Corrie Jackson Fashion Victim

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fashion Victim“ von Corrie Jackson

»Rose Hotel. Zimmer 538. Sie ist tot.« Als Sophie Kent, eine junge, aufstrebende Journalistin eines Nachts diese anonyme SMS bekommt, ist ihr sofort klar: Das könnte die Story ihres Lebens sein. Doch als sie die übel zugerichtete Frauenleiche in Zimmer 538 sieht, ist Sophie erschüttert. Das Opfer ist Natalia, ihre Informantin und Model der Londoner Fashion Week. Sophie beginnt zu recherchieren. Nach und nach deckt sie grausame Abgründe der Mode-Industrie auf – und riskiert für die Wahrheit schließlich ihr eigenes Leben.

Was den Spannungseffekt dieses Buchs betrifft, ist es ein guter Krimi. Die Zeichnung der Charaktere könnte definitiv besser sein.

— Maki7
Maki7

Spannung bis zur letzten Seite.

— Nitsrek321
Nitsrek321

Spannend von anfang bis ende

— Sturmhoehe88
Sturmhoehe88

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solider Krimi mit Potential

    Fashion Victim
    Maki7

    Maki7

    07. August 2017 um 07:40

    Die Journalistin vom London Herald - Sophie Kent - ist an einem Tatort. Schon wieder wurde ein Jugendlicher getötet. Auf der Suche nach Hintergrundinformation kommt sie mit dem Model Natalia ins Gespräch. Diese wird offensichtlich misshandelt und Sophie bietet ihr ihre Hilfe an.Natalia trifft sich mit ihr, will jedoch keine Namen nennen. Kurz darauf erhält Sophie eine SMS: Rose Hotel. Zimmer 538. Sie ist tot.Auf eigene Faust sucht Sophie den Mörder von Natalia.*Die Autorin schafft es sehr schnell Spannung aufzubauen und bis zum Ende durchzuziehen, es wird nie langweilig und geht rasant in der Geschicht vorwärts. Sophie setzt glaubwürdig ein Puzzlestück nach dem anderen zusammen.Die Protagonisten konnten mich leider nicht überzeugen. Sophie ist natürlich eine junge, hübsche, intelligente Frau aus reichem Hause, die auf eigenen Beinen steht und in Tausend-Pfund-Anzügen rumläuft. Ich bezweifle stark, dass man als Journalistin wirklich so viel Geld verdient, um sich all das zu leisten, was Sophie hat. Natürlich belastet sie etwas aus der Vergangenheit, das ihre Gegenwart erschwert, in diesem Fall der tote, drogenabhängige Bruder. Dieser Gejammer war dann auch etwas zu viel des Guten. Das macht den Charakter so vorhersehbar und langweilig.Die anderen Charaktere kommen leider überhaupt nicht zur Geltung. Die Geschichte wird aus Sophies Ich-Perspektive erzählt und sehr viele Menschen kommen in ihrer Erzählung vor, aber kurz. Einen Bezug kann man zu keinem wirklich aufbauen. Nicht mal zu Sophie. Man muss sich auch immer wieder daran erinnern, dass Sophie eine Journalistin und keine Ermittlerin ist und stellt sich permanent die Frage, warum ist sie eigentlich nicht zur Polizei ist, schliesslich ist sie als Ermittlerin ja offenbar besser. Auch der Einblick hinter die Kullissen der Modeinsdustrie wurde hier nicht geliefert. Es ist eher Boulevardwissen.Was den Spannungseffekt dieses Buchs betrifft, ist es ein guter Krimi. Die Zeichnung der Charaktere könnte definitiv besser sein.

    Mehr
  • Fashion Victim

    Fashion Victim
    Kitsune87

    Kitsune87

    31. July 2017 um 21:17

    Rezension zu Fashion Victim Daten: Titel: Fashion Victim - Sophie Kent Reihe, Band 1 Autor: Corrie Jackson Übersetzer: Anna-Christin Kramer Verlag: Piper Genre: Thriller Preis: Taschenbuch 10,00 € | ebook 8,99 € Erscheinungsdatum: 03.07.2017 Isbn: 978-3492309714 Vielen Dank an den Piper Verlag sowie an Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Klappentext: »Rose Hotel. Zimmer 538. Sie ist tot.« Als Sophie Kent, eine junge, aufstrebende Journalistin eines Nachts diese anonyme SMS bekommt, ist ihr sofort klar: Das könnte die Story ihres Lebens sein. Doch als sie die übel zugerichtete Frauenleiche in Zimmer 538 sieht, ist Sophie erschüttert. Das Opfer ist Natalia, ihre Informantin und Model der Londoner Fashion Week. Sophie beginnt zu recherchieren. Nach und nach deckt sie grausame Abgründe der Mode-Industrie auf – und riskiert für die Wahrheit schließlich ihr eigenes Leben. (Piper) Meinung: „Niemand kann mir helfen.“ - Pos. 3148 | 71 % Thriller mit Journalistin als Protagonistin stehen für gewöhnlich nicht auf der Liste meiner Favoriten. Dieses Erstlingswerk schaffte es jedoch bereits in den Verlagsvorschauen, mein Interesse zu wecken da ich der Thematik „Hinter den Kulissen“ immer sehr offen gegenüber stehe. Und dank der eigenen Erfahrung der Autorin als Chefredakteurin bei der englischen Glamour scheinen sich diese Einflüsse in „Fashion Victim“ auch sehr nahe an der Realität zu orientieren. Dass die auf den ersten Blick schillernde und glitzernde Welt der Mode auf den zweiten mehr Schein als Sein bereithält, muss auch die Journalistin des London Heralds - Sophie Kent - schnell herausfinden. Dabei verfolgte sie ursprünglich eine ganze andere Spur. Den Teil mit der Verfolgung einer Spur kann man durchaus wörtlich nehmen. Persönlich habe ich keinerlei journalistische Erfahrungen vorzuweisen, hatte bei der Lektüre des Thrillers jedoch häufiger die Frage im Hinterkopf, warum Sophie nicht lieber eine Ausbildung zur Polizistin in Erwägung gezogen hatte und weshalb sie den Ordnungshütern anscheinend immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Dieses superhelfenhafte Auftreten in Bezug auf ihren Beruf stand im krassen Gegensatz zu ihrem Privatleben. Ein beliebtes Stilmittel von Thriller- sowie Kriminalromanautoren ist (den Schwedenkrimis sei Dank) bereits seit geraumer Zeit, ihren Protagonisten eine belastende Vergangenheit, sowie eine der Hölle gleichende Gegenwart, anzudichten. Einzig zu beachten gilt es hierbei, dass es sich bei diesen Protagonisten um Ermittler handeln muss. Sophie ist es in diesem Fall nicht, steht ihren Romankollegen jedoch in nichts nach, wenn es um eine große Ansammlung an Problemen geht. Dabei ist es immer ein schmaler Grad zwischen dem Einhauchen von Leben und Hintergrundstory und dem gewollten Abwracken des Protagonisten. Corrie Jackson hat mit Sophie Kent als kaputter Möchtegernspürnase gerade so die Kurve bekommen, um mich als Leser nicht vollends emotional runter zu ziehen.  „Du bist ein langatmiger, aufgeblähter Text, der zusammenhanglos von einem Satz zum nächsten stolpert und dem die Struktur fehlt, die Essenz.“ - Pos. 216 | 5 % Ich rechne es der Autorin des Weiteren sehr an, die Morde zwar durch die Augen des Mörders und den Blick auf die Tatorte geschildert, hierbei jedoch auf seitenlange Einzelheiten verzichtet zu haben. Allgemein ist der Spannungsbogen von der ersten Sekunde an gespannt, und weiß im weiteren Verlauf nicht abzureißen. Ich hätte mir gewünscht, mehr in das Leben und die Psyche der Opfer eintauchen zu können und hätte hierfür gerne auf ein wenig Unglück auf Seiten der Protagonistin verzichten können. Fazit: „Fashion Victim“ ist ein spannender Thriller und in Bezug auf das Autorendebüt von Corrie Jackson eine Kaufempfehlung für Fans der journalistischen Ermittlungen. Auch wenn als Setting bewusst die Mode- und  Modellindustrie gewählt wurde, enthielt der Roman für meinen Geschmack zu viel Drama, ich würde trotzdem wieder zu einem Sophie Kent Thriller greifen.

    Mehr
  • Super Thriller

    Fashion Victim
    Sturmhoehe88

    Sturmhoehe88

    22. July 2017 um 07:06

    Inhaltsangabe zu „Fashion Victim“ von Corrie Jackson »Rose Hotel. Zimmer 538. Sie ist tot.« Als Sophie Kent, eine junge, aufstrebende Journalistin eines Nachts diese anonyme SMS bekommt, ist ihr sofort klar: Das könnte die Story ihres Lebens sein. Doch als sie die übel zugerichtete Frauenleiche in Zimmer 538 sieht, ist Sophie erschüttert. Das Opfer ist Natalia, ihre Informantin und Model der Londoner Fashion Week. Sophie beginnt zu recherchieren. Nach und nach deckt sie grausame Abgründe der Mode-Industrie auf – und riskiert für die Wahrheit schließlich ihr eigenes Leben. Meine Meinung Eins vorn weg; Ich werde hier keine genauen Inhaltlichen Inhalte wieder geben, weil ich nicht Spoilern werde. Fashion Victim ist ein Thriller, der von beginn an Spannend ist, und sich auch bis zum ende hin hält. Der Schreibstil ist locker und sehr angenehm, so das der Einstieg sehr leicht war. Es werden so einige Dinge ans Licht gebracht die mich sehr überrascht haben, doch was das alles war, lest lieber selbst. Von mir eine klare kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

    Mehr