Cornelia Haller

 4.4 Sterne bei 91 Bewertungen
Autorin von Seelenfeuer, Das Herz der Alraune und weiteren Büchern.
Autorenbild von Cornelia Haller (©)

Lebenslauf von Cornelia Haller

Cornelia Haller wurde 1966 in Immenstaad am Bodensee geboren. Sie stammt aus einer Familie, in der das Geschichtenerzählen Tradition hat. Bereits ihr Großvater hat ihr viel von seinem "Seemannsgarn" erzählt.  Vom Schreiben geträumt hat sie lange, verfasste zunächst Kurzgeschichten und schließlich ihren ersten Roman. Ihre Hobbies sind Kochen, Skifahren und Reisen, oft auch zu Recherchezwecken. Sie mag Frankreich und liebt Sonnenblumen. Die Autorin ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt am Bodensee – eine Quelle der Inspiration für ihre historischen Romane.    

Botschaft an meine Leser

Liebe Lesende! Geschichten sind da, erzählt zu werden. Ich lade Sie sehr herzlich ein. Kommen Sie mit mir auf eine Reise und tauchen Sie in andere, meist vergangene Welten ein. Lassen Sie sich entführen ... verführen. Sehen und fühlen, ja riechen und schmecken Sie die andere Zeit und die abenteuerliche Welt meiner Protagonisten.

Alle Bücher von Cornelia Haller

Cover des Buches Seelenfeuer9783423215510

Seelenfeuer

 (47)
Erschienen am 01.11.2014
Cover des Buches Das Herz der Alraune9783423260817

Das Herz der Alraune

 (23)
Erschienen am 23.10.2015
Cover des Buches Der Geschmack von Schmerz9782919808656

Der Geschmack von Schmerz

 (21)
Erschienen am 13.08.2019
Cover des Buches Südtirol kunterbunt9788870735765

Südtirol kunterbunt

 (0)
Erschienen am 30.03.2012
Cover des Buches Alto Adige multicolore9788870735888

Alto Adige multicolore

 (0)
Erschienen am 03.01.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Cornelia Haller

Neu
K

Rezension zu "Der Geschmack von Schmerz" von Cornelia Haller

gelungene Mischung aus Liebesgeschichte, Krimi und Historie
kindergartensylvivor 7 Monaten

Der Geschmack von Schmerz von Cornelia Haller

Wir schreiben das Jahr 1763: 

Als sich die eigensinnige Isabeau weigert, den ihr zugedachten Mann zu heiraten, schicken ihre Eltern sie für ein Jahr zu Verwandten nach Paris. Hier soll sie endlich lernen, sich damenhaft zu benehmen.

Für Isabeau beginnt in dem Haus an der Seine eine abenteuerliche Zeit: geheimnisvolle Tarotabende, illustre Gesellschaften, opulente Opernbesuche. Zudem macht sie die Bekanntschaft des berüchtigten Marquis de Sade, der in ihr eine exquisite Neugier auf Lust und Schmerz weckt.

Unterdessen treibt ein Mörder in Paris sein Unwesen. Ausgerechnet den Marquis de Sade verdächtigt die Gendarmerie, und plötzlich geraten Isabeaus Ruf und Leben in Gefahr …

Mein Fazit:

Den Leser erwartet ein spannender, fesselnder historischer Roman des Paris im 18. Jahrhunderts, um eine faszinierende Frau Isabeau und ihre Begegnung mit dem Marquis de Sade. Erzählt wird die Geschichte von Isabeau, die es von ihrer Heimatstadt am Bodensee nach Paris verschlägt.

Die Protagonisten Isabeau- jung und willensstark und auf der anderen Seite ein wohlhabender Marquis, dem sie verfallen zu sein scheint...

