Cornelia Travnicek

 3,8 Sterne bei 191 Bewertungen
Autorin von Chucks, Junge Hunde und weiteren Büchern.
Autorenbild von Cornelia Travnicek (©Paul Feuersänger)

Lebenslauf

Cornelia Travnicek, geboren 1987, lebt in Niederösterreich. Studierte an der Universität Wien Sinologie und Informatik und arbeitet Teilzeit als Researcher und Projektmanagerin in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung. Übersetzt Kurzprosa und Lyrik aus dem Chinesischen. Für ihre literarischen Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. erhielt sie 2012 den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt für einen Auszug aus ihrem Roman "Junge Hunde". Ihr dritter Roman „Feenstaub“ war auf der Shortlist des Österreichischen Buchpreises 2020. Neben einigen eigenständigen Publikationen veröffentlichte sie auch diverse Texte in Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen (wie Die Zeit, Der Standard, Volltext, LICHTUNGEN, Manuskripte).

Botschaft an meine Leser

Vielen lieben Dank für die Nominierung meines Jugendbuches "Harte Schalen, Weichtierkern" für den Community Award 2022! Ich freue mich sehr und drücke natürlich auch meinen Kolleg:innen die Daumen. Liebe Grüße, Cornelia

Alle Bücher von Cornelia Travnicek

Cover des Buches Chucks (ISBN: 9783442747023)

Chucks

 (121)
Erschienen am 13.01.2014
Cover des Buches Wir leben im Nordlicht (ISBN: 9783641133344)

Wir leben im Nordlicht

 (12)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Junge Hunde (ISBN: 9783328101352)

Junge Hunde

 (15)
Erschienen am 13.06.2017
Cover des Buches Feenstaub (ISBN: 9783711720900)

Feenstaub

 (11)
Erschienen am 04.03.2020
Cover des Buches Harte Schale, Weichtierkern (ISBN: 9783407756459)

Harte Schale, Weichtierkern

 (9)
Erschienen am 09.03.2022
Cover des Buches Parablüh (ISBN: 9783990391013)

Parablüh

 (6)
Erschienen am 01.04.2017
Cover des Buches Fütter mich (ISBN: 9783709978764)

Fütter mich

 (5)
Erschienen am 28.02.2017
Cover des Buches Kurz bevor der Wecker klingelt (ISBN: 9783711740335)

Kurz bevor der Wecker klingelt

 (5)
Erschienen am 12.07.2023

Interview mit Cornelia Travnicek

7 Fragen an Cornelia Travnicek

1) Wie bist Du zum Schreiben gekommen und was begeistert dich daran besonders?

Über das Lesen, mit der Liebe zum Erzählen. Am meisten begeistert mich der Gedanke jemanden mit meinen Büchern so zu berühren, wie manche Bücher mich berührt haben.

2) Welche Bücher/Autoren liest Du selbst gern und wo findest bzw. suchst Du Empfehlungen für den privaten Buchstapel?

Gerne suche ich Empfehlungen in den Rezensionen zu aktuellen Neuerscheinungen und in bestimmten Editionen. Ich lasse mir auch von FreundInnen und KollegInnen Bücher empfehlen, von denen ich weiß, dass sie einen ähnlichen Geschmack haben, oder wo ich mir sicher bin, dass sie lohnende Neuentdeckungen empfehlen werden. Dabei bin ich sehr offen und nicht auf bestimmte AutorInnen oder bestimmte Genres fixiert. Ich suche eher nach einzelnen Büchern, deren Lektüre dann aber dazu führen kann, dass ich mehr von der selben Person lesen möchte.

3) Von welchem Autor würdest Du Dir mal ein Vorwort für eines Deiner Bücher wünschen und warum?

Da hätte ich einige KandidatInnen, aber das kommt auf das Buch an und manche davon sind leider bereits verstorben. Ein Vorwort von Julie Zeh würde mir zum Beispiel gut gefallen. Oder eines von Volker Braun.

4) Wo holst Du Dir die Ideen und Inspiration fürs Schreiben?

Von überall, und aus dem Moment ebenso wie aus der Erinnerung.

5) Wie und wann schreibst Du normalerweise, kannst Du dabei diszipliniert vorgehen oder wartest, bis Dich in einer schlaflosen Nacht die Muse küsst?

Da gibt es bei mir kein "normalerweise" und Disziplin schon gar nicht, die Muse überfällt mich meistens und das oft zu den unpassendsten Momenten. (Gerne, wenn eigentlich andere Arbeit ansteht.)

6) Welche Wünsche hast Du im Bezug auf Deine Bücher und Deine Arbeit für die kommenden Jahre?

Ich wünsche mir, dass ich es schaffe mich in meinem Schreiben weiterzuentwickeln und noch ein paar Bücher zu verfassen, die mich so glücklich wie "Chucks" machen.

7) Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass das erste eigene Buch veröffentlicht wird?

Unwirklich. Albern. Verdammt gut. Ängstlich. Wieder verdammt gut. Und das alles gleich noch einmal von vorne.

Neue Rezensionen zu Cornelia Travnicek

Cover des Buches Chucks (ISBN: 9783442747023)
mila_lovells avatar

Rezension zu "Chucks" von Cornelia Travnicek

Liebe kann man einfrieren – „Chucks“ von Cornelia Travnicek
mila_lovellvor 9 Monaten

Gefühle auf Papier zu bringen ist nicht immer leicht. Oft wiegt die Schuld zu schwer, um sie in leichte Worte zu fassen, oft sitzt der Schmerz zu tief, um ihn oberflächlich zu beschreiben, oft reicht die Liebe zu weit, um sie auf zweihundert Seiten zu begrenzen. Das Innenleben eines Menschen ist hochkomplexes Gebilde, das viele Autor*innen an die Grenzen ihrer schriftstellerischen Fähigkeiten führt. Gerade deshalb erscheint es umso beeindruckender, wie Cornelia Travnicek in ihrem 2012 erschienenen Debütroman „Chucks“ eine emotional scherbelastetes Mädchen erschafft und ihr durch ihre poetische, unsentimentale Schreibweise Leben einhaucht.

Mae musste schon viele Verluste durchstehen, anfangen bei ihrem krebskranken Bruder bis hin zu ihrer emotional distanzierten Mutter. Auf der Suche nach einer neuen Familie landet Mae erst auf der Straße und schließlich in einem Aids-Hilfe-Haus, wo sie Sozialdienst leisten soll. Durch Zufall trifft sie dort auf Paul, einen HIV-positiven Fotografen, für den sie schon bald romantische Gefühle entwickelt. Zum ersten Mal in ihrem Leben fühlt sich Mae bei einem Menschen zu Hause, doch dann erkrankt Paul an Aids und Maes verbitterter Kampf gegen sein Verschwinden beginnt.

Trotz der schwierigen Themen, die der Jugendroman behandelt, verzichtet Cornelia Travnicek auf überladene Gefühlsbeschreibungen und lässt statt Worten Taten sprechen – wenn Mae in den Schuhen ihres Bruders herumläuft, beispielsweise, oder wenn sie Pauls Zehennägel in einem Tupper-Döschen sammelt, was nicht nur Maes Verlustängste deutlich macht, sondern auch ihre Liebe zu Paul auf eine völlig neue Ebene hebt. Die unsentimentale Schreibweise der Autorin und ihre kurzen, prägnanten Sätze lassen zudem viel Raum für eigene Emotionen und Gedanken, was das Lesen des Jugendromans zu einem wahren Abenteuer macht. „Chucks“ ist nicht nur die Geschichte einer jungen Frau, die ihr Leben trotz unzähliger Verluste bewältigen muss, es ist die Geschichte von Liebe und Achtung und Anerkennung – ein hochemotionales Stück Literatur, das auch ohne überladene Gefühlsbeschreibungen unter die Haut geht.

Cover des Buches Feenstaub (ISBN: 9783442770960)
SunnySues avatar

Rezension zu "Feenstaub" von Cornelia Travnicek

Cornelia Travnicek "Feenstaub"
SunnySuevor 10 Monaten

"Es heißt, wenn man etwas Schönes denkt, an eine gute Erinnerung, während man den Feenstaub einatmet, könne man fliegen."

"Feenstaub" von Cornelia Travniceks ist für mich ein modernes Peter Pan Märchen, kommt man doch nicht umhin an den gleichnamigen Roman von James Matthew Barrie zu denken.

"Es heißt alle Kinder verlassen eines Tages das Niemandsland."

In einer namenlosen Stadt, auf einer für die Stadtbewohner unsichtbaren Insel inmitten eines Flusses, der durch ebenjene namenlose Stadt fließt, leben die Jungen Petru, Cheta und Magare. Jeder dieser Jungs ist hier gelandet, weil er entweder keine Familie hat oder zum Geldverdienen weggeschickt wurde. Zum ewigen Kindsein verdonnert - denn wer erwachsen wird muss die Insel verlassen -, ziehen sie durch die Straßen der Stadt und beklauen die Passanten. Ihre Beute wird regelmäßig von ihrem "Boss", einem Erwachsenen namens Kakadzil, abgeholt. Um den Schmerz der Einsamkeit und das Gefühl des Verlorenseins zu ertragen, versorgen sich die Jungs bei einem Dealer mit dem sogenannten Feenstaub, der sie ihrer trostlosen Welt entrückt und ihnen ein leichtes Gefühl gibt. Ein Gefühl vom Fliegen.

Obwohl diese Geschichte stark an Peter Pan erinnert und die Autorin sehr poetisch Sequenzen aus dem Leben der Jungen beschreibt, ist dieser Roman doch vor allem sehr sozialkritisch. Er erzählt von Kindern, deren unschuldiges Aussehen von Erwachsenen ausgenutzt wird und die von denen, die ihnen doch eigentlich Schutz bieten sollten ausgebeutet und drangsaliert werden. Das einzige wonach sich diese Kinder sehnen, ist eine Familie. Und so sehen sie voller Angst in ihre Zukunft und fragen sich, welche Wahl sie im Leben wohl haben oder ob es nicht besser wäre zu fliegen ...

Ein schönes, poetisches und doch auch sehr schmerzvolles Buch, das mein Herz schon ziemlich schwer machte, ob des Schicksals dieser Kinder. Es ist ein Buch, das man aber auch von Seite zu Seite genießen muss.

"Du bist vielleicht ein verlorener Junge, Petru, aber solange etwas verloren ist, bedeutet das auch, dass noch jemand danach sucht."

Cover des Buches Harte Schale, Weichtierkern (ISBN: 9783407756459)
-Favola-s avatar

Rezension zu "Harte Schale, Weichtierkern" von Cornelia Travnicek

überrascht und beeindruckt von der ersten Seite an
-Favola-vor einem Jahr

Vor kurzem hat sich Fabienne von ihrem Freund getrennt. Aber nicht nur deswegen fühlt sie sich allein, komisch, unverstanden. Doch in ihrer Familie ist man nicht "komisch", da stellt man sich gefälligst nicht so an... Und genau deshalb investiert Fabi ihr Geld vom Ferienjob in einen Therapeuten. Dieser hat ihr aufgetragen, jeden Abend niederzuschreiben, was sie beschäftigt.

Doch Fabi hält in ihrem Tagebuch nicht nur ihre Gedanken fest, sondern führt auch diverse Listen und füllt die Seiten mit Zeichnungen. Diese Selbstreflexion für uns durch das Buch bis hin zur Diagnose des Therapeuten, die so vieles erklärt.

"Harte Schale, Weichtierkern" ist definitiv ein ganz besonderes und eindrucksvolles Buch über eine Jugendliche mit der Diagnose Asperger. Ich habe noch kaum ein Buch über diese Kontakt- und Kommunikationsstörung gelesen, umso wichtiger ist Cornelia Travniceks Werk. Doch die Geschichte erzählt auch vom Erwachsenwerden, von Freundschaft, Liebe und Sexualität - und das auf seine ganz besondere Weise: nüchtern, zum Teil beinahe schon poetisch.


Die Illustrationen von Michael Szyszka sind bunte, wilde Collagen, die "Harte Schale, Weichtierkern" perfekt ergänzen und untermalen. Zum einen erleben wir so Fabis Beobachtungen, aber auch die sarkastische Analyse ihres Umfeldes.

So erstaunt es mich überhaupt nicht, dass dieses Buch schon diverse Auszeichnungen erhalten hat und nun auch für den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Jugendbuch nominiert wurde.


Fazit:


"Harte Schale, Weichtierkern" überrascht und beeindruckt von der ersten Seite an. Gebannt verfolgen wir die Tagebucheinträge einer Jugendlichen bis hin zu ihrer Diagnose Asperger und darüber hinaus.


Der sarkastische, nüchterne, zum Teil beinahe poetische Stil von Cornelia Travnicek wird von den wilden, pointierten Illustrationen von Michael Szyska bereichert. Ein Gesamtkunstwerk, das ich nur weiterempfehlen kann.

Gespräche aus der Community

Hallo liebe LovelybookerInnen -
nachdem es mit meinem nächsten Roman doch noch ein bisschen dauert, dachte ich, ihr wollt euch die Zeit bis dahin vielleicht gemeinsam mit mir mit einer Leserunde verkürzen :)

Mein Verlag, die DVA, war so nett ältere Texte von mir (aus dem mittlerweile  vergriffenen Prosaband "Aurora Borealis"), sowie zwei an anderer Stelle veröffentlichte Texte, als e-Book herauszubringen. Von diesem eBook mit dem Titel "Wir leben im Nordlicht" darf ich 25 Exemplare unter euch verlosen. Alle Formate sind möglich, es kann also mit allen Lesegeräten mitgemacht werden!

Über das Buch:
Das Nordlicht, dieser geheimnisvolle Kampf des Lichts am Polarhimmel, erstrahlt dort, wo es besonders kalt ist. „Wir leben im Nordlicht“ erzählt Geschichten von Menschen, die frieren und erfrieren, an Einsamkeit, der Unmöglichkeit der Liebe, an Wortlosigkeit und Gewalt. Und doch steht das Nordlicht in Cornelia Travniceks Erzählungen nicht nur für Unheil: da sind die beiden Freundinnen, die für einander keine Gebrauchsanweisung brauchen; da ist das junge Paar, das doch zu zweit geht, weil es leichter ist; da ist die Mutter, die an das Glück ihres Sohnes glaubt, die Stiche in seiner Armbeuge wird sie nie sehen. Acht Erzählungen – ohne Pathos, ohne voyeuristische Betroffenheit, unsentimental, lakonisch, poetisch.

Hier gibt es eine Leseprobe


Also, wenn ihr Fans anspruchsvollerer Kurzprosa seid, bewerbt euch bis 1. April.
374 BeiträgeVerlosung beendet
CorneliaTravniceks avatar
Letzter Beitrag von  CorneliaTravnicekvor 9 Jahren
Ein herzliches Hallo an alle, ich wollte euch nur darauf aufmerksam machen, dass vor Kurzem mein neuer Roman erschienen ist! Hier ist der Link zum Buchtrailer: https://www.youtube.com/watch?v=g122nW_YV30
Hallo, da ich das Buch vor kurzem erst gelesen habe und es sicherlich noch mehr von Euch gibt, die es auch interessiert, biete ich es hier als Wanderbuch an. Es zählt nämlich auch zur Debütautoren-Aktion.

Klappentext:
Mae ist Anfang zwanzig und zog vor Kurzem als Punk durch die Straßen Wiens, lebte von Dosenbier und den Gesprächen mit ihrer Freundin Tamara über Quanten und Strings, Quarks und Spins. Im Aids-Hilfe-Haus, wo sie eine Strafe wegen Körperverletzung abarbeiten muss, lernt sie den HIV-positiven Paul kennen, verliebt sich in ihn und macht Schluss mit Jakob, der eh nur Luftschlösser baut.
Mit Paul ist das Leben jeden Tag neu, weil jeder Tag der letzte sein kann. Als bei ihm die Krankheit ausbricht, beginnt Mae seine Haare und Fußnägel wie Devotionalien zu sammeln, zuletzt fängt sie die Luft in seinem Krankenzimmer in einem Tupperdöschen ein. Sie weiß genau, wie man gegen das Vergessen ankämpft. Von ihrem älteren Bruder sind ihr nur ein Paar nagelneue Chucks geblieben, die sie Tag für Tag trägt.

Die Regeln für das Buch:

- Dein Vorleser wird Dich nach Deiner Adresse fragen. Gib bitte kurz hier bescheid, wenn das Buch bei dir angekommen ist und wenn du es an den nächsten weiter schickst. Die Adresse deines Nachfolgers auf der Liste kannst du ganz einfach per Nachricht selbst erfragen, sobald du fertig bist.
Die Portokosten trägt ebenfalls jeder selber!

- Ich würde mich sehr über eine Rezension freuen um zu sehen, wie Euch das Buch gefallen hat. Gerne könnt ihr auch einen kurzen Kommentar auf meinem Blog hinterlassen (unter meiner Rezension zum Buch http://dieliebezudenbuechern.blogspot.com/2012/03/rezension-chucks-von-cornelia-travnicek.html) - das ist aber natürlich keine Bedingung.

- Das Buch hat 187 Seiten, sollte also relativ schnell zu lesen sein. Zwei Wochen sollten zum Lesen also ausreichen. Wenn ihr es vorher schafft umso besser.

- Generell gilt außerdem bei Wanderbüchern: falls es verloren gehen sollte, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für eine Neuanschaffung.

Der letzte in der Liste schickt das Buch dann wieder zurück an mich. Adresse auf Anfrage, wenn es soweit ist.

Eine Bitte habe ich noch:
Bitte geht pfleglich mit dem Buch um!!! (Versand im Luftpolsterumschlag)

Die Liste von kiwi_

01 angel2212 - [erhalten] und [gelesen]
02 Nicecat --> [erhalten am 31.03] und [gelesen]
03 fabulanta --> [erhalten am 04.05] und [gelesen]
04 ferkel --> [erhalten am 23.07] und [gelesen]
06 manu-83 --> [erhalten am 29.07] und [gelesen]
06 Pennelo --> [erhalten] und [gelesen]
07 KinderundBuecher --> [erhalten am 18.09] und [gelesen]
08 Schnippsi --> [erhalten am 13.10.] und [gelesen]
09 gamaschi --> [erhalten]

--> zurück an kiwi_

Warteliste:
sissy84 (da es bei anderen WB Probleme gibt, erstmal ausstehend)


Dank andrea_zeige ist hier noch einmal eine zweite Runde gestartet. Sie bietet ihr Buch ebenfalls als Wanderbuch an. Die Bedingungen sind natürlich die gleichen! Bitte pfleglich mit dem Buch umgehen!

Die Liste von andrea_zeige

01 Deli [erhalten] und [gelesen]
02 Anendien --> [erhalten am 04.04.] und [gelesen]
03 Fake_Illusion --> [erhalten am 16.04] und [gelesen]
04 lake_like --> [erhalten am 02.05] und [gelesen]
05 agnieszka --> [erhalten am 21.05] und [gelesen]
06 Marakkaram --> [erhalten] und [gelesen]
07 koeniginvonsaba --> [erhalten] und [gelesen]
08 Gackelchen --> [erhalten 04.07] und [gelesen]
09 Nefertari35 --> [erhalten am 25.07] und [gelesen]
10 Bücherwurm --> [erhalten am 18.09] und [gelesen]
--> zurück an andrea_zeige

Viel Spaß beim Lesen :)
Zum Thema
195 Beiträge
CorneliaTravniceks avatar
Letzter Beitrag von  CorneliaTravnicekvor 9 Jahren
Ein herzliches Hallo an euch, ich wollte euch nur darauf aufmerksam machen, dass am 12. Oktober mein neuer Roman erscheint! Ich freue mich schon sehr und hoffe natürlich, dass auch dieser viele LB-LeserInnen finden wird :)
Ich freue mich sehr darauf hier eine Leserunde zu meinem ersten Roman "Chucks" begleiten zu dürfen. Weitere Informationen folgen bald in den jeweiligen Unterthemen. (Die Titel der Themen sind an die Struktur der Kapiteltitel in meinem Buch angepasst.) Ich bin leider irrsinnig schlecht darin selbst meine Bücher zusammenzufassen (ich hole immer zu weit aus und erzähle zu viel), darum hier als Info für euch der Klappentext: Mae ist Anfang zwanzig und zog noch vor Kurzem als Punk durch die Straßen Wiens, lebte von Dosenbier und den Gesprächen mit ihrer Freundin Tamara über Quanten und Strings, Quarks und Spins. Im Aids-Hilfe-Haus, wo sie eine Strafe wegen Körperverletzung abarbeiten muss, lernt sie den HIV-positiven Paul kennen, verliebt sich in ihn und macht Schluss mit Jakob, der eh nur Luftschlösser baut. Mit Paul ist das Leben jeden Tag neu, weil jeder Tag der letzte sein kann. Chucks ist eine bezaubernde Geschichte vom Aufwachsen zwischen Liebe und Tod – punkig, zärtlich, bedingungslos ehrlich. "Wenn ich mit einer Figur der zeitgenössischen Literatur in einem Lift stecken bleiben möchte, dann mit Mae. Ob ich heil aus dem Lift kommen würde, weiß ich nicht, aber das wär's wert." Clemens J. Setz Ich bin gespannt auf euch und eure Meinungen zum Buch - bewerbt euch bitte bis zum 5. März (Erscheinungstermin, Ende der Bewerbungsfrist genau um 23:59 Uhr) im Unterthema "Vom Buch und warum ihr es lesen wollt." Es werden insgesamt 25 Bücher verlost.
786 Beiträge
CorneliaTravniceks avatar
Letzter Beitrag von  CorneliaTravnicekvor 12 Jahren
Hallo Mit-LeserInnen, nun steht die Wahl der besten Bücher das Jahres 2012 an und bei manchen von euch hatte ich doch das Gefühl, dass sie von "Chucks" sehr berührt waren - über eine Nominierung würde ich mich also sehr freuen! "Chucks" ist im Sommer in die 2. Auflage gegangen, daran habt auch ihr Anteil, und dafür möchte ich auch noch einmal "Danke" sagen: Danke für die Zeit, die ihr in das Buch und eure Rezensionen investiert habt und danke für eure ehrliche Meinung und dass ihr sie auf allen möglichen Kanälen verbreitet. Liebe Grüße, Cornelia

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 278 Bibliotheken

auf 40 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks