Cornelia Schinharl Suppen, die glücklich machen

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 26 Rezensionen
(21)
(10)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Suppen, die glücklich machen“ von Cornelia Schinharl

Suppen machen satt, wärmen wohlig von innen und tun auch der Seele gut. Aber Suppen können noch mehr: Die gute Hühnerbrühe macht gesund, ein kräftiger Kartoffeleintopf macht stark, leichte Gemüsesuppen machen schlank, ein entschlackendes Brennnesselsüppchen macht schön und den Liebsten kann man mit einer aphrodisierenden Chilisuppe verführen. Die besten Rezepte für Suppen, die wirklich glücklich machen!

Leckere Suppen für jede Stimmung! Übersichtlich, schön gestaltet und mit abwechslungsreichen Rezeptideen.

— Wortwelten
Wortwelten

Tolle Jahreszeitenküche!

— Rebekka_NP
Rebekka_NP

„Suppen die glücklich machen“ bietet vielfältige Rezepte für Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintersuppen. Schnell und einfach nachzukochen

— Taluzi
Taluzi

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schlemmergenuss mit raffinierten Suppen im Einklang der Jahreszeiten

    Suppen, die glücklich machen
    Abraxandria

    Abraxandria

    82 Rezepte für Suppen und Beilagen, mit und ohne Fleisch. Meine Meinung: Gerade im Herbst und Winter koche ich vor allem gerne Suppen. Daher freue ich mich über dieses Kochbuch und die vielen inspirierenden Suppenkreationen. Das Buch bietet Suppen- und Beilagenrezepte aus der regionalen Küche im Einklang mit den Jahreszeiten. Die Kapitel sind nach Frühling, Sommer, Herbst und Winter unterteilt. Zu den Beilagen zählen Toppings, Pasten, Suppeneinlagen, Würzmischungen und Brotrezepte. Als besonderer Bonus wird bei jeder Suppe ihre Wirkung vermerkt, wie z. B. entschlackend, Schlankmacher, Muntermacher, Energiespender, weckt Lebensgeister, macht gute Laune, vertreibt Müdigkeit, vitaminreich, Bakterienkiller… Die Rezepte sind abwechselnd vegetarisch oder mit Fleisch, Geflügel oder Fisch. Mit 37 vegetarischen Suppenrezepten und 20 vegetarischen Beilagenideen sind damit über die Hälfte der Rezepte vegetarisch. Auch lassen sich einige der anderen Rezepte gut in vegetarische abwandeln. Das freut mich sehr, denn koche ich doch gerne vegetarisch und ganz bewußt mit Fleisch. Das Buch hat einen flexiblen Einband, der sich beim Blättern gut knicken läßt. Beinahe jedes Suppenrezept ist mit einem großen einladenden Farbfoto versehen. Unter den Frühlingssuppen heben sich vor allem die spannenden Kräutersuppen hervor, wie die Gründonnerstagssuppe, die Kressesuppe, die Brennesselsuppe, die grüne Suppe mit Radieschenblättern und die Bärlauchsuppe. Im Sommerkapitel findet man viele raffinierte Rezepte, unter anderem: kalte Gurkensuppe, Grillgemüsesuppe mit Knoblauch-Schafskäse-Joghurt, Melonensuppe mit Zanderklößchen, Paprikasuppe mit Amaranth und Feta und Joghurtsuppe mit fritierten Auberginen. Im Herbst gibt es leckere abwehrstärkende Suppenkreationen: Kartoffelsuppe mit Hackfleisch und Mangold, Maronensupee mit Räucherspeck, Steckrübensuppe mit Räucherlachs und Dill, Rote-Bete-Creme mit Meerrettich-Quark-Nockerl und Roquefortsuppe mit Nüssen und Birnen-Tatar. Wärmende Suppen locken im Winterkapitel: Lammsuppe mit Datteln und Orange, Brezensuppe mit Sellerie und Möhren, Möhrensuppe mit Orange, Ingwer und Koriander, Kichererbsensuppe mit gebratenen Knoblauchgarnelen und Brotsuppe mit Lauch und Käse. Auch Freunde des süßen Geschmacks kommen auf ihre Kosten mit Rhabarbersuppe mit fritierten Reisbällchen, Beerenkaltschale mit Vanilleschmand, Quittensuppe mit Zimt-Croûtons und Schokosuppe mit Vanille-Schnee-Eiern. Nie sind die Rezepte langweilig oder schlicht, sondern stets ausgefallen, so dass man sofort aus Neugierde und Appetit mit dem Kochen loslegen möchte. Ich freue mich auf viele neue Suppengerichte, die allesamt einfach verführerisch klingen. Fazit: Mit diesen Suppen läßt es sich köstlich durch die Jahreszeiten schlemmen. Die Rezepte sind allesamt raffiniert und ausgefallen.

    Mehr
    • 6
  • Leserunde zu "Suppen, die glücklich machen" von Cornelia Schinharl

    Suppen, die glücklich machen
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die kalte Jahreszeit hat begonnen und während man draußen so langsam richtig frieren muss, macht man es sich drinnen doch nur allzu gern mit einer leckeren heißen Suppe gemütlich. Zusammen mit dem KOSMOS Verlag möchten wir euch zu einer Lese- und Kochrunde zu "Suppen, die glücklich machen" von Cornelia Schinharl einladen. Diese sind perfekt für die Herbstsaison geeignet und dazu noch gut für die Gesundheit. Das perfekte Kochbuch für den Herbst! Mehr zum Buch: Suppen machen satt, wärmen wohlig von innen und tun auch der Seele gut. Aber Suppen können noch mehr: Die gute Hühnerbrühe macht gesund, ein kräftiger Kartoffeleintopf macht stark, leichte Gemüsesuppen machen schlank, ein entschlackendes Brennnesselsüppchen macht schön und den Liebsten kann man mit einer aphrodisierenden Chilisuppe verführen. Die besten Rezepte für Suppen, die wirklich glücklich machen! --> Leseprobe Habt ihr Lust, hier gemeinsam dieses tolle Suppen-Kochbuch zu entdecken und daraus Rezepte auszuprobieren? Dann macht doch bei unserer Lese- und Kochrunde mit und schlemmt schon bald die leckersten Suppen! Fotos und Kochberichte sollen hier natürlich fleißig geteilt werden! Wir verlosen insgesamt 25 Exemplare des Buches unter allen, die uns bis zum 9. Oktober 2013 die folgende Frage beantworten: Welche Suppe esst ihr bisher am liebsten und was erwartet ihr euch von diesem Kochbuch?

    Mehr
    • 583
  • Suppen, die glücklich machen

    Suppen, die glücklich machen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. December 2013 um 09:37

    "Suppen, die glücklich machen" verspricht uns dieses Kochbuch von Cornelia Schinharl aus dem Kosmos-Verlag. Und es wird definitiv nicht zu viel versprochen! Das Buch verfügt über eine sehr schöne Aufmachung und eine ebensolche, reiche Bebilderung, und macht so sofort viel Lust aufs Stöbern und Nachkochen. Die Autorin widmet sich in vollem Umfang der Suppenwelt, stellt alles vor, was eine gute Suppe braucht. Los geht es mit Anleitungen und Rezepten für Brühe, die ja bekanntlich das A und O, die Basis einer jeden gelungenen Suppe ist. Die Rezepte sind nach Jahreszeiten geordnet, man setzt auf leichte, kräuterreiche, bunte, aromatische Suppengenüsse im Frühling und Sommer sowie auf wohlig wärmende und sättigende, üppigere und deftigere Suppen im Herbst und Winter. Auch diese Enteilung ist sehr gelungen, da es einem so zwar immer noch freisteht, ausgiebig zu stöbern, man aber, wenn man es eilig hat oder streng angelehnt an die passenden Jahreszeiten kochen möchte, auch schnell und ohne lästige Sucherei die richtigen Rezepte findet. Was die Suppen selbst angeht, ist für jeden Geschmack etwas dabei; es gibt zum Beispiel Spargelcremesuppe, klare Brühe mit Kräuterpfannkuchen, Gemüsesuppe, toskanische Brotsuppe, Paprikasuppe, Maissuppe, Hühnersuppe,klare Brühe mit Speckknödeln, Kartoffelsuppe, Maronensuppe, Pilzsuppe, Zwiebelsuppe ... auch asiatische sowie sehr originelle, ausgefallene Suppen - etwa die Rhabarbersuppe mit frittierten Reisbällchen oder die Schokoladensuppe. Weiterhin wurde an Toppings, Kräuterpasten, allerlei Einlagen (man denke nur an Nockerl und Klößchen!), Würzmischungen und knusprige Beilagen gedacht. Schön ist, dass grundsätzlich auf regionale und saisonale Zutaten gesetzt wird. Alle nachgekochten Rezepte ließen sich schnell und problemlos zubereiten und schmeckten vorzüglich. Zu bemängeln ist lediglich, dass manche Rezepte etwas zu knapp bemessen sind, und statt der angegebenen vier Personen davon nur zwei bis drei Personen hier satt wurden. Im Ergebnis ein ganz tolles Kochbuch, das Suppenrezepte für jede Jahreszeit, jeden Anlass und jeden Geschmack bietet, und an dem man dreihundertfünfundsechzig Tagen im Jahr Freude hat. Sowohl Kochanfängern als auch geübten, guten Köchen ist es nur zu empfehlen.

    Mehr
  • Suppen die GLÜCKLICH machen

    Suppen, die glücklich machen
    joojooschu

    joojooschu

    18. December 2013 um 21:00

    Das Suppenkochbuch von Cornelia Schinharl aus dem Kosmos Verlag ist sowohl für Suppeneinsteiger als auch für Suppenliebhaber eine gelungene Inspirationsquelle, denn neben Basics wie z.B. Kartoffelsuppe (in den unterschiedlichsten Variationen)oder Hühnersuppe sind auch exotischere Suppen wie beispielsweise Thai-Kokos-Suppe oder Brennnesselsuppe vertreten. Sogar an die Süßschnäbel wurde gedacht. Diese können sich auf Schokosuppe, Quittensuppe oder eine Beerenkaltschale freuen. Das Kochbuch startet mit einer Einführung in die Welt der Suppen bzw mit der Basis der Glücklichmacher ->derBrühe. Hier werden verschiedene Rezepte vorgestellt (Fleischbrühe, Fischfont..) aber es werden auch die Unterschiede fertiger Helferlein wie z.B Fond im Glas oder Brühwürfel aufgezeigt. Bereit in diesem Kapitel gibt es kleine Tipps, „Das ist wirklich wichtig“ die vom übrigen Rezept abgesetzt sind und zeigen worauf man besonders achten sollte. Die eigentlichen Suppenrezepte sind im Folgenden nach Jahreszeiten unterteil und ersparen somit einige Sucherei nach bestimmten Zutaten (wenn man sich eine Suppe aus der eigenen Jahreszeit aussucht versteht sich). Meine bisher getesteten Suppen (Maronisuppe mit Räucherspeck, Pilzsuppe mit zweierlei Käse und einige Variationen der Kartoffelsuppe) finden sich im Herbst-Teil des Buches, doch auch in den übrigen Jahreszeiten gibt es Suppen die ich unbedingt noch nachkochen möchte. Die Rezepte sind klar beschrieben wodurch es möglich ist mit den entsprechenden Zutaten einfach los zu kochen, ohne vorher das Ganze auswendig lernen zu müssen, denn die einzelnen Schritte sind in ihrer Reihenfolge perfekt aufeinander abgestimmt. Positiv finde ich außerdem die durchaus realistischen Zeitangaben (die mich bei anderen Kochbüchern auch schon das ein oder andere Mal zum Verzweifeln gebracht haben), denn auch bei gemütlicher Schnippelei (und dem ein oder anderen Foto für die Mittester) bin ich doch ungefähr in der Zeit geblieben. Insgesamt kann ich dieses Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen und freue mich schon auf die kommenden Monate, in denen ich hoffentlich meine etwa 25 markierten Suppen ausprobieren kann. Wer bei all den Suppen „Was zu beißen“ vermisst, wird übrigens auch fündig und darf u.a. zwischen Bauernbrot und Laugenbrezen wählen. 

    Mehr
  • Leckerleckerlecker!!!

    Suppen, die glücklich machen
    Xirxe

    Xirxe

    'Suppen, die glücklich machen' verspricht der Titel dieses Buches. Und ja - es stimmt :-) Wer Suppen liebt, wird mit diesem Kochbuch voll und ganz auf seine Kosten kommen. Es gibt Altbekanntes (z.B. Zwiebel- oder Tomatensuppe) wie auch gänzlich Neues (zumindest für mich. Z.B. Quitten- oder Melonensuppe), Deftiges (Gulasch- oder Kartoffelsuppe) und Leichtes (Bärlauch- oder Eierlauchsuppe), mit Fisch, Fleisch oder auch ohne Alles (ok, mit Gemüse natürlich ;-)). Hier kann wirklich jede/r fündig werden. Statt nach Suppenarten sind die Rezepte nach Jahreszeiten geordnet, ganz im Trend des 'Kochens, was der Markt so hergibt'. Deftiges findet sich im Herbst und Winter, Leichtes oder Kaltes sind für den Frühling und Sommer gedacht. Die Anleitungen sind gut verständlich und leicht nachvollziehbar. Mittlerweile habe ich ca. 10 Suppen daraus gekocht, die alle richtig gut geschmeckt haben (die Möhrensuppe mit Orange, Ingwer und Koriander wird es als Weihnachtsvorspeise geben - sie ist köstlich!). Schön sind auch die kleinen Alternativen bei den Rezepten, mit denen man diesen ohne großen Aufwand eine neue Geschmacksrichtung geben kann. Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die zweiseitigen Extras in jeder Jahreszeit: Rezepte für Würzmischungen, Toppings, Suppeneinlagen und Kräuterpasten (eignen sich auch toll zum Verschenken). Und dass man das Grundlegende für die Basis jeder Suppe ebenfalls hier findet, nämlich die Herstellung diverser Brühen, versteht sich wohl von selbst ;-) Alles in allem ein Kochbuch, dessen Anschaffung sich für SuppenliebhaberInnen und die, die es werden wollen, in jedem Falle lohnt!

    Mehr
    • 3
  • Suppen, die wirklich glücklich machen können

    Suppen, die glücklich machen
    Elfenblume

    Elfenblume

    13. December 2013 um 11:15

    Ein Kochbuch - wunderbar, neue Eindrücke und Ideen, neue Kreationen und Experimente, neue Rezepte und Geschmackserlebnisse. Ich habe mich sehr darauf gefreut, die Rezepte zu lesen, nachzukochen und zu genießen und ich wurde nicht enttäuscht. Es gab überraschende Geschmackserlebnisse, viele der Rezepte sind eindrucksvoll komponiert und sind mengenmäßig für eine, für zwei oder auch für eine größere Personengruppe leicht zu variieren. Mir gefällt die Aufmachung des Buches, wunderschöne Fotos, der biegsame Einband, die Rezepte und die Geschmackserlebnisse, die mir die Rezepte beschert haben. Toll finde ich auch die Tipps und Hinweise zu den Toppings, zu Gewürzkreationen und sonstige Informationen aus dem Buch, die Unterteilung in die vier Jahreszeiten, so dass man saisonal kochen kann.  Leider ist das Buch etwas fleischlastig, lässt sich aber für Vegetarier und Veganer abwandeln. Vermisst habe ich Hinweise zu Alternativen bei doch sehr außergewöhnlichen Zutaten, die man nicht so einfach überall bekommen kann. Hier ist man doch sehr auf sich allein gestellt. Bei zwei Rezepten hatte ich das Gefühl, dass die Flüssigkeit eher etwas zu großzügig bemessen ist. Beim nächsten Nachkochen nimmt man dann einfach weniger Flüssigkeit oder mehr Einlage, wie man es gerne möchte. Das Buch bietet durchaus Rezepte, die ich so noch nicht kannte und einige der Suppen sind echte Favoriten geworden, z. B. Gemüsesuppe mit Ziegenfrischkäse, die Winter-Minestrone, Thai-Kokos-Suppe, Asia-Nudeltopf, Kürbiscremesuppe, Kartoffelsuppe, Maronisuppe, Pilzsuppe mit Käse, Möhrensuppe mit Orange, Ingwer und Koriander, Rote-Linsen-Suppe mit Kokosmilch und Limette, um nur einige zu nennen. Ich werde sicher nach und nach auch noch die anderen Rezepte, die mich interessieren, nachkochen. Im Großen und Ganzen war ich doch angenehm überrascht von dem Buch und den darin enthaltenen Möglichkeiten. Außergewöhnliche Kreationen, sehr gut erklärt und mit tollen Fotos versehen, machen Lust auf mehr.

    Mehr
  • Nicht nur was für Suupenkasper

    Suppen, die glücklich machen
    Fynigen

    Fynigen

    12. December 2013 um 10:22

    Wer Suppen mag wird dieses Buch lieben! Die verschiedenen Suppen sind jahreszeitlich eingeteilt,so dass man auch sehr gut saisonal kochen kann, was gut für unseren Körper und die Umwelt ist. Für alle die keinen selbstgemachten Suppengrundstock zu Hause haben, wird zu Beginn des Buches erst mal die verschienden Arten Brühe herzustellen vorgestellt, die man dann auch zum Teil für weitere Suppen nehmen kann. Da ich das Buch im Herbst bekommen habe, habe ich natürlich gleich mal mit verschiedenen Herbstsuppen begonnen, welche meist recht simple waren, sofern die Zutaten zu bekommen waren. Dies ging dann auch fließend in die Wintersuppenküche über. Zu jedem Rezept gibt es ein wunderschönes Bild, und, was ich besonders toll fand, Abwandlungsideen, da mancher gewisse Gewürze vlt nicht so gut schmecken, was bei dem ein oder anderen rafiniertem Rezept möglich ist. Wir fanden die Suppen alle ganz wunderbar, und z.T ein völlig neues Geschmackserlebnis. Einfach herrlich und sehr zu empfehlen, für alle die gerne Kochen, Suppen liebe, und nicht abgeneigt sind Neues auszuprobieren!   Fazit: Es wird in nächstes Zeit noch sehr viel neue Suppenrezepte bei uns geben, und ich habe ein absolut neues Lieblingsgericht für den Winter! WINTER MINNESTRONE!!! SOOO super lecker, dass ich alleine deswegen schon jedem dieses wunderbare Buch empfehlen kann!!!

    Mehr
  • Abwechslungsreiche Suppenküche

    Suppen, die glücklich machen
    Wortwelten

    Wortwelten

    11. December 2013 um 13:53

    Für Suppenfreunde ist dieses Kochbuch eine wahre Fundgrube. Übersichtlich nach Jahreszeiten sortiert, findet man hierin immer das passende Rezept zur aktuellen Stimmung und/oder Wetterlage. Beginnend mit Brühen werden darauffolgend verschiedene Suppenideen für den Frühling, Sommer, Herbst und Winter vorgestellt, die meisten mit sehr hochwertigen Fotos illustriert. Zu jedem Kapitel findet man ebenfalls Rezepte für Beilagen wie Brote und Gewürzmischungen. Die Rezepte selbst sind sehr übersichtlich in einzelne Schritte unterteilt, sodass sich die Suppen kochen lassen, ohne dass man vorher die gesamte Beschreibung gelesen haben muss. Einige Rezepte fallen hierbei durch ungewöhnliche Gewürze oder Kombinationen auf, die sicher nicht immer jedem schmecken, für Experimentierfreunde aber sehr spannend sind. Zudem lassen sich viele Anleitungen einfach abwandeln, falls einzelne Ingredienzien unerwünscht sind. Alles in allem also ein gut strukturiertes und sehr schön gestaltetes Kochbuch mit interessanten Suppenideen. Zum Ausprobieren für jede Jahreszeit geeignet.

    Mehr
  • Suppen, die glücklich machen von Cornelia Schinharl

    Suppen, die glücklich machen
    Mone80

    Mone80

    Das Buch "Suppen, die glücklich machen" von Cornelia Schinharl führt einen in die wunderbare und abwechslungsreiche Welt der Suppen. Es ist in 5 Abschnitten unterteilt und der Anfang steht ganz im Zeichen des Brühe kochens. Denn ohne eine gute Brühe gibt es auch keine leckere Suppe. Allerdings benötigt man dafür ein wenig Zeit, deswegen gibt es im Anschluss einige Alternativvorschläge, wenn es denn mal schnell gehen soll. Für jede Jahreszeit gibt es ein extra Kapitel und da ich dieses Buch im Rahmen einer Kochrunde ausgiebig getestet habe, gab es vermehrt Suppen aus den Kapiteln "Ernte satt" und "Wohlig warm". Die anderen Kapitel habe ich mir aber schon intensiv angeschaut und von den Rezepten her, ist es sehr vielversprechend und ich freue mich schon auf den Frühling und Sommer, um diese dann zu testen. Aber es gibt nicht nur Suppenrezepte, denn eine gute Suppe braucht ein gutes Topping. Und auch hier bietet das Buch eine große Auswahl an verschiedenen Toppings, wie zum Beispiel Klößchen und Würzmischungen. Die Rezepte sind in ihrer Ausführung sehr einfach und gut erklärt. Auch Kochanfänger dürften hierbei keinerlei Probleme haben, denn alles was besonders wichtig ist und auf das man achten muss, wird nochmals hervor gehoben. Die Zutatenliste ist übersichtlich und man bekommt alles in einem gut sortierten Supermarkt. Mit den Zeit- und Mengenangaben kam ich immer gut hin, ab und an war es aber etwas knapp bemessen für 4 Personen, wenn man die Suppe als Hauptgericht nehmen wollte. Da sollte man dann genau hinschauen und gegebenenfalls etwas mehr machen. Ein paar Zutaten waren allerdings auch spezieller, zum Beispiel "Kaffir- Limettenblätter" und da hätte ich mir sehr gewünscht, wenn man auch Alternativvorschläge gemacht hätte. Denn diese gibt es wenn nur im Asia-Laden und für einen Alternativvorschlag musste dann im Internet recherchiert werden. Auch haben mir die Nährwertangaben gefehlt. Fazit: Ein gelungenes Kochbuch mit vielen, abwechslungsreichen Rezepten, die jede Suppe einmalig machen. Auch Kochanfänger können mit diesem Buch glücklich werden.

    Mehr
    • 2
  • Leckere Rezepte und klasse Beilagen

    Suppen, die glücklich machen
    Suselpi

    Suselpi

    29. November 2013 um 18:48

    Zuerst muss ich sagen, dass ich ein großer Suppen-Fan bin und dies daher das perfekte Kochbuch für mich ist. Die Rezepte werden in die 4 verschiedenen Jahreszeiten eingeteilt und ich persönlich komme nicht auf dem Herbstteil heraus. Falls es wirklich einmal vorkommen sollte, dass man einige Zutaten nicht mag, dann einfach abändern und schon hat man die perfekte Suppe. Ich kann dieses Kochbuch wirklich nur empfehlen. Die Suppen sind klasse und bieten viele neuen Ideen!

    Mehr
  • Suppen-Schätze

    Suppen, die glücklich machen
    Sophia!

    Sophia!

    29. November 2013 um 18:17

    Cornelia Schinharls Suppen-Kochbuch überzeugt durch einen wunderbaren thematischen Aufbau in Kombination mit ebenso ideenreichen wie außergewöhnlichen Suppenrezepten, dank deren Hilfe sich leckere Gerichte zaubern lassen. _ Am Beginn des Bandes stehen einleitende Informationen, worauf es bei der Zubereitung von Suppen ankommt, welche wesentlichen Faktoren beachtet werden müssen, etwa beim Anbraten von Zwiebeln oder beim Herstellen einer guten Gemüse- oder klaren Fleischbrühe. Praktische Haushaltstipps, z.B. zur Aufbewahrung, runden das Kapitel ab. Es folgen die Suppenrezepte, die nach Jahreszeiten geordnet sind. Damit lassen sie sich perfekt auf frische, saisonale Produkte abstimmen und die jeweiligen Bedürfnisse, die man selbst mit der jeweiligen Jahreszeit verbindet: Frisches, Leichtes im Frühling – Deftiges, Wärmendes im Winter. _ Die Rezepte sind anschaulich aufgebaut und bestehen neben der Zutatenliste jeweils aus einer leicht verständlichen und übersichtlichen Handlungsanweisung. Qualitativ hochwertige Farbfotografien machen direkt Lust, das Rezept auch auszuprobieren. Vielfach finden sich unterschiedliche Variationsmöglichkeiten oder gleich mehrere Rezepte, z.B. zur Kartoffelsuppe. Die Auswahl kann daher je nach Belieben und eigenem Geschmack erfolgen. Häufig finden sich Hintergrundinformationen zu den einzelnen Zutaten, etwa zum Vitamingehalt des Spargels. Einziger Nachteil besteht meines Erachtens darin, dass die Rezepte keine Informationen darüber enthalten, für wie viele Personen die Gerichte geeignet sind, während die Zubereitungszeit jeweils angegeben ist. Der Geschmack macht diese Lücke allerdings wieder wett. _ Deutlicher Vorteil dieses Bandes ist das bunte Repertoire der Suppenvielfalt, über die sich der Leser freuen darf. Vom Seelentröster bis hin zum Muntermacher ist feurig Scharfes, wohlig Würziges mit dabei und natürlich auch die sanft-aromatische Cremesuppe. Zu meinen absoluten Favoriten gehören Kürbiscreme-, Rhabarber- und die Steckrübensuppe mit Räucherlachs, wobei ich lange noch nicht alles ausprobiert habe. Sicherlich finden sich noch die ein oder anderen Suppen-Schätze im weiteren Gebrauch des Buches. _ Fazit: Suppen-Schätze zum Nachkochen! Übersichtlich, anschaulich, verständlich. Sehr zu empfehlen!    

    Mehr
  • Gelungenes Themenkochbuch

    Suppen, die glücklich machen
    winter-chill

    winter-chill

    29. November 2013 um 13:23

    Das Themenkochbuch vom Kosmos-Verlag kann ich jedem Suppenliebhaber und allen, die es werden wollen, wärmstens ans Herz legen. Zunächst einmal positiv aufgefallen ist mir die Aufmachung des Buches. Die Rezepte sind alle bebildert und sehr ansprechend illustriert. Gut gefallen hat mir auch, dass die Rezepte nach Jahreszeiten gegliedert sind. So findet man beispielsweise eher leichtere, erfrischende Suppen, wie eine Gurkensuppe, für den Sommer und eher deftigere Suppen, wie die Lammsuppe mit Datteln und Orangen, für den Winter. Das Buch enthält aber auch noch einige Hintergrundinformationen zum Thema "Suppe", beispielsweise was manche Kräuter bewirken, wie man eine Blitzbrühe aus Hackfleisch herstellen kann und welche Zutaten man als Vorrat zu Hause haben sollte. In einem weiteren Kapitel wird gezeigt, wie man verschiedenen Brühen selbst herstellen kann. Die Rezepte haben mir auch ganz gut gefallen. Natürlich haben mir jetzt nicht alle Suppen hundertprozentig zugesagt, aber das ist ja auch Geschmackssache. An sich ist aber für jeden etwas dabei, es gibt vegetarische Rezepte, Rezepte mit Fleisch, mit Fisch, süße Suppen, leichte Suppen und herzafte Suppen. Man kann die Suppen auch recht leicht nachkochen. Nur mit der Zeit bin ich nie so hingekommen, wie angegeben. Ich habe meist immer etwas länger gebraucht - was aber auch an mir und meiner Organisation liegen kann. Da ich persönlich Suppen und Eintöpfe sehr liebe, habe ich mehrere Suppenkochbücher zu Hause. Zunächst habe ich daher befürchtet, dass ich die Rezpete, die in diesem Kochbuch enthalten sind, alle schon irgendwie kenne und zu Hause habe. Diese Befürchtung war allerdings umsonst. Die Rezpete in diesem Buch sind wirklich sehr einzigartig und zum Teil auch sehr rafiniert. So wird hier eine einfache Gemüsesuppe mit Ziegenfrischkäse verfeinert und eine Melonensuppe beispielsweise kannte ich vorher noch nicht. Die Zutaten, die man für die Suppen braucht, sind übrigens meistens sehr gewöhnlich und leicht zu bekommen - so etwas finde ich immer ganz wichtig, weil ich keine Lust habe, für ein Rezept in fünf verschiedene Feinkosteläden gehen zu müssen.

    Mehr
  • Suppen für jede Jahreszeit

    Suppen, die glücklich machen
    Kankra

    Kankra

    29. November 2013 um 09:22

    Mir gefällt dieses Kochbuch des GU Verlags sehr gut. Die Aufmachung ist, wie bei allen Büchern dieser Reihe, sehr schön. Die Rezepte sind sehr schön fotografiert und toll aufgemacht. Immer wieder finden sich nützliche Tipps und Anregungen zum Kochen. Auch die Grundlagenrezepte für Gemüsebrühe und diverse Fonds finde ich sehr gut. Besonders gut gefällt es mir, dass die Rezepte in Jahreszeiten aufgeteilt sind. So kann man auch saisonale Produkte verwenden. Die Rezepte selbst sind gut und detailiert beschreiben, so dass sich auch ein Kochanfänger leicht tun wird. Die bisher ausprobierten Rezepte haben mir auch sehr gut geschmeckt. Wobei ich immer etwas freier koche und nicht stur am Rezept hänge. Soll heißen, dass ich mich beim Würzen zwar schon an die Zutaten halte, aber die Menge eben so variiere, wie sie mir persönlich schmeckt. Wer ein Buch sucht, in dem er viele neue Ideen für Suppen findet und auch mal ein paar Klassiker wie die Kartoffelsuppe als neue Varianten ausprobieren will, der soll zu diesem Buch greifen! Es lohnt sich! Es schmeckt! Und es macht Spaß!

    Mehr
  • Suppen für jede Gelegenheit!

    Suppen, die glücklich machen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. November 2013 um 10:14

    Als großer Suppenfreund, der aber viel zu wenig Suppen bisher gekocht hat, ist „Suppen, die glücklich machen“ eine wahre Freude. Denn ich muss zugeben, bisher bin ich persönlich nicht über meine Tomaten-Mozzarella, Nudelsuppe und Kartoffelsuppe hinausgegangen. Doch das Buch von Cornelia Schinharl kann dem Abhilfe schaffen. Der Aufbau des Buches ist sehr gut durchdacht. Denn bevor sich wirklich mit verschiedenen Basics auseinandersetzen. So werden zunächst Brühen vorgestellt, klassisch von der Hühnerbrühe bis zur Fischbrühe. Gut, ist dabei dass auch beleuchtet wird, was man bei Brühwürfeln und co. beachten sollte. Denn man hat nun mal nicht immer Zeit, eine komplette Brühe selbst zu machen. Des Weiteren gliedert sich der Aufbau nach den Jahreszeiten, sodass man schön nach der Saison kochen kann. Denn bekanntlich bekommt Kürbis nur schwer im Frühjahr. Auch das ist sehr praktisch, denn Kaltschale möchte man ja nicht unbedingt im Winter essen. Die Rezepte sind sehr vielfältig und sehr kreativ. Außerdem sind bei einige kleine feine Tipps enthalten, welche das Kochen/ die Zubereitung vereinfachen, z.B. das richtige Mango schälen. Aber ein pure Suppe ist ja meistens nicht alles, deswegen ist es praktisch, dass es auch noch Hinweise gibt für passende Croutons oder andere Topings. Denn diese peppen ja die Suppe meistens noch richtig auf und können sie zum Eye-Catcher machen. Natürlich habe ich nicht alle Suppen bisher nach gekocht aber alle, die ich bisher gemacht haben, haben mir und meinen etwas Suppen-skeptischen Freund geschmeckt und das sollte schon etwas heißen. Sodass definitiv auch noch weitere gekocht werden, denn die Frühjahrs- und Sommersuppen, habe ich im Moment (jahreszeitbedingt) erstmal größtenteils außen vor gelassen. Manchmal ist es natürlich schwer Ersatz für die eine oder andere Zutat zu finden, hier wäre es schön gewesen, wäre Alternativen angeboten wurden. So haben wir z.B. Spinat statt Mangold bei der Kartoffelsuppe genutzt, da der Supermarkt kein Mangold mehr da hatte. Aber manchmal ist es halt nicht immer so einfach eine Ersatzzutat zu finden, vor allem wenn bestimmte Personen etwas nicht mögen. Die Beschreibungen zur Herstellung verlangen keinen Kochprofi auch dies sehe ich als Vorteil. Sie sind einfach und verständlich, ebenfalls ist es sehr schön, wenn dass auch aufgelistet, welche Küchengeräte gebraucht werden. Nun weiß ich nicht ob es an mir liegt, aber die  Zeitangaben sind etwas knapp bemessen. Ich habe immer etwas länger gebraucht. Natürlich sind Suppen keine schnell gemachten Gerichte, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass vielleicht die ein oder andere schnellere Suppe noch vorhanden wäre. Aber man kann ja nicht alles haben ;) Alles im allem ist es ein gelungenes Themenkochbuch. Abgerundet wird es durch eine schöne Gestaltung, welches einem schon zum Kochen verleitet. Insgesamt gebe ich dem vier von fünf Sternen, obwohl die Tendenz schon zu den vier Sternen geht ;) 

    Mehr
  • Suppen für jede Stimmung..

    Suppen, die glücklich machen
    jujumaus

    jujumaus

    25. November 2013 um 21:22

    Das Kochbuch "Suppen - Die glücklich machen" von Cornelia Schinharl teilt die Rezepte in fünf unterschiedliche Abschnitte ein, die sich an den Jahreszeiten orientieren. So lernt man im ersten Kapitel zunächst, wie man eine Brühe kocht, die als Grundlage für viele weitere Rezepte dient. Die folgenden Kapitel sind unterteilt in: "Frühlingsfrisch", "Sonnenwarm", "Erntesatt" und "Wohlig warm". Mir persönlich gefällt diese Aufteilung sehr gut, weil man gewisse Suppen nicht unbedingt immer essen will (so passen Hühnersuppen doch eher in den Winter). Durch die übersichtliche Aufteilung fällt es dem Leser also recht leicht, die passende Suppe für die aktuelle Stimmung zu finden. Insgesamt habe ich zwar nicht alle Rezepte gekocht, aber insgesamt sind die Zutaten nicht zu ausgefallen und erschwinglich. Alles in allem hat mir dieses Kochbuch sehr gut gefallen.

    Mehr
  • weitere