Craig Lancaster Der Sommersohn: Roman

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Sommersohn: Roman“ von Craig Lancaster

Ein Mann, der sich aufmacht, um nach dem warum zu fragen und erfährt, was er eigentlich gar nicht wissen wollte!

— Keltica
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Mann, der sich aufmacht, um nach dem warum zu fragen und erfährt, was er eigentlich gar nicht wi

    Der Sommersohn: Roman

    Keltica

    21. October 2015 um 10:36

    Der Sommersohn Inhalt: Er schuldete eine Menge Leute etwas, aber ich war der einzige der noch übrig war um die Schulden einzutreiben. Ich sagte mir, dass ich mich nicht um ihn schere nur darum was er mir schuldet, was auch immer das genau war. Das habe ich wirklich versucht zu glauben. Als Mitch Quillens Leben aus den Fugen gerät, fürchtet er, dass es keinen Ausweg gibt. Seine Ehe sowie seine Karriere scheitern und die Beziehung zu seinem Vater ist seit Jahrzenten ein Desaster. Als sein entfremdeter Vater Jim ihn plötzlich anruft, fordert Mitchs Frau ihn auf zu reagieren. Bereit für eine Veränderung macht sich Mitch auf den Weg nach Montana zu einer Kraftprobe, die den Verlauf seines Lebens verändern wird. Die Geschichte entfaltet sich inmitten der Kulisse zerklüfteter Berge und Täler: eine gewalttätige Episode dreißigjähriger Missverständnisse und falschen Schuldzuweisungen. In Craig Lancasters kraftvollen, neuen Roman Der Sommersohn, werden Leser in eine Familie eingeladen, in der Konflikte und Geheimnisse vorherrschen, jedoch Hoffnung, Heilung und Erlösung möglich sind. Meinung: Eine Kindheit bestimmt von den cholerischen Ausbrüchen seines Vaters und konfrontiert mit seinen diversen Ehefrauen, dem ein Kind nichts entgegenzusetzen hat. Sein älterer Bruder entflieht diesem ganzen Wahnsinn, sobald sich ihm die Chance bietet. Der Roman beschreibt die Familiengeschichte aus den Augen des Sohnes, der abwechselnd Szenen der Gegenwart mit Rückblicken auf seinen letzten, mit dem Vater verbrachten Sommer vor über 30 Jahren verbindet. Eines Tages findet er in den Sachen seines Vaters geheimnisvolle Briefe. Als sich die beiden nach unendlich langer Zeit scheinbar annähern, erfährt Mitch das … Was muss oder besser kann eine Familie ertragen? Dieses Buch hat mich emotional tief aufgewühlt zurückgelassen. Fazit: Dieser Roman zog mich direkt in seinen Bann, sowohl die Handlung als auch der Schreibstil haben mich überzeugt. Wer tiefgründige und emotionale Literatur liebt, wird hier nicht enttäuscht sein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks