Neuer Beitrag

Sonnenblume1988

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der SCM-Hänssler-Verlag stellt drei Exemplare des Buches “Das Leben kann so glücklich sein" von Cornelia Mack  zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

„Jeder Mensch kennt die große Sehnsucht nach Glück. Doch wie werden wir glücklich? Cornelia Mack hat entdeckt, dass die Bibel die moderne Glücksforschung bestätigt und uns wertvolle Hilfen für ein gelingendes Leben schenkt. Das Glück wird nicht lange auf sich warten lassen, wenn wir nicht alles vom Reichtum und der Gesundheit erwarten, sondern stattdessen die Stille suchen, Gemeinschaft pflegen und den Sinn im Leben entdecken.“


                                                

 Den Link zur Leseprobe findet ihr hier.                      

Bitte bewerbt euch bis zum 9. April 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr euch vorstellen könnt, dass die Bibel bei der Suche nach Glück behilflich sein könnte.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Autor: Cornelia Mack
Buch: Das Leben kann so glücklich sein

Danny

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wie wundervoll, ich hatte dieses Buch bereits bei der Leipziger Buchmesse in der Hand und habe hineingeblättert. Es hört sich auf alle Fälle nach einer spannenden Lektüre an und daher möchte ich mich gerne für ein Leseexemplar bewerben.

Ob ich denke, dass die Bibel bei der Suche nach dem Glück behilflich sein kann? Das denke ich durchaus. Jedoch muss man offen für die Suche sein und die Antworten annehmen können, egal wie sie ausfallen. Ich denke letztendlich ist doch jeder irgendwie auf der Suche - die Intensität der Suche ist abhängig von der jeweiligen Lebenssituation und Phase in der man gerade steckt. Ich wünschte, ich könnte behaupten das wahre Glück bereits gefunden zu haben, aber im Moment habe ich das Gefühl weiter den je davon entfernt zu sein...

Liebe Grüße

Danny

gusaca

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Ob die Bibel bei der Suche nach dem Glück behilflich sein kann?
Ich glaube schon. Grade wenn man gläubig ist, versucht man seine Suche nach dem Glück doch mit den christlichen Wertvorstellungen zu vereinbaren.
Und ich denke, die Suche nach Gott und die Suche nach dem Sinn des LEbens hängt doch eng miteinander zusammen.
Auf jeden FAll verspreche ich mir von dem Buch neue GEdankenanstöße, die mich bestimmt bereichern können.

Beiträge danach
76 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MiniBonsai

vor 3 Jahren

Seite 5- 72
Beitrag einblenden

Das letzte Kapitel in diesem Abschnitt hat mich sehr berührt... und ein wenig traurig gemacht. Ich kam ins Grübeln an welchen Stellen ich Gemeinschaft nicht (genug) gepflegt habe. Und mir wurde bewußt wie wichtig Gemeinschaft ist. Insofern bin ich sehr sehr dankbar für meine Freundschaften und auch für die Gemeinschaft der Diakone in denen ich mich zuhause fühle.

MiniBonsai

vor 3 Jahren

Seite 73- 138
Beitrag einblenden

Aufgaben, Stille, Genuß, Reichtum und Gesundheit.
Die Schlagworte dieses Leseabschnitts.
Und wieder merke ich: wenn man an einzelnen Teilen arbeitet, dann wird das Leben glücklich(er). Die Wahrnehmung ändert sich, das Gesamtbild verschiebt sich.
Die Stille genießen, die Gesundheit nicht als Selbstverständlichkeit sondern als Aufgabe.
Und das alles vor dem Hintergrund der biblischen Geschichten.
Wahnsinn!

MiniBonsai

vor 3 Jahren

Seite 139 bis Ende
Beitrag einblenden

Tod und Leid gehören zum Leben. Damit gehören sie auch zum Glück? Zumindest kann auch aus Leid Glück erwachsen und auch der Tod kann sehnsuchtsvoll erwartet glücklich machen.
Viel zum Nachdenken in diesem Abschnitt! Schön, dass dabei auch die Bezüge zur Bibel helfen können, sich mit den Themen weiter zu beschäftigen.

Und die 10 Gebote? ... die werde ich mir immer wieder verinnerlichen!

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Seite 5- 72
Beitrag einblenden

Leider kann ich die Seitenzahlen nicht auf mein eBook übertragen, das hat insgesamt nur 128 Seiten (wenn dann auf einen Text auf S. 141 verwiesen wird, ist das lustig). Davon habe ich jetzt die Hälfte, und dabei bin ich über einen seltsamen Satz gestolpert, bei mir S. 32-33: "... verlieren ihren Sinn und sind keine Helfer zum Glück, sondern führen in falsche Gebundenheiten". Hm. Gibt es auch richtige Gebundenheiten? Grundsätzlich warne ich vor Gebundenheiten jeder Art. Wir sind zur Freiheit berufen. Gewohnheiten sind keine Gebundenheiten, wie etwa das regelmäßige Bibelstudium.

Die Zitate sind sehr schön, teilweise müßte ich sie in meine Sammlung übernehmen. Mehr darf ich wohl hier nicht mehr schreiben, das müßte meinem Gefühl nach in den zweiten Teil.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Seite 73- 138
Beitrag einblenden

Die Definition von Arbeit und Freizeit hat mir gefallen. Es stimmt, in vielen Berufen kann man das nicht trennen; ist bei mir auch so. Aber ich denke doch, das sollte bei jedem Christen so sein. Unsere eigentliche Aufgabe ist es doch, von Jesus weiterzusagen, bei der Arbeit und in der Freizeit. Also wird sich das immer irgendwie vermischen.

Der Abschnitt von der Frustrationstoleranz ist ausgesprochen wichtig, vor allem in unserer Zeit. Man begegnet heute unvorstellbar vielen Menschen, die das nicht beherrschen - und das durch alle Generationen. Aber Jesus ist das wichtig, deshalb lehrt er uns, geduldig unser Joch zu tragen, bis er uns holt.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Seite 139 bis Ende
Beitrag einblenden

"Wir hätten es gerne andersherum: zuerst das Neue empfangen und dann das Alte loslassen können. Aber das Leben funktioniert so nicht. Wir müssen erst loslassen und heraus aus dem Alten, bevor sich neue Wege und neue Horizonte auftun."

Die "Mitte des Weges" fand ich sehr eindrücklich und deutlich. Erst muß man das Alte loslassen, bevor man mit dem Neuen anfangen kann. Logisch betrachtet ist das deutlich, anders gäbe es ein Kuddelmuddel. Auch wenn es einem gefühlsmäßig nicht paßt, es muß so sein.

Den Abschnitt über die Gebote empfinde ich auch als sehr gelungen: Wer sich Götzen macht (und leider empfinden die Menschen Esoterik, Mondkalender oder Horoskope und vieles andere nicht einmal mehr als Götzen), wird dadurch nicht glücklich, sondern gebunden - unfrei.

Auch die anderen Gebote werden sehr schön erklärt - so, wie man es bereits aus dem Konfirmandenunterricht kennt. Schön, das mal wieder so kompakt zu haben!

Noch ein Bonbon - Über Krisen:
Und wir lernen vielleicht auch Gott besser kennen. Unser Bild von Gott wird korrigiert. Gott ist nicht der Automat, in den ich oben ein Gebet wie eine Münze einwerfe, und unten kommt das Ergebnis nach meinen Wünschen heraus. Gott ist unverfügbar. Und wenn die Botschaft kommt: »Mein Glaube war falsch, wenn ich in eine Krise komme – wenn ich richtig geglaubt hätte, würde es mir immer gut gehen«, – dann weiß ich nach durchlittenen Krisen: »Mein Glaube ist durch diese Zeit gereift – ich bin dadurch gewachsen und weiß, worauf ich mich verlassen kann.«

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Meine Rezension ist online:

http://www.lovelybooks.de/autor/Cornelia-Mack/Das-Leben-kann-so-gl%C3%BCcklich-sein-1095724635-w/rezension/1095813212/

http://www.amazon.de/review/REFNCM4I99WBI/ref=cm_cr_dp_cmt?ie=UTF8&ASIN=3775155120&channel=detail-glance&nodeID=299956

http://www.buecher.de/shop/ratgeber--lebenshilfe/das-leben-kann-so-gluecklich-sein-ebook-epub/mack-cornelia/products_products/bewertung_kommentieren/prod_id/40459706/entry_id/295604

Für das Buch hatte ich mich nicht beworben, weil es nicht so nach "Must-Read" klang. Als ich dann aber einspringen "mußte", weil jemand ausgefallen ist, habe ich gemerkt, wie sinnvoll und bereichernd das Buch war. Es hat sich gelohnt, es zu kaufen!

Neuer Beitrag