Craig Thompson Blankets

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(33)
(18)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blankets“ von Craig Thompson

"Blankets" gehört zweifelsohne zu den besten und beeindruckendsten Comicromanen der letzten Jahre. Dieses opulente Werk von Craig Thompson hat sowohl Leser als auch Kritiker begeistert und neue Horizonte eröffnet. Der Autor erzählt von seinem Leben, seiner Kindheit, seiner Liebe. Mit schonungsloser Offenheit erfährt der Leser auch von den dunklen Seiten seiner Biografie.

Meine erste Graphic Novel mit wunderschönen Zeichnungen und einer interessanten Geschichte.

— Hazel93
Hazel93

Dieses Buch legt man so schnell nicht mehr aus der Hand, einfühlsam erzählt und behutsam grafisch in Szene gesetzt!

— TheoR
TheoR

Eine der besten Graphic Novels, die ich bisher gelesen habe. Große Comickunst!

— loveisfriendship
loveisfriendship

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine nostalgisch-melancholische und auf schlichte Art wunderschöne Graphic Novel

    Blankets
    loveisfriendship

    loveisfriendship

    09. March 2016 um 10:17

    Eine nostalgisch-melancholische und auf schlichte Art wunderschöne Graphic Novel über diesen einen Menschen im Leben und wie er einen prägt. Dieser Comicroman gibt Einblicke in den tristen, bedrückenden und kargen Lebensalltag einer fromm-religiös-fanatischen amerikanischen Kleinstadt der größtenteils 90er-Jahre. Im Vordergrund stehen dabei Erlebnisse aus Craigs unglücklicher, elendiger Kindheit und seinem Erwachsenwerden. Obwohl in der Vergangenheit spielend und eine ganze Jugend porträtierend, ist es eine zeitlose Geschichte. Es ist auch eine herzerweichende Geschichte von der Liebe zwischen zwei Menschen, tief, intim, gefühlsehrlich, lebensecht. Mit eingesunkenen Schultern, gesenktem Kopf, herunterhängenden Mundwinkeln, dürr, schmächtig, innerlich zerrissen und getriezt, hat der sorgenvolle, menschenscheue und passive Craig mein Mitgefühl gewonnen, ich habe ihn in mein Herz geschlossen und mit ihm gelitten und gehofft. Wann kann er fliehen, sich retten, entfalten? Wann aus seinem trostlosen Leben zwischen unzulänglichen, verdorbenen Menschen ausbrechen, das ihm nichts bietet und das er zunehmend nur als Zwischenstopp und sich nur „auf Durchreise“ empfindet? Thompson erweist sich als grandioser Zeichner: behutsam, mit Liebe zum Detail und einer feinen Beobachtungsgabe, schildert er zart Craigs Wandlung und erschafft ausdrucksstarke, eindringliche schwarz-weiß Zeichnungen. Er legt es nicht darauf an, „schön“ und naturgetreu zu illustrieren, sondern expressionistisch, sodass sich in Gestik und Mimik der Figuren ihr Innenleben spiegelt. Besonders das Innenleben des autobiografisch geprägten Protagonisten wird auf beeindruckende Weise eingefangen. Einen Schwall an Gefühlen und Gedanken liest man in den Zeichnungen ab, sodass es nicht viel weiterer erklärender Worte bedarf. Thompson schöpft seine Möglichkeiten als Zeichner voll aus. Fazit: Mit „Blankets“ hat Craig Thompson ein herausragendes Stück Coming-of-Age Literatur geschaffen, ein Meisterwerk der Comickunst und eine der besten Graphic Novels, die ich in meinem bisherigen Leben gelesen habe und für die ich sogar auf ein paar Stunden Schlaf verzichtet habe – so hat sie mich gefesselt und berührt. Dieses Buch ließ mich beklommen fühlen und hat an meinem Innersten gerührt. Einfach *seufz*. Auch zu lesen unter: https://jubiwi.wordpress.com/2016/02/22/buchvorstellung-blankets/

    Mehr
  • Dieses Buch legt man so schnell nicht mehr aus der Hand

    Blankets
    TheoR

    TheoR

    07. March 2016 um 14:05

    Bücher faszinieren immer dann, wenn Sie Geschichten erzählen die einen fesselt ohne dass man sich dessen beim Lesen von Anfang an bewusst ist. Blankets von Graig Thompson ist so ein Buch. Mit immerhin fast 600 Seiten kein Leichtgewicht, aber nicht etwa deshalb, sonder aufgrund der Geschichte ist es eine alles andere als leichte oder gar belanglose Lektüre. Thompson, ausgezeichnet mit vier Harvey Awards, drei Eisner Awards und zwei Ignatz Awards, hat mit Blankets eine Autobiografie geschrieben und illustriert, die aufgrund ihrer sensiblen und einfühlsamen Erzählweise, sicherlich auch für neue Leser von Reiz sein wird, der sonst kein oder wenig Interesse an Comics zeigen. Es ist eine Geschichte des Coming oft Age, von den frühesten Erinnerungen bis hinzu zur ersten großen Liebe des Autors und dem Punkt im Leben an dem man sich zu sich selbst bekennen muss. Die einzelnen Ereignisse in seinem Leben sind, jedes für sich betrachtet, vermutlich wenig tiefschürfend, aber wie im Buch selbst ist die Summe aller Geschichten, dieser Stücke des Lebens, eine kunstvoll genähte Decke, eine ganz besondere Geschichte kostbarer Erinnerungen. Der Autor schreckt auch nicht davor zurück im Buch schmerzhafte und für den Leser an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas verstörende Themen anzusprechen. Mal mehr, mal weniger deutlich werden Sie angerissen ohne aber einen anklagenden oder verurteilenden Unterton aufzuweisen. Lediglich ein kleines Problem könnte man als Leser bekommen, wenn man sich schnell von Religiösen Ausführungen und Inhalten abschrecken lässt. Nicht dass in diesem Buch missioniert wird, aber ein Großteil der Jugend von Thompson wurde durch die Kirche und seinen Glauben beeinflusst. Thompson schafft es jedoch mit dem Thema einfühlsam umzugehen und dem ganzen, zumindest am Ende, noch eine gewisse philosophische Note zu verleihen. Obwohl das Artwork im ganzen Buch schwarz-weiß ist, erreicht er damit doch eine Tiefe und Lebendigkeit die in diesem Fall den großen Reiz dieses Buches ausmacht. Die Illustrationen spiegeln, wie die Geschichte selbst, den Zeitgeist dieser Ära wieder. Liebevolle Details werden in die Grafiken eingebaut, sodass es fast immer auch etwas zu entdecken gibt. Obwohl farblich limitiert, wird beim Leser ganz oft diese tief empfundene Sympathie angeschlagen. Sieht man bestimmte Ereignisse im Leben von Thompson grafisch aufbereitet, so zum Beispiel die erste große Liebe oder die Abenteuer die er mit seinem Bruder im Bett erlebt, kann man einfach nicht anders, als sich für ihn und sein Leben zu interessieren. Da wo er sich mit Worten zurückhält, lässt er die Bilder sprechen und dies oft klarer und sympathischer, als es vermutlich mit Worten möglich wäre In dieser Ausgabe von Carlsen ist dieses Buch ein wirklich Schnäppchen. Zum günstigen Preis bekommt man dieses Buch, trotzdem wirkt es hochwertig und ist auf schönem Papier gedruckt. Eine Ausführliche Besprechung des ersten Bandes in Form eines Podcasts findet man in der Ausgabe "CRFF190 – Blankets – Ein illustrierter Roman" von Comic Review.

    Mehr
  • Leserunde zu "Antoinette kehrt zurück" von Olivia Vieweg

    Antoinette kehrt zurück
    doceten

    doceten

    Erste Graphic Novel-Leserunde bei Lovelybooks Eine Buchmessen-Woche ist immer für Überraschungen gut und auch wir haben eine tolle Premiere für euch: die erste Leserunde zu einer Graphic Novel auf LovelyBooks.de! Gemeinsam mit dem neu gegründeten Verlag Egmont Graphic Novel möchten wir alle Freunde von liebevoll gezeichneten und anspruchsvollen Stories dazu einladen und vergeben unter allen Bewerbern 20 Leseexemplare von → "Antoinette kehrt zurück". Bewerbungsschluss ist der 19. März 2014. Besonders freue ich mich darüber, dass die Autorin und Zeichnerin → Olivia Vieweg die Leserunde begleiten und euch Fragen rund ums Comic-Zeichnen beantworten wird. Bis dahin riskiert doch mal einen Blick in ihren → Blog. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr zeitnah aktiv über das Buch diskutieren und anschließend eine Rezension dazu abgeben möchtet. Bunte Seiten, düsteres Thema: Eine Graphic Novel über Mobbing Antoinette hat geschworen, niemals nach Deutschland zurückzukehren. Sie lebt in Los Angeles und arbeitet als Creative Director in einer Werbefirma, beobachtet aber täglich durch ihre Webcam ihr Heimatdorf. Doch sie muss zurückkommen und sich ihrer Vergangenheit stellen, sie muss noch einmal das Mobbing durchleben, dass sie aus ihrer Heimat vertrieben hat…  Leseproben findet ihr auf den Seiten von → Egmont Graphic Novel. Olivia Vieweg, die als eine der vielversprechendsten Comic-Künstlerinnen Deutschlands gilt, hat mit Antoinette kehrt zurück das Comic-Stipendium 2012 gewonnen, nun endlich erscheint ihre Geschichte auch in Buchform.

    Mehr
    • 449
  • Rezension zu "Blankets" von Craig Thompson

    Blankets
    Kyrill

    Kyrill

    30. July 2010 um 19:42

    Fantastisches Dokument der Kindheit eines Künstlers. Eine Coming of Age Story die dem Medium die Tiefe gibt und beweist das Comics alles andre als Kinderkram sind sondern in vielen fällen dem Buch nahe kommen in Sachen Emotionen. Wundervoll Gezeichnet mit einem Hang zum Surrealismus und Metaphorischen Bilderflüten die die Gedankenwelt des Heranwachsenden perfekt einfangen. Zu Recht mit Preisen überschüttet. Nicht nur ein Muss für Comic Fans sondern für Literatur Freunde generell.

    Mehr
  • Rezension zu "Blankets" von Craig Thompson

    Blankets
    metalmel

    metalmel

    16. December 2009 um 11:24

    Jeden Preis der Welt hätte sie verdient diese wunderschöne, berührende Graphic Novel! Eine Freundin hat sie mir empfohlen, von alleine wäre ich nie so drauf gekommen, da ich weder Comic noch Manga Leserin bin. Und so stechen mir auch Graphic Novels nicht ins Auge. Aber so nahm ich sie mit nach Hause und fing an zu lesen - und konnte nicht mehr aufhören. Wunderbare Bilder skizzieren klar und präzise die bittersüße Liebesgeschichte zwischen Craig und Raina. Mit wenigen Strichen erzählt Craig uns seine Kindheit in einer fundamental christlichen Familie, voller Enge, Strafen, Vorhaltungen. So düster empfindet er sein Dasein, dass er manchmal nur noch auf den Himmel wartet, in dem alles besser sein soll. Bis Raina in sein Leben tritt. Wie diese Liebe sein Leben auf den Kopf stellt und wie Craig seinen Glauben in Zweifel stellt - das zeichnet Craig Thompson meisterhaft in genialen Schwarz/Weiß Bildern. Bis zum Ende fiebert man mit ihm und Raina. Und ich war des öfteren versucht weiterzublättern und weiter hinten zu lesen, weil ich so neugierig war was mit den beiden passiert. Jetzt lese ich sein "Tagebuch einer Reise", das entstand, als er im Rahmen einer Lesereise in Europa unterwegs war und ihn seine Recherchen für sein neues Buch "Habibi" nach Marokko führten. ich bin gespannt...

    Mehr
  • Rezension zu "Blankets" von Craig Thompson

    Blankets
    heaven4u

    heaven4u

    15. April 2007 um 00:56

    Craig Thompson hat hier seine Biografie gezeichnet und geschreiben, mit sehr liebevollen Details. Ich fand das sehr schön, einfach zu lesen und man ist schnell durch.