Courtney Allison Moulton Der letzte Kampf der Feuergöttin

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(6)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der letzte Kampf der Feuergöttin“ von Courtney Allison Moulton

Ellie steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Beschützer Will wurde im Kampf von einem Dämon verletzt und vergiftet. Wenn Ellie nicht bald ein Gegengift findet, wird ihre große Liebe sterben. Als sie erfährt, dass sie eine riskante Reise auf sich nehmen muss, um das Heilmittel zu beschaffen, zögert sie keine Sekunde. Aber das ist nicht die einzige Gefahr, die sie erwartet. Ein Heer von Dämonen bereitet sich auf den letzten Kampf vor, um das Böse über die Welt zu bringen. Gemeinsam mit Will könnte Ellie sie aufhalten ...

ein schönes ende und ein gelungener dritter Band

— anja-del

Obwohl ich vom Finale noch etwas mehr erwartet hatte, ist "Angelfire" insgesamt eine tolle Urban Fantasy Trilogie, die ich nicht missen möch

— -Favola-

nicht ganz so überzeugend wie die Vorgänger

— his_and_her_books

Wunderbarer Abschluss einer wunderbaren Trilogie!!!

— SofiaMa

WUndervolles Finale!

— Chrissi92

Super Abschluss :)

— Nicki-Nudel

Spannender, wundervoller Abschluss einer himmlischen Trilogie mit einer fantastischen Protagonistin!

— Rineth

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Ich bin zerstört und nun soll ich 1 Jahr warten bis es endlich weitergeht....😩😵😖

LisaliebtBuecherde

Nebeljäger

Was ein Finale!

Serkalow

Der Anfang von alledem

Faszinierend!

TheBookAndTheOwl

Der Dunkle Turm – Schwarz

eine zähe Geschichte mit vielen Fragen und wenigen Antworten

Anneja

Bird and Sword

Band 2!!!! Sofort!

Haihappen_Uhaha

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Man spürt nicht so viel von Zamonien. Vieles erinnert mehr an unsere Welt, aber das tut einem wie immer brillanten Moers keinen Abbruch.

MaiMer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein solider Abschluss, ich hatte mir aber etwas mehr erhofft

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    -Favola-

    07. August 2015 um 08:53

    Am Ende des zweiten Bandes hat uns Courtney Allyson Moulton ganz schön hängen lassen, einen fieseren Cliffhanger hätte sie sich kaum ausdenken können. "Der letzte Kampf der Feuergöttin" setzt nahtos und gewohnt actionreich ein. Zwar musste ich mich erst wieder etwas einlesen, doch schnell hatte ich mich wieder in Ellies Welt mit engelhaften und dämonischen Reapern eingelebt. Erst macht sich Ellie mit Cadan an ihrer Seite auf, um das Gegengift für Will zu beschaffen, doch bald geht es um etwas Grösseres, um den Kampf zwischen Gut und Böse, um die Rettung der Welt. Die Thematik ist nicht neu, doch die Autorin lässt hier wirklich sehr viel Hintergrundwissen zu Gott, Teufel, Nephilim & Co. einfliessen. So erfährt Ellie vieles über Gabriel und ihr engelhaftes Vermächtnis. Auf der einen Seite ist das wirklich sehr interessant, doch manchmal ist es mir schon zu viel des Guten gewesen.  Toll finde ich, dass es Moulton auch dieses Mal schafft ihrer Engelsgeschichte einen eigenen Stempel aufzudrücken. Trotzdem konnte mich dieses Finale leider nicht gleich begeistern wie die ersten beiden Bände. Auch Band 3 wird aus der ich-Perspektive von Ellie erzählt. Und sie ist wirklich nicht schwach, sondern eine starke Protagonistin, doch plötzlich macht sie sich wahnsinnig viele Gedanken und Sorgen, dass sie sich beinahe darin verzettelt. Lange hat sie versucht, so normal wie möglich weiterzuleben, doch nun scheint sie immer mehr Gabriel zu werden, wovor sie auch Angst hat. Der grösste Wermutstropfen ist jedoch die Beziehung zwischen Ellie und Will. Irgendwie ist dieses frische, freche Prickeln zwischen den beiden verloren gegangen und vor dem drohenden Weltuntergang völlig zu Kitsch verkommen. Eigentlich komisch, dass in einer Szene nicht noch glitzernde Einhörner über die Seiten gehüpft sind .... So kommen Romantiker definitiv mehr auf ihre Kosten, aber Achtung: "Angelfire" ist auch bekannt für seine geballte Ladung Action und zum Teil brutalen Kämpfe. Hier fasst uns die Autorin wirklich nicht mit Samthandschuhen an. Durch die Suche nach Artefakten reist Ellie mit ihren Verbündeten quer durch die Welt und die Schauplätze wechseln oft, was uns eine sehr abwechslungsreiche Story bietet.  Am Ende bündelt Courtney Allison Moulton nochmals alle Energien und zündet ein gigantisches Feuerwerk, so dass ich doch zufrieden auf die Triloge zurückblicke - auch wenn ich mir vom Finale trotzdem noch etwas mehr versprochen hatte. Fazit: "Der letzte Kampf der Feuergöttin" bietet auch dieses Mal eine explosive Mischung aus Fantasy, Action, Romantik und biblischem Hintergrundwissen. Obwohl ich vom Finale noch etwas mehr erwartet hatte, ist "Angelfire" insgesamt eine tolle Urban Fantasy Trilogie, die ich nicht missen möchte.

    Mehr
  • nicht ganz so überzeugend wie die Vorgänger

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    his_and_her_books

    22. February 2015 um 08:38

    Meinung: Zwischen Band 2 und diesem finalen Band der Reihe lagen für mich gefühlte Jahre. Dementsprechend schwer fiel es mir dann auch, in die Geschichte hineinzufinden. Die Autorin gibt keinerlei Rückblicke und so dauerte es, bis ich mich überhaupt erinnern konnte, was zuletzt passiert war, um mich dann auf das weitere Geschehen einzulassen.   Will wurde im Kampf verletzt, Ellie ist entschlossen, ihn zu retten. Doch hierfür braucht sie ein Gegengift, von dem nur wenige wissen. Gemeinsam mit Cadan macht sie sich auf den Weg zu der Grigori Antares, der Hüterin des Westens, die auf den dämonischen Reaper und auch auf Ellie alias Erzengel Gabriel nicht gerade gut zu sprechen ist. Doch der Kampf um Wills Überleben ist nicht der einzige, den Ellie auszufechten hat. Denn der letzte Kampf gegen Sammael und Lilith steht bevor und die Zeichen deuten darauf hin, dass Ellie den allerhöchsten Preis dafür zahlen muss.   Leider fiel mir - als ich mich dann wieder erinnert hatte - auf, wie sehr sich alles verändert hatte. Mein insgeheimer Liebling Cadan jammerte nur herum, anstatt gute Sprüche loszulassen, die Szenen zwischen Ellie und ihrem Beschützer Will waren eher kitschig als angemessen und haben mich zusehends geärgert.   Mit der Entwicklung ihres Weltentwurfs konnte mich die Autorin jedoch wieder völlig überzeugen. Himmlische wie dämonische Vertreter steuern dem unvermeidlichen finalen Kampf entgegen. Ellie und ihre Leute suchen Unterstützung in Form von Reliquien und weiteren Kämpfern für ihre Seite. Selbst auf die Gegenwart von Engeln müssen wir nicht verzichten und auch ansonsten hatte Courtney Allison Moulton einige Überraschungen im Gepäck, ehe der ultimative Showdown beginnt und in einem wahren emotionalen Feuerwerk endet.   Urteil: Auch wenn mir die Charaktere aus den Vorgängern positiver in Erinnerung waren, konnte mich Courtney Allison Moulton mit dem Finale der Angelfire-Trilogie in Sachen Spannung, Action und Emotionalität, vor allem gegen Ende hin, noch überzeugen. Sehr gute 3 Bücher für "Der letzte Kampf der Feuergöttin". Die Reihe: 1. Angelfire – Meine Seele gehört dir 2. Angelfire – Auf den Schwingen des Bösen 3. Angelfire – Der letzte Kampf der Feuergöttin ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Absolut lesenswert!

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    SofiaMa

    Buchgestaltung: Total schön! Mir gefallen die roten Flammen super, und neben dem 2. Teil mit den blauen Flammen sieht das im Regal total toll aus. Nur schade, dass der erste Teil nicht so gestaltet ist.. Natürlich passt das, da Ellie ja mit dem Engelsfeuer kämpft. Der Titel Der letzte Kampf der Feuergöttin ist meiner Meinung nach nur SEHR unglücklich gewählt, weil er ja schon ziemlich viel verrät... Meine Meinung: ICH LIIIIEBE DIESE TRILOGIE!!!!! Und das ist einfach ein gelungener Abschluss! ♥ Das Buch schließt direkt an das Ende des zweiten Teils an. Somit ist direkt von Anfang an schon Spannung vorhanden, die im Laufe der Handlung auch nicht weniger wird, eher im Gegenteil. Besonders die vielen kleineren Höhepunkte - bspw. die Stellen, an denen Ellie gegen Dämonische kämpfen muss - fesseln.  Aber auch die vielen Probleme, vor denen die Protagonistin steht, tragen nicht wenig zur Spannung bei. Gerade, weil man nicht weiß, ob und wie das alles jetzt funktionieren soll, machen es dem Leser schwer, das Buch aus der Hand zu legen.  Ja, und den größten Höhepunkt stellt natürlich der Showdown am Ende dar. Nicht nur die Wendungen innerhalb der Handlung lassen einen schwitzen, vor allem die Wendungen innerhalb dieses Showdowns machen einen echt verrückt.  Gerade wenn man dann denkt, es sei alles zuende und es komme nichts neues mehr, wird man dann erneut von der Autorin überrascht.  Die Protagonistin hat sich im Vergleich zum ersten Teil am meisten von den Personen, die sich über die ganze Trilogie ziehen, verändert. Im ersten Teil erschien sie mir noch ziemlich unsympathisch, vor allem, weil sie auf mich wie ein verwöhntes Mädchen wirkte. Jetzt hat sie sich zur Heldin entwickelt, die vor allem ihren Beschützer und den Rest der Welt retten will, selbst wenn sie dabei vernichtet wird. Trotz allem steckt aber immer noch die Schülerin in ihr; sie ist nicht die furchtlose Heldin, die mal eben ein paar dämonische Reaper über den Haufen kämpft. Dem Leser werden auch ihre Angst und Gedanken offenbart, was sie authentisch macht, sodass man sich gut in sie hinein versetzen kann. Will hingegen ist nach wie vor der besorgte Beschützer (der mich irgendwie ein bisschen an Edward erinnert...). Was mich gefreut hat, war, dass man Cadan etwas besser kennenlernen kann. Man erfährt auch etwas über seinen Hintergrund, was mich nur dazu gebracht hat, ihn noch mehr zu mögen. Ich bin also immer noch für Cadan statt für Will. :D Man lernt allerdings auch neue Figuren kennen, wie z. B. Antares oder Ethan. Jedoch weiß man nie genau, wem man trauen kann, was sich natürlich auch noch mal auf die Spannung auswirkt. Zuletzt gefällt mir auch in dem letzten Teil der Trilogie Moultons Schreibstil total gut. Sie schreibt aus Ellies Sicht, daher schreibt sie in der Jugendsprache, allerdings auch nicht so, dass es albern klingt. Fazit: Ein wunderbarer Abschluss der Angelfire-Trilogie! Auf jeden Fall eine Reihe, die ich noch einmal lesen würde und wirklich jedem Wesen, das der Kunst des Lesens fähig ist, empfehle!! 5/5 Sterne.

    Mehr
    • 3

    SofiaMa

    02. January 2015 um 17:01
  • Rezension zu Angelfire: Der letzte Kampf der Feuergöttin von Courtney Allsion Moulton

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Mit den ersten beiden Bänden der “Angelfire”-Serie konnte mich AutorinCourtney Allison Moulton zwar nicht zu 100% vom Hocker reißen, fesselnd fand ich diese beiden Bücher aber doch und so war ich auch ziemlich gespannt auf dieses Trilogie-Finale. Leider konnte mich “Angelfire: Der letzte Kampf der Feuergöttin” nicht mehr ganz so sehr überzeugen wie die ersten beiden Teile. Nicht, dass der Roman schlecht wäre, aber er bleibt eindeutig hinter den ersten zwei Teilen zurück. Der Wiedereinstieg in die Geschichte ist mir nicht ganz einfach gefallen, denn während mir der Hauptplot zwar noch durchaus geläufig war, hatte ich so meine Schwierigkeiten auf Anhieb alle Charaktere zuzuordnen. Das hat es natürlich nicht ganz so leicht gemacht, mich von Anfang an auf die Geschichte einzulassen und das gibt schon mal einen Minuspunkt für die Geschichte. Dazu kommt, dass es zwar einerseits wirklich rasant zugeht, immerhin nähert sich alles der finalen Schlacht zwischen Gut und Böse an, andererseits aber die Liebesgeschichte ziemlich ins kitschige abdriftet – und das ist nun wirklich so gar nicht mein Fall. Nimmt man dazu noch die Protagonistin, die stellenweise doch recht nervig ist, dann setzt das in meinen Augen die Qualität der Geschichte doch eindeutig herab. Trotzdem, schlecht ist “Angelfire: Der letzte Kampf der Feuergöttin” von Courtney Allsion Moulton nicht, da gibt es wesentlich schlechteres, nur kann das Finale der Trilogie eben auch nicht mit den ersten zwei Teilen mithalten.

    Mehr
    • 2
  • Diese Reihe hat sich gelohnt...

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    Chrissi92

    09. November 2014 um 14:54

    Ich persönlich finde, dass die Autorin mit jedem Buch besser geworden ist bzw. auch die Charaktere immer symphatischer und eindrucksvoller wurden. Für mich hat es sich gelohnt die Reihe zu holen und sie auch bis zum Ende  durchzulesen, bin sehr zufrieden! Bis zur letzten Seite habe ich mitgefiebert und auf mein Wunschende gehofft und habe es auch bekommen - juhu! Guter Schreibstil, flüssig zu lesen, grandiose Charaktere die mir ans Herz gewachsen sind ... toll!

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Beendet die Geschichte actionreich und gekonnt - jedoch hinter den Erwartungen der Vorgängerbände

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    Damaris

    Die Angelfire-Trilogie ist klassische Urban Fantasy. Hier dreht sich alles um den Engel- und Dämonenmythos. Bücher dieser Art sind zwar bekannt, doch ist es der Autorin tatsächlich gelungen, etwas Eigenes zu erschaffen. Bekannte Elemente und neue Interpretationen machen die Geschichte unglaublich spannend, dazu romantisch und sehr kämpferisch. Die Story fetzt und macht Spaß. Mit "Der letzte Kampf der Feuergöttin" ist nun der Finale Band erschienen. Er bringt die Reihe solide zu Ende - mit einigen Abstrichen. Der grandiose Vorgängerband "Auf den Schwingen des Bösen" endete mit einem gemeinen Cliffhanger und ließ den Leser ungeduldiger zurück, als damals Band 1. Genau hier steigt auch die Geschichte des Buches wieder ein, der Übergang ist völlig nahtlos und konzentriert sich auf die Rettung von Beschützer Will. Da Band 2 schon einige Zeit zurückliegt, sind einige Personen nicht mehr so präsent im Gedächtnis. Die Grundstory hat man, aufgrund einiger Wiederholungen, bald wieder gut im Kopf. Man kann hier vorwegnehmen, dass nicht die komplette Geschichte auf die Rettung von Will verschwendet wird, eine Lösung gibt es schon recht bald. Die eigentliche Thematik ist, wie erwartet, der Kampf von Gut gegen Böse und die finale Schlacht. Wenn ich diesen Krieg überlebte, würde ich richtig anfangen zu leben. ich würde jeden sonnigen Augenblick genießen, so viele Schneeflocken mit der Zunge auffangen, wie ich konnte, und so leidenschaftlich lieben, wie mein Herz es erlaubte. - S. 225 Durch wechselnde Schauplätze wirkt die Story sehr abwechslungsreich, ohne, dass man sich als Leser gehetzt fühlt. Das Markenzeichen der Reihe, viele blutige und entbehrungsreiche Kämpfe mit Dämonen, findet man auch hier. Teils so grausam und mitleidslos, dass man schon etwas schlucken muss. Vor allem in Anbetracht dessen, dass die Bücher im Originalen als Young Adult/Jugendbücher verlegt werden. Auch hat man das Gefühl, dass es die Autorin mit dem Engel- und Dämonenmythos hier etwas zu gut gemeint hat und mal eben ihre komplette Recherche in die Geschichte hat fließen lassen. Himmel/Gott, Hölle/Teufel, Engel, Gefallene, Nephilim, Erzengel, Grigori, Bibelstellen, Nahost-Geschichte - und noch viel mehr, wird angeschnitten und mit Moultons Eigenkreationen gemixt. Leider ging bei diesem Abschlussband einiges der knisternden Romantik zwischen Ellie und Will verloren, selbst wenn es (sehr jugendgerecht) "zur Sache geht". Der Vorgängerband ist hier einfach unerreicht. Außerdem hat Ellie den Hang, alles zu dramatisieren und sich viel zu viele Gedanken zu machen. Inmitten einer romantischen Handlung wünscht man sich, ihr Kopf würde einfach mal die Klappe halten. Und wo kommt plötzlich dieser Kitsch her? Der war doch in den ersten Bänden nicht so ausgeprägt! Zum Glück bewahrheitet sich eine Dreiecksbeziehung nicht, jedoch hätten unnötige Gedanken von Ellie gegenüber dem Nebenbuhler (beispielsweise sinngemäß "Ich umarmte ihn und spürte seine Wärme.") ruhig etwas sparsamer ausfallen können. Aufopferungsvoll und gewohnt kämpferisch geht das Buch zu Ende. Hier wird es tatsächlich unerwartet emotional, eventuell auch tränenreich. Am Ende ist man zufrieden, auch wenn der eigentliche Abschluss etwas abgemildert wurde. Ein offeneres Ende hätte der Geschichte nicht geschadet. Das persönliche Fazit "Angelfire: Der letzte Kampf der Feuergöttin" gehörte zur meinen sehnlichst erwarteten Abschlussbänden. Ich habe das Buch gerne gelesen, an das tolle Lesegefühl von Band 2 reichte es aber nicht heran. Einige Ausarbeitungen waren mir too much, Ellies Gedanken waren sehr dramatisiert, teilweise unnötig, und ich vermisste stellenweise die Chemie zwischen ihr und Will. So fällt der dritte Band leider etwas hinter den Vorgängern zurück, beendet die Geschichte jedoch actionreich und gekonnt (ich konnte ein paar Tränen nicht zurückhalten). Trotz meines Fan-Feuers platziert sich "Der letzte Kampf der Feuergöttin" nur im Mittelfeld. 3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • guter Abschluss, jedoch schwächer als die Vorgänger

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    Normal-ist-langweilig

    04. October 2014 um 15:56

    Der dritte Band hat sehr lange (1 Jahr und 9 Monate) auf sich warten lassen und ich habe Angst gehabt, dass man die Geschichte dadurch nicht mehr so gut verfolgen kann, weil man viele Details vergessen hat. Dem war zum Glück nicht so. Aber es war trotzdem nicht ganz so einfach, wieder in die Geschichte zu finden. Das Grundgerüst war mir noch geläufig, mit einigen Namen und Verwandschaftsverhältnissen tat ich mir dann eher schwer. Zum Glück wurden diese dann zum Teil in der Geschichte wiederholt. Das erste Drittel – sogar fast die Hälfte  -der Geschichte wird von Ellie und Cadan dominiert, sie erleben sozusagen zuerst ihr eigenes Abenteuer. Danach kommen auch die anderen Figuren wieder zum Zug. Der Showdown ist gut gemacht und durchdacht und das Ende so, wie ich es mir gewünscht habe. Daran kann ich nichts aussetzen. Insgesamt liest sich die Geschichte meist flüssig und überwiegend spannend. Die Spannung war in der Mitte des Buches nur noch sehr schwach und ich war geneigt, einige Seiten einfach zu überlesen, um vorwärts zu kommen. Zudem war dieser Band insgesamt nicht mehr so mitreißend wie die beiden Bände davor. Das mag auch daran gelegen haben, dass so lange Zeit vergangen ist, bis der finale Teil jetzt endlich erschien. Dadurch verliert man schon die Nähe zu den Protagonisten und ihrer Probleme. Unter anderem hat mich auch dieser Vergleich zwischen engelhaften und dämonischen Reapern und  die Frage nach dem Gut und Böse irgendwann etwas genervt. Auch die Frage, ob die Welt es wert sei, gerettet zu werden, wurde gefühlte 150 mal gestellt. Gut gefallen haben mir die Szenen, in denen Gabriel in Ellie zum Vorschein kam . Das war sehr unterhaltsam! Action gibt es in diesem Band in Form von blutigen Kämpfen und dem Abenteuer. Die angepriesene Romantik  - ein wenig; der Humor -ebenfalls ein wenig! Fazit: Wer die beiden Vorgänger gelesen hat, sollte auch den dritten und finalen Band als Abschluss lesen, da das Ende wirklich lesenswert ist! Der dritte Band bleibt jedoch deutlich hinter den beiden Vorgängern zurück!

    Mehr
  • ausgewogene Mischung aus Spannung, Romantik, Action und Fantasy

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    mithrandir

    26. September 2014 um 19:59

    Ellie befindet sich derzeit im Ausnahmezustand! Sammael und Lilith werden immer stärker und sammeln zahlreiche Dämonen um sich. Irgendwie scheinen sie immer genau zu wissen, welches Ellies nächste Schritte sind, während diese verzweifelt forscht, wie sie Sammael noch aufhalten kann. Zudem ringt Ellies Beschützer Will mit dem Tod, denn die Verletzung, die ihm zugefügt worden ist, enthält Dämonengift und Ellie sucht händeringend nach einem Heilmittel. Der einzige, der Ellie jetzt treu zur Seite steht, ist Cadan. Mit ihm zusammen macht sie sich auf die verzweifelte Suche nach Wills Rettung. Wird sie noch rechtzeitig ein Gegengift finden können? Meine Meinung: Endlich hielt ich den abschließenden Band der "Angelfire"-Trilogie in der Hand; der ultimative Kampf um Himmel und Erde gegen Lilith, Sammael, und die Armeen der Hölle konnte beginnen. Das Geschehen ging genau an der Stelle weiter, an der sie im zweiten Teil endete und schnell war ich wieder darin versunken. In diesem Teil der Reihe muss die toughe Ellie sich selbst überwinden. Sie muss Dinge tun, die sie eigentlich niemals tun wollte. Dabei überschreitet sie Grenzen, die ihre Angst schüren, immer mehr zu Gabriel zu werden und sich selbst und ihre Menschlichkeit, die sie zu etwas Besonderem unter den Engeln macht, zu verlieren. Ihr wird alles abverlangt und sie wird vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens gestellt. Gleichzeitig kämpft sie immer wieder gegen furchtbare Verluste an. Die Liebe zwischen ihr und ihrem Beschützer Will erhält hier durch den drohenden Verlust die lang ersehnte Intensivierung. Gleichzeitig ist da aber auch noch Cadan, der ebenfalls mehr für Ellie empfindet. Dieser wächst über sich hinaus, als er Ellie - im tiefen Bewusstsein, dass ihre Liebe seinem Halbbruder gehört - seine Hilfe bei der Suche nach einem Heilmittel für Will anbietet. Er hat immer wieder mit Anfeindungen wegen seiner Herkunft zu kämpfen, doch allein für Ellie ist er bereit, ein besserer Mensch - oder Reaper - zu werden. Sehr gut gefallen hat mir, dass Ellie und ihre Freunde in diesem letzten Teil endlich die Grenzen ihrer Heimatstadt überschritten haben und bei der Suche nach Artefakten fast die halbe Welt bereisen. Alles in allem fand ich das Ende des Buches wirklich gut gelungen. Die letzte Schlacht nahm dabei fast schon epische Ausmaße an. Hier hat die Autorin noch einmal alles aufgeboten. Schade, dass die Reihe nun zu Ende ist. Fazit: "Angelfire - Der letzte Kampf der Feuergöttin" ist der spannende, finale Teil einer Urban Fantasy-Reihe, der ihren Vorgängern in nichts nachsteht. Die sympathischen Charaktere und die ausgewogene Mischung aus Spannung, Romantik, Action und Fantasy konnte mich auch dieses Mal wieder überzeugen und mündete in einem actionreichen Finale.

    Mehr
  • Rezension: Angelfire - Der letzte Kampf der Feuergöttin von Courtney Allison Moulton

    Der letzte Kampf der Feuergöttin

    Chianti Classico

    25. September 2014 um 19:51

    Nachdem Will von einem dämonischen Reaper verletzt wurde, schwebt er in Lebensgefahr. Ellie versucht nun alles um ihren Beschützer und ihre große Liebe zu retten, doch das Gegenmittel ist sehr selten und so begibt sich Ellie gemeinsam mit ihrem ehemaligen Feind Cadan auf eine gefährliche Reise. Werden sie Will rechtzeitig retten können? Der Titel von "Angelfire - Der letzte Kampf der Feuergöttin" sagt es ja schon: Ellies ihr letzter großer Kampf steht bevor. Nicht nur auf der Suche nach einem Gegengift für ihren verletzten Beschützer Will muss sie sich gefährlichen Gegnern stellen, auch Lilith und Sammael werden mit jedem Tag stärker und sammeln ihre Krieger. Zwei Gefahren, die dafür sorgen, dass der Leser sich auf eine spannende Geschichte freuen kann. Diese wird wie gewohnt aus der Ich-Perspektive von Ellie erzählt, die eine enorme Entwicklung durchgemacht hat. Hat sie anfangs noch alles versucht um ihr Leben neben dem Kampf gegen die dämonischen Reaper so normal wie möglich zu halten, merkt man jetzt deutlich, dass sie mit ihrem normalen Leben abgeschlossen und ihr übernatürliches Wesen und ihre Aufgabe akzeptiert hat. Oft habe ich mich gefragt wer Ellie jetzt eigentlich ist. Sie kann sich nun an ihre früheren Leben erinnern und ist einfach nicht mehr der verwöhnte Teenager, den man im ersten Band kennengelernt hat. Einerseits hat mir diese Entwicklung gut gefallen, weil Ellie auch deutlich reifer geworden ist, aber an manchen Stellen habe ich sie einfach nicht mehr wiedererkannt. Ellie ist die menschliche Form des Erzengels Gabriel, der auf die Erde gekommen ist um die dämonischen Reaper zu bekämpfen. In diesem finalen Band geht die Autorin mehr auf Ellies engelhaftes Erbe ein, was toll ausgearbeitet war und mir gut gefallen hat. Ellie muss nicht nur gegen starke Gegner kämpfen, sondern auch um ihre Menschlichkeit, denn Engel können nichts fühlen. Wills und Ellies Liebesgeschichte war für mich das Highlight der Serie! Auch in diesem Buch gab es viele wunderschöne Szenen zwischen den beiden und ich fand es einfach klasse zu sehen wie die beiden miteinander umgehen und wie tief ihre Gefühle füreinander gehen. Besonders das Finale hat mir Tränen in die Augen getrieben, weil ich so gerührt war. Fazit: Courtney Allison Moulton hat nochmal alles gegeben und mit "Angelfire - Der letzte Kampf der Feuergöttin" einen tollen Abschluss geschaffen! Ein letztes Mal habe ich mit Will und Ellie mitfiebern können und wurde nicht enttäuscht! Die Liebesgeschichte ist für mich das absolute Highlight gewesen, aber auch die Story konnte mich überzeugen. Eine wunderbare Reihe, die ich nur empfehlen kann!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks