Craig Russell Lennox' Rückkehr

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lennox' Rückkehr“ von Craig Russell

Mein Name ist Lennox. Ich bin Privatdetektiv. Zu meinen Auftraggebern gehört leider auch der Abschaum Glasgows. Bis gestern war meine Welt noch in Ordnung, aber jetzt will mir einer einen Mord anhängen. Offenbar hatte sich das Opfer mit dem miesesten Gangsterboss Glasgows eingelassen. Ein Typ, dem ich lieber nicht in die Quere käme. Dummerweise muss ich jetzt genau das tun ...

Erfreulich politisch unkorrekt, derb, sarkastisch, unterhaltsam!

— Arun
Arun

Teil 2 der Serie. Bin beim erneuten Lesen und hab deshalb meine Bewertung runtergesetzt. Teil 1 rockt einfach einen Stern mehr.

— larissa_78
larissa_78

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine fesselnde Geschichte darüber, wie eine psychische Krankheit eine ganze Familie zerstören kann und einen an sich selbst zweifeln lässt.

TouchTheSky

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lennox' Rückkehr" von Craig Russell

    Lennox' Rückkehr
    KingDom

    KingDom

    12. July 2012 um 13:17

    "Manche halten gerne die andere Wange hin. Lennox die Kanone..." Der Satz aus dem Klappentext schildert ziemlich gut mit was für einem Charakter wir es bei Privatdetektiv Lennox zu tun haben - einem knallharten, kompromisslosen Typen, der vor nichts und niemandem zurückschreckt. Nach dem ersten Band (der den schlichten Namen "Lennox" trug) kämpft selbiger im Glasgow der 1950er Jahre weiterhin gegen die geballte Kriminalität der Stadt, ohne dabei selbst vor dem ein oder anderen Schritt in die Illegalität zurückzuschrecken. Scheinbar harmlose Aufträge (wie Vermisstenfälle) entpuppen sich als viel gefährlicher und verzwickter als gedacht. Auch der Nachfolger des schon fulminanten ersten Bandes hat mich voll auf überzeugt. Lennox ist einfach eine coole Sau! Mir gefällt seine abgezockte Art, die ihm auch in noch so brenzligen Situationen einen lustigen, bisweilen derben, Spruch über die Lippen kommen lässt. Und dass er (im Gegensatz zu so vielen anderen literarischen Polizisten- und Detektiv-Kollegen, die viel zu oft eine weiße Weste haben) selber leicht kriminell ist und teilweise mit überzogener Gewalt reagiert, macht ihn nur menschlicher. Zumal sich in seiner harten Schale auch ein - zumindest kleiner - weicher Kern befindet, der Lennox zum Beispiel großes Mitgefühl für einen elternlosen Nachwuchs-Detektiven empfinden lässt. Neben dem speziellen Charakter des Protagonisten sorgt vor allem die ausführliche Beschreibung des 1950er-Glasgows für eine fühlbar düstere Stimmung: hart, dunkel, verdreckt (vor allem durch die Industrie), und gefährlich. Regiert wird Glasgow von den sogenannten Drei Königen - üble Schwerverbrecher, die die Stadt untereinander aufgeteilt haben und nach Lust und Laune Geschäfte machen. Und genau in diese Atmosphäre passt der knallharte Lennox bestens hinein. Wer nicht zu zimperlich ist und auf harte Krimi-Kost steht, wird Lennox (wie ich) lieben! Ich hoffe und freue mich schon auf einen dritten Teil...

    Mehr