Neuer Beitrag

Cornelius_Hartz

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lovelybooks-Community,

im Juli erscheint im Emons-Verlag mein neuer Krimi, der diesmal im Norden Deutschlands und in Dänemark spielt.

 

Beschreibung:

In einem Ferienhaus im dänischen Henne Strand liegt der Chef eines pleitegegangenen Windkraft-Unternehmens mit durchgeschnittener Kehle im Whirlpool. Viele haben ihn gehasst, entsprechend lang ist die Liste der Verdächtigen. Als in der Schleswiger Innenstadt eine Bombe explodiert, wird den Kommissarinnen Langenbrück und Klatt schlagartig klar, dass dieser Fall rätselhafter ist, als es zunächst schien.

Intrigen, Morde und ein Attentat: Das neue weibliche Ermittlerteam aus Norddeutschland ermittelt zusammen mit einem Kollegen aus Dänemark in einem explosiven, grenzüberschreitenden Kriminalfall.


Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Krimi mit mir lest. Dafür stellt uns der Verlag fünfzehn Freiexemplare zur Verfügung – wer schon eines hat, kann natürlich gerne ebenfalls mitmachen. Leider gibt es keine signierten Exemplare, da der Verlag die Bücher selbst verschickt.


Die Bewerbungsfrist für ein Freiexemplar endet am Erscheinungstag, 20. August 2015.

Beginn der Leserunde ist dann am 3. September. (Hoffentlich ist der Poststreik dann vorbei!)

 

Um euch für eines der Freiexemplare zu bewerben, müsst ihr nur eine Frage beantworten: Was macht Norddeutschland und Skandinavien zu einem so beliebten Schauplatz für Krimis?

 

Viele Grüße

Cornelius Hartz

 
https://www.facebook.com/corneliushartzhh

http://www.cornelius-hartz.de/

https://kapiteleinsblog.wordpress.com/

Termine/Lesungen: http://www.cornelius-hartz.de/termine.html


"Cornelius Hartz schätzt offensichtlich die schwedische Schule, Kriminalfälle zu erzählen. Auf jeden Fall besitzt der Hamburger Autor ein feines Sprachgefühl." (Hamburger Abendblatt zu "Brook unter Räubern")

Autor: Cornelius Hartz
Buch: Mädchenröte

ChattysBuecherblog

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich muss schon sagen: Sowohl Cover, der Titel, als auch Klappentext machen mich extrem neugierig. Deshalb springe ich mit großem Anlauf in das Lostöpfchen.
Egal ob Print oder ebook, wobei ich schon lieber den Duft gedruckter Seiten habe.

Meine Rezensionen poste ich hier, bei Amazon und div weiteren Online Shops und Plattformen und auch gerne auf meinem Blog bei Facebook (Chattys Bücherblog) sowie neu!!! auf meinem Blog (http://chattysbuecherblog.blogspot.de)
Anschließend würde ich das Buch in meinem Mittwöchigen Lesekreis besprechen. Der Lesekreis besteht aus mittlerweile 12 Erwachsenen, im Alter von 23 bis 86 Jahren

Nun zur Frage bzw. Antwort: Da ich in Süddeutschland wohne, hat der Norden sowieso eine gewisse Anziehung auf mich. Aber warum die Krimis im Norden spielen? Ehrlich gesagt, habe ich da keine passende Antwort parat.

Leuchtturmwaerterin

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, dieser Krimi klingt interessant. Da mache ich doch gerne mit und versuche mein Glück.

Ich finde gerade den Norden Deutschlands und Skandinavien so toll für Krimis, weil das raue Wetter und die derbere Landschaft dieses Genre unterstreicht. Die Einsamkeit die zwischen den einzelnen kleinen Dörfern und Höfen liegt macht es ideal, um einen Mord zu begehen (nein, nein, ich würde dies natürlich nicht tun, aber es beflügelt die Krimi-Leser-Phantasie *g*). Außerdem mag ich den Norden unglaublich gerne und finde es grandios, wenn ich Krimis lese, an deren Schauplätzen ich schon mal war oder gerne mal hinreisen würde.

Beiträge danach
324 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wildpony

vor 2 Jahren

Kapitel 37–Epilog
Beitrag einblenden

So, ich werde mal das Buch meinem Oberst bei der Bundeswehr zum lesen geben.
Aus zwei Gründen:
Er liebt lesen genauso wie ich.
Und er heißt mit Nachnamen Henne.
(Da musste ich immer leicht grinsen als ich Henne Strand gelesen habe).

Cornelius_Hartz

vor 2 Jahren

Fragen an den Autor, nachdem alles vorbei ist
Beitrag einblenden
@Wildpony

Genau, dann hätte er ja nicht davonkommen können! Wobei er in meiner ersten Fassung in Nassau kein Geld mehr vorfindet und dann einen Herzinfarkt bekommt ... aber das wollte ich him dann doch nicht antun, zumal er ja doch im Vergleich eher wenig Dreck am stecken hat.
Naja, und die Aktenvernichtung war ja eh nicht Ankes "Baustelle", die ermittelte jaq im Mordfall, nicht im Insolvenz-Fall ... ;-)

Cornelius_Hartz

vor 2 Jahren

Schlussrunde/Rezensionen
Beitrag einblenden
@Wildpony

Klasse, hab vielen Dank! Ich bin ganz hin und weg, dass mein Buch euch allen so gut gefällt.
Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass es sich gut genug verkauft, dass der Verlag noch einen Band mit Anke und Lena haben will ...

janaka

vor 2 Jahren

Schlussrunde/Rezensionen

Hier kommt meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Cornelius-Hartz/M%C3%A4dchenr%C3%B6te-1186815485-w/rezension/1195074805/

Danke, dass ich dein Buch lesen durfte. Ich finde es immer wieder gut, wenn ich Bücher lese, die in meiner Nähe spielen. :-)

Melanie_M

vor 2 Jahren

Kapitel 1–8
Beitrag einblenden

Dieser Ole Reichmann ist ja ein seltsamer Typ. Findet eine Leiche in seiner Ferienwohnung und sein einziges Problem ist, dass die Ersatzwohnung keinen Whirlpool hat. Geht`s noch? Bin ja gespannt, ob Siggendieks Witwe irgendwas mit dem Mord zu tun hat

Cornelius_Hartz

vor 2 Jahren

Übrigens, wer von euch Lust hat und einen Kindle, kann sich heute einen Kurzkrimi von mir gratis runterladen: http://www.amazon.de/Brooks-erster-Fall-Cornelius-Hartz-ebook/dp/B00JY6XR2E/ref=sr_1_23?s=books&ie=UTF8&qid=1443423877&sr=1-23&keywords=cornelius+hartz

Melanie_M

vor 2 Jahren

Schlussrunde/Rezensionen
Beitrag einblenden

Cover: Das Cover zeigt ein mit Reet gedecktes rotes Haus mit weißen Fenstern. Im Hintergrund strahlend blauer Himmel. Der Buchtitel "Morgenröte" ist im oberen Drittel abgedruckt.

Inhalt: In einer Ferienwohnung in Henne Strand, in der Ole Reichmann zusammen mit seiner Frau Sonja und deren gemeinsamen Tochter Janine Urlaub machen wollen, findet die kleine Janine eine Leiche im Whirlpool. Es handelt sich um Hans-Werner Siggendiek, dem eine Windradfirma namens "Njördwind" gehört. KK Lena Klatt und KHK Anke Langenbrück ermitteln in diesem Fall. Dabei wird die gesamte Familie "durchleuchtet" in der in der Vergangenheit "gebohrt". Schaffen es die beiden, den Mörder zu finden?

Meinung / Sonstiges: Einen Schreibfehler habe ich auf Seite 97, 15. Zeile von oben entdeckt. Dort heißt es "Firm" anstatt "Firma". Das Buch war flüssig zu lesen und beinhaltete tolle Charaktere. Zum Ende hin wurde nochmals alles heftig durcheinander, was die Spannung noch verstärke. Das Buch ist absolut lesenswert.

Neuer Beitrag