Cornelia Mack Angst

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Angst“ von Cornelia Mack

Panikattacken, Angst vor Krankheit, vor dem Alleinsein oder vor zu viel Nähe - viele Menschen leiden unter Ängsten. Das muss nicht so bleiben. Man kann lernen, die Signale der Angst zu deuten und sich mit ihr auseinandersetzen, statt vor ihr zu fliehen. Die Angst kann ihre Macht verlieren, wodurch Fahrstuhlfahrten, Laufen in der Dunkelheit oder Turmbesteigungen in Zukunft wieder angstfrei möglich sind. Bestsellerautorin und Sozialpädagogin Cornelia Mack zeigt Wege in die Freiheit.

Ein ermutigender Ratgeber, der dabei hilft, Ängste zu verstehen und zu überwinden

— TinaHerr
TinaHerr

Ein Buch, das mir nicht viel mehr Wissen vermitteln konnte, was ich eh schon hatte.

— Seelensplitter
Seelensplitter

Ein sehr praktisch angelegtes Buch, dass weiterhilft

— Curin
Curin

Ein Buch, das (mir) Denkanstösse vermittelt.

— peedee
peedee

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verstehen, Entmachten, Verwandeln - Wie aus Angst Kraft geschöpft werden kann

    Angst
    lesebiene27

    lesebiene27

    Inhalt: Es gibt viele Arten von Ängsten, die sich in vier Grundtypen kategorisieren lassen: Angst vor Nähe, vor dem Alleinsein, vor Veränderungen und vor einer Enge durch Festlegungen. Was die verschiedensten Formen von Ängsten mit sich bringen und wie man mit ihnen umgehen, sie sogar in etwas Positives verwandeln kann, erläutert dieses Buch anhand einiger Beispiele. Man kann lernen seine Ängste zu bekämpfen, sodass die Zukunft sich angstfrei gestaltet und man wieder sorglos leben kann.   Meine Meinung: Das Buch gliedert sich in drei Teile: Verstehen, Entmachten und Verwandeln. Die Autorin Cornelia Mack, die Sozial-Pädagogin ist, erklärt dem Leser, wie er es schaffen kann, sich nicht von seinen Ängsten beherrschen zu lassen, sondern diese als Impulse zu Veränderungen zu nutzen. Zunächst führt sie allgemein vor Augen, worauf sich die Ängste im heutigen Zeitalter beziehen können und wie sie sich auf das Leben auswirken können. Dies wurde sehr ausführlich und anschaulich behandelt, was mir als Einstieg gut gefallen hat. Im nächsten Schritt ist die Autorin auf die verschiedenen Grundtypen der Ängste eingegangen und was man tun kann um sie in etwas Positives zu verwandeln und daraus Kraft zu schöpfen. Dies war mir ein bisschen zu theoretisch, da zwar kurze Beispiele vorhanden waren, die Thematik aber für meinen Geschmack nur oberflächlich angesprochen wurde. Auch hat man nur grobe Hinweise bekommen, was grundsätzlich getan werden kann, was mir jedoch bereits vor dem Lesen bekannt war. Somit fand ich diesen Abschnitt zwar interessant, aber nicht wirklich neu. Im Gegensatz dazu haben mir die Kapitel Panik, Angststörungen, Sorgen und Grübeln, Traumatisierung und Kinderängste besser gefallen, weil sie ausführlicher geschrieben wurden, aber auch eine Anleitung gegeben haben, wie man mit diesen Arten von Ängsten im Speziellen umgehen kann. Dazu wurden wieder Praxisbeispiele genannt und christliche Werte eingebracht, die helfen könnten, seine Ängste zu überwinden. Wenn die Angst und ihre Signale verstanden werden, wenn sie entmachtet wird, dann bekommt sie eine neue, verändernde Kraft in unserem Leben. Dann kann sie sich umgestalten zu einer positiven Energie für unser Leben. Im letzten Teil wird dann ausführlich auf die Anwendung in der Bibel eingegangen, die als Beispiele für die heutigen Ängste dienen. Hier wurde mir manchmal bereits Gesagtes zu oft wieder aufgegriffen und wiederholt. Der Schreibstil des Buches ist sehr gut verständlich, da die Autorin mit kurzen Sätzen und lebensnahen Beispielen arbeitet, sodass man sich die Ängste besser vorstellen und mit den Umwandlungen der Ängste besser umgehen kann. Ich persönlich habe mich und meine Lieben so manches Mal in dem Geschriebenen wieder gefunden: Der Angst vor Prüfungen, und davor loszulassen, sowie die Angst vor Neuem und davor, mal etwas wagen. Das Sachbuch ermöglicht somit dem ängstlichen Leser seine Sorgen, Paniken und anderen zahlreichen Ängste besser zu verstehen und damit umzugehen. Auch lernt er, dass die meisten Menschen Ängste in sich tragen, die alle Potential dazu haben, in etwas Positives umgewandelt zu werden. Mit diesem Buch wird aufgezeigt, dass es Möglichkeiten gibt etwas zu ändern und Mut zu schöpfen. Etwas schade fand ich beim Lesen allerdings, das manche Aspekte zwar in einem Nebensatz angesprochen, aber gar nicht weiter thematisiert wurden, was mich zwar neugierig gemacht hat, sodass ich mir noch mal den ein oder anderen Gedanken für später aufgeschrieben habe, aber den Lesefluss ein wenig gestört hat. Daher würde ich sagen, hilft das Buch für den Einstieg in die Thematik sicherlich und um die Angst vor der Angst zu verlieren. Für ein tieferes Verständnis wäre dies Buch aber nicht geeignet, da es zu verallgemeinernd ist. Ein Punkt, der zwar keine sonderlich große Wichtung hat, mir aber beim Lesen sofort aufgefallen ist, ist der Aspekt der Autorin, dass noch niemand bei einer Panikattacke in Ohnmacht gefallen, oder einen Herzinfakt erlitten hat. Dies schien mir unplausibel. Nach Rücksprache mit einem Arzt würde ich der Aussage widersprechen, da dies nicht nur möglich ist, sondern auch regelmäßig auftritt (zumindest der Ohnmachts-Fall). Fazit: Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich konnte ein paar Dinge für mich lernen. Ich möchte „Angst“ von Cornelia Mack hiermit 4 von 5 Lesesterne geben.

    Mehr
    • 7
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    06. January 2016 um 21:59
  • Leserunde zu "Angst" von Cornelia Mack

    Angst
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag SCM Hänssler stellt vier Exemplare des Buches "Angst" von Cornelia Mack zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde! Zum Inhalt: "Panikattacken, Angst vor Krankheit, vor dem Alleinsein oder vor zu viel Nähe - viele Menschen leiden unter Ängsten. Das muss nicht so bleiben. Man kann lernen, die Signale der Angst zu deuten und sich mit ihr auseinandersetzen, statt vor ihr zu fliehen. Die Angst kann ihre Macht verlieren, wodurch Fahrstuhlfahrten, Laufen in der Dunkelheit oder Turmbesteigungen in Zukunft wieder angstfrei möglich sind. Bestsellerautorin und Sozialpädagogin Cornelia Mack zeigt Wege in die Freiheit." Bitte bewerbt euch bis zum 16. September hier im Thread und beantwortet, warum euch das Buch interessiert.  Hier könnt ihr eine Lese- oder Hörprobe herunterladen. Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. - Bitte schaut nach dem Verlosen selbstständig nach, ob ihr gewonnen habt und übermittelt eure Adresse innerhalb von 48 Stunden. Ihr erhaltet keine Nachricht und sonst wird neu gelost. - Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.scm-shop.de  für 14,95 € (Buchpreis)  bestellen.Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.

    Mehr
    • 100
  • Ein ermutigender Ratgeber zum Umgang mit Angst

    Angst
    TinaHerr

    TinaHerr

    21. December 2015 um 17:25

    Der Inhalt Panikattacken, Angst vor Krankheit, vor dem Alleinsein oder vor zu viel Nähe - viele Menschen leiden unter Ängsten. Das muss nicht so bleiben. Man kann lernen, die Signale der Angst zu deuten und sich mit ihr auseinandersetzen, statt vor ihr zu fliehen. Die Angst kann ihre Macht verlieren, wodurch Fahrstuhlfahrten, Laufen in der Dunkelheit oder Turmbesteigungen in Zukunft wieder angstfrei möglich sind. Bestsellerautorin und Sozialpädagogin Cornelia Mack zeigt Wege in die Freiheit. (Quelle: SCM Hänssler) Die Gedanken zum Buch Angst ist ein Gefühl, das jeder kennt. Ein Gefühl, das wir mal stärker, mal schwächer empfinden und erleben. Ein Gefühl, das eine starke Macht über unseren Geist und unseren Körper haben kann. Uns lähmen kann. Dass wir der Angst nicht hilflos ausgeliefert sein müssen, dass Angst durchaus etwas Positives hat und in eine treibende Energie verwandelt werden kann, macht Cornelia Mack in ihrem Buch deutlich. "Wenn die Angst und ihre Signale verstanden werden, wenn sie entmachtet wird, dann bekommt sie eine neue, verändernde Kraft in unserem Leben. Dann kann sie sich umgestalten zu einer positiven Energie für unser Leben." (Cornelia Mack, Seite 155) Der Autorin geht es im ersten Teil des Ratgebers zunächst darum, Ängste zu erkennen und zu verstehen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen und sich diesen Gefühlen bewusst zu stellen. Sie erklärt, warum Ängste normal und wichtig sind und warum hinter der Angst ein "Schatz" verborgen sein kann, den es zu entdecken und heben gilt. Denn manchmal steckt hinter den Gefühlen der Furcht weitaus mehr, als wir ahnen. Ängste müssen uns nicht beherrschen und handlungsunfähig machen. Sie können als Signal verstanden werden und zur Veränderung unseres Denkens und Handelns führen. Natürlich gibt es verschiedene Ausprägungen von Angst, mit denen auf unterschiedliche Weise umgegangen werden muss, die nicht alle auf die gleiche Art zu bewältigen sind. Frau Mack stellt im zweiten Teil des Buches mehrere Formen der Angst vor - wie Panik, Phobien, Angststörungen, Traumatisierungen und Kinderängste. Sie veranschaulicht diese mit Beispielen aus der Praxis sowie ihrem eigenen Leben und zeigt Wege zu deren Bewältigung - Entmachtung - auf. Weiterhin gibt sie praktische Tipps zur Prophylaxe von Angstzuständen. Abschließend motiviert die Autorin zur "Angstverwandlung": "Angst soll verwandelt werden in eine neue Würde, in gute Kommunikation, in Selbsterkenntnis, in Kreativität und innere Freiheit, ja Gelassenheit." (Cornelia Mack, Seite 165) In diesem letzten Teil nimmt sie Bezug auf ihren christlichen Glauben und beschreibt Beispiele aus der Bibel, in denen Personen aktiv mit ihren Ängsten umgegangen sind. Außerdem listet Frau Mack hilfreiche Fragen auf, die man sich selber im Hinblick auf die Angstbewältigung stellen kann. Im Anhang des Ratgebers finden sich einige Übungen zur Entspannung und Angstprophylaxe sowie ein Verzeichnis mit weiterführender Literatur zum Thema. Die eigene Meinung Cornelia Mack hat einen ermutigenden und wegweisenden Ratgeber zum Thema "Angst" verfasst, den ich persönlich als äußerst hilfreich und motivierend empfunden habe. Der Autorin gelingt es hervorragend, sowohl umfassend über die Thematik zu informieren als auch wertvolle Hilfestellung für die Bewältigung von Ängsten zu geben. Ich habe mich zwar schon des öfteren mit Angst im Allgemeinen und meinen eigenen Ängsten beschäftigt und verfüge somit über ein gewisses Vorwissen. Trotzdem habe ich durch dieses Buch viel Neues dazugelernt und zahlreiche gute Tipps zum Umgang mit Ängsten erhalten. Vor allem die positive Ausrichtung - der Blick nach vorne - hat mir dabei gefallen. Und die befreiende Tatsache, dass meine Ängste nicht mich beherrschen müssen, sondern dass ich über sie herrschen kann. Obwohl Frau Mack als Fachfrau schreibt, ist ihr Schreibstil leicht verständlich, anschaulich und prägnant. Der Aufbau des Buches ist übersichtlich, die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge und sind sinnvoll strukturiert. Wichtiges wird hervorgehoben oder am Ende eines Kapitels zusammengefasst. Somit kann man auch als "Laie" den Ausführungen der Autorin mühelos folgen. Die Autorin Cornelia Mack, Jahrgang 1955, ist eine bekannte Referentin und Autorin. Sie hat Diplom-Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Psychiatrie studiert. Die Autorin ist mit dem Prälaten Ulrich Mack verheiratet. Das Ehepaar hat vier erwachsene Kinder und wohnt in Filderstadt. (Quelle: SCM Hänssler) Das Fazit "Angst - Verstehen, entmachten, verwandeln" ist ein aufschlussreiches und motivierendes Buch, das Hilfestellung gibt, diffuse Angstgefühle zu erkennen und zu begreifen. Ein Buch, das Mut macht, sich mit persönlichen Ängsten auseinanderzusetzen und Wege aufweist, diese Ängste zu bewältigen und in positive Energie umzuwandeln. Ein praxisorientierter und ermutigender Ratgeber, den ich jedem empfehle, der mit der Macht seiner Ängste zu kämpfen hat und sich davon befreien möchte. http://superlesehelden.com/2015/12/21/rezension-angst-verstehen-entmachten-verwandeln-cornelia-mack/

    Mehr
  • Verglichen mit anderen Angstbüchern sehr gut

    Angst
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Angst ist ein Thema, dass uns alle betrifft, wenn auch in ganz unterschiedlichen Gebieten und Ausprägungen. Doch fast immer ist Angst ein negatives Gefühl. Die Autorin Cornelia Mack versucht in diesem Buch, die Angst den Lesern verständlichen zu machen, der Angst die Macht zu nehmen und sie schließlich sogar zu verwandeln. Am Anfang des Buches geht es um allgemeine Grundlagen zum Thema Angst, z.B. um die vier Grundängste,  die Ausdrucksformen und die typischen Umgangsformen der Angst. Im zweiten Teil des Buches geht es dann um die speziellen Krankheitsbilder wie Panik, Angststörung, Phobien und das Traumatisierung. Im letzten Teil erklärt die Autorin, wie Angst verwandelt werden kann, z.B. durch Konfrontation, Blickwechsel oder Vergebung. Ich habe schon relativ viele Bücher über Angst gelesen, so dass die theoretischen Aspekte nicht neu für mich waren. Trotzdem gab es zwei Aspekte, durch die sich das Buch von anderen Büchern besonders positiv abgehoben hat: Zum einen hat es mir sehr gut gefallen, dass der Glaube an Gott und an die Bibel eine große Rolle in dem Buch spielt. Es werden viele Bibelverse zitiert, die trösten, aber zugleich werden auch viele Beispiele von Menschen aus der Bibel gebracht, die Angst hatten (z.B. Mose, der sich vor Gott , den Menschen und seiner Berufung fürchtet) und zeigt auch, wie die Menschen mit der Angst umgegangen sind und wie Gott eingegriffen hat. Das vermittelt neben Wissen über Angst auch ein lebendiges Bild von der Bibel. Der zweite Aspekt ist, dass das Buch sehr ressourcenorientiert ist. Auch bei den Beschreibungen über Panik und Phobien geht es bereits darum, wie man mit der Angst umgehen kann und diese letztendlich positiv nutzen kann (z.B. Angstprophylaxe, Angst in positive Signale verwandeln). Dabei sieht Cornelia Mack nicht jede Bewältigungsform ausnahmslos positiv, sondern warnt auch davor, den „christlichen getarnten Verdrängungsmechanismus“ von zu schneller Vergebung anzuwenden.  Am Ende des Buches gibt es im Anhang drei Übungen, die die Leser bei Bedarf nutzen können, um gegen die Angst anzukämpfen. Auch ansonsten hat mir das Buch durch die leicht verständliche Sprache, die gute Gliederung in Form von Unterpunkten und vielen Überschriften und durch viele Beispiele gut gefallen. Ich kann es allen Menschen empfehlen, die sich mit dem Thema Angst beschäftigen möchten und interessiert sind, auch die Sichtweise des christlichen Glaubens dabei zu erleben. Das Buch kann für selber betroffene Menschen allerdings keine Therapie ersetzen.  

    Mehr
    • 2
    peedee

    peedee

    09. November 2015 um 21:45
  • Angst

    Angst
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    03. November 2015 um 10:20

    Meine Meinung zum Buch:  ANGST VERSTEHEN ENTMACHTEN VERWANDELN Aufmerksamkeit: Der Titel sprang mir in das Auge. Seit einigen Jahre leide ich leider selbst an einer extremen Angststörung. Bzw an einer Zwangshandlung, die sich in Hände regelmäßig desinfizieren und nach Möglichkeit niemanden die Hand geben äußert. So war für mich klar, wenn es ein christliches Buch genau zu dieser Thematik gibt, dann möchte ich es gerne lesen, denn meine Hoffnung ist stets bei solchen Büchern, dass sie mir neue Anregungen und Gedanken liefern, um mit meiner Situation besser umzugehen. Erwartungen: Nachdem Cornelia Mack Seelsorgerin ist, war meine Erwartung darin gesetzt, dass ich hoffte dass sie neue Ansätze und auch Gedanken liefert, sie mich überrascht und ich das Gefühl habe, mit dem Thema etwas besser umzugehen. Inhalt in meinen Worten: Dieses Buch ist ein Buch, in dem die Angst das Hauptthema ist, aber nur insoweit, dass sie angeschaut wird, Strategien und Lösungswege aufgezeigt werden, wie man mit der Angst umgehen kann, oder es zumindest lernen kann. Es ist ein reines Sachbuch. Wirkung des Buches auf mich? Ich bin ehrlich, ich hab mir mehr erwartet. Meine Hoffnung war, neue Wege zu finden, doch diese fand ich nicht in diesem Buch, denn das meiste kannte ich schon. Nur eine Geschichte die Sie im Buch erwähnte, die von den Gebrüder Grimm stammt, kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Und fand ich sehr nachdenklich, denn gerade im Bezug zu Krankheiten oder auch Verhaltensmuster mag ich Märchen sehr. Auch wirft mir die Autorin zu sehr mit "Klischees" und "Denkmustern" um sich. So z.B. teilt sie Menschen in 4 verschiedene Grundtypen auf. Hier muss ich einfach widersprechen, es gibt so viele Mischformen, so viele Ansätze, dass ein kurzer Blick auf Typen des Menschen einfach nicht ausreichend ist. Auch am Ende die Imaginationsaufgaben, fand ich nicht hilfreich. Ich selbst lehne diese größtenteils ab, weil ich damit nicht viel oder besser gar nichts anfangen kann, schon seit jeher nicht. Warum ich auch davon vor 10 Jahren in der Klinik frei gelassen wurde, weil die Ärzte merkten, dass macht keinen Sinn. Was fand ich gut im Buch: Altbewährtes noch einmal zu lesen und noch einmal kurz darüber nachzudenken. Passen meine Strategien noch? Und ich bin zu meinem Fazit gekommen mit einem klaren JA! Kurze und Prägnante Sätze die haften bleiben, und lohnenswert sind, von sich selbst noch einmal beleuchten zu lassen, um abzuwägen, was passt in meine Situation, was nicht. Das Cornelia mit der Bibel heran geht, und auch zeigt: Wer in der Bibel hatte Angst, und warum hatte er Angst und wie löste er die Angst auf? Fazit: Ein Buch, dass für mich nicht viel neues Wissen hatte, aber ermutigt noch einmal genauer hinzusehen. Mit christlichen und biblischen Gedanken gespickt. Bambis: Ich gebe dem Buch nur drei. Weil es einfach nichts neues und aufschlussreiches für mich gab.

    Mehr
  • Wege aus der Angst

    Angst
    Curin

    Curin

    17. October 2015 um 13:03

    Jeder Mensch weiß, was es bedeutet Angst zu haben. Während manche dieser Ängste eher harmlos sind, nehmen andere immer  mehr Raum im eigenen Leben ein, belasten und scheinen unüberwindbar. Frau Mack zeigt in diesem Buch, dass wir uns nicht von Ängsten, Panikattacken und Phobien bestimmen lassen müssen, sondern das es auch Auswege daraus gibt. In drei Kategorien geht es darum zunächst die Angst zu verstehen, sie dann zu entmachten und sie zum Schluss zu verwandeln. Mir hat gleich gefallen, dass Frau Mack nicht nur aus ihrenErfahrungen als Sozialpädagogik schöpft, sondern auch immer wieder mit einbezieht, was die Bibel zum Thema Angst zu sagen hat. Außerdem ist das Buch so ausgelegt, dass man nicht nur theoretisch erfährt, welche Bewältigungsstrategien es gibt, sondern diese auch ganz praktisch erklärt werden. So gibt es im Anhand einen Teil, wo z.B die Tresorübung anschaulich erläutert wird und im Fließtext selbst die Technik des Gedankenstopps, bei der es darum geht, sich nicht immer wieder durch eine negative Gedankenspirale hinab ziehen zu lassen, sondern bewusst ein positives Gegenbild zu entwickeln. Gut fand ich auch, dass immer wieder vermittelt wurde, dass wir als Christen bei Jesus sicher und geborgen sein dürfen und Gott uns nicht durch Ängste bestraft. Generell schreibt Frau Mack gut verständlich und erklärt anschaulich, wie z. B Phobien entstehen und wie man selbst dem Angstauslöser auf die Spur kommen kann. Für mich war dieses Buch sehr hilfreich und interessant zu lesen. Daher empfehle ich es gerne weiter.

    Mehr
  • Dem Monster Angst die Macht nehmen

    Angst
    peedee

    peedee

    13. October 2015 um 12:56

    Angst ist allgegenwärtig, tritt in unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen auf und kann jeden Menschen treffen. Die Autorin will in diesem Buch aufzeigen, wie Angst funktioniert und was jedermann dagegen tun kann, damit Angst, Angststörung, Phobien, Panikattacken etc. nicht übermächtig werden. Erster Eindruck: Das Cover ist sehr puristisch, nur wenige Worte, die dafür aber viel mehr auffallen, das Wort Angst ist orange und geprägt. Mir gefällt der orangefarbene Buchschnitt – das ist aussergewöhnlich, passt aber gut zum sehr klaren Stil. Es gibt ein ausführliches Inhaltsverzeichnis. „Angst kennt jeder und jede. Mit den normalen Alltagsängsten können wir meistens recht gut umgehen“ (aus dem Vorwort). Manche Menschen beschreiben die Angst wie einen Wasserstrudel, ein Monster oder das Anrennen gegen eine verschlossene Tür. Das ist für mich ein stimmiges Bild. Spannend fand ich die Beschreibung der Angst im Internetzeitalter: „Es [das Internet] verführt uns dazu, immer noch weiter zu suchen, alle Möglichkeiten auszureizen, um das Optimum zu finden“ und dann führt das zu einer Versäumnisangst. Ich muss zugeben, dass mir das auch häufig passiert, wenn ich z.B. Ferien oder eine Weiterbildung buchen will: Wenn ich mich für etwas entscheide, verpasse ich vielleicht etwas Besseres… Heutzutage seien immer mehr Flexibilität und Toleranz gefordert, was aber zu einer Angst vor Auflösung bisheriger Werte und Stabilität führen kann. Erscheint mir logisch. Das Kapitel Angstprophylaxe hat mir sehr gut gefallen. Ausreichend Schlaf, ausgewogene Ernährung und Bewegung sind so wichtig für das allgemeine Wohlbefinden. Natürlich haben das schon die Grosseltern gesagt, aber solche Dinge gehen gerne mal im Alltag „vergessen“. Ich muss mir da auch wieder einmal ein bisschen mehr Mühe geben… Im Kapitel Angstverwandlung sind die für mich wichtigsten Fragen (meines Lebens) festgehalten: „Wer bin ich vor Gott? Was ist meine Berufung? Was ist sein Auftrag für mich in dieser Welt?“ Da das Buch aus dem Hause SCM Hänssler kommt, müssen dem Leser die christlichen Werte wichtig sein, denn es werden etliche Beispiele und Zitate aus der Bibel erwähnt. Ich habe schon einige Bücher zu diesem Thema gelesen, finde es aber immer wieder spannend, zu sehen, wie ein/e Autor/in sich dieses Themas annimmt. Dies gibt mir immer wieder neue Denkanstösse – vielen Dank dafür.

    Mehr