Cornelia Haller

 4.4 Sterne bei 69 Bewertungen
Autorin von Seelenfeuer, Das Herz der Alraune und weiteren Büchern.
Cornelia Haller

Lebenslauf von Cornelia Haller

Ich wurde 1966 am Bodensee geboren. Den Grundstein für das Geschichtenerzählen, hat sicher mein Großvater gelegt, der sich schon früh das abenteuerlichste Seemannsgarn für mich ausdachte. Nach der Ausbildung zur Heilpraktikerin und der Geburt meiner Kinder, arbeitete ich bereits viele Jahre in der IT- Firma meines Mannes, bis ich endlich die nötige Ruhe für das Schreiben fand. Heute ist das Schreiben untrennbar mit meinem Leben verbunden und so vergeht kein Tag (und oft auch keine Nacht), an dem mir meine Protagonisten ihre spannenden Erlebnisse erzählen. Noch heute lebe ich mit meinem Mann und meinen Töchtern ganz nah am Bodensee, der jeden Tag neu und anders ist und mich noch immer verzaubert.

Alle Bücher von Cornelia Haller

Seelenfeuer

Seelenfeuer

 (47)
Erschienen am 01.11.2014
Das Herz der Alraune

Das Herz der Alraune

 (22)
Erschienen am 23.10.2015
Kohl, Kraut & Brokkoli

Kohl, Kraut & Brokkoli

 (0)
Erschienen am 25.09.2017
Alto Adige multicolore

Alto Adige multicolore

 (0)
Erschienen am 03.01.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Cornelia Haller

Neu
Hanna_Lofts avatar

Rezension zu "Seelenfeuer" von Cornelia Haller

Empfehlenswert
Hanna_Loftvor 2 Jahren

Es lehrt einem viel über Hebammen und es ist sehr spannend! Nur zu empfehlen

Kommentieren0
1
Teilen
ConnyKathsBookss avatar

Rezension zu "Das Herz der Alraune" von Cornelia Haller

Mitreißender historischer Roman
ConnyKathsBooksvor 3 Jahren

1492, Montpellier und Überlingen: Als ein neidischer Mitscholar entdeckt, dass Luzius Gassner in Wahrheit eine Frau namens Luzia ist, muss die frisch gebackene Medica Hals über Kopf aus Montpellier fliehen und landet nach einer abenteuerlichen Fahrt wieder in ihrer Heimatstadt Überlingen am Bodensee. Im dortigen St. Gallus Hospital arbeitet mittlerweile auch ihre frühere Liebe und Medicus Johannes von der Wehr, den sie seit den schrecklichen Ereignissen während der Inquisition in Ravensburg nicht mehr wiedergesehen hat. Luzia versucht, in Überlingen als Medica Fuß zu fassen, doch die Vergangenheit lässt sie einfach nicht los. Es drohen erneute Hexenverfolgungen und auch die Borniertheit und Arroganz der reichen Überlinger machen Luzia zu schaffen. Denn ihre modernen Heilmethoden finden nicht überall Anklang und bald geraten Luzia und Johannes in tödliche Gefahr.

"Das Herz der Alraune" ist ein spannender historischer Roman von Cornelia Haller und die Fortsetzung von "Seelenfeuer". Den ersten Teil habe ich zwar noch nicht gelesen, doch der Einstieg fiel mir trotzdem recht leicht. Schnell war ich gebannt von den dramatischen und berührenden Ereignissen rund um Luzia, die es als Frau und Medica im mittelalterlichen Überlingen nicht leicht hat. Denn die Welt der Medizin ist im Mittelalter im Grunde nur Männern vorbehalten und als Frau und Kräuterkundige ist man rasch als Hexe verschrien. Luzia muss daher viele Hindernisse überwinden - beispielsweise einen selbstgerechter Bader, der noch Gänsemist zur Heilung auf Wunden schmiert, die eifersüchtige Tochter des reichen Stadtrates, welche mit allen Mitteln versucht, Luzia in Verruf zu bringen, den gefürchteten Inquisitor Heinrich Kramer oder allgemein die leicht zu beeinflussende Bevölkerung, die nur einen Schuldigen sucht für Krankheiten, Todesfälle und Naturkatastrophen.

Das Ganze ist verpackt in einer durchweg mitreißenden, vielschichtigen und gut recherchierten Story, die keine Wünsche offenlässt. Sympathische und starke Charaktere sowie eine bewegende Liebesgeschichte machen das Buch zu einem echten Leseerlebnis. Ganz nebenbei erfährt man zudem viele interessante Dinge über medizinische Behandlungsmethoden im Mittelalter, die vor allem auf Heilkräutern basierten, aber teilweise auch recht obskur daherkamen. Wenn Luzia z.B. im Studium eine Frauenleiche seziert oder ihre erste verbotene Schnittentbindung (Kaiserschnitt) durchführt, ist man richtig fasziniert. Dazu trägt auch der anschauliche und der damaligen Zeit angepasste Sprachstil der Autorin bei. Alles wird sehr lebendig und detailreich geschildert, man fühlt sich sofort mittendrin im mittelalterlichen Treiben und verfolgt gespannt die Geschehnisse. Besonders gen Schluss kann man das Buch kaum aus der Hand legen, denn ob Luzia und Johannes endlich glücklich werden dürfen, steht noch in den Sternen.

Insgesamt kann ich "Das Herz der Alraune" daher nur empfehlen. Ein wundervoller historischer Roman mit medizinischem Hintergrund, der mich einfach nur begeistert hat. Den ersten Teil werde ich auf alle Fälle noch nachträglich lesen. 5 Sterne von mir.

Kommentare: 1
53
Teilen
S

Rezension zu "Das Herz der Alraune" von Cornelia Haller

Die Frauenheilkundlerin
Starbucksvor 3 Jahren

Weil dieses Buch den Leser ins für mich nah gelegene, schöne Ravensburg führt und dann auch noch ins um die Ecke gelegene Überlingen, war es mir gleich ins Auge gefallen. „Das Herz der Araune“ von Cornelia Haller ist außerdem ein Buch über eine starke Frau, die schon vor über 500 Jahren ihren Willen und Traum durchsetzte, wo sie noch allen Widrigkeiten ausgesetzt war. „Das Herz der Alraune“ ist der zweite Band um Luzia Gassner nach dem Vorgängerroman „Seelenfeuer“, den man aber nicht gelesen haben muss.

Zum Inhalt: Luzia Gassner will Ärztin werden, doch ein Studium ist nur den Männern vorbehalten. So muss die junge Frau sich verkleiden, um doch studieren zu können. Aber das geht nicht gut, und so muss sie zurück an den Bodensee flüchten, wo sie schließlich doch praktiziert, aber auch hier muss sie vorsichtig sein und sich immer wieder durchsetzen, denn das Leben für so eine besondere Frau bleibt gefährlich, und Luzia wäre fast schon einmal auf dem Scheiterhaufen gelandet...

Zum Cover: Auf dem Cover sieht man eine junge Frau vor einer Stadt (Überlingen am Bodensee) im Hintergrund. Wunderschön wird dieses Bild umrankt von farblich passenden Rankmotiven, die dem Cover einen hübschen Rahmen geben. Das Cover ist für mich damit gut gelungen; die Frau sieht auch nicht zu modern aus, wie das oft der Fall ist auf historischen Covern.

Meine Meinung zum Buch: Eine spannende Handlung und flüssige Sprache machen das Buch zu einem Lesevergnügen. Man kann mit der Protagonistin mitleiden und mitfühlen. Viele Intrigen machen ihr das Leben schwer, und wo wenige sehr viel Macht haben, kann man kaum gewinnen (schon gar nicht als Frau im 15. Jahrhundert). Der Aberglaube und die Unwissenheit bestimmen das Denken, und für den Leser heute ist es einfach interessant, hier eintauchen zu dürfen.

Die Autorin wohnt selbst am Bodensee und hat gut recherchiert und mich als Leserin ins alte Überlingen des 15. Jahrhunderts mitgenommen. Ich bin sehr oft dort und werde beim nächsten Mal an dieses Buch denken.

Alles in allem lese ich besonders gern historische Romane, weil man viel über vergangene Zeiten erfährt, es sich aber viel besser merken kann, als wenn man ein Geschichtsbuch liest. So habe ich auch bei „Das Herz der Alraune“ viel über das Leben damals mitbekommen. Die Protagonistin ist sehr sympathisch gezeichnet und überzeugt. Ich denke, ich werde auch den ersten Teil über Luzia Gassner noch lesen und vergebe damit die volle Sternzahl. 

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cornelia_Hallers avatar

Liebe Lovely-Booker,

Ein Leben für die Heilkunst - so lautet die Überschrift für die Fortsetzung von SEELENFEUER

pünktlich zur Lesezeit ist am 23.10. 2015 DAS HERZ DER ALRAUNE als dtv Premiumausgabe erschienen. Möchtet ihr Luzia wieder auf ihrem abenteuerlichen Weg begleiten? Dann folgt ihr ins südfranzösische Montpellier und nach Überlingen am Bodensee ...

Begleitet Luzia in ein Zeit, in welcher Frauen den Zugang zu den Hochschulen verwehrt wurde und das Zuwiderhandeln mit dem Tode bestraft wurde ...

Wir schreiben das Jahr 1492. Die Hebamme Luzia Gassner absolviert an der renommierten Universität zu Montpellier ein Medizinstudium. Da Frauen nicht zugelassen sind, verkleidet sie sich als Mann und nennt sich Luzius. Doch kurz nach bestandener Anatomieprüfung entdeckt ein Mitscholar ihre wahre Identität, und Luzia muss Montpellier Hals über Kopf verlassen.
Um in ihre Heimat an den Bodensee zurückzukehren, schließt sie sich notgedrungen einem Handelszug mit Ravensburger Kaufleuten an.
In Ravensburg ist sie neun Jahre zuvor wegen Hexerei verurteilt worden und knapp dem Tod auf dem Scheiterhaufen entronnen.

Luzia lässt sich in Überlingen als Medica nieder und begegnet ihrem früheren Geliebten, dem Medicus Johannes von der Wehr, wieder. Doch nicht von allen wird die junge Medica mit offenen Armen empfangen, und Luzia muss sich gegen Anfeindungen und erbitterte Widerstände wehren. Erneut gerät sie dabei in höchste Gefahr ...

Zur Bewerbung
Eine Frage: Was gefällt euch an historischen Romanen mit medizinischem Hintergrund?

Eine Bitte: Bewerbt euch nur dann, wenn ihr aktiv an der Leserunde teilnehmen möchtet und im Anschluss eine Rezension schreibt. Schön wäre natürlich, wenn ihr diese dann noch auf anderen Portalen/ Onlinebuchhandlungen, etc.  einstellt.

Einen ersten Eindruck samt Leseprobe bekommt ihr hier:

http://www.dtv.de/buecher/das_herz_der_alraune_26081.html



Ich freue mich schon sehr auf euch und drücke jedem einzelnen die Daumen! 
Auf regen Austausch und zahlreiche Beiträge.

Sehr herzlich,
Cornelia

S
Letzter Beitrag von  Starbucksvor 3 Jahren
Zur Leserunde
Cornelia_Hallers avatar

Möchtet ihr "Seelenfeuer" mit mir gemeinsam lesen und Luzia an den Bodensee und nach Ravensburg begleiten? Ihr beistehen, wenn sie in die Fänge der Hexenverfolgung gerät? Möchtet ihr an Luzias Seite lachen und weinen, hoffen und bangen und einer wunderbaren und einzigartigen Liebe begegnen? Fein, dann lade ich euch ganz herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde ein.

Folgende Voraussetzungen solltet ihr für eure Teilnahme erfüllen:

- Ihr lest gerne

- Ihr möchtet vom 03.Februar bis 03.März mitlesen und euch aktiv an der Leserunde beteiligen 

 

Alle Voraussetzungen erfüllt? Prima, dann könnt ihr euch bis zum 25. Januar für eines der 15 Leseexemplare, die dtv zur Verfügung stellt bewerben. Beantwortet mir hierzu bitte folgende Fragen:

- Was hat euer Interesse an "Seelenfeuer" geweckt?

- Wie gefällt euch das Cover?

- Was interessiert euch an der Hexenverfolgung?

- Wie stellt ihr euch die Verhöre vor, welche die vermeintlichen "Hexen" über sich ergehen lassen mussten? Wurden die Verdächtigten gefoltert, oder lediglich befragt?

 

Alle Antworten kommen in Fortunas Füllhorn und mit ein wenig Glück seid ihr dann dabei, wenn es am 3.3. losgeht.

 

ZUM BUCH:

Im Jahr 1483 tritt die junge Hebamme Luzia Gassner, die Nachfolge ihrer Mutter, als Stadthebamme von Ravensburg an. Dabei verlässt sie sich nicht nur auf Gebete und Gottes Hilfe, sondern setzt auf ihren Menschenverstand und auf die Anwendung von Heilkräuter. Durch ihr mutiges Vorgehen rettet sie zahlreichen Frauen und Kindern das Leben.

"Hexerei! Das kann nur Hexerei sein!", behauptet der Stadtkaplan. Als sich auch noch die Schleusen des Himmels öffnen, und ein Unwetter das gesamte Schussental zerstört, reist der päpstliche Inquisitor von ganz Oberdeutschland, Heinrich Kramer, nach Ravensburg und beginnt mit der ersten systematischen Hexenverfolgung.

Muss Luzia für ihren Mut und ihr Wissen sterben? Hätte ich nicht selbst die Bekanntschaft von Basilius, dem alten Apotheker und dem jungen Stadtmedicus Johannes gemacht, würde auch ich keine Hoffnung mehr sehen ...

Weitere Informationen unter www.Cornelia-Haller.de oder ihr schaut auf Facebook vorbei https://www.facebook.com/cornelia.haller.39 

https://www.facebook.com/pages/Cornelia-Haller-Seelenfeuer/431786663525254?fref=ts

Selbstverständlich sind auch alle zur Leserunde eingeladen, die "Seelenfeuer" nicht als Freiexemplar bekommen, oder das Buch bereits haben.

Nun drücke ich euch allen die Daumen und schicke euch viele Grüße vom Bodensee.

Sehr herzlich,

Cornelia

Zur Leserunde
Cornelia_Hallers avatar

"Autoren schenken Lesefreude" Zum heutigen Welttag des Buches lade ich euch zu einer spannenden Reise an den Bodensee ein und verlose drei signierte Exemplare von "Seelenfeuer". 

Als Luzia Gassner im Jahr 1483 nach Ravensburg kommt, ahnt sie bereits, dass sich ihr Leben für immer verändern wird. Als neue Stadthebamme muss sie sich nicht nur gegen den Neid ihrer Widersacherin wehren, sondern auch dem Kaplan der Stadt ihre Stirn bieten. Als dieser glaubt, Luzias Erfolg liege allein daran, dass sie mit dem Teufel verkehre, holt er den Inquisitor Heinrich Kramer zu Hilfe. Kramer beginnt in Ravensburg nicht nur die erste systematisch durchgeführte Hexenverfolgung, er verfasst darüber hinaus auch den berühmt- berüchtigten "Hexenhammer"...

Ich hätte es nicht übers Herz gebracht, Luzia allein in eine Welt voller Verleumdungen zu entlassen. In eine Welt, in welcher die Schuldfrage bereits vor der Urteilsverkündung geklärt wurde. In eine Zeit der Folter und der brennenden Scheiterhaufen. Aus diesem Grund gibt es Johannes. Er ist ihr Licht, wenn sich die Dunkelheit ihrer Seele bemächtigt ...

Wenn ihr Luzia auf ihrem abenteuerlichen Weg begleiten möchtet, verratet mir doch bis zur Walpurgisnacht am 30.04.2014 um 0:00 Uhr, warum ihr euch für die Zeit der Hexenverfolgung interessiert. Gerne könnt ihr mir während dieser Zeit auch Fragen zu "Seelenfeuer" stellen. 

Viel Glück und herzliche Grüße vom Bodensee,

Cornelia Haller

 

 

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Cornelia Haller im Netz:

Community-Statistik

in 116 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks