Corrado Falcone Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut“ von Corrado Falcone

Der Kriminalroman zur erfolgreichen ARD-Reihe mit über 5 Millionen Zuschauer pro Folge.
Sonja Schwarz ist eine leidenschaftliche Ermittlerin aus Frankfurt. Aus Liebe zu ihrem Mann Thomas zieht sie nach Südtirol, auf das Weingut der Familie.
Aber Sonja merkt schnell, dass die Postkartenidylle trügt. Als Provinzpolizistin in Bozen muss sie sich nicht mit Falschparkern und Weinpanschern herumschlagen, sondern mit Mord und Totschlag, Drogenschmuggel und der Mafia.
Sie gerät an einen alten Fall, an dem ihre Familie zu zerbrechen droht: der Fund des Skeletts der Jugendlichen Evelyn Kronstadt. Die Spuren in diesem Fall führen Sonja immer wieder zu ihrem eigenen Mann Thomas. Was hat er damit zu tun?

Selten einen so packenden Alpenkrimi gelesen - eine überraschende Wendung jagt die Nächste.

— Ambermoon

Spannender Krimi in Südtirol

— kleinwitti

Stöbern in Krimi & Thriller

Das verborgene Spiel

Langatmig

Erdhaftig

Deine Seele so schwarz

Vielschichtig behandelt die Geschichte mehrere ineinander verschachtelte Fälle.

Erdhaftig

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Wiedermal mitreisend von der ersten bis zur letzten Seite, sagenhaft spannend und nervenaufreibend

isabellepf

Die Moortochter

Ein tolles spannendes Buch, nur weiß ich leider nicht wie und wann ihre Mutter gestorben ist.

Shabnam1980

Woman in Cabin 10

Spannend bis zur letzten Seite.

Larypsylon

Schlüssel 17

Mord im Berliner Dom...besser geht's nicht!

mannomania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf der Alm do gibt's mehr Sünd' ois ma glaubt

    Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut

    Ambermoon

    14. November 2017 um 13:57

    Sonja Schwarz ist eine leidenschaftliche Ermittlerin aus Frankfurt. Aus Liebe zu ihrem Mann Thomas zieht sie nach Südtirol, auf das Weingut der Familie. Aber Sonja merkt schnell, dass die Postkartenidylle trügt. Als Provinzpolizistin in Bozen muss sie sich nicht mit Falschparkern und Weinpanschern herumschlagen, sondern mit Mord und Totschlag, Drogenschmuggel und der Mafia. Sie gerät an einen alten Fall, an dem ihre Familie zu zerbrechen droht: der Fund des Skeletts der Jugendlichen Evelyn Kronstadt. Die Spuren in diesem Fall führen Sonja immer wieder zu ihrem eigenen Mann Thomas. Was hat er damit zu tun? (Klappentext) -------------------------------------- Zu Beginn muss ich gleich mal sagen, dass ich weder ARD noch deutsche Krimis im Allgemeinen gucke. Dementsprechend unvoreingenommen nahm ich das Buch also zur Hand. Das Erste was mir jedoch auffiel war die Werbung des Romans, welche sich auf diese "erfolgreiche ARD-Reihe mit über 5 Millionen Zuschauern pro Folge" bezieht. Dies hatte ein skeptisches Hochziehen meiner Augenbraue zur Folge und die Fragen "Muss ich diese TV-Serie kennen, um dem Inhalt folgen zu können? Ja, und muss ich allgemein Liebhaberin solch deutscher TV-Krimis sein, um auch Gefallen an dem Buch zu finden?".... so eine Liebhaberin bin ich nämlich definitiv nicht und ich hatte schon die Befürchtung, dass sich der Verlag in mir die falsche Zielperson für eine Rezension gesucht hat. Tja, diese Bedenken waren völlig unbegründet, denn nach den ersten gelesenen Seiten hatte mich der Krimi schon völlig von sich eingenommen, aber seht selbst: Sonja Schwarz, leitende Ermittlerin aus Frankfurt, zog aus Liebe und Pflichtbewusstsein ihrem Mann Thomas gegenüber mit ihm und ihrer gemeinsamen Tochter Laura in seine Heimat Bozen. Nach dem Tod seines Vaters erbte Thomas das Weingut und mit Hilfe seiner Mutter möchte er dies wieder auf Vordermann bringen. Sonja stellte sich schon darauf ein, ein langweiliges Ermittler-Leben in der Provinz zu führen, doch weit gefehlt. Schon an ihrem ersten Arbeitstag wurde sie zu einem Mord gerufen. Der Sohn des erfolgreichsten Winzers der Gegend ist das Opfer. Am selben Tag entdeckt ihre Tochter bei einem Schulausflug ein Skelett in einer Höhle. Nun hat Sonja gleich zwei Fälle auf einen Schlag und einer verzwickter als der andere. Vor allem der zweite Fall bringt sie auch emotional an ihre Grenzen, denn alle Spuren führen auf irgendeine Weise zu ihrem Mann Thomas. Was geschah wirklich kurz vor seiner scheinbar überstürzten Auswanderung nach Deutschland und wieso hat sie ständig das Gefühl, als würde er ihr etwas verheimlichen? Schon nach wenigen Seiten ist man mitten im Geschehen und ab dem ersten Mord geht es hier Schlag auf Schlag. Es ist also von Anfang an Spannung vorhanden. Doch dieser Krimi kann auch durch ruhigere Töne punkten, welche unglaublich atmosphärische und bildhafte Beschreibungen des Settings beinhalten. Der Autor lässt wunderschöne Bilder im Kopf des Lesers entstehen, Bilder von grünen und satten Almwiesen, sonnenbeschienenen Bergen und süß duftenden Weinreben. Südtirol wird also auf sehr schöne Art in den Krimi eingebaut, wobei man richtig Lust auf a gmiatliche Almhittn und Südtirol allgemein bekommt. Zusätzlich kommt es zwischen dieser Alm- und Bergatmosphäre, immer wieder zu überraschenden Wendungen, sodass die Grundspannung stets erhalten bleibt. Der Schreibstil ist zudem flüssig, der Plot ausgereift und die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ebenso authentisch. Etwas habe ich jedoch zu beanstanden und zwar so manchen grammatikalischen und Satzstellungs-Fehler. Manchmal scheint es nämlich so, als wäre der Krimi aus dem Italienischen durch Google-Translate übersetzt worden und dies beeinträchtigt an so manchen Stellen den Lesefluß. Dies ist jedoch meckern auf hohem Niveau, kostet dem Buch jedoch einen Stern. Fazit: Wer hätte gedacht, dass ich jemals einen Krimi zu einer ARD-Krimiserie lesen würde? Absolut keiner und am wenigsten ich. Und doch konnte mich dieser Alpenkrimi von sich überzeugen. Er beinhaltet einen ausgereiften Plot mit ebensolchen Charakteren, Spannung und wunderbar atmosphärisches und bildhaftes Setting. Einzig an der Übersetzung (falls es daran liegen sollte) hapert es manchmal. Meiner Meinung nach benötigt dieses Buch in keinster Weise eine Werbung, welche sich auf die TV-Serie bezieht, denn der Krimi in Buchform spricht ganz für sich alleine und erhält von mir eine absolute Leseempfehlung! © Pink Anemone

    Mehr
  • „Herz-Jesu-Blut“ - Das Buch zur Reihe im Ersten

    Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut

    -Anett-

    06. November 2017 um 10:54

    Meine Gedanken zum BuchVöllig unvoreingenommen bin ich an das Buch heran gegangen, denn die Krimi Serie habe ich bisher noch nicht gesehen.Sonja ist mit Mann und Tochter zurück nach Südtirol, zum Weingut der Schwiegereltern, nachdem der Vater verstorben ist. Ihr Mann Thomas soll nun seiner Mutter zur Hand gehen und im Grunde ist er froh, wieder daheim zu sein.Sonja hingegen scheint von der familiären, ländlichen Idylle ein wenig genervt. Ein scheinbar ruhiger Job. Aber wie soll es anders sein, kaum ist sie in der Questura angekommen und hat ihren Cheef kennengelernt, wird sie auch schon zum ersten Mordfall beordert.Dabei soll es nicht bleiben, kurz darauf findet ausgerechnet ihre Tochter Laura eine skelettierte Leiche beim Schulausflug ihrer Klasse.Sonja ermittelt in beiden Fällen, wobei der Mordfall an der damals 15jährigen Evelyn für sie sehr emotional wird, da ihre Familie bald mehr daran involviert ist, als ihr lieb sein kann.Die Charaktere und die Location punkteten bei mirGerade Sonja Schwarz fand ich eine sehr sympathische Ermittlerin, die es einfach mal richtig anpackt, für die aber auch die Familie immer an erster Stelle steht. Sie ermittelt knallhart, aber auch ihr unterlaufen Fehler, umso menschlicher und sympathischer wirkt sie auf mich.Auch ihre mochte ich gern. Laura ein typischer Teenager, die ein paar Probleme hat, in die neue Umgebung zu finden, aber trotzdem ihre Familie über alles liebt, Thomas der keinen wirklich Sinn fürs Geschäft hat, dafür ein toller Ehemann und Vater und Winzer ist. Am besten gefiel mir die Mutter von Thomas, die ohne viel Gerede für die Familie da ist, Essen für die ausgehungerte Sonja zaubert oder Laura in den Arm nimmt, als es ihr ganz schlecht ging.Auch die Kollegen von Sonja passen perfekt in ihre Rollen und auch wenn der neue Chef Matteo Zanchetti mir anfangs sehr eigen erschien, ist er ein hervorragender Ermitttler und steht letztendlich hinter seinem Team.Die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel und endet in einem nicht vorhersehbaren Finale.Für mich ganz wichtig in einem Krimi. Es geht im Grunde von Anfang an sehr spannend zu. Immer mal wieder gab es einen Perspektivwechsel zu Evelyns Mutter, die immer noch gehofft hatte, ihre Tochter ist nur weggegangen und lebt noch irgendwo.Alles in allem ein sehr solider Krimi, mit sehr sympathischen Menschen, in toller Location und genügend Spannung. Genügend Morde zum aufklären und doch recht unblutig.

    Mehr
  • Manchmal ist es doch anders als erwaretet

    Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut

    kleinwitti

    09. September 2017 um 15:51

    Mit dem Krimi "Herz-Jesu-Blut" ist dem Autor der unter dem Pseudonym Corrado Falcone schreibt ein spannender Krimi gelungen, leider fehlte mir das Gewisse Etwas. Da ich die Serie aus dem Fernsehen nicht kannte bin ich ohne Erwartungen  an das Buch rangegangen. Das Cover alleine hätte mich nicht unbedingt überzeugt, da ich mir nichts darunter Vorstellen könnte.In dem Buch ermitteln wir mit der Kommissarin Sonja Schwarz in 2 Mordfällen. Sie ist gerade mit ihrem Mann nach Bozen zurückgekehrt, da er das Weingut seiner Eltern weiterführen will. Leider wird die gesamte Familie in einem Mordfall verstrickt und Sonja muss wirklich kämpfen um professionell zu bleiben.Sonja ist eine Polizistin die aus Frankfurt nach Bozen zieht. Sie ist eigentlich ziemlich professionell und abgebrüht, aber als Ermittlungen gegen ihre Familie anstehen bröckelt auch diese Fassade. Ansonsten ist Sonja mit allen Wassern gewaschen und beherrscht alle Tricks die sie weiterbringen.Matteo Zanchetti wird der neue Vorgesetzte von Sonja und scheint ein richtiger Gigolo zu sein. Mit seiner Art will er alle Frauen bezirzen nur klappt das nicht bei Sonja. Auch er versteht sein Handwerk sehr gut und trifft fast immer die richtigen Entscheidungen, auch kann er sich gut verstellen und allen gut reden.Stefan Keller ist ein Politiker durch und durch, man könnte ihm so einiges zutrauen aber er ist wirklich aalglatt. Er nutzt alles zu seinem Gunsten aus. Nur auch der perfekteste macht mal Fehler. Seine politische Laufbahn ist bestimmt beachtlich, doch wo sie noch hinführt schwer zu sagen.Auch die restlichen Charaktere sind alle gut ausgearbeitet und passen sich in die Geschichte wunderbar ein. Ich fand das keine Person fehl am Platz war. Von den Charakteren hatte ich immer ein angenehmes und auch gutes Bild vor Augen, obwohl diese Bilder bestimmt nicht mit der TV-Serie harmonisieren werden, aber das ist ja das schöne am Buch man kann sich alles selbst vorstellen.Die Handlungsorte waren alle recht gut beschrieben, manchmal aber hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Ich konnte zwar mir immer ein Bild vor Augen zaubern, aber es war manchmal schwer für mich. Die Handlungsorte waren für mich für diese Geschichte gut gewählt, aber da ich keine eigene Ortskenntnisse besitze kann ich auch nicht sagen ob sie gut umgesetzt wurden.Der Schreibstil ist einfach toll, das Buch lässt sich recht schnell und flüssig lesen und an Spannung wird auch nicht unbedingt gespart. Die Spannung steigt auch während des Buches an und man fiebert schnell mit. nur leider hatte ich den Mörder schon recht schnell in Verdacht. Zum Text muss ich allerdings sagen, dass es mir oft vorkam das Worte fehlten oder auch falsche dastanden. Den Dialekt hat der Autor allerdings sehr gut in die Geschichte mit eingebaut.Alles in allem handelt es sich um einen tollen und gelungenen Krimi und dedeshlab gibt es eine Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Sehr spannend

    Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut

    Manuela_Pfleger

    12. July 2017 um 14:56

    Das Cover und Titel passt hervorragend zum Krimi und der TV Reihe. Erst während des Lesens fiel mir auf, dass mir die Geschichte doch irgendwie bekannt vorkam und dann fiel es mir ein, dass ich vor einiger Zeit den Bozen Krimi im TV gesehen hatte. Daher war ich gleich noch neugieriger, ob sich das Buch von der Serie unterscheidet. Nein, es unterscheidet sich von den Handlungen in keiner Weise von dem Film. Der Vorteil beim Buch und wenn man den Film noch nicht gesehen hat, ist, dass man sich die Protagonisten selber vorstellen kann. Wer den Film bereits gesehen hat, kann aber dennoch auch noch die Protagonisten umtauschen und den ein oder anderen gedanklich und bildlich ersetzen :D Um was geht im Buch? Zuerst wird eine Leichte an einem See gefunden und Sonja Schwarz hat somit ihren ersten Einsatz in ihrer neuen Heimat. Ihre Tochter macht in der Zwischenzeit eine Exkursion mit ihrer neuen Klasse, als dann auch noch ein Skelett gefunden wird. Bei dem Skelett handelt es sich um die Jugendliche Evelyn Kronstadt, die vor langer Zeit, als vermisst gemeldet wurde. Evelyns Mutter Fr. Kronstadt wohnt auf einer Hütte und Ludwig kam sie immer wieder besuchen. Die Spuren führen immer wieder zu Sonjas Mann Thomas Schwarz und sie fragt sich, was Thomas mit der Evelyn zu tun hatte. Ist Thomas der Täter? Und was hat es mit dem Edelweiß-Amulett auf sich? Der Schreibstil ist hier sehr leicht, locker und ist mit Spannungsaufbau geschrieben. Die Dialoge zwischen den Figuren gefallen mir sehr gut und auch die teilweise Sprache im Dialekt war für mich toll. Ebenfalls sehr gut gefallen und nicht verwirrend fand ich die Perspektivenwechsel, denn zwischendurch wechselt man auch zu Evelyns Mutter. Mein Fazit:"Ein toller Roman zur TV Krimi Reihe, der mir selbst, nachdem ich den Film schon gesehen hatte, Spaß zum Lesen bereitet hat und mir tolle und spannende Lesemomente geschenkt hat. Absolut Lesenswert." 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks