Cornelia Lotter Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein“ von Cornelia Lotter

Dies ist der 4. Fall, den die Leipziger Privatermittlerin Kirsten Stein, genannt Ki, und der KHK Martin Bender gemeinsam lösen. Denn wieder überschneiden sich ihre Ermittlungen. Diesmal geht es tief hinein in das Rotlichtmilieu. Ki und Bender haben es mit Menschenhandel, Zwangsprostitution, Loverboys und Crystal Meth zu tun. Ein Mann wird erschossen in der Wohnung einer Prostituierten aufgefunden. War er ein Zuhälter oder ein Freier? Und wo ist die ukrainische Prostituierte hin? Auch in diesem Krimi werden gesellschaftliche Probleme glasklar benannt und nach den Gründen dafür gefragt. Spannung ist garantiert!

Brisantes Thema toll erzählt, hart aber herzlich.

— Lexi71

Stöbern in Krimi & Thriller

Dominotod

Ein fesselnder Krimi, mit nordischem Flair, der absolutes Suchtpotential hat.

RubyKairo

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

4,5 Sterne für einen unterhaltsamen Krimi der spannend und mit tollen Beschreibungen von Guernsey aufwartet.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

echt super hoffe das bald eine Fortsetzung kommt

dini84x

Die Einsamkeit des Todes

Nur zu Empfehlen, mich hat das Buch gewesselt

Missi1984

Flugangst 7A

Wieder mal ein genialer Fitzek!

libroprincipessa

Blutzeuge

Es fühlt sich, wie nach Hause zu kommen, wenn ich ein Buch über Jane Rizzoli und Maura Isles lese.

ilkamiilka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    09. January 2015 um 21:13
  • Leserunde zu "Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein" von Cornelia Lotter

    Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein

    cornelia_lotter

    Liebe Freunde von Ki, hier kommt der 4. Band meiner Leipzig-Krimireihe. Diesmal geht es ins Rotlichtmilieu und Kirsten und Bender ermitteln in Fällen von Menschenhandel und Zwangsprostitution. Ich würde mich freuen, einige von euch wiederzulesen. Wer sich um eines der Gratisexemplare bewerben möchte (PDF oder Word-Dokument), schreibe mir bitte eine Mail und schreibe auch dazu, ob er schon einmal bei einer LR mitgemacht hat. Meine Mail: clotter2002@yahoo.de

    Mehr
    • 100
  • Ki ermittelt im Rotlichtmilieu

    Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein

    irismaria

    28. December 2014 um 14:50

    Ich habe von Cornelia Lotter schon „Gottesgericht“ und „Elstertränen“ gelesen und war gespannt auf den neuen Fall für Ki, die Leipziger Privatermittlerin Kirsten Stein und ihren Partner Kommissar Martin Bender „Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe“. Auch dieser Fall geht um ein brisantes Thema, um Zwangsprostitution und Menschenhandel. Während Bender und sein Team den Mord an einem Zuhälter untersuchen, der scheinbar mehrere Wohnungen mit osteuropäischen Zwangsprostituierten betrieb, soll Ki ein junges Mädchen suchen, das in Leipzig verschwunden ist. Seine Eltern befürchten, dass es einem „Loverboy“ auf den Leim gegangen ist, der es zu Drogen und Prostitution verleitet hat. Es stellt sich heraus, dass die Fälle Überschneidungen zeigen und so verfolgt man gespannt die Handlung um Ki, um Bender und um eine junge ukrainische Prostituierte. Wie schon die anderen Fälle besticht der Krimi mit interessanten und gut dargestellten Figuren, einer spannende Handlung, Lokalkolorit und einem gesellschaftlich brisanten Hintergrund. Allerdings war mir die Auflösung zu schnell vorhersehbar, da keine anderen Täter im Verdacht waren als der eigentliche Täter. Mein Fazit: ich empfehle „Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe“ als fesselnden Krimi, der Einblicke in eine bedrückende Welt von Ausbeutung, Drogen und Gewalt gibt.

    Mehr
  • Hurenlohn, brisantes Thema

    Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein

    Lexi71

    21. December 2014 um 18:55

    Hurenlohn der vierte Fall von KI und Kommissar Bender. Ein Toter wird in der Wohnung einer Prostituierten gefunden und nimmt die Ermittlung im Rotlicht Milieu auf. Wer ist dieser Mann den man in den Rücken geschossen hat. Aber auch KI bekommt einen neuen Auftrag der sie ebenfalls ins Rotlicht Milieu führt. Ein besorgter beauftragt KI seine Tochter zu suchen, die spurlos verschwunden ist. Ist sie den Loverboys zum Opfer gefallen. Leipzig wird aufgrund der Nähe zur polnischen Grenze regelrecht mit Crystal Meth überschwemmt. Dies war meine erstes Buch von Cornelia Lotter. Der Schreibstil macht es einem sehr einfach in die Geschichte ein zu steigen, auch wenn man die anderen vorherigen Bücher um und mit KI und Bender nicht kennt. Ein brisantes Thema um Menschenhandel und Zwangsprostitution.   Die Geschichte wird aus mehreren  Richtungen erzählt die dann sehr spannend wieder zusammen finden.  Es wird von Menschenhandel und Zwangsprostitution erzählt. An vielen Stellen schonungslos, die mich so manches mal gezwungen haben, tief durch zu Atmen. Man konnte sich gut in die Protagonisten hinein versetzen und es wurde einem das Thema, in eine spannende Geschichte verpackt, näher gebracht. Ich finde es immer wieder schön wenn die Geschichte von wiederkehrende Protagonisten weiter erzählt wird. Fazit: Eine tolle Geschichte die mich persönlich sehr berührt hat und zum Nachdenken anregt. Ich hätte es mir an einigen Stellen etwas ausführlicher gewünscht wie z.B. beim Mord. Trotzdem würde ich immer wieder zu einem Buch von Cornelia Lotter greifen, da sie mich mit Ihrem Schreibstil mich berührt hat. Ich gebe 4 Sterne.          

    Mehr
  • Menschenhandel und Zwangsprostitution

    Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein

    Antek

    21. December 2014 um 14:16

    Hurenlohn ist der vierte Fall um Privatermittlerin Ki und ihren Lebensgefährten Kommissar Bender. Der Kommissar muss in einem Mord ermitteln, der sich im Rotlichtmilieu ereignet hat. In der Wohnung einer Prostituierten wurde ein Mann erschossen, vermutlich ihr Zuhälter. Wer ist der Mörder? Wohin ist die Prostituierte verschwunden, hat sie womöglich ihren Zuhälter selbst auf dem Gewissen? Aber auch Ki führt es mit ihrem neuen Auftrag ins Rotlichtmilieu. Ein besorgter Vater bittet sie nach seiner Tochter Stefanie zu suchen. Das Mädchen ist mit ihrem undurchsichtigen Freund verschwunden. Handelt es sich bei dem Freund um einen Loverboy? Das sind diese miesen Typen, die mit Crystal Meth ihre Mädchen gefügig machen und dann zur Prostitution zwingen? Cornelia Lotters Schreibstil liest sich wie immer leicht und angenehm. Wie gewohnt hat die Autorin wieder einmal ein Problem unserer Gesellschaft zum Anlass für ihren neuen Krimi genommen. Dieses Mal geht es um illegalen Menschhandel aus dem Osten und Zwangsprostitution. Es gibt verschiedene Handlungsstränge. Kis Ermittlungen, die des Kommissariats, die beide zunehmend mehr aufeinander zulaufen, und die Perspektive der Prostituierten Natascha. Besonders deren Perspektive ist mir sehr nahe gegangen. Die schonungslose Wahrheit, welches Elend sie ertragen muss. Die abartigen Wünsche der Freier und die menschenverachtende Behandlung durch den Zuhälter sind mir stellenweise fast etwas zu viel geworden. Der Fall an sich lebt von dem Interesse und der Spannung, die das Thema an sich mitbringt. Relativ schnell hat man einen Hauptverdächtigen und es gibt nicht wirklich allzu viele Alternativen, die ein großes Rätselraten ermöglichen könnten. Trotzdem hat mich der Krimi auf seine Art gefesselt. Wer Ki kennt, weiß dass sie kein Risiko scheut, es wird wieder einmal des Öfteren gefährlich für sie. Allerdings wird sie damit auch für den Leser immer berechenbarer. Gefreut habe ich mich, dass das Verhältnis zwischen Ki und Lukas, Benders Sohn, immer besser wird. Sehr interessant war auch ihr Ausflug in das Stasimuseum, das einen kleinen Einblick in die Geschichte gegeben hat. Insgesamt ein Krimi, der mich gut unterhalten hat und wieder mit einem brisanten Thema aufwarten kann, aber für 5 Sterne hat es bei mir dieses Mal nicht ganz gereicht.

    Mehr
  • Der Lohn der Flucht

    Hurenlohn - Ki und der Preis der Liebe - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein

    monja1995

    17. December 2014 um 19:10

    Klappentext: Dies ist der 4. Fall, den die Leipziger Privatermittlerin Kirsten Stein, genannt Ki, und der KHK Martin Bender gemeinsam lösen. Denn wieder überschneiden sich ihre Ermittlungen. Diesmal geht es tief hinein in das Rotlichtmilieu. Ki und Bender haben es mit Menschenhandel, Zwangsprostitution, Loverboys und Crystal Meth zu tun. Ein Mann wird erschossen in der Wohnung einer Prostituierten aufgefunden. War er ein Zuhälter oder ein Freier? Und wo ist die ukrainische Prostituierte hin? Auch in diesem Krimi werden gesellschaftliche Probleme glasklar benannt und nach den Gründen dafür gefragt. Spannung ist garantiert! Mein Umriss: Schon im Prolog wird der Leser an einen Tatort entführt, an dem ein Mann mit einem Einschussloch im Rücken liegt. Verwundert realisiert eine Frau, dass sie somit ihre Freiheit wiedererlangt hat. Monatelang in dieser Wohnung eingeschlossen, von ihrem Zuhälter wie ein Tier gefangen gehalten durfte sie nichts, außer dem von ihm ausgewählten Freiern zu Willen sein. Weit entfernt von ihrem Sohn und dem Rest ihrer Familie in der Ukraine soll sie den Preis für ihre Zukunft hier „abarbeiten“. Als Martin Bender den Fall auf den Tisch bekommt, beginnt dieser zu recherchieren. Auch Ki ist an einem ähnlich gelagerten Fall dran und schon bald sehen sie unmittelbare Verbindungen in beiden Fällen und ziehen an einem Strang. Immer tiefer gelangen sie in das Thema Zwangsprostitution und Machenschaften in höheren Kreisen hinein… Mein Eindruck: Wie bereits in den Vorgängerbüchern greift Cornelia Lotter hier wieder ein aktuelles Thema auf, das niemanden kalt lassen kann. Sie zeigt die Verknüpfungen von Menschen, die unter normalen Umständen nichts miteinander zu tun hätten. Da wäre die junge Frau, die mit Hilfe von Schleppern aus einem Krisengebiet flüchtet und dann aufgrund ihrer Abhängigkeit ungewollte Kontakte mit Personen aus höchsten Kreisen „pflegt“, oder die junge, schüchterne Schülerin, die sich von den Eltern unverstanden fühlt und sich daher in die Arme eines Loverboys flüchtet und Schreckliches durchleben muss. Dabei sind diese und viele weitere Frauen für die Männer nichts anderes als ein Werkzeug, um weiterhin unbehelligt ihrem perversen Tun nachgehen zu können. Cornelia Lotter griff ein nicht unbekanntes Thema für diesen 4. Leipzigkrimi um Kirsten Stein und Martin Bender auf. Jeder einigermaßen informierte Bürger wird bereits das eine oder andere Mal davon gehört haben. Wie schlimm es aber tatsächlich für diese Frauen und Mädchen sein kann, wird einem nach Lektüre dieses Buches wohl erst richtig bewußt. Die Autorin stürzte sich bestimmt nicht nur anhand der von der Presse veröffentlichten Informationen zu diesem Thema auf ihre Arbeit zu diesem Buch, es ist klar erkennbar, dass sie in diversen Kreisen aufwendig recherchiert haben muss, um es letztendlich so überzeugend zu Papier zu bringen. Die Erlebnisse der Zwangsprostituierten stellt sie in einer teilweise harten Ausdrucksform dar. Aber das ist hier einfach erforderlich, um die Härte und Dramatik hinter diesen Frauenschicksalen unverblümt zu zeigen. Hart, realistisch und vollkommen authentisch entführt Cornelia Lotter den Leser in die tiefen der Prostitution und Perversion mancher Menschen. Mein Fazit: Spannend und doch realistisch verfasster Kriminalroman, den man unbedingt gelesen haben muss. Danksagung: Mein herzlicher Dank geht an die Autorin Cornelia Lotter, die mir das zu dieser Rezension benötigte Cover zur Veröffentlichung zur Verfügung stellte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks