Cornelia Lotter Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder“ von Cornelia Lotter

Ein totes Mädchen wird aus dem Elsterflutbett geborgen. Gestorben an einer Überdosis GHB, Liquid Extasy. Missbraucht, nackt, weggeworfen. Hauptkommissar Martin Bender ermittelt mit seinem Team, und Kirsten Stein unterstützt ihn dabei mit ihren gewohnt unorthodoxen Methoden. Außerdem ist Ki auch im persönlichen Bereich mit einem Problem befasst, das mit Kindern zu tun hat. Ein weiteres Mädchen verschwindet. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Ein rasanter Krimi, der durch die aktuelle Diskussion rund um den Fall Edathy besondere Brisanz erhält. Denn er führt den Leser tief hinein in die Welt der Pädophilen. Für den 1. Band der Krimireihe, der im März 2013 erschien, erhielt die Autorin den 1. Leipziger Krimipreis. Autorenhomepage: www.autorin-cornelia-lotter.de

Spannender Lokalkrimi aus Leipzig zu einem leider immer aktuellem Thema.

— Buchdaisy
Buchdaisy

Viele Informationen zum Thema Pädophilie und Kinderwunsch in einen hochspannenden Krimi verpackt!

— Leserin71
Leserin71

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hoch brisant und realitätsnah

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    monja1995

    monja1995

    11. July 2014 um 19:41

    Klappentext: Ein totes Mädchen wird aus dem Elsterflutbett geborgen. Gestorben an einer Überdosis GHB, Liquid Extasy. Missbraucht, nackt, weggeworfen. Hauptkommissar Martin Bender ermittelt mit seinem Team, und Kirsten Stein unterstützt ihn dabei mit ihren gewohnt unorthodoxen Methoden. Außerdem ist Ki auch im persönlichen Bereich mit einem Problem befasst, das mit Kindern zu tun hat. Ein weiteres Mädchen verschwindet. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Ein rasanter Krimi, der durch die aktuelle Diskussion rund um den Fall Edathy besondere Brisanz erhält. Denn er führt den Leser tief hinein in die Welt der Pädophilen. Mein Umriss: Ein Mann mit einem toten Mädchen auf dem Uferstreifen der Elster. Er möchte, dass das Kind schön aussieht und richtet ihre Haare um ihren Kopf aus und bedeckt ihren kleinen Körper mit Zweigen aus der blühenden Weißdornhecke in der Nähe. Nein, das Kind soll nicht so nackt und schutzlos den Blicken anderer ausgeliefert sein, sondern aussehen, als trüge es ein Hochzeitskleid. Ihren Ohrring nimmt er mit und geht...... Das vierte Kind innerhalb von drei Jahren, das in der Gegend um Leipzig ermordet wurde, stellt Martin Bender vor die Herausforderung, einen Pädophilenring ausheben zu wollen. Dabei bekommt er Unterstützung von Ki, mit der er inzwischen glücklich zusammenlebt. Den entscheidenden Hinweis bekommt er von ihr, nachdem sie auf dem Weg zu ihrem Therapeuten eine seltsame Beobachtung macht.... Mein Eindruck: Cornelia Lotter stößt den Leser gleich zu Anfang dieses Buches mitten ins Geschehen. Hier stellt sie den Leser vor das Rätsel, wer der Unbekannte ist, der die Leiche des Kindes mit Weißdornzweigen zudeckt. Als sie die Polizei und somit Martin Bender ins Spiel bringt, nimmt die Handlung stetig an Spannung zu. Zwischendurch versteht es die Autorin, den Leser gezielt in die Irre zu führen, löst ihre Rätsel aber immer wieder recht schnell auf. Martin Bender und Kirsten Stein, die sie inzwischen in die Rolle eines Pärchens geschrieben hat, zeigt sie im Privaten als sympatisches, im beruflichen als professionelles Paar. Im Vergleich zu Gottesgericht hat sich Lotter hier mächtig gesteigert. Hier gibt es kein Stocken oder Stolpern, in Elstertränen hat sie ihren Schwung gefunden und einen Thriller verfaßt, der rundherum stimmig ist. Die Polizeiarbeit ist logisch nachvollziehbar und keineswegs reisserisch aufgebauscht und vor allem für jeden in Art und Ablauf logisch nachvollziehbar. Sehr gut hat die Autorin im Hauptthema der Pädophilie recherchiert und wird damit sicherlich den einen oder anderen Leser in Staunen versetzen, denn sie zeigt, dass Pädophil nicht gleich Pädophil ist und dass nicht jeder pädophil veranlagte Mensch dazu neigt, Kinder zu missbrauchen und dieses auch zu verurteilen in der Lage ist. Wie schon im ersten Buch erreicht die Spannung ungefähr in der Mitte des letzten Drittels ihren Höhepunkt und gipfelt erst auf den letzten Seiten in einem für die meisten Leser vorhersehbaren Showdown. Mit diesem zweiten Teil ihrer Leipzig-Krimis über Kirsten Stein und Martin Bender zeigt Cornelia Lotter, dass sie keine Eintagsfliege ist. Mein Fazit: Ein brisantes Thema in einem rundum gelungenen Thriller verpackt, den ich uneingeschränkt empfehlen kann Danksagung: Mein Dank geht an die Autorin Cornelia Lotter, die mir diesen zweiten Leipzig-Krimi, den ich mit Begeisterung gelesen habe, sowie das dazu gehörige Cover in Dateiformat zur Verfügung stellte

    Mehr
  • Leserunde zu "Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein" von Cornelia Lotter

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    cornelia_lotter

    cornelia_lotter

    Liebe Leser/innen, dieser Krimi ist der 2. Band meiner Reihe um die Leipziger Privatdetektivin Kirsten Stein und den Kriminalhauptkommissar Martin Bender. Einige von euch haben ja bei der Lesrunde zu "Gottesgericht - Ki und die Schatten der Vergangenheit" mitgemacht. Natürlich würde ich mich freuen, auch von diesen Lesern einige hier wiederzutreffen. Es ist aber nicht nötig für das Verständnis des 2. Bandes den 1. gelesen zu haben. Das Thema von "Elstertränen" ist zur Zeit (wieder einmal) in aller Munde. Edathy und andere haben eine erneute Diskussion über Pädophilie angestoßen. In diesem Krimi möchte ich einen anderen Weg gehen, um dieses Phänomen etwas differenzierter zu beleuchten. Ich nähere mich ihm aus der Sicht der Pädophilen selbst. Denn hier gibt es in der Gesellschaft einige Vorurteile und falsche Vorstellungen. Ihr seht also, ich greife hier ein "heißes Eisen" an, und ich würde mich über eine angeregte Diskussion freuen. Wie ihr seht, verschicke ich 10 Dateien, die ihr euch entweder per PDF auf euren E-Reader spielen oder ausdrucken könnt. Da ich (wegen bevorstehenden Urlaub) die Leserunde so schnell wie möglich starten möchte, werden diesmal die schnellsten belohnt. Späterer Einstieg ist aber jederzeit möglich, und die 2,99 € für das E-Book sind sicherlich auch für die keine Hürde, die kein Gratis-E-Book bekommen. Ich freue mich auf Euch! Eure Cornelia Lotter

    Mehr
    • 226
    Solifera

    Solifera

    04. May 2014 um 14:11
    cornelia_lotter schreibt (Wird die auch bei amazon erscheinen?)

    Ja klar mach ich gerne :)

  • Rezension zu "Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder" von Cornelia Lotter

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    Solifera

    Solifera

    03. May 2014 um 19:16

    In ihremz weiten Band um die Leipziger Privatdetektivin Kirsten Stein und den Kriminalhauptkommissar Martin Bender spricht die Autorin ein sensibles Thema an: Pädophile.   Ein kleines Mädchen ist in Elsterbecken tot aufgefunden worden, aber nicht ertrunken. Gestorben ist sie an einer Überdosis eines Drogencocktails. Außerdem wurde sie missbraucht. Irgendwer hat die Leiche aus dem Wasser gezogen und das nackte tote Mädchen mit Zweigen bedeckt. Martin Bender übernimmt diesen brisanten Fall. Er und sein Team müssen schnell handeln, bevor der Täter möglicherweise ein zweites Mal zuschlägt. Es wird in alle Richtungen ermittelt. Der Leser erhält dabei tiefe Einblicke ins Pädophilenmilieu. Es geht um einen Mann, der sich zu kleinen Mädchen hingezogen fühlt und nicht so recht weiß, wie er damit umzugehen hat.   Neben ermittlungstechnischen Fragen werden auch private Probleme unserer beiden Protagonisten angesprochen. Ki wünscht sich unbedingt ein Kind und versucht auf Teufel komm raus, schwanger zu werden. Bender ist allerdings nicht sonderlich glücklich damit. Schließlich hat er auch schon einen Sohn aus erster Ehe... Das sorgt für reichlich Konfliktpotential.   Die Autorin schafft es auch mit dem zweiten Band, den Leser auf einmalige Weise zu fesseln mit einer Mischung aus Spannung, Schonungslosigkeit, sympatischen Charakteren, einem Hauch Lokalkolorit und einen Plot, der einem bisweilen die Haare zu Berge sträubt! Fazit: Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    01. April 2014 um 19:24
  • spannender Leipzig-Krimi

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    irismaria

    irismaria

    Mir hat schon der erste Krimi ›Gottesgericht‹ von Cornelia Lotter gut gefallen und so war ich auf den zweiten Leipzigkrimi der Ermittlerin Kirsten Stein, genannt Ki, gespannt. Ki lebt inzwischen mit Hauptkommissar Bender zusammen und wünscht sich ein Kind. Diesen Wunsch sehen Bender und Kis Therapeut aber kritisch. Auch der neue fall hat mit Kindern zu tun: am Elsterflussbett wird eine Mädchenleiche gefunden, missbraucht und mit blühenden Zweigen dekoriert. Bender und sein Team ermitteln in verschiedene Richtungen und gehen Spuren im Pädophilenmillieu nach. Dort spielt auch der Handlungsstrang aus der Sicht eines Mannes, der sich zu Kindern hingezogen fühlt und nicht weiß, wie er mit diesem Drang umgehen soll. Wie schon der erste Fall besticht der Krimi mit interessanten und gut dargestellten Figuren, einer spannende Handlung, Lokalkolorit und einem gesellschaftlich brisanten Hintergrund, der sich diesmal in erschreckenden Einblicken ins Pädophilenmillieu darstellt. „Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein“ kann ich sehr empfehlen.

    Mehr
    • 4
    irismaria

    irismaria

    26. March 2014 um 15:48
    cornelia_lotter schreibt Liebe Irismaria, vielen Dank für deine Rezi. Es freut mich, dass dir mein Buch gefallen hat. Bei amazon habe ich jetzt die Rezi noch nicht gefunden.

    Merkwürdig. Bei mir wird sie hier http://www.amazon.de/product-reviews/B00ISEU3U2/ref=pr_all_summary_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1&sortBy=bySubmissionDateDescending angezeigt, als ...

  • Lesenswerter Leipzig-Krimi

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    hermine

    hermine

    25. March 2014 um 23:27

    In dem Leipzig-Krimi von Cornelia Lotter wird dem Leser das Thema „Pädophilie“ in schockierender und spannender Art und Weise vor Augen geführt. Ein totes Mädchen wird im Elsterflussbett von einem Unbekannten aufgefunden und mit Weißdornzweigen bedeckt. Danach verschwindet er. Die Polizei wird kurze Zeit später auf die Leiche aufmerksam. Hauptkommissar Bender übernimmt die Ermittlungen und auch seine Freundin Ki, eine Privatermittlerin, hilft ihm dabei. Das Mädchen starb an einer Überdosis Ecstasy, wurde missbraucht und dann getötet. Dank des guten Schreibstils der Autorin, die sich intensiv mit dem Thema zuvor auseinandergesetzt hat, kann sich der Leser in die Gefühle und Gedanken der Figuren sehr gut hineinversetzen. Ki und Bender sind zwei sympathische Charaktere, deren Suche nach dem Täter der Leser begleitet. Außerdem wird noch Kis bislang unerfüllter Kinderwunsch thematisiert. Auch die Sicht der Pädophilen und der Professoren, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, wird in diesem Krimi beleuchtet, was ich sehr interessant fand. Wie der Krimi ausgeht, verrate ich an dieser Stelle nicht, das sollt ihr selbst herausfinden. Eines sage ich euch aber noch: Es lohnt sich sehr, diesen Krimi zu lesen, da er spannend geschrieben ist, neue Einblicke ermöglicht und zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Sehr aktuelles Thema

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    Inhalt: Ein totes Mädchen wird aus dem Elsterflutbett geborgen. Gestorben an einer Überdosis GHB, Liquid Extasy. Missbraucht, nackt, weggeworfen. Hauptkommissar Martin Bender ermittelt mit seinem Team, und Kirsten Stein unterstützt ihn dabei mit ihren gewohnt unorthodoxen Methoden. Außerdem ist Ki auch im persönlichen Bereich mit einem Problem befasst, das mit Kindern zu tun hat. Ein weiteres Mädchen verschwindet. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Meine Meinung: Ich muss wirklich sagen, dass mir dieser Krimi sehr gut gefallen hat, mich im gleichen Maße aber auch geschockt hat. Bis jetzt war mir nicht klar, wie das hier besprochenen Thema wirklich gehandhabt wird (muss man wahrscheinlich auch nicht wissen). Ich will hier jetzt wirklich nicht zu viel verraten, da der Klappentext, das von mir gemeinte Thema nicht preisgibt. Nur soviel sei gesagt, manchen Menschen sieht man seine Neigungen nicht auf den ersten Blick an, das wurde mir in diesem Buch auch mehr als bewusst. Der Schreistil der Autorin gefällt mir sehr gut. Man merkt, dass sie sich auch mit dem behandelten Thema mehr als intensiv auseinander gesetzt hat. Die ermittelnden Personen, allen voran Ki, wissen genau was sie wollen. Man kann sich mit ihnen identifizieren und fiebert im Laufe des Buches immer mehr mit ihnen mit. Man hofft immer mehr, dass nicht noch mehr passiert und auch Ki und Martin unversehrt aus der Geschichte heraus kommen. Das ist ja nicht immer so selbstverständlich. Ich kann mir wirklich gut vorstellen ein weiteres Buch dieser Autorin zu lesen und kann es dementsprechend weiter empfehlen. Fazit: Gerne mehr.

    Mehr
    • 2
  • Den verlorenen Kindern auf der Spur

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    Antek

    Antek

    Der Krimi geht sofort spannend los. Ein Unbekannter findet ein totes Mädchen am Elsterflussbett. Er bedeckt das Mädchen mit Weißdornzweigen und verschwindet. Wenig später weiß aber auch die Polizei von der Leiche. Hauptkommissar Bender ermittelt in dem Mordfall. Das Mädchen starb an eine Überdosis Liquid Ecstasy, wurde missbraucht und nackt im Fluss „entsorgt“. Benders Freundin Ki, eine engagierte Privatermittlerin, hilft Bender durch ihre Nachforschungen, wenn auch nicht immer auf ganz legalem Wege. Beiden liegt sehr viel an dem Fall. Bender will den Ermittlungserfolg und steht enorm unter Druck, besonders als ein weiteres Mädchen spurlos verschwindet. Ki, die sehr unter ihrem unerfüllten Kinderwunsch leidet, hat nicht nur deshalb Interesse. Bender und Ki sind mir beide von Anfang an sympathisch. Beide haben ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, was sie menschlich macht. Das Thema Pädophile und missbrauchte Kinder ist ein extrem heißes Eisen und es ist sicher nicht einfach, dem Thema so gerecht zu werden, wie es der Autorin gelungen ist. Die Abschnitte, die von misshandelten Kindern handeln, sind extrem mitreißend, aufwühlend und haben nicht selten meine Wut geschürt. Allerdings hat es Cornelia Lotter geschafft, diese Abschnitte wohldosiert einzusetzen. Es gab immer wieder auch Abschnitte über Privates oder die weiteren Ermittlungen, sodass sich meine Emotionen wieder erholen konnten. Höchst interessant war für mich, dass auch die Sicht der Pädophilen und Professoren, die sich mit dem Thema beschäftigen, beleuchtet wird.  Es war für mich irre spannend auch deren Sicht und Gefühlswelt präsentiert zu bekommen. Ein wirklich super Krimi, der einen von der ersten Seite an packt, bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt und dann noch eine ganze Weile nachwirkt.

    Mehr
    • 2
  • Heißes Thema gut verpackt in hoch spannenden Krimi!

    Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder
    Leserin71

    Leserin71

    14. March 2014 um 23:17

    Elstertränen ist der zweite Band um die Privatdetektivin Kirsten Stein, genannt Ki. Obwohl ich den ersten Teil Gottesgericht nicht gelesen habe, hatte ich keine Schwierigkeiten, mich in dieses Buch hineinzufinden. Ki wohnt in Leipzig mit dem Polizisten Martin Bender zusammen und hätte gerne ein Kind. Dabei ist sie sich nicht ganz sicher, ob sie nur ihre letzte Chance nutzen will, bevor die biologische Uhr abläuft oder ob mehr dahinter steckt. Vielleicht haben auch die Morde an ein paar Kindern in den letzten Jahren in ihr diesen Wunsch verstärkt? Jetzt ist wieder ein totes Mädchen aufgefunden worden - aus dem Fluss gezogen und mit Weißdornzweigen geschmückt. Während Martin mit seinem Polizeiteam in alle Richtungen ermittelt, sucht auch Ki nach Hinweisen auf den Täter. Interessant sind die Innenansichten eines namenlosen Pädophilen und eines Professors zum Thema Pädophilie. Ursachen, Hintergründe und Vorurteile werden angesprochen, aber auch die erschreckenden Verhaltensweisen und Praktiken werden frei von Voyeurismus erwähnt. Bei der Beschreibung der Örtlichkeiten hatte ich einen kleinen Vorteil, da ich Leipzig von Besuchen her kenne. Gewisse Plätze wie den Zoo habe ich sogar wieder erkannt, bei der Beschreibung von anderen Orten hatte ich aber auch keine Schwierigkeiten. Ki ist eine sehr interessante Persönlichkeit, die einiges aus ihrer Vergangenheit aufarbeitet, auch mit einem Therapeuten. Ihre Beziehung zu Martin ist von viel Verständnis geprägt, aber nicht spannungsfrei. Am Ende kommt es zu einem Showdown, der zu einer Lösung vieler Fragen führt und mir sehr gefallen hat! Das Buch liest sich flüssig und ist in sich stimmig! Mein Fazit: Der Krimi ist sehr lesenswert, aber man muss willens sein, sich mit dem Thema Pädophilie auseinanderzusetzen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Giftmorde 15 tödliche Anleitungen" von Andreas M. Sturm

    Giftmorde 15 tödliche Anleitungen
    fhl_verlag_leipzig

    fhl_verlag_leipzig

    Mögen Sie guten Wein? Oder indische Gewürze? Süßigkeiten? Vielleicht überlegen Sie sich das noch mal . . . Macht mit bei unserer neuen Leserunde zu ›Giftmorde - 15 tödliche Anleitungen‹, einer Anthologie mit 15 Krimikurzgeschichten.                                      Bewerbt euch bis zum 11.02.2014 um eines von 15 Leseexemplaren unter der Rubrik Bewerbung / Ich möchte mitlesen. Was genau erwartet euch in ›Giftmorde‹ Blumen und Pflanzen - der Inbegriff von Schönheit und Unschuld. Doch in manchen der so harmlos scheinenden Gewächse lauert ein tödliches Gift. Vierzehn renommierte Autorinnen und Autoren haben eine Auswahl der giftigsten Pflanzen und menschlichen Schwächen seziert und in fünfzehn mörderischen Anleitungen zu spannenden Geschichten verwoben. Die besondere Würze bei diesen Kurzkrimis ist, dass nicht jede Mordabsicht gelingt - einige Opfer schlagen zurück. Nachahmer werden also nachdrücklich gewarnt! Menschen reagieren oft anders, als der schlaueste Täter planen kann. Sollten Sie dennoch auf den Geschmack gekommen sein, lesen Sie unbedingt vor jedem Giftmord die tödlichen Anleitungen und fragen Sie Ihren Anwalt oder Bestatter. Inhaltsangabe Autoren und Story: Romy Fölck: ›Tollkirsche: Für's Protokoll‹ Andreas M. Sturm: ›Gefleckter Schierling: Tödliches Halloween‹ Cornelia Lotter: ›Roter Fingerhut: Nur über meine Leiche!‹ Petra Tessendorf: ›Eibe: So rot die Lippen‹ Helmuth Scheel: ›Safran: Das gelbe Gericht‹ Sophie Sumburane: ›Weißer Germer: Kalte Hand‹ Mandy Kämpf: ›Herbstzeitlose: Kleine Nachbarschaftsmorde‹ Frank Kreisler: ›Engelstrompete: Bumerang‹                                        Traude Engelmann: ›Gewöhnlicher Goldregen: Zu gut für diese Welt‹ Patricia Holland Moritz: ›Alraune: Alraunenmord‹ Matthias Seydewitz: ›Schwarzes Bilsenkraut: Der eine Rose bricht‹ Ingrid Schmitz: ›Rizinus: Lass uns sterben‹ Jan Flieger: ›Digitalis: Die Löwin‹ Martina Arnold: ›Blauer Eisenhut: Das Prickeln‹ Andreas M. Sturm: ›Hortensie: Abschied‹

    Mehr
    • 653