Neuer Beitrag

Cornelius_Hartz

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lovelybooks-Community,

im Juli erscheint mein zweiter Krimi in der Reihe um die Kommissare Brook und Hellkamp. Es ist ein zeitgenössischer Krimi, und er spielt in Hamburg, meiner Heimatstadt.

 

Kurzbeschreibung:

Der Chefarzt eines Hamburger Krankenhauses wird seit Tagen vermisst, als mysteriöse Päckchen mit schrecklichem Inhalt auftauchen: menschliche Organe. Sind es womöglich die des vermissten Professors? Kriminalhauptkommissar Brook und seine Kollegen vom Wandsbeker Polizeikommissariat stehen vor einem Rätsel, das immer größer wird, je tiefer sie in den Fall eindringen.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meinen Krimi mit mir lest. Dafür stellt uns der Emons-Verlag fünfzehn Freiexemplare zur Verfügung – wer schon eines hat, kann natürlich gerne ebenfalls mitmachen. Leider gibt es keine signierten Exemplare, da der Verlag die Bücher verschickt.


Die Bewerbungsfrist für ein Freiexemplar endet Sonntag, 27. Juli 2014.

Beginn der Leserunde ist dann am Montag, 4. August.

 

Um euch für eines der Freiexemplare zu bewerben, müsst ihr nur eine Frage beantworten: Welches sind eure literarischen Lieblings-Ermittler/innen?

 

Viele Grüße

Cornelius Hartz

 

https://www.facebook.com/corneliushartzhh

http://www.cornelius-hartz.de/

 

Termine/Lesungen:

http://www.cornelius-hartz.de/termine.html

 

"... mindestens so spannend und unterhaltend, wie wir das sonst von den Fällen aus Henning Mankells Feder gewohnt sind."

Der Hamburger zu Brook und der Skorpion

Autor: Cornelius Hartz
Buch: Brook unter Räubern

ChattysBuecherblog

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, ich habe mehrere literarische Lieblingsermittler. Da wäre mal ganz klar: Miss Marple und Mister Stringer, aber auch Zorn und Schröder, oder auch Risoli & Isles.

Ich bewerbe mich für ein Leseexemplar, die Kriminalhauptkommissar Brook und seine Kollegen kennenzulernen.
Meine Rezi poste ich auf ca. 8-10 Plattformen, deren LInks ich hier gerne zur Verfügung stellen kann.

britta70

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, ich habe da mehrere. Miss Marple gehört definitiv dazu, aber auch Martin Nettelbeck aus den Wittkamp Krimis und Rowan Lockart aus denjenigen von Mara Laue.
Dieser Krimi klingt sehr spannend, mal ein ganz anderes Thema. Den ersten Teil kenne ich leider noch nicht (bei der Verlosung hatte ich kein Glück), aber ich würde mich freuen, mit einem neuen Ermittler Bekanntschaft zu schließen.
Für mich als Krimifan ist Emons immer ein Qualitätssiegel :)

Beiträge danach
293 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cornelius_Hartz

vor 3 Jahren

@himmelspirat

Ja, das hatte ich gehofft, scheint aber nichts draus zu werden, also bin ich "nur so" da bzw. für ein paar Termine mit Verlagen. Aber wer mit mir schnacken möchte: Für ein Käffchen zwischendurch wird die Zeit sicher reichen.

Solengelen

vor 3 Jahren

Rezensionen/Feedback
Beitrag einblenden

Rezension
Professor Radeberger, der Chefarzt einer Hamburger Klinik, ist seit einer Weile spurlos verschwunden. Plötzlich kommen Kartons mit menschlichen Organen und mysteriösen Botschaften an. Was ist passiert? Sind es die Organe des Professors? Ist er einem Verbrechen zum Opfer gefallen, wenn ja, warum verschickt der Mörder Leichenteile? Für Brook, dem Ermittler, und seine Kollegen stellt es sich wie ein Gewaltverbrechen da. Bleibt nur die Frage, was ist passiert und warum? Wer hat, ein Motiv? Wollte sich jemand am Professor rächen oder war er in krumme Geschäfte mit der Organmafia verwickelt?

Der Schreibstil erinnert an skandinavische Krimis. Wie z. B. bei Mankell und Co. arbeitet der Autor mit unterschwelligen Elementen. Auch der Ermittler ist ein Mensch mit Ecken und Kanten. Hat schon einiges wegstecken müssen, ein bisschen eigenbrötlerisch, brummig, aber auch sympathisch. Es passieren Fehler, wie im richtigen Leben.

Die Geschichte nimmt den Leser sofort mit. Der Autor versteht es, den Leser immer wieder in die Irre zu führen. Nichts ist wie es scheint, es werden immer wieder Rätsel aufgegeben, deren Auflösung am Ende überrascht. Die Spannung wird sehr gut gehalten. Ein wirklich lesenswerter Krimi.

Lieber Cornelius, danke, das ich Brook und Co. kennen lernen durfte.

britta70

vor 3 Jahren

Prolog bis Kapitel 10
Beitrag einblenden

Ich muss mich erst mal entschuldigen, dass ich mich viel zu spät hier zu Wort melde. Ein dickes sorry dafür!
Endlich aber bin ich in den Krimi eingetaucht und vom Beginn sehr dasziniert. Was für ein spannendes Thema! Es geht wohl vermutlich um illegalen Organhandel. Zumindest habe ich den Verdacht, dass der verschwundene Professor, dem nun wohl nach und nach Organe entnommen werden, jemanden vielleicht ein Spendeorgan versagt hat und nun dafür büßen muss. Eine absolut grusrlige Vorstellung, wie jemandem nach und nach Organe entfernt werden und das Leben so Schritt für Schritt ausgehaucht wird.
Brook finde ich sehr sympathisch. Es steht jetzt schon fest, dass ich mir den Gorgänger auf jeden Fall organisieren werde :-) Ich hatte eigentlich vorgehabt, ihn zuerst zu lesen, aber dass ich ihn nicht kenne, scheint für das Verständnis dieses Bandes kein Problem zu sein.
Ich lese mal direkt weiter...

britta70

vor 3 Jahren

Kapitel 11 bis 17
Beitrag einblenden

Es bleibt spannend. Ob der Tote wirklich der verschwundene Professor ist? Falls nicht, wer ist es dann?
Mit meiner Vermutung illegaler Organhandel / Rache scheine ich ja ganz gut gelegen zu haben, auch wenn noch nicht klar ist, wie sich alles genau zusammen fügt.
Gewundert habe ich mich über Brooks Schusseligkeit. Das sind ja ganz schöne Schnitzer, die ihm da unterlaufen...

britta70

vor 3 Jahren

Kapitel 18 bis 26
Beitrag einblenden

In diesem Abschnitt geht es heiß her. Leider zeitigt Brooks Verfolgungsjagd nicht das gewünschte Ergebnis. Die Auflösung ist ja nicht mehr weit, da bin ich sehr gespannt...
Ansonsten scheint Brook nicht der allergrößte Kommunikator zu sein, wehleidig zudem. Ganz so sympathisch wie zu Beginn ist er mir vielleicht nicht mehr, aber das tut dem Krimi keinen Abbruch :-)

britta70

vor 3 Jahren

Kapitel 27 bis 35
Beitrag einblenden

Wow mit dieser Auflösung hatte ich so gar nicht gerechnet.
Hat mir sehr gut gefallen, wie der Krimi insgesamt.
Am Ende wurde es so richtig spannend. Toll, wie Lejeune Brook raushaut und Thea ihn auch am Ende an seiner Schwachstelle erwischt. Da kann ich mir eine Fortsetzung schon sehr gut vorstellen. Aber zum Glück muss ich nicht so lange auf ein neues Buch warten, denn ich werde mir jetzt sehr bald den ersten Band gönnen und zu Gemüte führen :-)

Cornelius_Hartz

vor 3 Jahren

Kapitel 27 bis 35
@britta70

Hallo Britta, schön, dass dir mein Buch gefallen hat :-) Dann weißt du ja bald, wie sich Brook und Thea kennenlernen - viel Spaß mit Band 1!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks