Cornelia Pichler Wenn der Wind sich dreht

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(9)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn der Wind sich dreht“ von Cornelia Pichler

Ein trauriger Anlass führt Jo ohne ihren Mann Robert und ihre halbwüchsige Tochter Sam nach Griechenland, mitten hinein in das turbulente Leben ihrer griechischen Verwandten. Eine Art Auszeit also, gegen die Jo nichts einzuwenden hat, schon gar nicht, weil diese Auszeit mit liebevollen Menschen, Sommer, Sonne, Meer und Marco verbunden ist. Womit sie nicht gerechnet hat: Dass kurze Zeit später ihr Leben auf dem Kopf und ihre Ehe auf dem Spiel steht§Spritzig und mit einer gehörigen Prise Humor schickt Cornelia Pichler ihre Protagonistin Jo durch Lebenskrisen, lässt sie temperamentvoll mit Freundin Ellie Sinnfragen diskutieren und sie letztendlich Entscheidungen treffen, die sich wohltuend von vorgegebenen Mustern und Erwartungshaltungen distanzieren. Ein gelungener und vielversprechender Erstlingsroman!

Ein sehr schönes Buch und eine schöne Erinnerung an Rhodos und an das Schmetterlingtal

— madamecurie
madamecurie

Schöne Sommerlektüre - Urlaubsfeeling inklusive

— Nachtschwärmer
Nachtschwärmer

tolle Beziehungsgeschichte zu einem ganz besonderen Ort

— thora01
thora01

Eine Liebesgeschichte ohne Kitsch und mit viel Tiefgang

— Steph86
Steph86

Ein wunderbarer Roman über das Leben, die Familie, die Freundschaft und die Liebe.

— janaka
janaka

Roman lädt zum Lachen, Träumen und Nachdenken ein

— Engel1974
Engel1974

Eine Frau ändert ihr festgefahrenes Leben. Mutige Story vor atemberaubender griechischer Kulisse!

— seschat
seschat

schönes Griechenlandfeeling, aber die Handlung ist sehr realitätsfern

— fredhel
fredhel

Irgendwie hab ich mich beim Lesen nicht fallenlassen können und hab mich nicht wohlgefüllt, irgendwie war ich immer zerrissen.

— Gelinde
Gelinde

Eine erfrischende Sommerlektüre

— tination
tination

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn der Wind sich dreht von Cornelia Pichler

    Wenn der Wind sich dreht
    madamecurie

    madamecurie

    Buchcover:Ein trauriger Anlass führt Jo ohne ihren Mann Robert und ihre halbwüchsige Tochter Sam nach Griechenland, mitten hinein in das turbulente Leben ihrer griechischen Verwandten. Eine Art Auszeit also, gegen die Jo nichts einzuwenden hat, schon gar nicht, weil diese Auszeit mit liebevollen Menschen, Sommer, Sonne, Meer und Marco verbunden ist. Womit sie nicht gerechnet hat: Dass kurze Zeit später ihr Leben auf dem Kopf und ihre Ehe auf dem Spiel steht... Spritzig und mit einer gehörigen Prise Humor schickt Cornelia Pichler ihre Protagonistin Jo durch Lebenskrisen, lässt sie temperamentvoll mit Freundin Ellie Sinnfragen diskutieren und sie letztendlich Entscheidungen treffen, die sich wohltuend von vorgegebenen Mustern und Erwartungshaltungen distanzieren. Jo fliegt zu einem traurigen Anlass nach Griechenland,den  ihre Tante Lisa ist gestorben.Ihr Mann will von den Verwanden nichts wissen,er ist ein komischer Typ,die Tochter bleibt bei Jos Eltern.Sie wird herzlich von der Familie empfangen und aufgenommen.Trotz des traurigen ereignisses lernt sie das Leben dort kennen und gefällt ihr.Sie geht mit ihren Neffen weg haut auf den Putz und lernt sogar einen Mann kennen der ihr Leben auf den Kopf stellt und als verheiratete Frau ein anderes Leben kennenlernt.Es war ein sehr tolles Buch ließ sich flüssig lesen und es hat mir sehr gut gefallen.Danke liebe Cornelia,das ich es lesen durfte auch wenn es etwas gedauert hat.

    Mehr
    • 2
    corneliapichler

    corneliapichler

    02. August 2015 um 17:35
  • Leserunde zu "Wenn der Wind sich dreht" von Cornelia Pichler

    Wenn der Wind sich dreht
    corneliapichler

    corneliapichler

    Liebe Leser, gerade habe ich meinen ersten Roman veröffentlicht und es würde mich freuen, ihn im Rahmen einer Leserunde mit euch zu diskutieren. Der Verlag hat 10 Gratisexemplare zur Verfügung gestellt, für die ihr euch bis 01. Mai bewerben könnt. Der Roman Wenn der Wind sich dreht spielt in Griechenland - ein schwieriges Land, wenn es um Finanzen geht, aber ein wunderbares, wenn wir über Natur, Gastfreundschaft, Feiern und eben das Sichverlieben sprechen. Meine Protagonistin – eine Österreicherin – fliegt also ins krisenerschütterte aber pittoreske Griechenland, weil ihre Patentante an Krebs verstorben ist. Sie verbringt einige Wochen bei ihren griechischen Verwandten, lernt diese kennen und verliebt sich sehr bald in ihre legere Art, ihre Speisen und ihr ganzes Dorf. Die fremde Kultur fordert sie aber auch und es passieren nach und nach Dinge, welche die Welt von Jo – eigentlich Josephine – völlig auf den Kopf stellen. Angefangen bei einem peinlichen Voyeur-Akt auf einer abgefuckten Surftoilette, über einen Table-Dance in der Dorfbar und schließlich ein vermeintlicher One-Night-Stand mit einem unmoralischen Fremden, tritt die verheiratete Jo in jedes Fettnäpfchen, das sich ihr bietet. Dass der Bettnachbar sich als gut aussehender Architekt entpuppt, der sie ständig verbal und moralisch herausfordert, vereinfacht die Sache auch nicht gerade. Zusätzlich muss sie sich mit ihren durcheinander gewirbelten Emotionen, was ihre Eigenwahrnehmung und ihre Beziehung zu ihrem Ehemann betreffen, auseinandersetzen – was gar nicht so einfach ist. Gott sei Dank gibt es auch noch Ellie, Joanna, Onkel Yannis und viele andere, die Jo mit weisen Ratschlägen versorgen und sie damit manchmal mehr verwirren, als dass sie ihr helfen. Wer das Buch liest, findet sich nicht nur in einer Liebesgeschichte, einem Familienroman und einer Liebeserklärung an ein sehr spezielles Land wieder. Das Buch konfrontiert den Leser mit jeglicher Art von Emotion: Menschen sterben, leiden, verlieben sich und trennen sich - und das generationenübergreifend. Denn auch die achtzigjährige Agathí schlägt sich mit einem Verehrer herum und Jo fragt sich, ob das denn nie aufhöre. Eigentlich nicht, denn das Leben ist unberechenbar und offen für jede Art von Abenteuer – man muss sich nur hineinstürzen oder vielleicht auch gestoßen werden. Ich freue mich darauf, von euch zu hören! Liebe Grüße eure Cornelia 

    Mehr
    • 375
  • Schöne Sommerlektüre

    Wenn der Wind sich dreht
    Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer

    11. July 2015 um 21:35

    Schon nach den ersten Seiten ist man in der Geschichte versunken und möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zusammen mit Jo reist man nach Griechenland und findet sich mitten in einer großen, gastfreundlichen, griechischen Familie wieder und trotz des traurigen Anlasses, der Jo dorthin geführt hat, ist von Trauer die meiste Zeit kaum etwas zu spüren. Man kann sich wunderbar in die Protagonistin hineinversetzen und mitfühlen, wie sie aufblüht und anfängt, das Leben zu genießen. Das Land, die Leute und nicht zuletzt ein Mann wecken Gefühle in ihr, von denen sie lange vergessen hatte, dass sie in ihr stecken. In der Geschichte geht es aber nicht nur um Jos Geschichte, sondern ganz allgemein auch darum, wie man sich selbst sieht und dass es sowohl Menschen gibt, die einen selbst zu jemand anderem machen und solche, bei denen man gar nicht anders kann, als sein wahres Ich zu zeigen. Und darum, dass man dort zu Hause ist, wo das Herz sich zu Hause fühlt. Doch selbst, wenn man sich einfach nur entspannt mit einem Buch den Tag verschönern möchte, ist dieses Buch eine empfehlenswerte Sommerlektüre - Urlaubsfeeling inklusive. Mehr als einmal habe ich mich in Gedanken am Strand stehen und entspannt aufs Meer blicken sehen während die Sonne warm auf mich hinunter scheint. So richtig zu meckern habe ich nichts, außer vielleicht die Kleinigkeit, dass es für Jo zwar glücklich endet, aber es bei der Liebesgeschichte offen bleibt ob sie weitergeht oder nicht.

    Mehr
  • Der Wind weist den Weg

    Wenn der Wind sich dreht
    thora01

    thora01

    08. July 2015 um 22:16

    Inhalt/Klappentext: Ein trauriger Anlass führt Jo ohne ihren Mann Robert und ihre halbwüchsige Tochter Sam nach Griechenland, mitten hinein in das turbulente Leben ihrer griechischen Verwandten. Eine Art Auszeit also, gegen die Jo nichts einzuwenden hat, schon gar nicht, weil diese Auszeit mit liebevollen Menschen, Sommer, Sonne, Meer und Marco verbunden ist. Womit sie nicht gerechnet hat: Dass kurze Zeit später ihr Leben auf dem Kopf und ihre Ehe auf dem Spiel steht. Das Buch gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil macht das Buch zu einer tollen Sommerlektüre. Er ist luftig und leicht. Genau richtig um es am Strand zu genießen. Es entführt uns auf die wunderschöne griechische Insel Rhodos. Die tollen Beschreibungen der Insel haben mich sofort im Gedanken dahin reisen lassen. Jo gefällt mir sehr gut wie sie sich auf das Leben ihrer griechischen Verwandten einlässt. Dabei reflektiert sie ihr bisheriges Leben und lernt tolle Menschen kennen die zu ihren neuen Freunden werden. Die Geschichte ist sehr emotional gestaltet. Dadurch konnte ich mich sehr gut in Jo hineinversetzen. Toll finde ich wie Jo während ich durch die Seiten geflogen bin erwachsen geworden ist. Der Abschluss passt für mich sehr gut. Jo findet ihre Berufung.

    Mehr
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Ein Buch zum genießen

    Wenn der Wind sich dreht
    Steph86

    Steph86

    21. June 2015 um 10:56

    Buchinhalt Ein trauriger Anlass führt Jo ohne ihren Mann Robert und ihre halbwüchsige Tochter Sam nach Griechenland, mitten hinein in das turbulente Leben ihrer griechischen Verwandten. Eine Art Auszeit also gegen die Jo nichts einzuwenden hat, schon gar nicht, weil diese Auszeit mit liebevollen Menschen, Sommer, Sonne, Meer - und Marco- verbunden ist. Womit sie nicht gerechnet hat: Dass kurze Zeit später ihr Leben auf dem Kopf und ihre Ehe auf dem Spiel steht.   Leseeindruck So richtige Erwartungen an das Buch hatte ich nicht. Ich bin beim Lesen trotz des direkten Einstieges gut in die Geschichte reingekommen. Ich muss zugeben, dass ich die ersten Kapitel teilweise langatmig fand. ABER das Durchalten hat sich gelohnt. Es entwickelt sich eine Story mit ganz viel Herzschmerz, Glück, Trauer und ein Nachdenken über den eigenen Lebensstil. Bei mir sind während des Lesens einige Tränen geflossen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so hat es mich gefesselt. Die Autorin versteht es mit ihren Worten, den Leser in das Geschehen zu entführen. Danke das ich Teil dieser Geschichte sein durfte. Das Buch kann man nur weiter empfehlen.  

    Mehr
  • Ein wunderbarer Roman über das Leben, die Familie, die Freundschaft und die Liebe.

    Wenn der Wind sich dreht
    janaka

    janaka

    Zitat Seite 319: "Ihr sein so etwas Besonderes, wisst ihr das?" "Vielleicht machst du uns besonders." Die 38jährige Jo ist die einzige aus ihrer österreichischen Familie, die es wagt zu fliegen, also macht sie sich allein auf den Weg nach Rhodos, zur Beerdigung ihrer geliebte Tante Lisa. Ihr Mann Robert kann sie aus beruflichen und ihre Tochter Sam aus schulischen Gründen nicht begleiten. Auch wenn es ein trauriger Anlass ist, freut Jo sich, ihre griechische Familie endlich mal wieder zu sehen und gönnt sich ein paar erholsame Tage auf der wunderschönen Urlaubsinsel. Onkel Yannis und seine Kinder nehmen Jo herzlich bei sich auf, so dass sie einfach nur ihr Leben genießen kann. Sie lernt die verschiedensten Menschen kennen, die lebenslustige aber chaotische Ioanna, den lebenshungrigen und smarten Surflehrer Marco und die alte, weise Agethi. Alle tragen dazu bei, dass Jo ihr Leben und ihre Ehe überdenkt. Wohin mag der Wind in Griechenland sie wohl tragen? Der Debütroman "Wenn der Wind sich dreht" von Cornelia Pichler entführt den Leser ins wunderschöne Griechenland. Mit ihren einfühlsamen und bewegenden Worten zieht die Autorin mich gleich in den Bann. Ihre Beschreibungen des Gefühlschaos, welches in Jo herrscht, ist sehr authentisch und ergreifend, ich habe mit Jo geschmunzelt, gelacht, am Grab ihrer Tante geweint aber auch in mehreren Szenen über das Leben nachgedacht. Zitat Seite 303: "Wir waren zu zweit und doch haben wir uns selbst nicht aufgeben." Dies ist nur ein Beispiel der schönen Worte der Autorin, die mich immer wieder zum Nachdenken animieren. Die Landschaft dieser Insel sind sehr anschaulich und wunderschön beschrieben worden, man bekommt Fernweh und möchte sich alles einmal in Natura anschauen. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe des Buches, mit Jo konnte ich mich gleich identifizieren. Sie hat sich in ihrer Ehe zu einem Menschen entwickelt, der sie nun nicht mehr sein mag. Freiwillig hat sie einiges zu Gunsten ihres Mannes nicht gemacht, wie zum Beispiel ihre Familie in Griechenland zu besuchen. Nun hat sie Zeit und Ruhe über ihr Leben und ihre Ehe nachzudenken. Hier in Griechenland erlebt Jo nicht nur die Traurigkeit des Todes ihrer Tante Lisa, nein sie erfährt auch die Geborgenheit einer Familie und die Leichtigkeit des Lebens. Sie stellt sich verschiedene Fragen: Will sie so weitermachen, wie bisher? Hat sie je einen Traum gehabt, den sie erreichen wollte? Welches Lebensziel hat sie? Aber auch die andere Charaktere habe ich lieben gelernt, vor allem die kleine Fonteini und natürlich auch Marco. Fazit: Dieser wunderbare Roman zeigt einem, dass es sich lohnt auch mal sein Leben zu hinterfragen und Träume zu verwirklichen. Hier geht es um Familie, Freundschaft, Liebe und vor allem um Jo.

    Mehr
    • 2
  • Wenn der Wind sich dreht

    Wenn der Wind sich dreht
    Engel1974

    Engel1974

    12. June 2015 um 08:49

    "Wenn der Wind sich dreht" ist ein Debütroman aus der Feder der Autorin Cornelia Pichler. Inhalt: "Ein trauriger Anlass führt Jo ohne ihren Mann Robert und ihre halbwüchsige Tochter Sam nach Griechenland, mitten hinein in das turbulente Leben ihrer griechischen Verwandten. Eine Art Auszeit also, gegen die Jo nichts einzuwenden hat, schon gar nicht, weil diese Auszeit mit liebevollen Menschen, Sommer, Sonne, Meer und Marco verbunden ist. Womit sie nicht gerechnet hat: Dass kurze Zeit später ihr Leben auf dem Kopf und ihre Ehe auf dem Spiel steht. Spritzig und mit einer gehörigen Prise Humor schickt Cornelia Pichler ihre Protagonistin Jo durch Lebenskrisen, lässt sie temperamentvoll mit Freundin Ellie Sinnfragen diskutieren und sie letztendlich Entscheidungen treffen, die sich wohltuend von vorgegebenen Mustern und Erwartungshaltungen distanzieren. " (Zitat: Klapptext) Mit ihrem Liebesroman, der hinter griechischer Kulisse spielt, behandelt die Autorin ein sehr ernstes Thema und stellt den Lesern dabei unter anderem die Frage: Was bin ich?, Was will ich eigentlich im Leben? und Was kann ich noch erreichen? Mir gefällt der mitreißende Schreibstile über die Wendungen des Lebens der zum Lachen, Träumen aber auch Nachdenken anregt.  Er ist sehr authentisch und ehrlich, dennoch gibt es leider einige realtitäsferne Episoden, die etwas unglaubwürdig auf mich wirken. Fazit: ein Roman der zum Lachen, Träumen und Nachdenken einlädt

    Mehr
  • Joes Reise zu sich selbst

    Wenn der Wind sich dreht
    seschat

    seschat

    06. June 2015 um 15:39

    Die 38-jährige Österreicherin Johanna, genannt Jo, reist über den Sommer nach Rhodos, um der Trauerfeier der geliebten Tante Lisa beizuwohnen. Weder ihre pubertierende Tochter Sam, noch ihr Workaholic-Ehemann Robert begleiten sie dorthin. Erstmals, nach langer Zeit, weilt Jo allein in einem fremden Land und kann sich Gedanken über ihre Lebensträume machen. In der herzlichen Gemeinschaft ihrer griechischen Verwandten erkennt sie, dass sie seit Jahren nur noch ein Leben im Dienste der Familie führt und eigene Bedürfnisse/Sehnsüchte hinten angestellt hat. Auf der sonnigen Mittelmeerinsel blüht sie wieder auf und lernt das Leben zu genießen. Und ihr spießiger, kleinbürgerlicher Ehemann scheint immer weniger zu ihr zu passen. Infolge stürzt sie sich in Affäre mit dem österreichischen Frauenhelden Marco, ein Aussteiger und leidenschaftlicher Surfer. Er lebt im Jetzt und schätzt sein freies Leben ohne Verpflichtungen und moralische Zwänge. Er hilft ihr bei der Renovierung ihres geerbten Sommerhauses. Hat diese ungleiche Liebe eine Chance und wird Jo ihr bisheriges Leben ändern? Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen, weil ich ein großer Griechenlandfan bin, mich das Menschsein mit all seinen Vorzügen und Nachteilen interessiert und mir die starke Protagonistin Jo imponiert hat. Nicht jeder Leser wird diesen Plot aus moralischen oder anderen Gründen billigen, aber zeigt er nicht, wie kostbar unser Erdendasein ist und mir keinen Tag davon versäumen sollten? Der Roman ist eine Hommage an das selbstbestimmte, intensive Leben. Die griechische Komponente, Joes Familie und die Insellandschaft, hat mich überzeugt. Ich finde es großartig, dass die griechischen Verwandten Joe für ihre Taten nicht verurteilen, sie gar in ihrem Findungsprozess unterstützen. Hier zählt das Leben und die Gemeinschaft - sehr ehrbare Denk-und Lebensweise. Bleibt nur zu sagen: Jamas, auf das Leben! Figuren und Sprache konnten mich mitreißen und gut unterhalten. Ich bin förmlich über die Seiten geflogen. Fazit: Ein stimmungsvolles Sommerbuch, das gleichzeitig zum Nachdenken und Genießen einlädt. Weiter so!

    Mehr
  • Verliebt auf Rhodos

    Wenn der Wind sich dreht
    fredhel

    fredhel

    31. May 2015 um 16:29

    Jo, 38 Jahre alt, verheiratet mit dem erfolgreichen Robert und Mutter einer Tochter -Sam-, fliegt zur Beerdigung ihrer Lieblingstante Lisa nach Rhodos. Sofort fühlt sie sich in der Grossfamilie wohl, auch Freunde und Nachbarn schliessen sie schnell in ihr Herz. Als sie dann bei der Testamentseröffnung erfährt, daß sie ein kleines Häuschen am Meer erbt, wächst in ihr der Wunsch, länger, öfter oder sogar ständig auf Rhodos zu bleiben, zumal sie sich in den smarten Kiter Marco heftigst verliebt hat..... Nach einigen Kapiteln mußte ich eine längere Lesepause einlegen. Mir war die ganze Story zu realitätsfern.  -Lisa war die Lieblingstante, aber der Kontakt was schon sehr lange nicht mehr innig.  -Alle Menschen dort sind sofort von Jo begeistert und freunden sich mit ihr an.   Wie verständigen sie sich, wenn Jo doch gar kein Griechisch spricht? -passenderweise erbt sie direkt ein kleines Haus -passenderweise ist der Mann ihrer Sehnsüchte ein ehemaliger Architekt. Ich will nicht von den anderen Sachen erzählen, die mich stören, denn ich will die Handlung natürlich nicht vorwegnehmen. Nach einigen Tagen habe ich dann weitergelesen. Jos Gefühlswelt konnte ich immer noch nicht teilen, aber der Schluss hat mich dann doch wieder etwas mit dem Buch versöhnt.  Mir persönlich hat der Inhalt aus oben genannten Gründen nicht so gut gefallen, aber dennoch läßt sich das Buch gut lesen. Wer Griechenland kennt und mag, der wird sich zumindest im Szenario wohlfühlen, und sicher gibt es auch Leser, die die Liebesgeschichte lieben werden. Deswegen gut gemeinte 3 Sterne.

    Mehr
  • Wenn der Wind sich dreht.

    Wenn der Wind sich dreht
    Gelinde

    Gelinde

    Wenn der Wind sich dreht, ein Debüt von Cornelia Pichler Cover: Das Cover lässt mich schon an Griechenland denken, und es kommt eine gewisse Leichtigkeit auf, es geht immer weiter nach oben. Inhalt: Jo fliegt alleine nach Griechenland um ihre Tante Lisa zu beerdigen, ihr Mann Robert und ihre halbwüchsige Tochter Sam bleiben zu Hause. Es ist ihr erster Besuch dort, und sie wird von ihrer griechischen Familie überaus herzlich aufgenommen. Dort versinkt auch keiner in übermäßiger Trauer, alle sind froh, dass sie Lisa gekannt und um sich gehabt haben. Alle wissen nur gutes von ihr zu berichten. Nach wenigen Tagen beginnt Jo diese Auszeit, die mit Sommer, Sonne und Meer gefüllt ist zu genießen. Die erste Begegnung mit Marco ist für sie ein kleiner Schock, aber dann wird mehr daraus und Lisa verliebt sich. Das stellt natürlich ihr Leben völlig auf den Kopf und Lisa fragt sich mehr als einmal was daraus werden soll. Wie wird sie sich die Frage: „Wer braucht schon ein Morgen, wenn es ein Jetzt gibt“ beantworten. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Es ist für mich echt schwer dem Buch gerecht zu werden, viele Stellen finde ich klasse und regen mich zum Nachdenken an und andere finde ich einfach übertrieben und auch etwas theatralisch. Was mich von Anfang an beschäftigt hat: es wurde immer wieder betont dass Lisa die Lieblingstante von Jo war und auch umgekehrt, aber dann hat es mich gewundert dass Jo noch nie bei der Tante in Griechenland war oder dass es keinen regen Brief oder sonstigen kommunikativen Austausch gab. So wie das ganze Buch für mich voller Gegensätze war, das eine konnte ich voll verstehen und nachvollziehen und anderes war für mich wieder so unverständlich und überhaupt nicht nachvollziehbar. Im einen Moment kommt Jo (38) auf mich wie ein Teenager rüber dann gibt sie allen und jeden therapeutische Ratschläge als wäre sie eine weise Frau die im Leben alles richtig gemacht hat. Und dann liest es sich wie eine Urlaubs-Liebesgeschichte, bei der keine Regeln gelten und Jo einfach aus ihrem Leben ausbrechen und genießen will. Es werden sehr viele kritische Fragen aufgeworfen, und es ist nicht einfach sich die selber ehrlich zu beantworten. Auf jeden Fall fühle ich mich beim Lesen wie in einer Achterbahn, mal finde ich super toll was ich lese, dann rolle ich innerlich mit den Augen. Ein Buch in dem es darum geht sich und sein Leben neu zu überdenken, und sich evtl. auch aus seiner „Komfort-Zone“ zu wagen und sich zu fragen: Was will ich wirklich? Für mich aber zu abstrus und zu unglaubwürdig. Vielleicht bin ich einfach im Moment nicht bereit für das Buch und ich muss es in ein paar Jahren nochmals lesen. Autorin: Cornelia Pichler wurde in Kärnten geboren, wo sie bis zu ihrem Schulabschluss lebte. Nach einem Zwischenstopp in New York zog sie nach Graz. Seit 2010 widmet sie sich intensiv ihrer Leidenschaft, dem Schreiben. Mein Fazit: Irgendwie hab ich mich beim Lesen nicht fallenlassen können und hab mich nicht wohlgefüllt, irgendwie war ich immer zerrissen. Von mir 3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Eine erfrischende Sommerlektüre

    Wenn der Wind sich dreht
    tination

    tination

    27. May 2015 um 18:33

    Das Buch: Jo reist allein und zum ersten Mal zu ihren Verwandten nach Griechenland. Der Grund: ihre Tante ist gestorben. Neben der Trauer genießt sie diese Auszeit vom Alltag. Es folgen so einige Überraschungen, Abenteuer und ein Mann für Jo. Diese hat hier nun viel Zeit zum Nachdenken, was sie eigentlich im Leben will. Doch wie soll sie all die Einblicke wieder zurück in ihren Alltag bringen? Fazit: Das Buch ist aus der Sichtweise von Jo geschrieben und bietet daher viele Schlüsse auf die Gedankenwelt von Jo. Wie sie nach Griechenland kommt ist hier schnell erzählt. Der Großteil spielt sich auf Griechenland ab und man hat das Gefühl, dass man sofort unbedingt dahin müsste. Man fühlt und leidet mit Jo. Man kann sie gut verstehen, auch wenn man ganz anders als sie tickt. Mit viel Liebe wurde dieses Buch geschrieben und es trotzt nur vor Erfrischung, Sommer, Sonne. Und ganz nebenbei wird ein ernsteres Thema bearbeitet: was man eigentlich im Leben will. Wo befinde ich mich? Läuft bei mir alles so, wie ich wollte? Ist das jetzt mein Glück, oder liegt das doch ganz woanders? Solche und ähnliche Fragen stellt man sich automatisch beim Lesen dieses Buches. Und es ist schön, dass es ein so leichtes und lockeres Buch einem so zum Nachdenken bringt.

    Mehr
  • Was will ich und wo möchte ich stehen?

    Wenn der Wind sich dreht
    Re1998

    Re1998

    Josephine, kurz Jo, reist nach Rhodos zu ihren griechischen Verwandten. Doch der eigentliche Reiseanlass ist traurig. Jos Lieblingstante ist gestorben und Jo kommt, um von ihr Abschied zu nehmen. Auf Rhodos lernt sie das turbulente und komplett andere Leben ihrer griechischen Familie kennen und wird liebevoll in die für sie neue Welt aufgenommen. Schon nach kurzer Zeit hat sie die verschiedensten, aber auch zugleich herzlichsten Menschen kennen gelernt und wird immer öfters mit der Frage konfrontiert: Lebe ich ein Leben, das mir lebenswert erscheint? Zu einem lässt sie die neue, andersartige und aufregende Kultur über ihr Leben nachdenken. Und dann ist da auch noch Marco. Ein Mann, der skurril ihr Leben betreten hat und es so schnell nicht mehr verlassen wird.  Cornelia Pichler hat eine einzigartige und wundervolle Art, von Etwas zu erzählen und Dinge zu beschreiben, sodass man sich vorkommt, man selbst sei Teil dieser Geschichte. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich selbst für ein paar Tage mit Jo nach Rhodos verreist und jetzt kommt es mir vor, als wäre es der schönste Platz auf Erden obgleich ich noch niemals diese zauberhafte Insel betreten habe. Der flüssige und lebendige Schreibstil der Autorin führt den Leser ohne Probleme durch die Geschichte und sorgt für scharfsinnige, spannende und nie zu kitschige Gespräche. Sie schafft es Gefühle lebendig zu machen anstatt sie nur zu schreiben, sodass sich der Leser sehr gut mit der Protagonistin identifizieren kann.  Das Buch handelt von Freundschaft, Familie und Liebe. Und der Frage "Was will ich eigentlich und wo möchte ich stehen"? Cornelia vermittelte in ihrer Geschichte, wie wunderbar Freundschaft ist, wie toll und unersetzbar es ist eine Familie zu haben, die einen unterstützt und so liebt wie man ist, und wie kompliziert wahre Liebe zu sein scheint, aber dass der Wind immer wieder günstig für Liebende steht und es sich lohnt gegen Gegenwind und mögliche Unwetter anzukämpfen. Außerdem stellt sie ihre Protagonistin, und somit auch den Leser, vor viele Fragen, die darauf aufbauen, sich selbst und seinen Platz im Leben zu finden.  Jo erkennt im Laufe der Geschichte wer sie wirklich ist und was sie wirklich will. Diese Entdeckungen, die sie für sich macht, werden auch direkt auf den Leser projiziert. Mir kam es vor, als hätte ich mit diesem Buch ein bisschen mehr zu mir selbst gefunden.  Die Authentizität und Ehrlichkeit des Buches haben mir sofort einen Zugang zu der Geschichte und der Protagonistin ermöglicht, auch wenn ich viel jünger bin als Jo. Ich habe mich mit dem Buch und der Geschichte auf eine ganz eigene und persönliche Art und Weise identifizieren können, die das Buch für mich besonders gemacht hat. Die Geschichte hat mich teils lachen teils träumen lassen und am Ende sogar zu einigen Tränen gerührt.  Hätte man mich am Anfang gefragt: Fisch oder Vogel hätte ich vielleicht mehr zu Fisch tendiert. Aber jetzt bin ich zu 99,9 Prozent sicher, dass ich ein Vogel sein will.    Das Buch kann ich nur wärmstens weiter empfehlen und ich hoffe bald noch mehr wundervolle Geschichten von Cornelia Pichler hören zu können! 

    Mehr
    • 2
    corneliapichler

    corneliapichler

    25. May 2015 um 13:06
  • Ein sehr berührende Geschichte

    Wenn der Wind sich dreht
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    22. May 2015 um 20:09

    Jos geliebte Tante Lisa ist gestorben und sie fliegt ohne ihren Mann Robert und Tochter Sam zur Beerdigung nach Rhodos. Trotz des traurigen Anlasses verbringt Jo eine herrliche Zeit dort und lernt nicht nur ihre dort ansässige Familie näher kennen, sondern auch Land und Leute und vor allem den Surflehrer Marco. Nach kurzer Zeit merkt Jo, dass sie in ihn verliebt ist. Was ist passiert? Ist es nur ein Urlaubsflirt oder steckt da mehr hinter? Was ist mit Robert und ihrer Ehe? Ist jetzt alles aus und vorbei? Dies ist das erste Buch von Cornelia Pichler und ich mochte es von der ersten Seite an. Sein flüssiger Schreibstil und macht das Lesen zum Erlebnis. Dieser Roman beinhaltet alles das was uns das Leben bietet: Trauer, Liebe, Freundschaft, Familie, Zweifel, Humor… Beim Lesen dieses Romans hatte ich immer das Gefühl ein Teil dieser lebenslustigen griechischen Familie zu sein, so lebensnah wurde diese Geschichte geschrieben. Man litt und freute sich mit Jo und wartete gespannt drauf wie es weiter ging. Dieses Buch war bis zum Schluss spannend, dass ich es kaum aus den Händen legen wollte. Mir gefiel das überraschen und sehr berührende Ende sehr gut, obwohl man als Leser etwas anderes erwartet hatte. Für mich war es so perfekt. Wer jetzt denkt, dass es sich hierbei um eine klassische Liebesgeschichte handelt, der irrt. Sie regt den Leser dazu an, sich über sein eigenes Leben nachzudenken. Was bin ich und was kann ich noch werden? Es ist eine Reise, die uns zeigen möchte, dass es sich lohnt neue Wege im Leben zu gehen. Wir brauchen nur Mut. Dieses Buch ist für mich schon ein Highlight von 2015 und ich würde mich sehr freuen, wenn ich noch mehr von der Autorin Cornelia Pichler lesen dürfte. 5 Sterne (mehr gibt es leider nicht!) und eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ein sehr bewegendes und unterhaltsames Buch das man kaum noch aus der Hand legen kann

    Wenn der Wind sich dreht
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    19. May 2015 um 08:17

    Wenn der Wind sich dreht Lisas Tante die in Griechenland lebt ist gestorben und Jo wird von der Familie auserkoren zum Begräbnis zu reisen. Jo,  die ihre griechischen Verwandten schon lange nicht mehr gesehen hat, freut sich auf die Reise und richtet es so ein das sie eine Auszeit von Familie damit verbindet. In Griechenland angekommen wird sie gleich im Familienkreis integriert und sie fühlt sich innerhalb kürzester Zeit wie zu Hause. Hier lernt sie viele Menschen kennen die ihr ans Herz wachsen, unter anderem auch Marco der ihr Gefühlsleben mächtig durcheinander bringt und ihre Ehe auf den Kopf stellt. Meine Meinung : Das Erstlingswerk von Cornelia Pichler ist ein überaus gelungenes Buch. Das Cover des Buches und der Titel sind gut gewählt und beides passt zu ihrem tollen Roman.   Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen, man mag es nicht mehr aus der Hand legen. Es hat alles was ein tolles Buch haben muss: Gefühl, Spannung, Wendungen, Humor . Mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Jo war mir gleich sympathisch, sie ist eine warmherzige Frau und war bis zu dem Moment als sie griechischen Boden betritt zufrieden mit ihrem Leben. Erst im Kreise ihrer griechischen Familie merkt sie das ihr eigentlich etwas fehlt und so nach und nach versteht sie auch warum ihre griechische Familie und auch ihre beste Freundin meinen das ihr Mann nicht der richtige für sie sei. Sie merkt das sie im Laufe der Jahre ihr eigenes ICH ihre Ziele, Wünsche und Träume aufgegeben hat und nur noch für ihre Familie gelebt hat. So richtig bewusst wird ihr das aber erst als sie Marco kennen lernt. Der erste Eindruck von ihm war nicht der Beste, aber im Laufe der Zeit merkt sie das man erst hinter die Fassade blicken muss um einen Mensch richtig kennen zu lernen. Die griechische Familie ist ebenso warmherzig wie Jo. Sie hat Jo von Anfang an das Gefühl gegeben ein Familienmitglied zu sein und ein Fremdheitsgefühl ist in keiner Minute dagewesen. Man lernt die Menschen mit Jo richtig kennen und lieben, man erforscht mit ihr die Umgebung und glaubt auf der Reise dabei zu sein. Man freut sich mit Jo, ist traurig mit ihr, genießt die Zeit mit ihr und findet mit ihr zurück zu der Jo die sie vor vielen Jahren einmal war.  Jo selbst merkt auf dieser Reise das sie sich täglich verändert und das sie im Kreise dieser warmherzigen Leute eine ganz andere Jo ist, die Frau die sie einmal war und die mit der Zeit komplett weg war.   Alles wird so toll beschrieben das man meint mit vor Ort zu sein, man lernt mit ihr viele neue Menschen  und Orte kennen und kann sich alles richtig gut vorstellen. Es gibt nicht einen Moment wo es langweilig wird, auch wenn die Spannung mal weg ist weil man in den Momenten mit Jo Eindrücke verarbeitet und neues entdeckt. Das Ende war für mich etwas überraschend, ich habe mit einem anderen Schluss gerechnet. Wenn ich das Buch und den Inhalt jedoch Revue passieren lasse so war es genau der richtige Schluss und es hätte gar nicht anders enden dürfen. Die Reise nach dem eigenen ICH stand im Vordergrund und genau so endet das Buch: ICH stehe im Vordergrund und alles andere wird sich finden. Fazit: Für mich war dieses Buch wie das "Schmuckkästchen" das Lisa von ihrer Tante geerbt hat. Etwas ganz besonders. "Wenn der Wind sich dreht" etwas geht zu Ende und ein neuer Anfang kommt - ich hoffe auf einen neuen Anfang in Form einer Fortsetzung. Für dieses  tolle Erstlingswerk gibt es von mir die höchste Bewertungszahl.

    Mehr
  • weitere