Cornelia Tomerius Ein Jahr in Istanbul

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Jahr in Istanbul“ von Cornelia Tomerius

"Sie wissen nicht, wie hier im Sommer die Winde wehen und den Leuten fast den Verstand rauben. Sie wissen nicht, wie sich die Stadt verändert, wenn Ramadan ist. Sie wissen nicht, wie unglaublich bürokratisch es hier ist - und dann wieder südländisch unkompliziert." Dann wendete sie sich wieder zu mir: "Sie sollten eine Zeitlang in Istanbul leben. Ein Jahr brauchen Sie, mindestens."

Eine zauberhafte Reise in die Türkei :)

— libreevet
libreevet

Wunderbares Buch für jene Leser geeignet die wissen wollen wie das Leben der Einhemischen in Istanbul sein kann.

— ban-aislingeach
ban-aislingeach

Extrem unterhaltsam, aber manchmal so reißerisch, dass man nicht sicher ist, ob man der Autorin zu hundert Prozent glauben kann.

— CHRISSYTINA
CHRISSYTINA
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • eine faszinierende Stadt

    Ein Jahr in Istanbul
    ban-aislingeach

    ban-aislingeach

    04. June 2016 um 13:13

    Bei dem Buch „ein Jahr in Istanbul“ handelt es sich meiner Meinung nach um eine Art Reisebericht. Dieser wurde von der deutschen Journalistin Cornelia Tomerius geschrieben, umfasst 190 Seiten und ist 2008 im Herder Verlag erschienen. Cornelia Tomerius ist eine deutsche Journalistin und Buchautorin, welche Soziologie, Journalistik und Anglistik studiert hat. Sie schreibt unter anderem Reportagen und dies vor allem für Merian, die Frankfurter Rundschau und die Berliner Zeitung. Im Buch geht es darum, dass die Journalistin von den Kindern von Frau Ö. den Auftrag bekommen hat als Ghostwriterin ein Buch über das Leben von Frau Ö. zu schreiben. Nach dem zweiten Weltkrieg ist sie aus Deutschland, jenen Teil Deutschlands welchen Hitler verloren hatte, nach Deutschland geflohen. Dort wurde sie jedoch nie heimisch und als sie sich in einen türkischen Mann verliebte, folgte sie diesem nach Istanbul, wo sie auch nach dessen Tod blieb. Frau Ö. willigt jedoch nur ein ihre Lebensgeschichte zu erzählen, wenn Cornelia Tomerius bereit ist ein Jahr in Istanbul zu leben. Denn ansonsten würde sie laut Frau Ö. deren Lebensgeschichte nicht verstehen. Um den Auftrag zu erfüllen bleibt die Journalistin in Istanbul. Das Buch ist in der ersten Person Singular geschrieben und in Monatskapitel gegliedert. Immer gibt es ein anderes Thema, welches im Mittelpunkt steht. Es fängt an mit der Suche nach einer Wohnung und dem Besuch eines Sprachkurses. Dann geht es weiter mit einer Wette mit einer türkischen Freundin ob nun die türkischen oder deutschen Männer besser seien und dann über Sylvester bis in den Februar zu einer Henna Party. Das Buch empfehle ich sehr gerne weiter. Es lohnt sich vor allem für Leser die gerne mehr über das Leben in Istanbul erfahren wollen. Wobei dies natürlich nur ein Jahr in dieser Stadt ist und das Leben dort noch auf etlichen anderen Wegen verlaufen kann. Jedoch gibt es einem einen wunderbaren ersten Einblick in diese faszinierende Stadt.

    Mehr
  • 'Faszinierend: Der ganze Wahnsinn, der ganze Zauber Istanbuls auf einem Blick.'

    Ein Jahr in Istanbul
    sabatayn76

    sabatayn76

    13. February 2015 um 21:36

    Inhalt: Cornelia Tomerius wurde von den Kindern von Frau Ö. (= Marianne K. aus Oberbayern) engagiert, damit sie die Lebensgeschichte ihrer Mutter aufschreibt. Frau Ö., die wegen ihres Mannes Deutschland vor Jahrzehnten verlassen und sich in Istanbul niedergelassen hat, verweigert die erforderlichen Interviews und stellt eine Bedingung: Cornelia Tomerius muss ein Jahr in Istanbul bleiben, damit die Interviews und damit das Buch zustande kommen. Cornelia Tomerius willigt schließlich ein und lernt in den nächsten Monaten die Metropole und die Geschichte von Frau Ö. kennen. In 'Ein Jahr in Istanbul' erzählt sie von der türkischen Sprache, von der mühevollen Wohnungssuche, von der Geschichte der Stadt, vom Gebetsruf, von der Kunst des Feilschens, von Sommerhäusern und vom Ramadan. Mein Eindruck: Ich war vor 1 1/2 Jahren für ein paar Tage in Istanbul und empfinde die Metropole als eine spannende und komplexe Stadt, die man nicht mit knappen Worten beschreiben kann, die aber durchaus faszinierend und sehr stimmungsvoll ist. Cornelia Tomerius bietet dem Leser in 'Ein Jahr in Istanbul' einen kleinen Einblick in die Stadt, ihre Schönheit und ihre Probleme. Gefallen hat mir dabei besonders, wie sympathisch und humorvoll die Autorin ist, wie sie mit Neugier und Offenheit durch die Stadt läuft und sich auf Istanbul und seine Bewohner einlässt. Bisweilen fand ich die Autorin etwas zu naiv, unwissend und unbedarft (z.B. wenn sie überrascht ist, dass es kein Schweinefleisch gibt, oder sie nicht weiß, was Henna ist), aber alles in allem hat mir die Lektüre großen Spaß gemacht und mich für ein paar Stunden nach Istanbul versetzt. Mein Resümee: Unterhaltsam und spannend. Bietet Einblicke in Istanbul, seine Bewohner und das Leben in der Stadt.

    Mehr
  • Unterhaltsamer Einblick in den Alltag

    Ein Jahr in Istanbul
    sanrafael

    sanrafael

    29. January 2015 um 09:40

    Im Urlaub ist Istanbul super, wenn man allerdings auf Wohnungssuche ist, merkt man schnell… der europäische Teil ist einfach zu teuer. Also läßt sich die Autorin von einem Makler mehrere Wohnungen auf dem asiatischen Teil zeigen. Als sie den Mietvertrag unterschreibt, bekommt sie noch den Rat: ‚Legen sie sich doch eine Katze zu‘. Was sie als ‚dann sind sie hier nicht so einsam versteht‘, stellt sich hinterher als Hinweis auf Mäuse heraus. Aber es gibt auch die andere Seite, tolle Beachclubs – exklusiv nur für Mitglieder, oder den Hinweis, das Türken die besseren Liebhaber wären. Rundum gelungen und ein interessanter Einblick

    Mehr
  • Ein weiterer empfehlenswerter Band aus der "Ein Jahr in..." Reihe

    Ein Jahr in Istanbul
    MsBookeria

    MsBookeria

    09. March 2014 um 18:22

    In diesem Band der Buchreihe über die verschiedensten Orte der Welt schreibt Cornelia Tomerius über ihr Jahr in Istanbul. So kommt sie wegen einer kurzzeitigen Auftragsbiographie in die Türkei und bleibt dann gleich ein ganzes Jahr. Man kann mit ihr zusammen die Mentalität der Türken und die Unterschiede kennenlernen. Mich hat das Buch auch öfters mal schmunzeln lassen über ihr Leben am Bosporus. Es enthält schöne Anekdoten über das Lernen der türkischen Sprache inklusive einer bunt gemischten Lerngruppe aus Chinesen, Traditionen wie den Ramadan, Henna- oder andere Familienfeste oder die Fußballvernarrtheit in der ehemaligen Hauptstadt. Gut haben mir auch die Textstellen über die alltäglichen Situationen wie die Möbelbeschaffung, den Umgang mit ihrer türkischen Nachbarin oder die täglichen Weckgesänge des Muezzins gefallen. Die Autorin war mir insgesamt sehr sympathisch und sie konnte mir die Stadt und seine Geschichte und Entwicklung näherbringen. Insgesamt ein schöner Einstieg in die istanbuler Lebensweise, die ich mit 4 Sternen bewertet habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Jahr in Istanbul" von Cornelia Tomerius

    Ein Jahr in Istanbul
    PrinzessinAnne

    PrinzessinAnne

    08. March 2013 um 14:19

    Worum geht es: Eigentlich wollte Cornelia Tomerius in Istanbul nur schnell einen Job erledigen, doch dann kommt alles etwas anders: Sie bleibt und erliegt der Schönheit und dem geheimnisvollen Zauber der Stadt am Bosporus, sowie dem Charme der Istanbuler. Sie lernt die Kunst der Improvisation und die Tücken des Türkischen. Sie erkundet Konstantinopel und erfährt, was einst wirklich im Harem des Sultans geschah. Sie entdeckt , warum der Istanbuler den Fußball so sehr braucht wie die Bosporusdampfer den Fahrtwind. Sie feiert Zuckerfest und Beschneidung und zündet den Silvesterbaum einfach eine Woche früher an. Meine Meinung: Wer jemals in Istanbul war wird sich, so wie ich, auf der Stelle in diese laute, chaotische, wundervolle Stadt verlieben, wird durch einige Moscheen und Paläste gelaufen sein, ist vielleicht auf dem Bosporus herum geschippert und hat sich auf dem Basar von der wundersamen Duftmischung aus Gewürzen, Kaffe und tausenden Menschen verwirren lassen. Und dann fährt man nach Hause mit dem unbefriedigten Gefühl, längst nicht alles gesehen und stattdessen viel zu viel verpasst zu haben. Aber dann findet man dieses zauberhafte kleine Buch und erlebt mit Cornelia Tomerius die andere Seite dieser Riesenstadt. Wer jetzt allerdings einen Reiseführer mit Tipps für die besten Bars und Ausflüge zu den beliebtesten Touristenatraktionen erwartet wird enttäuscht werden. Wer aber auf unterhaltsame Weise Geschichte und Geschichten über diese faszinierende Stadt und über das Leben zwischen Wahnsinn, Hitze und Gastfreundschaft kennenlernen möchte, wird dieses Buch lieben. Frau Tomerius' amüsanter Schreibstil macht es einem leicht einzutauchen zwischen blumigen Straßenverkäufern und Fußballfans, zwischen einer Jahrhunderte alten Kultur und einer unerwarteten Moderne. Dieses Buch lässt einen den tristen Winter in Deutschland vergessen und macht Lust auf den nächsten Sommerurlaub- Natürlich in Istanbul.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Jahr in Istanbul" von Cornelia Tomerius

    Ein Jahr in Istanbul
    annikki

    annikki

    01. January 2010 um 11:28

    Sommerwinde, die nicht enden wollen, hochkomplizierte Bürokratie und südländische Lebensleichtigkeit, Istanbul im Ramadan - Cornelia Tomerius lässt sich ein auf das Abenteuer zwischen Orient und Okzident. Bei diesem Buch der "Ein Jahr in..." Reihe war ich mir zuerst nicht sicher ob es mir gefallen würde, da mir da meine eigenen Vorurteile im Weg standen. Aber ich muss wiklich sagen durch dieses Buch sieht man diese Stadt und seine Einwohner in einem ganz anderen Licht.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Jahr in Istanbul" von Cornelia Tomerius

    Ein Jahr in Istanbul
    Cam

    Cam

    20. November 2009 um 17:30

    Ein Jahr in Istanbul" von Cornelia Tomerius ist ein wunderschönes und höchst amüsantes Buch, das mit einem Schuss Ironie dem Leser den etwas anderen Blick auf Istanbul ermöglicht, als es sonst die üblichen Reiseführer tun. Der feine Humor und die detaillierten Ortskenntnisse sind es, die dieses Buch so lesenswert und zu einer perfekten Vorbereitung für den Urlaub in Istanbul bzw. der Türkei machen. Zum Schmunzeln gibt es genügend Anlass - gerade in den Fußnoten stecken viele wissenswerte und witzige Details. Kann ich bestens empfehlen, einfach hervorragend!

    Mehr