Die Autorin hat mit viel Feingefühl die Atmosphäre der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts eingefangen und so die Protagonisten zum Leben erweckt. Die historische Kulisse ist authentisch beschrieben und machte es mir leicht in die Welt von Isabeau und dem Marquis de Sade einzutauchen. Faszinierend fand ich die Gegensätze im Leben beider Protagonisten. Die Wege von Isabeau und dem Marquis kreuzen sich immer wieder, er übt von Anfang an eine starke Anziehungskraft aus. Der Roman ist für mich eine gelungene Mischung aus Liebesgeschichte, Krimi und Historie.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Geschmack von Schmerz" von Cornelia Haller

Paris zur Zeit Ludwig XV
tinstampvor 8 Monaten

Habt ihr schon vom Marquis de Sade gehört? Nein? Dann stellt euch einfach Christian Grey aus "Fifty Shades of Grey" im 18. Jahrhundert vor, nur um einiges geheimnisvoller und gefährlicher. Nicht möglich? Doch! Cornelia Haller hat in ihrem neuem Buch den sehr umstrittenen Marquis de Sade in ihrer Geschichte miteinbezogen und daraus einen etwas anderen historischen Roman geschrieben.

Unsere Hauptprotagonistin Isabeau ist ein aufgewecktes junges Mädchen, ein Wildfang, das nicht viel von Konventionen hält. Sie lebt mit ihren Eltern, die eine Werft besitzen, am Bodensee und sie liebt ihr ungezwungenes Leben. Ihr beste Freundin Anna hingegen träumt von der Ehe und Kinder und ist etwas naiv und leichtgläubig. So glaubt sie auch den Liebeschwüren von Emmerat, dem Sohn des großen Schifffahrtsunternehmen Lorenz. Und genau diesen Mann soll Isabeau nach den Wünschen ihrer Eltern heiraten, um die beiden Firmen zu vereinen. Isabeau weigert sich so vehement, dass sie ihre Eltern für ein Jahr nach Paris schicken. In der französischen Metropole und unter der strengen Aufsicht ihrer Tante soll sie endlich lernen sich damenhaft zu benehmen. Doch kaum in Paris angekommen lernt sie den berühmt berüchtigten und geheimnisvollen Marquis de Sade kennen. Kurze Zeit später trifft sie ihn sogar im Hause ihres Onkels wieder. Dieser gibt gerne für eine etwas illustre Gesellschaft Tarotabende und trifft sich mit Wissenschaftlern eines bestimmten Kreises. Zur selben Zeit passieren grausame Frauenmorde. Den Opfern wurde das Herz entfernt. Polizeiinspektor Luis Marais findet den Marquis mehr als verdächtig, der bekannt für seine sadomasochistische Neigung ist. Für ihn wird de Sade zum persönlichen Todfeind. Schon bald gerät auch Isabeau in seinen Sog und muss um ihren guten Ruf fürchten...

Dies ist mein zweiter historischer Roman der Autorin und doch ist er ganz anders als "Seelenfeuer", der den Hexenwahn zum Thema hatte. Die Autorin hat jedoch auch in ihrem neuen Roman wahre historische Begebenheiten mit ihrer fiktiven Geschichte verknüpft. Mit dem Marquis de Sade hat sie einen sehr interressanten Charakter ausgewählt, der im 18. Jahrhundert "umtriebig" war und als sehr kontroverse Figur in die Geschichte eingegangen ist. Cornelia Haller hat sich dabei ziemlich genau an seine Lebensgeschichte gehalten und auch Inspektor Marais gut charakterisiert, der es sich zur Lebensaufgabe machte den Marquis de Sade ins Gefängnis zu bringen und ihn zu verurteilen. Mit Isabeau haben wir einen eigensinnigen Frauentyp, der sich gegen Konventionen wehrt. Beide lernen wir als Persönlichkeiten ganz gut kennen, wobei bei de Sade der geheimnisvolle Teil noch mehr überwiegt. Der Rest der Figuren bleibt eher an der Oberfläche und einige sind doch etwas stereotyp gezeichnet.

Cornelia Haller hat die Atmosphäre dieser Epoche um Louis den XV. gut eingefangen. Die Dekandenz der Adeligen wird gut rübergebracht und die historische Begebenheiten wurden perfekt recherchiert. Und natürlich gibt es auch einen kleinen Hauch Erotik, wenn Donatien de Sade schon so einen großen Raum im Roman einnimmt. Die Themen Versuchung und Lust sind allgegenwärtig, trotzdem wirkt es nicht billig und vieles wird einfach nur angedeutet....also keine Angst, es ist absolut kein Erotikroman!
Einige Wiederholungen und zu detaillierte Ausfühungen im Mittelteil führten zu einigen kleinen Längen. Mein Verdacht betreffend der Frauenmorde waren ebenfalls richtig und einige Wendungen sind etwas vorhersehbar. Das Ende fand ich gelungen.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Cornelia Haller ist flüssig, bildgewaltig und teilweise sehr detailliert. Die Sprache ist der damaligen Zeit angepasst. Die Charaktere sind leider etwas schwarz-weiß gemalt und stereotyp.
Über den jeweiligen Kapitel steht ein Spruch des Marquis de Sade.

Fazit:
Historisch etwas leichtere Lektüre mit einem kleinen Hauch Erotik, Liebe und auch Spannung. Der Roman spiegelt die Atmosphäre der damaligen Zeit wieder und wurde ausgezeichnet recherchiert. Im Vordergrund steht allerdings eher die Liebesgeschichte und die Figuren waren mir manchmal doch etwas zu sterotyp. Trotzdem bereitete mir der neue Roman der Autorin nette Lesestunden.

Kommentare: 2
16
Teilen

Rezension zu "Der Geschmack von Schmerz" von Cornelia Haller

Toll geschrieben
Katzenmichavor 8 Monaten

1763: Als sich die eigensinnige Isabeau weigert, den ihr zugedachten Mann zu heiraten, schicken ihre Eltern sie für ein Jahr zu Verwandten nach Paris. Hier soll sie endlich lernen, sich damenhaft zu benehmen.

Für Isabeau beginnt in dem Haus an der Seine eine abenteuerliche Zeit: geheimnisvolle Tarotabende, illustre Gesellschaften, opulente Opernbesuche. Zudem macht sie die Bekanntschaft des berüchtigten Marquis de Sade, der in ihr eine exquisite Neugier auf Lust und Schmerz weckt.

Unterdessen treibt ein Mörder in Paris sein Unwesen. Ausgerechnet den Marquis de Sade verdächtigt die Gendarmerie, und plötzlich geraten Isabeaus Ruf und Leben in Gefahr …

Fazit zum Buch:

Isabeau soll heiraten,den Mann der ihre Freundin geschwängert hat und sie dann sitzen ließ.Sie weigert sich und wird von ihren Eltern  nach Paris zu ihrer strengen Tante geschickt-um ein besseres Benehmen zu erlernen.Ihre Tante ist streng,aber ihr Onkel lädt sie zu einem Tarotabend ein,für sie sehr aufregend.Bei einem Abend in der Oper lernt sie den Marquis de Sade kennen.Er hat eine gewisse  Anziehungskraft für Isabeau,bald schon muß sie um ihren guten Ruf fürchten.In Paris geschieht genau um diese Zeit eine Mordwelle an jungen Frauen.Und auch Isabeau muß um ihr Leben banngen und der Marquis gilt als der Hauptverdächtige....

Die Autorin Cornelia haller hat einen spannenden historischen Roman geschrieben.Sehr gut recherchiert,so das man das Gefühl hatte an Isabeaus Seite durch Paris zu spazieren.Die Autorin nimmt einen mit ins 18.Jahrhundert.Isabeau ist für die Zeit eine recht eigensinnige junge Frau.Man lernt Paris kennen und den Marquis de Sade ,manches ist fazinierend ,manches abstoßend.

Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende,gerne würde ich mehr lesen von Cornelia Haller.Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und beanke mich das ich es lesen durfte.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Geschmack von Schmerzundefined

Liebe Lesende, ein blutrotes Cover, eine in Gold gehaltene Maske und die weltberühmte Cathédrale Notre-Dame ... mögt ihr Leserunden auch so gerne wie ich? Wunderbar! Dann freue ich mich auf euch ...

Liebe Lesende, fühlt euch herzlich eingeladen zur Leserunde meines brandaktuellen und noch druckfrischen Romans "Der Geschmack von Schmerz"! Hierzu verlose ich exklusiv 15 Printexemplare und 5 e-Books für die ihr euch gerne bis Sonntag, den 25.08.2019 um 12.00 Uhr bewerben könnt. Freilich sind auch alle anderen, die das Buch bereits haben, herzlich eingeladen mitzulesen. Und obwohl ich bereits tief im nächsten Roman stecke, werde ich mir jeden Tag etwas Zeit nehmen und bei euch vorbeischauen. Dann beantworte ich freilich gerne eure Fragen und diskutiere mit euch. 

Eine außerordentliche Freude war es mir übrigens, dass es "Der Geschmack von Schmerz" in die Amazon AusLese geschafft hat. Hierzu möchte ich das Wort an meinen Lektor Matthias Kühr weitergeben:

      

  »Der Geschmack von Schmerz« von Cornelia Haller    

                                                                 

           »Der Geschmack von Schmerz« spielt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und erzählt die Geschichte der jungen, willensstarken Isabeau, die es von ihrer Heimat am Bodensee nach Paris verschlägt. Die Großstadt birgt viele Gefahren und Versuchungen und schon bald trifft sie auf den berüchtigten Marquis de Sade – eine folgenreiche Begegnung.        

                            

            Mit viel sprachlichem Feingefühl hat Cornelia Haller die Atmosphäre der Epoche eingefangen und die Figuren in diesem Roman gezeichnet, der zwar mit den Themen Versuchung und Lust spielt, dabei jedoch nie ins Banale abgleitet. Nicht nur die historische Kulisse ist gründlich recherchiert, die Autorin orientiert sich auch recht genau an der Lebensgeschichte des Marquis de Sade, der nicht ohne Grund bis zum heutigen Tag eine faszinierende und zugleich kontrovers diskutierte Person geblieben ist. Ein außergewöhnliches Lesevergnügen für Liebhaber von historischen Romanen.        

                            

            – Matthias Kühr, Lektor    


Mit einem Link zu Leseprobe stelle ich nun einfach den Lostopf in die Mitte und warte, wer hineinspringt.

Liebe Grüße 

Cornelia 


Link zur Leseprobe

Interview zur Neuerscheinung

361 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Cornelia_Hallervor 8 Monaten

Ja, das neue System scheint generell so seine Ratten zu haben. Dank dir! ;-)

Cover des Buches Das Herz der Alrauneundefined

Liebe Lovely-Booker,

Ein Leben für die Heilkunst - so lautet die Überschrift für die Fortsetzung von SEELENFEUER

pünktlich zur Lesezeit ist am 23.10. 2015 DAS HERZ DER ALRAUNE als dtv Premiumausgabe erschienen. Möchtet ihr Luzia wieder auf ihrem abenteuerlichen Weg begleiten? Dann folgt ihr ins südfranzösische Montpellier und nach Überlingen am Bodensee ...

Begleitet Luzia in ein Zeit, in welcher Frauen den Zugang zu den Hochschulen verwehrt wurde und das Zuwiderhandeln mit dem Tode bestraft wurde ...

Wir schreiben das Jahr 1492. Die Hebamme Luzia Gassner absolviert an der renommierten Universität zu Montpellier ein Medizinstudium. Da Frauen nicht zugelassen sind, verkleidet sie sich als Mann und nennt sich Luzius. Doch kurz nach bestandener Anatomieprüfung entdeckt ein Mitscholar ihre wahre Identität, und Luzia muss Montpellier Hals über Kopf verlassen.
Um in ihre Heimat an den Bodensee zurückzukehren, schließt sie sich notgedrungen einem Handelszug mit Ravensburger Kaufleuten an.
In Ravensburg ist sie neun Jahre zuvor wegen Hexerei verurteilt worden und knapp dem Tod auf dem Scheiterhaufen entronnen.

Luzia lässt sich in Überlingen als Medica nieder und begegnet ihrem früheren Geliebten, dem Medicus Johannes von der Wehr, wieder. Doch nicht von allen wird die junge Medica mit offenen Armen empfangen, und Luzia muss sich gegen Anfeindungen und erbitterte Widerstände wehren. Erneut gerät sie dabei in höchste Gefahr ...

Zur Bewerbung
Eine Frage: Was gefällt euch an historischen Romanen mit medizinischem Hintergrund?

Eine Bitte: Bewerbt euch nur dann, wenn ihr aktiv an der Leserunde teilnehmen möchtet und im Anschluss eine Rezension schreibt. Schön wäre natürlich, wenn ihr diese dann noch auf anderen Portalen/ Onlinebuchhandlungen, etc.  einstellt.

Einen ersten Eindruck samt Leseprobe bekommt ihr hier:

http://www.dtv.de/buecher/das_herz_der_alraune_26081.html



Ich freue mich schon sehr auf euch und drücke jedem einzelnen die Daumen! 
Auf regen Austausch und zahlreiche Beiträge.

Sehr herzlich,
Cornelia

564 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  Starbucksvor 4 Jahren
Cover des Buches Seelenfeuerundefined

Möchtet ihr "Seelenfeuer" mit mir gemeinsam lesen und Luzia an den Bodensee und nach Ravensburg begleiten? Ihr beistehen, wenn sie in die Fänge der Hexenverfolgung gerät? Möchtet ihr an Luzias Seite lachen und weinen, hoffen und bangen und einer wunderbaren und einzigartigen Liebe begegnen? Fein, dann lade ich euch ganz herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde ein.

Folgende Voraussetzungen solltet ihr für eure Teilnahme erfüllen:

- Ihr lest gerne

- Ihr möchtet vom 03.Februar bis 03.März mitlesen und euch aktiv an der Leserunde beteiligen 

 

Alle Voraussetzungen erfüllt? Prima, dann könnt ihr euch bis zum 25. Januar für eines der 15 Leseexemplare, die dtv zur Verfügung stellt bewerben. Beantwortet mir hierzu bitte folgende Fragen:

- Was hat euer Interesse an "Seelenfeuer" geweckt?

- Wie gefällt euch das Cover?

- Was interessiert euch an der Hexenverfolgung?

- Wie stellt ihr euch die Verhöre vor, welche die vermeintlichen "Hexen" über sich ergehen lassen mussten? Wurden die Verdächtigten gefoltert, oder lediglich befragt?

 

Alle Antworten kommen in Fortunas Füllhorn und mit ein wenig Glück seid ihr dann dabei, wenn es am 3.3. losgeht.

 

ZUM BUCH:

Im Jahr 1483 tritt die junge Hebamme Luzia Gassner, die Nachfolge ihrer Mutter, als Stadthebamme von Ravensburg an. Dabei verlässt sie sich nicht nur auf Gebete und Gottes Hilfe, sondern setzt auf ihren Menschenverstand und auf die Anwendung von Heilkräuter. Durch ihr mutiges Vorgehen rettet sie zahlreichen Frauen und Kindern das Leben.

"Hexerei! Das kann nur Hexerei sein!", behauptet der Stadtkaplan. Als sich auch noch die Schleusen des Himmels öffnen, und ein Unwetter das gesamte Schussental zerstört, reist der päpstliche Inquisitor von ganz Oberdeutschland, Heinrich Kramer, nach Ravensburg und beginnt mit der ersten systematischen Hexenverfolgung.

Muss Luzia für ihren Mut und ihr Wissen sterben? Hätte ich nicht selbst die Bekanntschaft von Basilius, dem alten Apotheker und dem jungen Stadtmedicus Johannes gemacht, würde auch ich keine Hoffnung mehr sehen ...

Weitere Informationen unter www.Cornelia-Haller.de oder ihr schaut auf Facebook vorbei https://www.facebook.com/cornelia.haller.39 

https://www.facebook.com/pages/Cornelia-Haller-Seelenfeuer/431786663525254?fref=ts

Selbstverständlich sind auch alle zur Leserunde eingeladen, die "Seelenfeuer" nicht als Freiexemplar bekommen, oder das Buch bereits haben.

Nun drücke ich euch allen die Daumen und schicke euch viele Grüße vom Bodensee.

Sehr herzlich,

Cornelia

426 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Cornelia Haller im Netz:

Community-Statistik

in 142 Bibliotheken

auf 34 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks