Craig Russell Lennox - Der dunkle Schlaf

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lennox - Der dunkle Schlaf“ von Craig Russell

Der tiefe, dunkle Schlaf. Die meisten halten ihn auf dem Grund eines Flusses. Erst gestern ist wieder ein Gauner hochgeholt worden - lag 18 Jahre im Wasser. Jetzt haben mich seine Töchter engagiert. Denn sie erhalten seit 18 Jahren Geld, angeblich von ihrem Vater. Ich soll herausfinden, wer das Geld wirklich schickt. Dazu muss ich ein bisschen Staub aufwirbeln. Mein Instinkt schlägt Alarm. Ich machs trotzdem.

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Skurille Figuren in einem unterhaltsamen, spannenden, interessanten Thriller-Mix, der nicht Schema A folgt. Mal was anderes!

DieLeserin

Schwesterherz

Ein wirklich spannender erster Teil, der Lust auf mehr macht!

c_awards_ya_sin

Ein ehrenwerter Tod

Ein klassischer Kriminalroman, der sich zu lesen lohnt. Die Triestiner Atmosphäre rundet das Buch ab

Bibliomarie

SOG

Ein spannender tiefgründiger Thriller, der mir unter die Haut ging.

lucyca

Die Verlassene

Ein unblutiger, dafür aber ein emotional sehr berührender Psychothriller, der einen mit einem unbehaglichen Gefühl zurücklässt.

Prinzesschn

Sechs mal zwei

Spannende Fortsetzungskrimi mit einem etwas verworrenen Einstieg, der sich dann immer mehr steigert. Absolut empfehlenswert!!!

claudi-1963

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lennox - Der dunkle Schlaf" von Craig Russell

    Lennox - Der dunkle Schlaf

    Amarok

    Wieder einmal gelingt es Craig Russell seinen Privatdetektiv Lennox im Glasgow der 1950er Jahre auf Verbrecherjagd zu schicken. Wieder entspinnt sich ein ganzes Geflecht an miteinander zusammenhängenden Fällen, die Mord, Betrug, Verrat, Korruption, tragische Liebe, Brutalität und Wirtschaftsverbrechen mit einschließen. Lennox läuft abermals zu Höchstform auf und wie schon in den beiden Vorgängerromanen habe ich seinen Humor und seine unkonventionelle Ermittlungsart genossen. Wirklich wunderbar ist auch die Beschreibung des historischen Glasgow der 50er Jahre, dessen Silhouette man vor dem geistigen Auge sehen und dessen Schornsteinrauch man beim Lesen förmlich schmecken kann. Die einzige Kritik möchte ich in diesem Zusammenhang bezüglich des Buchcovers äußern. Die beiden ersten Romane hatten wunderbare Cover im Noir-Stil, aber der dritte Band, der sofort an Sin City erinnert und dann auch noch einen Typen zeigt, der Lennox nicht im Geringsten ähnelt hat mich schon geärgert. Es ist schade, dass Verlage entweder durch ungünstige Übersetzungen von Buchtiteln oder die Wahl von Covern, die entweder dem Inhalt in keinster Weise entsprechen oder ihn verfälschen immer wieder die Lesefreude trüben. Denn glauben Sie mir, viele Leser legen ehrlich Wert auf die Cover ihrer Bücher und wenn dann wie hier beim dritten Lennox-Band solch ein Schnitzer geschieht und man einfach irgendwen auf das Cover setzt, auch noch in der Annahme dass es "cool" so sei, dann ist das ein absoluter und sehr ärgerlicher Fehlschluss.

    Mehr
    • 2

    Arun

    16. April 2014 um 16:45
  • Lennox rockt weiter!

    Lennox - Der dunkle Schlaf

    KingDom

    16. October 2013 um 13:16

    Auch im dritten Band der Lennox-Reihe schlägt sich der wohl coolste Privatdetektiv aller Zeiten wieder mit den Kriminellen im Glasgow der 1950er Jahre 'rum. Dabei wollte Lennox eigentlich künftig die seriösere Schiene fahren und hat sich auf den Schutz von Geldtransportern verlegt. Auf keinen Fall will er wieder in Kontakt mit den drei Bossen der Glasgower Unterwelt und deren Machenschaften geraten. Doch wie es das Schicksal so will, stehen plötzlich die Strachan-Zwillinge vor seiner Tür (ihr Vater Joe Strachan war jahrelang einer der meistgesuchten Banditen Schottlands, bis kurz zuvor seine vermeintliche Leiche am Grund des "Clydes" geborgen wurde) und bitten ihn herauszufinden, ob die sterblichen Überreste wirklich zu "Gentleman" Joe gehören. Denn komischerweise gehen Jahr für Jahr - seit Strachan nach einem besonders aufsehenerregenden Raubüberfall abgetaucht ist - anonym große Geld-Summen auf ihre Konten ein. Widerwillig lässt sich Lennox auf die Sache ein - ahnt er doch nicht, dass er sich damit doch wieder in die Fänge der Drei Könige und der skrupellosesten Verbrecher des Empire begibt. Nachdem ich die ersten beiden Bände ("Lennox" und "Lennox' Rückkehr") schon sensationell gut fand, kann ich nur feststellen, dass "Der Dunkle Schlaf" diesen in nichts nachsteht. Der Hauptcharakter zieht einen mit seiner Coolness und Lässigkeit einfach in den Bann - Lennox ist intelligent, zäh, dreist, abgezockt und hat selbst in den brenzligsten Situationen immer noch einen lustigen Spruch auf Lager. Die besondere Atmosphäre des dreckigen, Smog-versuchten Glasgow hat mich wieder genauso fasziniert wie die meist zwielichtigen Gestalten (neben den Gangstern zum Beispiel auch Polizeichef McNab oder Lennox' traurige Vermieterin), die Craig Russell dem Leser vor die Nase setzt. Die Story ist spannend, ausgeklügelt und voller Überraschungen; der Sprach-Stil passt perfekt zum besonderen Schauplatz und zur harten Epoche des Buches. Für mich erneut ein klarer 5-Sterne-Titel! Ich hoffe auf schnellen Lennox-Nachschub...    

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks