Cornelia Kuhnert

 4,5 Sterne bei 430 Bewertungen
Autorenbild von Cornelia Kuhnert (© by Fotostudio Soyka Design)

Lebenslauf von Cornelia Kuhnert

Cornelia Kuhnert lebt und schreibt in Hannover. Sie war nach dem Geschichts- und Germanistikstudium Lehrerin an verschiedenen Schulen. Seit einigen Jahren arbeitet sie freiberuflich als Autorin von Kriminalromanen und Kurzkrimis aus dem niedersächsischen Kleinstadtmilieu. Sie ist die Herausgeberin von Anthologien in verschiedenen Verlagen und hat mehrere Jahre das Krimifest Hannover organisiert. In dem Buch 111 Orte in Hannover, die Sie gesehen haben sollten und 111 Orte rund um Hannover, die man gesehen haben sollte (Emons Verlag), zeigt sie Superlative und geheime Schätze ihrer Heimatstadt. Ab August 2014 verlegt sie ihre mörderischen Ermittlungen nach Neuharlingersiel. Zusammen mit Christiane Franke startete sie eine neue Reihe im Rowohlt Verlag: Krabbenbrot und Seemannstod (2014), Der letzte Heuler (2015), Miss Wattenmeer singt nicht mehr (2016), Mörderjagd mit Inselblick (2017), Muscheln, Mord und Meeresrauschen (2018), Zum Teufel mit den fiesen Friesen (2019) , Krabbenkuss mit Schuss (2020), Wenn Wattwürmer weinen (2021) . Mehr Infos unter: www.corneliakuhnert.de und www.kuestenkrimi.de

Alle Bücher von Cornelia Kuhnert

Cover des Buches Krabbenbrot und Seemannstod (ISBN: 9783499237454)

Krabbenbrot und Seemannstod

 (68)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Miss Wattenmeer singt nicht mehr (ISBN: 9783499272103)

Miss Wattenmeer singt nicht mehr

 (57)
Erschienen am 26.03.2016
Cover des Buches Der letzte Heuler (ISBN: 9783499269943)

Der letzte Heuler

 (52)
Erschienen am 24.04.2015
Cover des Buches Zum Teufel mit den fiesen Friesen (ISBN: 9783499276019)

Zum Teufel mit den fiesen Friesen

 (33)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Krabbenkuss mit Schuss (ISBN: 9783499002441)

Krabbenkuss mit Schuss

 (32)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Mörderjagd mit Inselblick (ISBN: 9783499290619)

Mörderjagd mit Inselblick

 (33)
Erschienen am 22.04.2017
Cover des Buches Wenn Wattwürmer weinen (ISBN: 9783499005435)

Wenn Wattwürmer weinen

 (28)
Erschienen am 16.02.2021
Cover des Buches Muscheln, Mord und Meeresrauschen (ISBN: 9783499273582)

Muscheln, Mord und Meeresrauschen

 (29)
Erschienen am 27.03.2018

Neue Rezensionen zu Cornelia Kuhnert

Cover des Buches Der letzte Heuler (ISBN: 9783499269943)countrywomans avatar

Rezension zu "Der letzte Heuler" von Cornelia Kuhnert

Gute leichte Unterhaltung
countrywomanvor einem Monat

Henner, Rudi, Rosa & Co ermitteln wieder. Natürlich darf man hier keine hochspannenden Krimi erwarten.Hier stehen die Personen, die Angehörigen im Mittelpunkt. Eine Geschichte zum entspannen, die nicht aufregt, nicht anstrengt beim miträtseln. Auch der Schreibstil ist einfach. Will man gefesselt werden: bitte nehmt euch ein anderes Buch. Gemütlich auf der Hollywood-Schaukel liegen und lesen, dafür ist das Buch gut geeignet. Ich wurde von der Ostfriesen-Gang jedenfalls wieder gut unterhalten.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wenn Wattwürmer weinen (ISBN: 9783499005435)sommerleses avatar

Rezension zu "Wenn Wattwürmer weinen" von Christiane Franke

Der Rotweinmörder geht um
sommerlesevor 2 Monaten

"Wenn Wattwürmer weinen" ist der 8. Band der Ostfriesen-Krimireihe von Christiane Franke/Cornelia Kuhnert aus dem Rowohlt Verlag.

Postbote Henner findet am Strand von Neuharlingersiel die Leiche des Marketingmanagers Ulfert Johannsen. Nach der Obduktion steht fest, er wurde vergiftet. Die Kripo vermutet hinter dem Mord eine von Johannsens Frauenbekanntschaften? Das Kult-Trio Rudi, Henner und Rosa steckt wieder mittendrin in einem neuen Fall und besonders Rosa bekommt ihre Infos durch den üblichen Dorfklatsch.  


Das Trio ist mal wieder in seinem Element, Mordfälle aufklären gehört zu ihren liebsten Hobbies. Sie bekommen heraus, dass Johannsen und auch der kürzlich verstorbene Rektor der Grundschule zu einer Jägerschaft gehören. Was haben beide Fälle miteinander zu tun? 

Rosa bekommt Heiratsavancen und hat eigentlich ganz andere Sorgen als den Mordfall, doch dann wird auch dieser für sie zu einer persönlichen Angelegenheit. Bei ihrem Freund Holger, der bei einem Unfall getötet wird, wird Gift nachgewiesen, wie auch im Fall von Johannsen. Wer ist der Rotweinmörder? Rosa kommt dank Klatsch und Tratsch auf die richtige Fährte.

In diesem Fall liegen Freud und Leid nah beieinander und es sind eine Menge Emotionen im Spiel. Über die Dialoge und skurrilen Figuren muss man immer schmunzeln, aber der Verlust eines geliebten Menschen ist nicht so einfach.  

Diese Krimireihe punktet wie immer mit einem interessanten Fall, reichlich Humor und der eingestreute Lokalkolorit sorgt für gute Unterhaltung. Einige angehängte Rezepte locken zum Nachkochen. 

Ein humorvoller Urlaubskrimi mit schrägen Figuren, einem gut durchdachten Krimifall und leckeren lokalen Spezialitäten, ein echtes Lesevergnügen! 


Kommentare: 1
14
Teilen
Cover des Buches Mörderjagd mit Inselblick (ISBN: 9783499290619)countrywomans avatar

Rezension zu "Mörderjagd mit Inselblick" von Christiane Franke

Gemütliche Ostfriesen-Ermittlung
countrywomanvor 2 Monaten

Mit diesem Buch bekommt man eine leichte Sommer- / Urlaubslektüre geliefert. Ein Krimi ist es nicht wirklich, eher so ein Cosy-Krimi. Wirkliche Spannung gab es nicht. Alle bekannten Figuren aus den Vorgänger Bänder sind wieder da. Dazu diesmal viele Namen durch die Autorenlesung, die stattfindet. Das waren anfangs doch recht viele neue Namen. Ich wusste manchmal nicht genau wer wer ist. 

Schnepel ist diesmal Chef, da Haueisen erkrankt ist. Es kommt wie immer zu dem üblichen Gemenge zwischen Rudi und Schnepel. Und Rosa mischt auch kräftig mit. Wie auch viele andere beim Ermitteln mithelfen. Eben wie immer. Aber irgendwie ist die Story diesmal nur leicht vor sich hingeflossen. Keine Höhen, keine Tiefen. Lustig und nett war es, aber wirklichen Witz, der mich zum Lachen brachte, habe ich nicht gefunden und eben auch keine fesselnde Spannung.

 

Deshalb, zum entspannenden Lesen geeignet, aber keine zu hohen Erwartungen setzen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Die Küstenkrimireihe um das Kult-Trio mit Lehrerin Rosa, Postbote Henner und Dorfpolizist Rudi geht in die sechste Runde.     Unser neuer Roman „Zum Teufel mit den fiesen Friesen“ erscheint am 26. März 2019 und wir, die Autorinnen Christiane Franke und Cornelia Kuhnert, möchten euch herzlich zu unserer Leserunde einladen.

Wir freuen uns schon jetzt auf einen regen Gedankenaustausch mit euch. Das hat uns bei den vorangegangenen Leserunden immer riesigen Spaß gemacht. 

Worum geht es?

Aufregung in Neuharlingersiel:                                                              Tjark Ukena wird erschossen, als er mit seinem Motorrad unterwegs ist. Kurz darauf erwischt eine Kugel die Kitersurferin Antje. Die Polizei in Wittmund vermutet einen Irren hinter den Taten, und Dorfpolizist Rudi soll die Augen nach Verdächtigen und Fremden aufhalten. Das passt ihm gar nicht in den Kram, denn sein verschollen geglaubter Vater ist gerade auf dem Steffens-Hof angekommen. Die Familienzusammenführung muss notgedrungen warten. Unterstützt von Lehrerin Rosa und Postbote Henner macht Rudi sich auf die Suche nach dem Todesschützen – und kann gerade noch verhindern, dass es ein weiteres Opfer gibt.

Hier geht es zur Leseprobe:

Unsere Frage zum Gewinnspiel:
Aus welchem Grund kann Henner den elterlichen Bauernhof nicht übernehmen?


466 BeiträgeVerlosung beendet

Die Küstenkrimireihe um das Kult-Trio mit Lehrerin Rosa, Postbote Henner und Dorfpolizist Rudi geht in die fünfte Runde. Unser neuer Roman „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ erscheint am 27. März 2018 und wir, die Autorinnen Christiane Franke und Cornelia Kuhnert, möchten euch herzlich zu unserer Leserunde einladen.

Wir freuen uns schon jetzt auf einen regen Gedankenaustausch mit euch. Das hat uns bei den vorangegangenen Leserunden immer riesigen Spaß gemacht.


Mehr zum Buch:

Herbst in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums «Meeresrauschen» kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner, krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich daran, auch diesen Fall zu lösen.
In ihrem fünften Fall des ostfriesischen Kulttrios müssen sich die Drei nicht nur mit Massagetechniken, sondern auch mit fiesen Tricks auseinandersetzen.

Und hier könnt ihr euch schon mal den Anfang als Bildergeschichte ansehen:


https://guidewriters.com/cornelia-kuhnert/1463-muscheln-mord-und-meeresrauschen

Zu den Autorinnen:

Christiane Franke wurde an der Nordseeküste geboren und lebt immer noch gerne dort. Neben ihrer gemeinsamen Arbeit mit Cornelia Kuhnert schreibt sie für den Emons Verlag die Nordsee-Krimireihe um die Kommissarinnen Oda Wagner und Christine Cordes. Mehr unter www.christianefranke.de

Cornelia Kuhnert lebt in Hannover und hat bereits zahlreiche Kriminalromane veröffentlicht und Anthologien herausgegeben. Mehr unter www.corneliakuhnert.de

www.kuestenkrimi.de

 
Bis einschließlich 11. März 2018 habt ihr die Möglichkeit, euch für eines der 20 Freiexemplare zu bewerben, die wir gemeinsam mit dem Rowohlt-Verlag vergeben möchten. Die Gewinner werden am 12. März ermittelt und nehmen dann automatisch an der Leserunde teil. Da das Buch offiziell erst am 27. März erscheint, könnte es sein, dass ein paar Tage vergehen, bis die Bücher vom Verlag versendet werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn jede/r im Anschluss eine Rezension zum Buch schreiben würde. Natürlich sind auch diejenigen, die sich das Buch selbst besorgen, herzlich in der Runde willkommen. Wer von euch eines der Exemplare von „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ gewinnen möchte, beantwortet bitte folgende Frage im Unterthema „Bewerbung“:

Unsere Frage zum Gewinnspiel:

Welches Tier ist auf allen fünf Covern dieser Serie zu sehen?


Hier findet ihr eine Textprobe:

https://www.rowohlt.de/taschenbuch/cornelia-kuhnert-muscheln-mord-und-meeresrauschen.html


 
Stimmen zu der Krimireihe:

 „Morden im Norden: spannend und witzig und vor allem mit viel Herz erzählt.“ (Reinhard Jahn, WDR 5)

 „Ein spaßiger Krimi mit Lokalkolorit.“ (Hamburger Morgenpost)

„Tolle knorrige Charaktere, eine witzige Sprache, vor allem gleitet dieser charmante Roman nie ins triviale und klischeehafte ab.“ (Föhrer Blatt)

„Endlich ein neues, originelles Ermittlerteam an der Küste!“ (Klaus-Peter Wolf)

„Diejenigen, die Ostfriesland lieben und alle,die dort noch nie gefroren haben, werden von diesem Trio so begeistert sein wie ich!“ (Gisa Pauly)„

„Küste ist Kult. Wie so oft macht es die richtige Mischung – und die gelingt Christiane Franke und Cornelia Kuhnert besonders gut.“ (Theo Butz, Krimi Magazin)

„Wer geglaubt hat, dass er Ostfriesland kennt, der wird hier eines Besseren belehrt – und das mit einer saftigen Portion Spannung und vor allem Humor, den manch einer den knorrigen Charakteren am Nordseestrand nicht zutraut, was aber wieder einmal beweist: Friesland singt nicht nur, es lacht auch!“ (Margarete v. Schwarzkopf)

 

 

314 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Leserinnen!

Es ist so weit. Der dritte Fall des schrägen Ermittlertrios  aus Neuharlingersiel  erscheint. Wie immer stürzen sich die drei mit voller Kraft in die Ermittlungen und auch für privaten Wirrwarr ist gesorgt.

Na, macht das Lust, sich in die Premierenleserunde zu stürzen?

Frage zum Bewerben: In welchem Ort startet Fall 3 der heiteren Krimireihe um  Dorfpolizist Rudi, Postbote Henner und der zugezogenen Rosa?


Zur Einstimmung gibt es hier Fotos zu den Orten.

Und hier kannst Du Christiane und mich schon einmal kennen lernen.

Inhalt:

Friesisch herb
Während am Strand von Greetsiel die «Ostfriesische Schlickrennen-Wältmeisterschaft» tobt, wird Aleke Dönnerschlach auf ihrer Fischfarm ertränkt. Ihr frisch angetrauter Gatte hat ein wasserdichtes Alibi – er war beim Rennen dabei, im Team von Henner und Rudi. Doch wer hatte ein Motiv, Aleke um die Ecke zu bringen? Die Kripo Wittmund hat schnell einen Schuldigen parat, aber Henner, Rudi und Rosa haben da mal wieder ihre Zweifel. Erst recht, als ein zweiter Mord geschieht. Und als sie erfahren, dass es von Seiten der Tierschützer massive Proteste gegen die Fischfarm gab, legt das Trio sich so richtig ins Zeug ...


Textprobe:

Miss Wattenmeer singt nicht mehr

 

Die Julisonne hat die große Halle im Laufe des Tages in einen Glutofen verwandelt. Drinnen stehen dicht aneinander gereiht große Plastikwannen. Aleke wirft einen Blick auf das Wandthermometer. Achtundzwanzig Grad. Ihr ist heiß und ihr dunkelgrüner Arbeitsoverall lässt sie noch mehr schwitzen. Sie streicht sich die Schweißperlen von der Stirn. Im leichten Seewind am Strand wäre es jetzt deutlich angenehmer. Mit dem Rad braucht sie zehn Minuten bis dorthin. Aber bevor sie losfährt, kontrolliert sie erst alle Fische. Ihre Hochzeit und die vielen Feiern drum rum – Kranzbinden, Polterabend, Kaffeetrinken mit Nachbarn – haben Alekes Zeitplan durcheinandergebracht. Und den gilt es einzuhalten. Störe sind sehr empfindlich. Erst gestern hat sie zusammen mit Reent die Weibchen in die Becken mit dem wärmeren Wasser umgesetzt. Das ist wichtig, die sollen glauben im sibirischen Frühling zu sein. Vorsichtig klettert Aleke über die Umrandung ins Wasser. Mit gekonntem Griff packt sie einen der Fische, holt ihn heraus und fixiert ihn im Arm. Die Stirn ist grau gefärbt. Ein gutes Zeichen. Sanft streichelt Aleke über die weicher gewordene Bauchdecke des Störs. „Bald ist es soweit. Aber noch nicht heute“, flüstert sie dem Fisch liebevoll zu.

Plötzlich rumst es.

Ob Reent schon zurück ist? Sie wirft einen Blick auf die Uhr. Nein, die sind ja noch mittendrin. Wahrscheinlich haben die noch nicht mal mit dem Aalsprint angefangen.

Jetzt fällt die Hallentür mit lautem Krachen ins Schloss. „Ach hier bist du! Hab ich’s mir doch gedacht. Ich wollte dir noch persönlich zur Hochzeit gratulieren.“

Aleke zuckt zusammen. Sie wird nicht gerne gestört, wenn sie mit ihren Stören spricht. Beim Afrikanischen Wels ist das etwas anderes, der ist längst nicht so sensibel. „Das ist lieb. Ich hatte mich schon gewundert, dass ihr beim Polterabend nicht gekommen seid. Leider passt es im Moment nicht so gut. Ich kontrolliere gerade, wie weit die Weibchen sind – und vor allem ihre Eier.“ Ungebetene Gäste sind Aleke ein Graus. Aber sie möchte auch nicht unhöflich sein.

„Ich will dich auch gar nicht lange stören. Aber zumindest anstoßen möchte ich kurz mit dir. Guck, ich hab auch was mitgebracht. Sekt mit Sanddorn, den magst du doch so gern. Dann bin ich auch wieder weg.  Bei solch einem wichtigen Schritt ist doch jeder gute Wunsch wichtig.“

Das findet Aleke eigentlich ein bisschen dick aufgetragen. Andererseits wurde bei der Hochzeit auch viel rumgesülzt. Die Ansprache von Onkel Ludwig ist die Schlimmste von allen gewesen.

Ein Korken knallt. Gläser klirren. „Hier. Für dich. Auf deine Zukunft.“

 Ergeben nickt Aleke und lässt den Stör mit einer fast zärtlichen Bewegung wieder ins Wasser gleiten. Dann dreht sie sich um und greift lächelnd nach dem Glas. Das hätte sie nicht tun sollen.

 



Fragen für die Leserunde:

1. Wie gefällt euch das Cover?

2. Habt ihr schon einmal etwas von der Ostfriesischen Schlickrennen-Wältmeisterschaft gehört?

3. Wisst ihr, wie die funktioniert und wo sie stattfindet?

4. Was wird beim Aalsprint hin und her getragen?

5. Welche Fische hat Reent in seiner Aquakultur?

6. Welche Fische betreut Aleke und was macht sie da? Hattest Du schon einmal davon gehört?

7. Hast Du nach den ersten drei Kapiteln eine Vermutung, wer der Täter ist?

8. Und: Hast Du nach der zweiten Leiche eine Vermutung?

9. Oder nach der dritten?

10. Fazit:

11. Rezensionen

Zusatzfragen:

a) Welche Szene hat Dir am besten gefallen?

b) Was für einen Tipp würdest Du Rosa im Umgang mit Ingo geben?

c) Glaubst Du, dass sich zwischen Rosa und Henner oder Rosa und Rudi eine Liebesbeziehung entwickelt?

d) Welche Rolle sollte Dörte in Zukunft einnehmen?

e) Welche Rolle sollte Schnepel in Zukunft einnehmen?

 

Dauer der Leserunde

Wenn alle Bücher bei den Teilnehmern  angekommen  sind,  startet die Leserunde und läuft dann 2 Wochen.

444 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks