Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 5 Jahren

Genosse Wang ist Chinese - und Journalist. Eine unmögliche Kombination...

„Heute würde er es tun. Es konnte keinen Zweifel mehr daran geben. Und auch keinen mangelnden Mut. Und keine Ausreden mehr. An dem, was er nun vorhatte, arbeitete er seit Jahren. Zu tun, was er wollte, würde heute noch Gelegenheit sein. Und es war das Schwerste, was er sich je vorgenommen hatte: Der Journalist Genosse Wang würde eine Frage stellen.“

Worum geht's?
Genosse Wang ist Chinese – und Journalist. Eine unmögliche Kombination, wie dem fleißigen Schreiber des „Volksblattes“ eines Tages bewusst wird. Als wäre es nämlich nicht schon schwer genug, als chinesischer Journalist bei einer Pressekonferenz eine „richtige“ Frage stellen zu können, quälen den Genossen auch ständige Selbstzweifel, die er mit sich und vor sich herträgt. Zerrissen zwischen einem bösen Widersacher, dem Karrieristen Li, einem Chef mit Raubtieraugen und einer nach unschuldiger Seife riechenden Kollegin ist Genosse Wang der tragikomische Held in einem Leben voller Missverständnisse. „Genosse Wang fragt“ ist eine skurril-komische Geschichte vor dem Hintergrund der heutigen chinesischen Realität in ihrem Zwiespalt zwischen Modernität und einem althergebrachten Propaganda-Apparat. Und ganz nebenbei regt Cornelia Vosperniks erster Roman auch dazu an, über die politische Realität in China, das Handwerk des Journalismus und die Grenzen menschlicher Kommunikation nachzudenken.

Die Autorin
Cornelia Vospernik geboren 1969, Dolmetschstudium für Slowenisch und Italienisch in Graz, ab dem 16. Lebensjahr immer wieder journalistisch für den ORF tätig. 1996 Wechsel in die Redaktion der „Zeit im Bild“ nach Wien. Ab 2000 Auslandskorrespondentin in London, 2007 bis Ende 2010 Büroleiterin des ORF-Korrespondentenbüros für China und den fernöstlichen Raum in Peking. Seit 2011 Nachrichtenchefin auf ORF eins. Concordia-Publizistikpreis 2008 und Felix-Ermacora-Pressepreis 2010.

>> Informationen zum Buch

Bewerbung zur Leserunde: 

Wollt ihr mehr wissen über den von Selbstzweifeln geplagten Genossen Wang? Dann bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Genosse Wang fragt" und gewinnt eines von 10 Leseexemplaren. Im Gewinnfall sind eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension gewünscht!

Lasst uns bis einschließlich 15. November wissen, warum gerade ihr dieses Buch unbedingt haben müsst. Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Wer liest mit? Bewerbungen" verwenden.

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Autor: Cornelia Vospernik
Buch: Genosse Wang fragt

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 5 Jahren

Leseprobe

Wer es nicht erwarten kann, auf unserer Facebook-Seite gibt es eine Leseprobe aus dem Roman "Genosse Wang fragt": http://www.facebook.com/media/set/?set=a.390101631064878.91886.100001951338357&type=3

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 5 Jahren

Fragen an die Autorin

Die Autorin Cornelia Vospernik wird die Leserunde mitverfolgen und gerne eure Fragen beantworten!

Beiträge danach
153 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 5 Jahren

Rezensionen

Danke an alle nochmals für die tollen und ausführlichen Rezensionen! Wir wünschen euch ein wundervolles Jahr 2013!

Kurze Umfrage: Unser Frühjahrsprogramm ist bereits da und wir werden wieder diverse Leserunden starten. Gibt es von eurer Seite Titelwünsche für die nächsten Leserunden? http://issuu.com/verlagkremayr-scheriau/docs/kremayr_scheriau_fj2013

Alinardus

vor 5 Jahren

Rezensionen

Ich habe mir die Titel des Verlags schon einmal angesehen und einige interessante Titel dabei entdeckt. Ich würd mich auf eine Lesesrunde mit einem der beiden ersten Titel freuen, die hören sich interessant an.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Rezensionen

Ich finde interessant:
Skandalöse Amouren im Hause Habsburg
Die Eingeborenen machten keinen besonders günstigen Eindruck

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 5 Jahren

Vielen Dank für eure Tipps, werden natürlich berücksichtigt!
Übrigens: Man kann für Cornelia Vospernik in der Liste "Beste/r deutschsprachige/r Debutautor/in 2012" voten, würden uns über eure Stimme freuen!
http://www.lovelybooks.de/autoren/Gegenwartsliteratur/Beste-r-deutschsprachige-r-Debutautor-in-2012-843154722/

Alinardus

vor 5 Jahren

Herr Wang hat sich verkalkuliert und den Propagandaminister verärgert.

http://blog.zeit.de/china/2013/01/08/chinesische-journalisten-begehren-auf/

passionelibro

vor 5 Jahren

Kapitel 4 und 5 (Seite 111 - Seite 190)
Beitrag einblenden

Ohje, ich weiß, ich hänge total hinten dran - ein großes sorry!
Aber jetzt habe ich es auch geschafft, das Buch fertig zu lesen und werde in den nächsten Tagen meine Rezension schreiben.

passionelibro

vor 5 Jahren

Rezensionen

So, es tut mir leid, dass ich solange gebraucht habe, aber jetzt habe ich hier sowie auf amazon meine Rezension eingestellt. Nochmals danke für das Buch und diese Leserunde!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks