Cornelia Nitsch Vornamen - von beliebt bis ausgefallen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vornamen - von beliebt bis ausgefallen“ von Cornelia Nitsch

Wie soll unser Kind heißen? Der Kompass hilft werdenden Eltern bei dieser Frage weiter, indem er inspiriert und informiert. Er bietet mehr als 2.000 Mädchen- und Jungennamen, jeweils von A bis Z, mit Angaben zu Herkunft und Bedeutung, Kurz- und Koseformen und Namenstagen. Aktuelle deutsche Namen finden sich darin ebenso wie klangvolle internationale Namen, in einer guten Mischung aus gebräuchlichen und auch etwas ausgefalleneren Namen. Mit einer Hitliste der beliebtesten Namen der vergangenen fünf Jahre und nützlichen Informationen zur Namensgebung.

Ein Ratgeber für den einen richtigen Namen für den kommenden Nachwuchs. Sicherlich nicht für jeden Geschmack das richtige dabei!

— Floh
Floh

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Namensratgeber, der auch mit ausßergewöhnlichen Namen glänzt. Man muss es jedoch mögen!

    Vornamen - von beliebt bis ausgefallen
    Floh

    Floh

    28. November 2014 um 03:45

    Ein Baby ist unterwegs und schnell stellt sich die Frage nach einem passenden Namen. Für die einen gibt es gar keine Rätseleien und Sucherreien, denn diese Paare sind sich schnell einig. Für die, die sich nicht sicher sind, oder noch gar keine Inspirationen haben, soll Cornelia Nitsch´s Ratgeber "Vornamen - Von beliebt bis ausgefallen" eine Hilfe und ein Ideengeber sein. Auf prall gefüllten 256 Seiten gibt es nicht nur jede Menge Namensvorschlage gegliedert in Mädchen und Jungennamen nach Alphabeth sortiert, sondern auch jede Menge gesetzliche, regionale und weitere Hilfreiche Tipps auf der Suche nach einen Namen für das Kind. Erschienen im GU Verlag (http://www.gu.de/) Der Klapptext: "Wie soll unser Kind heißen? Der Kompass hilft werdenden Eltern bei dieser Frage weiter, indem er inspiriert und informiert. Er bietet mehr als 2.000 Mädchen- und Jungennamen, jeweils von A bis Z, mit Angaben zu Herkunft und Bedeutung, Kurz- und Koseformen und Namenstagen. Aktuelle deutsche Namen finden sich darin ebenso wie klangvolle internationale Namen, in einer guten Mischung aus gebräuchlichen und auch etwas ausgefalleneren Namen. Mit einer Hitliste der beliebtesten Namen der vergangenen fünf Jahre und nützlichen Informationen zur Namensgebung." Meinung / Eindrücke / Erfolg: Diesen Namensratgeber habe ich gesucht und gefunden. Klar, kann man im Internet auf zahlreichen Foren und Portalen schon nach allerlei Namen suchen, doch ich ziehe es vor, mich gemütlich mit einen umfassenden Ratgeber zur Ruhe zu begeben und zu Schmökern und zu Blättern. Da viel mir dieses handliche Buch mit allerlei Vornamen gleich ins Auge. Nicht, dass es hier nur Namen genannt gibt, nein, dieses Buch erklärt zudem die Bedeutung, die Herkunft und mögliche Abwandlungen, Spitznamen und weitere Tipps zum jeweiligen Namen. Besonderes Augenmerk lag auf die begleitenden Infoboxen mit allerlei Tipps für die Suche nach einen Namen. Tipps, um Konflikte zwischen den Eltern zu vermeiden, Tipps um sich nicht von einer Emotionswelle oder Laune leiten zu lassen, Tipps bei nörgelnden Verwandten oder Tipps zum optimalen Klang in Kombination mit dem Nachnamen. Außerdem klärt dieses Buch auch über die gesetzlichen Richtlinien auf, die jedoch von Standesamt zu Standesamt variieren können. Die aktuelle Top 15 jeweils für Mädchen und Jungen gibt es natürlich auch. An sich sollte dieses Buch alles bieten und erfüllen, was es bei der Suche nach einem schönen Namen für das Kind braucht... Leider habe ich doch auch einige Mankos, die mich wirklich gestört, bzw. sehr irritiert haben. Klar, die Geschmäcker der Mmenschen sind verschieden, und nicht jeder Name gefällt jedem Elternteil. Aber was mir hier extrem aufgefallen ist, sind nicht nur die beliebten Namen, die eher der altmodische Standard sind (bsp. Sabine, Alexander, Christian, Thomas, Claudia, Angelika...), sondern auch der Schwerpunkt der aussergewöhnlichen Namen. Ich wäre eher für einen nicht so alltäglichen Namen für mein Kind, aber dass was hier unter außergewöhnlich gegliedert ist, das hat mich mehr als negativ überrascht (bsp. Baptist, Evangelist, Harm, Augusta, Kreszentia...). Das sind für mich eher Namen, die nicht als Außergewöhnlich genannt werden sollten, sondern als Ausnahmen oder Seltenheit. Leider finde ich in diesem Ratgeber überwiegend solcher Namen und das hat mir persönlich für meinen Geschmack gar nicht zugesagt. Gefallen hat mir wiederum, dass auf Länder und Regionen Bezug genommen wurde. Hier hätte ich mir auch eher einen Schwerpunkt gewünscht, als auf diese mehr als fragwürdigen Vornahmen, oder den Standart der 80iger und 90iger Jahre. Wo bleiben all die neuen, frischen und aktuellen Namen? Hier wäre noch mehr Vielfalt und Iddenreichtum meiner Meinung nach wünschenswert gewesen. Pluspunkte: * handliches Vormat * übersichtliche und einfache Gliederung * viele Infoboxen verteilt auf das gesamte Buch (hier wäre eine separate Rubrik vielleicht sinnvoller gewesen, denn diejenigen, die vielleicht nur nach einem Jungennamen suchen, werden evtl. die Infoboxen, die in der Mädchenrubrik zu finden sind vielleicht gar nicht lesen....) * viele Hilfreiche Tipps auch für den Zwischenmenschlichen Umgang des Paares oder der Verwandschaft bei der Namenssuche * viele Ideen mit knackigen Erklärungen, Varianten und Kosenamen * süßes Cover * eine aktuelle Top 15 mit Jungen- und Mädchennamen * ausgewogenes Verhälnis in Jungennamenvielfalt und Mädchennamen * hochwertige und geschlechtsneutrale Gestaltung * stimmiges Preis-Leistungsverhältnis Minuspunkte: * sehr viele Standardnamen, die man aus den 80igern und 90igern noch kennt * sehr viele überaus seltende und exotische Namen (muss man Vorschläge bringen wie Baptist?) Eher wohl nicht. * nur wenig Bezug auf Ländervorlieben oder überregionale und Internationale Namen * die Erklärungen der Herkunft, Ursprung und Bedeutung dürfte nach meinen Geschmack umfangreicher sein! Ein interessantes Buch für Eltern, die eher beliebte alteingesessene Namen suchen, oder für diejenigen, die es ganz ausgefallen mögen! Wir wurden bisher leider noch nicht fündig und stöbern dann doch noch im Internet weiter nach Namen aller Länder! Die Autorin: Cornelia Nitsch studierte Sozialwissenschaften und war viele Jahre als Redakteurin bei verschiedenen Elternzeitschriften tätig. Heute arbeitet sie als freie Journalistin und gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Eltern-Autorinnen mit großer Bekanntheit. Für den GU Verlag hat sie bereits mehrere Familienratgeber geschrieben und hat auch auf Facebook eine große Fangemeinde mit den Themenschwerpunkten Erziehung und Entwicklung. Das Cover: Sehr stimmig zum Inhalt des Buches. Ein kleines Baby, was die Vorfreude auf den eigenen Nachwuchs steigert. Neutral gehalten und in sehr guter Qualität und Verarbeitung! Fazit: Ein Buch mit vielen neuen Ideen, Anreizen und Tipps rund um die Vornamen. Meine Erwartungen waren leider andere und das Buch konnte mit nicht voll und ganz zusagen. Schade. Aber ich empfehle es dennoch, denn die ein oder anderen Eltern werden hier bestimmt sehr inspiriert und fündig. Preis.-Leistung sind angemessen und so startet man auch keinen Fehlkauf, wenn man nicht fündig wird! 2,5 Sterne von mir, da meine Erwartungen vielleicht einfach zu hoch waren!

    Mehr