Courtney Summers

 4,1 Sterne bei 170 Bewertungen
Autorin von Sadie, Sadie und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Girls support Girls: Courtney Summers, geboren 1986 in Belleville, ist eine kanadische Schriftstellerin. Sie gewann bereits den Cybils Award for YA Fiction, wurde für den Goodreads Choice Nominee im YA Fiction Category. Außerdem stand sie auf der Shortlist des What Goes Around im September 2013. 2015 startete sie die Hashtag Kampagne #ToTheGirls. Dieser Hashtag wurde zum wichtigsten Feminist Hashtag des Jahres 2015 ernannt.

Alle Bücher von Courtney Summers

Cover des Buches Sadie (ISBN: 9783407785091)

Sadie

 (134)
Erschienen am 19.08.2020
Cover des Buches Außer sich (ISBN: 9783407822161)

Außer sich

 (6)
Erschienen am 30.01.2017
Cover des Buches Sadie (ISBN: 9781250105714)

Sadie

 (6)
Erschienen am 11.09.2018
Cover des Buches This is not a Test (ISBN: B008H03GFG)

This is not a Test

 (5)
Erschienen am 19.06.2012
Cover des Buches Cracked Up to Be (ISBN: 9781429948104)

Cracked Up to Be

 (5)
Erschienen am 01.04.2010
Cover des Buches Some Girls are (ISBN: 9780312573805)

Some Girls are

 (2)
Erschienen am 05.01.2010
Cover des Buches Fall for Anything (ISBN: 9780312656737)

Fall for Anything

 (2)
Erschienen am 21.12.2010
Cover des Buches The Project (ISBN: 9781250105738)

The Project

 (2)
Erschienen am 02.02.2021

Neue Rezensionen zu Courtney Summers

Cover des Buches Sadie (ISBN: 9783407785091)
zeilenrauschens avatar

Rezension zu "Sadie" von Courtney Summers

Eine junge Frau sinnt auf Rache
zeilenrauschenvor einem Jahr

„Sadie“ war mein erster richtiger Thriller seit langem und hat mich durchaus positiv an die Zeit erinnert, als dieses Genre noch häufiger auf meinem Leseplan stand. Es ist der hohe Anteil an Polizeiarbeit, der mich mittlerweile von Thrillern und Krimis im Besonderen fernhält. Irgendwie verschwindet meine Lesemotivation, sobald ich zu sehr in den imaginären Alltag irgendwelcher Polizist*innen gezogen werde. Das war hier erfreulicherweise nicht der Fall. Ermittlungsarbeit gab es natürlich trotzdem, aber die meiste Zeit begleitet man die neunzehnjährige Sadie auf ihrer Rachemission.

Zwischendurch gab es Interview-Episoden mit Journalisten und Beteiligten, die wie eine Podcast-Folge konzipiert wurden. Auch das hat mir überraschend gut gefallen, obwohl ich dem Interview-Stil eigentlich eher skeptisch gegenüber stehe. Ich kann mir vorstellen, dass die Podcast-Atmosphäre in einem Hörbuch noch besser zur Geltung kommt. So sind einige Zwischentöne zwangsweise verloren gegangen.

Sadie war ein unheimlich faszinierender, vielschichtiger Charakter. Es ist fast schmerzhaft zu lesen, wie ihre Suche nach dem Mörder an ihr zehrt. Sie hat den Blick auf dieses eine Ziel gerichtet, bis jede Brücke hinter ihr in Flammen aufgeht. Trotz Kälte, Hunger und Verletzungen kämpft sie immer weiter. Sie ist der Typ Mensch, der am Ende jeder Apokalypse noch lebt. Dennoch ist ein realistischer Kampf, mit Rückschlägen und unwiderruflichen Konsequenzen. Zwischendurch wird auch ganz unkompliziert ihre bisexuelle Identität eingebunden. Die Autorin ist aber nicht nur bei Sadie, sondern auch bei allen anderen Figuren sehr talentiert darin, sie menschlich und authentisch wirken zu lassen.

Anmerkung zum Ende: In dem Buch geht es auch um Kindesmissbrauch, was aus dem Klappentext nicht ersichtlich ist. Hätte ich durchaus aber auch gerne vorher gewusst. (Content Notes oder Ähnliches gab es nicht…)

Cover des Buches Sadie (ISBN: 9783407812407)
_Dark_Rose_s avatar

Rezension zu "Sadie" von Courtney Summers

Sehr spannend aber auch sehr deprimierend
_Dark_Rose_vor 2 Jahren

Triggerwarnung: Kindesmissbrauch, Trauma, Gewalt!

 

 

Sadie lebte nur für ihre kleine Schwester Mattie. Sie sollte es einmal besser haben und dafür tat Sadie absolut alles. Doch als Mattie tot aufgefunden wird, ermordet, und die Polizei sich als unfähig erweist, ihren Mörder zu stellen, nimmt Sadie das selbst in die Hand. Sie hat nichts mehr zu verlieren.

Der Journalist West McCray widmet Sadies Verschwinden einen True-Crime-Podcast. Er folgt ihren Spuren und versucht Sadie zu finden, bevor sie vielleicht das nächste tote Mädchen sein wird. 

 

Mir tat Sadie unglaublich leid. Sie hat sich selbst komplett aufgegeben, um ihrer kleinen Schwester ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie hat absolut alles dafür gegeben, alles auf sich genommen, immer nur mit diesem einen Ziel vor Augen. Doch jetzt ist Mattie tot und Sadie um den Sinn ihres Lebens beraubt.

 

Die Handlung findet auf zwei Ebenen statt. Auf der einen die des Journalisten, der in seinem Podcast Sadies Spuren folgt und versucht, sie zu finden, bevor auch ihr etwas passiert. Und auf der zweiten Ebene Sadie, die den Mörder ihrer Schwester jagt.

 

Man erfährt im Verlauf des Buches so einiges über Sadies und Matties Leben und nichts davon ist gut. Es geht um sehr wichtige Themen, die aber auch noch immer tabuisiert werden. 

 

 

Fazit: Das Buch ist unheimlich spannend. Man jagt zusammen mit Sadie den Mörder ihrer Schwester und zusammen mit West Sadie. Man hofft die ganze Zeit auf ein Happy End, dass alles gut wird, dass auch Sadie endlich ein richtiges Leben leben darf, obwohl einem klar ist, dass sie nicht einmal weiß, wie das geht. Sadie hat sich selbst nie an die erste Stelle gesetzt. Sie hat immer für ihre Schwester gelebt und sich selbst darüber aufgegeben. Es ist schrecklich, was sie mit ihren 19 Jahren alles hat durchmachen müssen und man bekommt so eine Wut auf die Gesellschaft, die so etwas zulässt, die wegschaut und hinnimmt, dass manche Kinder durchs Raster fallen.

 

So spannend das Buch auch ist, ich hatte meine Probleme damit. Mich hat es extrem runtergezogen und deprimiert. Ich konnte diese Schwere nicht mehr richtig abschütteln und musste immer wieder kämpfen, trotz der Spannung, weiterzulesen. 

 

Das offene Ende war vorherzusehen, aber ich fand es trotzdem gemein, ich hätte mir ein richtiges Ende-Ende gewünscht und ein Happy End für Sadie. So weiß man einfach nicht, was passiert ist, man kann sich im Prinzip ein Ende aussuchen, aber ich fand das Buch so wichtig und spannend es auch war, leider auch sehr deprimierend. Von mir bekommt es 3,5 Sterne.

Cover des Buches Sadie (ISBN: 9783407812407)
riaandherbookss avatar

Rezension zu "Sadie" von Courtney Summers

Sadie
riaandherbooksvor 3 Jahren

Dieser Thriller für Jugendliche hat es in sich und das ganz ohne blutrünstiges Geschehen. Die Autorin hat hier ein Buch geschaffen, welches die Schattenseiten des Lebens aufzeigt. Die Geschichte spiel in keiner heilen Welt und es werden Themen wie Sucht, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit aufgergriffen. 

Besonders gut hat mir der Aufbau und die Idee der Geschichte mit dem Podcast gefallen. Dadurch wurde die Geschichte für mich auf jeden Fall spannender gestaltet und mit jeder Seite wollte man mehr wissen und mehr herausfinden, was mit Sadie und ihrer Schwester passiert ist. Die Gestaltung der "Podcast-Kapitel" war auch sehr gut ausgearbeitet und es fühlte sich wirklich so an, als würde man gerade Kopfhörer in den Ohren haben und einen True-Crime-Podcast hören. 

Die Hauptprotagonistin ist eine sehr harte und starke Persönlichkeit, die mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Sadie gibt sich die Schuld an dem Verschwinden ihrer Schwester und allen sonstigen Problem in ihrem Leben. Sie kämpft mit Schuldgefühlen und extremen Lasten, die auf ihrer Schulter liegen. Sadie hat sich mit ihrer Art in mein Herz geschlichen. 

Trotz des insgesamt gut bis sehr guten Buches muss ich ein Stern abziehen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gewöhnungsbedürftig. Anfangs bin ich wirklich sehr häufig über so manche Formulierung gestolpert und musste manche Sätze doppelt und dreifach lesen, wenn man an dem Buch dran bleibt legt sich dies aber und man gewöhnt sich an den Schreibstil der Autorin.

Für mich ist dieses Buch eine besondere Empfehlung. Jugendliche werden hier mit wichtigen Themen konfrontiert und können für diese sensibilisiert werden.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 310 Bibliotheken

auf 87 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks