Cornelia Panzacchi

 3.9 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Das große Buch der wilden Tiere, Judentum und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Cornelia Panzacchi

Sortieren:
Buchformat:
Das große Buch der wilden Tiere

Das große Buch der wilden Tiere

 (4)
Erschienen am 27.04.2017
Ganz nah dran

Ganz nah dran

 (1)
Erschienen am 13.10.2008
Ganz nah dran - Katzenkinder

Ganz nah dran - Katzenkinder

 (1)
Erschienen am 18.08.2009
Bestiarium der kleinen und großen Tiere

Bestiarium der kleinen und großen Tiere

 (1)
Erschienen am 27.07.2017
Judentum

Judentum

 (2)
Erschienen am 20.08.2003

Neue Rezensionen zu Cornelia Panzacchi

Neu
Landbienes avatar

Rezension zu "Das große Buch der wilden Tiere" von Cornelia Panzacchi

Das große Buch der wilden Tiere
Landbienevor einem Jahr

Klappentext:

Ist der Fuchs wirklich so schlau? Na klar, im Winter benutzt er zum Beispiel seinen buschigen Schwanz als kuschlige Zudecke. Sind Wölfe so böse wie der aus den Märchen? Aber nein, Wölfe sind liebevolle Eltern! Und tragen Gürteltiere eine Ritterrüstung? Na ja, so ähnlich kann man ihren Panzer schon verstehe



Meine Meinung:

Das Buch hat eine wirklich schöne Größe. Optimal um alles sehr gut zu sehen. Die Seiten sind stabil und die Texte sehr kurz, aber prägnant. Meiner Meinung nach sehr kindgerecht und vor allem verständlich. Zu Beginn findet man ein Inhaltsverzeichnis mit den verschiedenen Tierarten die vorgestellt werden und zusätzlichen Kapiteln wie z.B. über die Zähne und Krallen der Tiere. Links am Rand steht immer wo das jeweilige Tier lebt, dazu gibt es immer 4-6 Fakten über das Tier und eine Bebilderung die sich komplett über 2 Seiten erstreckt. Ich persönlich finde die Bilder nicht ganz so schön…Warum kann ich gar nicht so genau erklären. Die Augen der Tiere sind irgendwie komisch, aber Kinder finden sie sicherlich toll. Positiv war ich überrascht wie viele Informationen man in so wenig Text stecken kann. Viele Dinge wusste ich auch als Erwachsene nicht. Den Preis von 16,99 € finde ich sehr stolz. Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen

Kommentieren0
4
Teilen
raven1711s avatar

Rezension zu "Das große Buch der wilden Tiere" von Cornelia Panzacchi

Toll illustriert und sehr lehrreich
raven1711vor einem Jahr

Rezension Yuval Zommer - Das große Buch der wilden Tiere (Kinderbuch)

Klappentext:
Das ganz und gar besondere Sachbilderbuch im Großformat klärt auf über die großen und kleinen Wildtiere der Welt: Auf jeder Doppelseite präsentiert sich ein Tier, humorvoll und modern gezeichnet, von seiner besten Seite. Gleich mehrere Fragen zur Tierart werden kurz und verständlich beantwortet. Das macht das Lesen und Betrachten zu einem Aha-Erlebnis für Eltern und Kinder: Ist der Fuchs wirklich so schlau? Na klar, im Winter benutzt er zum Beispiel seinen buschigen Schwanz als kuschlige Zudecke. Sind Wölfe so böse wie der aus den Märchen? Aber nein, Wölfe sind liebevolle Eltern! Und tragen Gürteltiere eine Ritterrüstung? Na ja, so ähnlich kann man ihren Panzer schon verstehen.

Meinung:
Geht es nach meinen Kindern, können Tiere nicht wild und gefährlich genug sein, um interessant zu werden. Ein kleines Kaninchen? Süß, aber so wenig spannend. Da halten Fuchs, Tiger, Löwe und Co. viel mehr Spannungsfaktor bereit.
Wie gut, wenn es dann so wunderschön illustrierte Bücher wie Das große Buch der wilden Tiere gibt, um das junge Herz der Jungs höher schlagen zu lassen. Denn zahme Kaninchen wird man in diesem Buch nicht finden. Wie der Titel schon verrät widmet sich der Autors und Illustrators Yuval Zommer den spannenden, gefährlichen Tieren.
In kurzen Abschnitten erzählt er alles Wichtige über seine wilden Tiere, stellt den Lebensraum vor und zeigt, was diese Tiere ausmacht. Natürlich wird am Anfang des Buchs erst mal beschrieben, was ein wildes Tier überhaupt ist und wie es sich verteidigt.
Meine Jungs haben richtig viel Spaß mit dem Buch. Die vielen liebevollen, kindgerechten Illustrationen laden zum Entdecken ein und immer wieder holen sie das Buch hervor, um darin herumzublättern und zu schmöckern. Die kurzen Texte sind perfekt zum Vorlesen oder für Erstleser zum selber lesen. So können die kleinen spielerisch ihr Wissen vertiefen. Und es gibt einiges zu entdecken auf jeder Seite. Denn wie in einem Wimmelbuch gibt es hier viel verschiedene Szenen und auch ein kleines Rätsel will gelöst werden. Dieses Buch nimmt man immer wieder gerne zur Hand und kann dabei jedes mal etwas neues entdecken.

Fazit:
Das große Buch der wilden Tiere ist nicht nur wunderschön und kindgerecht illustriert, es hält auch viel Wissenswertes über die Tiere bereit. Ein Vor- und Erstlesespaß für Groß und Klein, um sein Wissen zu erweitern und die Fantasie zu beflügeln.
Von uns gibt es 5 von 5 Punkten.
Vielen Dank an den Sauerländer Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
1
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Bestiarium der kleinen und großen Tiere" von Cornelia Panzacchi

Ein wirklich tolles Buch, dass Tierwissen Vermittelt und unglaublich spannende Vergleiche aufzeigt.
Kinderbuchkistevor einem Jahr

Ein Buch, das staunen lässt und Sachwissen vermittelt


Schon das Querformat und die Größe des Buches lassen erkennen, dass es sich hier um wirklich etwas besonders handeln wird.
Die vielen Braunbären auf dem Cover lassen jedoch noch nicht erahnen worum es hier gehen könnte. Vielleicht eine lustige Bärengeschichte? Weit gefehlt!
Der Titel könnte uns vielleicht auf die Spur bringen jedoch was genau kann man sich unter "Bestiarium" vorstellen?
Etwas mit Bestien? Etwas über einen Wettstreit, wer der Beste ist?
Des Rätsels Lösung ist dann doch noch etwas anders und sehr überraschend und interessant.
Öffnet man das Buch wird einem klar wieso das Format gewählt wurde.
Da sehen wir einen kleinen Katta, wer nicht weiß was ein Katta ist bekommt gleich die nötigsten Informationen geliefert, der neben etwas steht was wir nur ansatzweise erkennen können, das es größer ist als das Bild. Ein Riesenkalmar. guckt uns mit einem Auge an. Auch hier finden wir die wichtigsten Infos zu diesem Meeresriesen.
Übertitelt ist das Bild, das wirklich eindrucksvoll und ausdrucksstark illustriert ist, von der Feststellung:
"Der Katta ist so groß
wie das Auge eines Riesenkalmars"
Oder denken wir an das Coverbild. Wieviele Braunären müssen sich wohl nebeneinander stellen um die Länge eines solchen Ungetüms darstellen zu können?
Hatte Sie schon mal über solch einen Vergleich nachgedacht?
Ich nicht!
Dieses Buch stellt nicht nur ungewöhnliche Tiere vor sondern stellt Vergleiche an, auf die man vermutlich allein nicht gekommen wäre.
Wieviel Ameisen frisst ein Grünspecht und wieviel wohl im Vergleich dazu ein Ameisenbär?
Wie lang sind die Tasthaare des Antarktischen Seebären, kennen Sie den Antarktischen Seebären?
Ich nicht.
Welche Tiere sind So groß wie ein Tasthaar von ihm?
Wir lernen den Kolibri kennen, den Koboldmaki, den Ameisebären, das Faultier, den Spitzschnabel- Grundfink, den Kaiserschnurrbarttamarin oder auch den Scotchterrier um nur einige wenige dieser außergewöhnlichen Wesen zu nennen.
*
Oben  auf der querformatigen Doppelseite finden wir jeweils der Vergleich, ganz dick gedruckt. Anschließend eine kleine Zeichnung  sowie die Sachinformationen zu den Tieren und darunter immer eine wundervolle Zeichnung. Realistisch, naturgetreu. Dabei  nicht so detailreich, fotografisch sondern im Stil des Coverbildes etwas abstrakt, auf das Wesentliche konzerniert. Klare einfache Ausdrücke, die den Anspruch haben ein genaues Bild der Tiere zu vermitteln dabei aber auch noch künstlerisch zu wirken. Fotos schrecken viele, gerade kleinere Kinder, ab. .
Diese Zeichnungen wirken dagegen immer sehr warm, fein und anmutig auch wenn wir ein Tier sehen, dass vielleicht nicht so hübsch ist.
Ein Buch, dass selbst schon kleine Kinder sehr anspricht.
*








Unsere Lesekinder kamen aus dem Staunen nicht raus.
Erstaunlich fand ich wie sie sich mit den Zeichnungen beschäftigten.


O-Ton Laurin:" Ich mag keine Ameisen, aber die sehen richtig nett aus."
O-Ton Mia:""Der Nashornkäfer ist glaube ich ziemlich ekelig hier sieht er hübsch aus."
O-Ton Luca: " Die Bilder sind richtig witzig. guck mal wie der Nasenaffe das Gleithörnchen verliebt ansieht!"
O- Ton Mira:" guck mal der Koboldmaki und das Streifenhörnchen das sind Freunde. Die wollen den Kolibri bestimmt nicht mit spielen lassen so traurig wie der guckt."
O-Ton Tom:" Oh, der Vogel ist aber mutig. Guck mal der steht im Maul des
*
Deutlich ist hier zu erkennen wie sehr sich die Kinder auch emotional in die Bilder vertiefen und wie ansprechend die Illustratorin ihre Zeichnungen angelegt hat. Jede erzählt irgendwie noch eine kleine weitere Geschichte. Dies liegt vor allem auch an der Mimik und Gestik, die die Illustratorin den Tieren in ihren Zeichnungen verleiht.





Ein tolles Buch, dass der ganzen Familie Spaß macht. Das Wissen vermittelt, Vergleiche anstellt und uns staunen lässt.
*



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks