Cornelia Naumann Königlicher Verrat

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Königlicher Verrat“ von Cornelia Naumann

Paris, 23. November 1407. Ein Mord auf offener Straße verändert das Leben von drei Frauen entscheidend. Königin Isabel, als bayerische Prinzessin fremd in Frankreich, verliert ihren besten Freund. Margaud, Flüchtling vom Lande, wird unversehens zur Gegnerin der königlichen Politik. Christine de Pizan, als emanzipierter 'Blaustrumpf' verspottet, verstrickt sich in eine aussichtslose Liebe.
Die Königin von Frankreich steht vor einer fundamentalen Entscheidung. Muss sie zur Verräterin an ihrem eigenen Land werden, um es retten zu können?

Ich bin vom Buch zu 100 Prozent überzeugt und empfehle es daher historisch begeisterten Lesern aufs Wärmste.

— HEIDIZ

Stöbern in Historische Romane

Das Haus der Granatäpfel

Ich wurde in ein Paradies zur Familie Delachloche entführt, habe mit ihnen gefeiert, gelebt und gelitten.

Buecherwurm1973

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Sensationell, historisch faszinierend und äußerst spannend!

Sigismund

Das Geheimnis der Schneekirsche

Schöne Familiensaga. Für mich blieb die Liebesgeschichte hier ein bisschen auf der Strecke...

Abendstern1975

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Historisch wundervoll

    Königlicher Verrat

    HEIDIZ

    03. September 2016 um 13:31

    Wir steigen im November 1407 in Paris in die Handlung ein und gehen innerhalb dieser zurück nach Paris in das Jahr 1394 und schlussendlich in das Jahr 1422.     Margaud wird Zeugin eines Mordes. Auf offener Straße wird der Herzog von Orleans  ermordet - der Schwager von Königin Isabel. Margaud - als Flüchtige selbst in Gefahr - hat Glück, dass ihr Christine de Pizan Asyl gewährt - und das mitten in der Öffentlichkeit, wo sie am Geschütztesten ist - wo sie kämpft gegen Krieg, Hunger und Ungerechtigkeit. Aus Sicht dieser Frauen wird die Geschichte aufgebaut und nimmt Gestalt an. Spannungsintensiv geschrieben, hat sie mich kurzweilig spannend unterhalten.   Dann ist da noch Isabel, deren Mann König Charles an Wahnsinnsanfällen leidet. Was soll sie tun, sie fürchtet, dass bald ihre Söhne in Gefahr sind, da König Henry von England schon in der Normandie ist ...   Leseprobe: ========   Aber da waren vier Tote. Es ließ sich nicht leugnen, dass sie im Wald von Le Mans von den eigenen Leuten erschlagen worden waren, aber von Charles? Warum sollte der König auf seine eigenen Leute einschlagen? Wegen eines irrsinnigen Wandermönches? Nein ....   Die Schicksale dieser drei genannten Frauen werden von der Autorin glaubwürdig und authentisch miteinander verwoben. Zu Beginn gibt es die Auflistung der handelnden Personen, die wahrhaft lebten und die (kursiv gedruckt) der, die von der Autorin erfunden wurden.   Hauptperson ist Prinzessin Elisabeth von Bayern-Ingolstadt, die spätere Isabel, Königin von Frankreich. Man kennt sie als Isabeau de Baviére, die mit Charles VI. verheiratet war - genannt "Der Wahnsinnige"   Ich finde die Geschichte wundervoll geschrieben, spannend und glaubwürdig authentisch fühlt man sich in die Zeit hinein versetzt, sowohl vom Schreiben als auch vom Stil und den beschriebenen Szenen. Die Autorin hat es für mich geschafft, mich davonzutragen, mir die fiktive Geschichte nahe zu bringen, mich an das Buch zu fesseln und mir den historischen Hintergrund zu erläutern. Die Charaktere sind sehr bildhaft dargestellt, ohne langatmig zu werden und ebenso verhält es sich auch mit den Szenen, die nie lang gezogen erscheinen, immer wieder passiert etwas, was einen an der Handlung hält.   Ich bin vom Buch zu 100 Prozent überzeugt und empfehle es daher historisch begeisterten Lesern aufs Wärmste.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks