Cressida Cowell Drachenzähmen leicht gemacht

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(12)
(16)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachenzähmen leicht gemacht“ von Cressida Cowell

Auweia! An Thors Tag müssen alle Wikingerjungen die Reifeprüfung zum „Drachenmeister“ ablegen, doch Hicks sieht schwarz für sich und seinen widerspenstigen Drachen Ohnezahn. Wird er nun aus dem Stamm der Räuberischen Raufbolde verbannt? Doch dann platzt mitten in die Feierlichkeiten ein monströser Seedrache, der imstande wäre, die gesamte Insel zu vernichten. Auf einmal verlassen sich alle auf Hicks, der als Einziger die Drachensprache spricht und mit der Bestie verhandeln soll ...

Stöbern in Kinderbücher

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Geheimnis um Mr. Philby: Mit Spannung und viel Spaß ist der Leser dabei!

solveig

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Was für eine Geschichte, mit Drachen und Trollen, Finsterflinken und Einhörnern. Spannung pur

Naturchind

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drachenzähmen ist gar nicht so leicht....

    Drachenzähmen leicht gemacht
    Buecherseele79

    Buecherseele79

    17. May 2017 um 10:26

    Hicks, der Hartnäckige von Hauenstein der Dritte ist Hoffnung und auch Erbe vom Stamm der räuberischen Raufbolde, sein Vater ist Bärbeißer- Chef des Stammes.Und mit den restlichen Jungs aus seinem Stamm muss er sich nun seinen eigenen Drachen aussuchen und, zu Thors Tag, in der Arena sein Können mit seinem Drachen unter Beweis stellen.Alleine das Fangen eines jungen Drachens erweist sich schon als tollkühne Aktion und Hicks bekommt den kleinsten Drachen ab....sehr klein...ohne Zähne...und eher ängstlich...schnell wird er zum Gespött in seiner Gruppe.Das Buch "Drachenzähmen leicht gemacht" von Professor Blubber hat nur einen Rat-"Schrei deinen Drachen an", dann wird er dir auch gehorchen...aber bei Zahnlos, so  heisst Hicks sein Drache, funktioniert das rein gar nicht.Also probiert Hicks es mit Drachenesisch und es scheint zu klappen....dann kommt der grosse Tag der Prüfung und zwei Seedragonus Giganticus Maximus sind an den Strand gespült worden die einen grossen Hunger mitgebracht haben....kann Hicks das Schlimmste verhindern?!Ich liebe die Filme zum Buch und bin ein grosser Fan von "Ohnezahn".Vornweg sei gewarnt- das Buch hat KAUM Gemeinsamkeiten mit dem Film, also es ist nicht- ich lese das Buch und habe den Film vor Augen.Und trotzdem finde ich die Geschichte zauberhaft, heldenhaft, lustig, dramatisch und natürlich voll mit Drachen und ihre Erziehung.Im Buch wird auch eher dargestellt dass der Stamm der räuberischen Raufbolde sich auch so benimmt, also Kuschelkurs ist hier nicht ;)Der Schreibstil ist leicht, man findet umgehend in die Geschichte rein und auch die Gestaltung im Buch ist sehr lobenswert und eine zusätzliche Freude.Alterstechnisch würde ich ab 8+ tendieren da gerade der Kampf mit Drachen doch gut blutig beschrieben wird und ich es nicht als "Gute Nacht"-Geschichte empfehlen würde.Mich konnte der erste Teil auf jeden Fall überzeugen und packen und von daher spreche ich eine ganz klare Leseempfehlung aus.

    Mehr
  • Eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Drache und Mensch

    Drachenzähmen leicht gemacht
    Draco_Tenebris

    Draco_Tenebris

    Inzwischen kennt fast jeder die Geschichte des Wikinger-Jungen Hiccup, genannt Hicks, der Freundschaft mit dem Drachen Ohnezahn schließt. Die Wikinger leben allerdings in dem Glauben, Drachen seien böse, schreckliche Wesen, welche es darauf abzielen schlimmes Unheil zu verbreiten. Doch Ohnezahn ist da scheinbar anders und so entsteht eine außergewöhnliche Freundschaft zwischen Hicks und dem Drachen. Da ich großer Fan der beiden Filme bin, dachte ich, ich versuche es mal mit den Büchern. Allerdings wurde ich vom Schreibstil so enttäuscht, so dass ich beschlossen habe nicht mehr bei dieser Reihe weiterzulesen. Was ich nicht gut fand war eben die Sprache der Wikinger, die durch den Schreibstil so aufgesetzt wirkte, so wie den „Humor“, den ich nicht als lustig empfinden konnte. Generell tat ich mir schwer mit dem ganzen Buch und die Figuren wirkten nur halb so lustig und sympathisch wie in den Filmen. Sehr schade eigentlich, weil ich mich sehr auf dieses Buch gefreut hätte!

    Mehr
    • 3
  • So viel Spaß und Witz

    Drachenzähmen leicht gemacht
    Annesia

    Annesia

    Man ist nie zu alt für so ein geniales Kinderbuch! Ich hab ständig gelacht und mich super amüsiert. Hiccup lebt auf einer Insel, in dem Vikingerdorf Berk. Dort leben auch Drachen. Um sich als richtiger Vikinger zu beweisen, muss man sich seinen eigenen Drachen fangen, ihn erziehen und seinen Gehorsam unter Beweis stellen. Vor dieser Aufgabe steht Hiccup nun und da er auch noch der Sohn des Anführers ist, wird viel von ihm erwartet. Es hat mir wirklich sehr großen Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich freue mich schon auf die anderen Teile der Reihe. Ich habe es im englischen Original gelesen, doch das schadet dem Witz nicht. Es ist einfach geschrieben und gut verständlich.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    03. September 2014 um 11:14
  • Hat zwar nix mit dem Film gemein, aber dennoch sehr unterhaltsam

    Drachenzähmen leicht gemacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2014 um 15:02

    Ich bin ein großer Animationsfilm-Fan und liebe Ohnezahn aus den „Drachenzähmen leicht gemacht“ Filmen. Das die Filmtrilogie von einer Buchreihe inspiriert wurde, war mir allerdings nicht klar. Umso erfreuter war ich als man mir dieses Buch schenkte. Die Bücher erschienen im Deutschen schon früher, unter dem Reihennamen „Hicks, der hartnäckige Wikinger“. Die Buchreihe hat nicht viel mit den Filmen gemeinsam, was mir das Lesen zu Beginn etwas erschwerte (jaaa, ich hab erst später gelesen das auf dem Cover „Der Internationale Bestseller, der den großen Spielfilm von Dreamworks inspiriert hat “ steht) und inspiriert ist das richtige Wort: Denn bis auf ein paar Namen und das Hicks Sohn eines Wikingerhäuptlings ist, erinnert nichts an den Film. Nachdem ich den Gedanken aber verinnerlicht hatte, war es nicht sehr schwer in die Story reinzukommen. Das Buch ist wirklich amüsant geschrieben und ich mochte die Steckbriefe, in denen diverse Drachenarten genauer beschrieben wurden. Auch über die Namen einzelner Drachen musste ich lachen. Ein Drache hieß zum Beispiel „Seeschlampe“; jetzt weiß ich allerdings nicht ob ich es lustig fände, wenn so etwas mein (nicht vorhandener) 10 jähriger Sohn lesen würde. Alles in allem ist es eine tolle Abenteuer-Reihe für Jungen die zeigt, das Köpfchen oft hilfreicher ist als Muskeln und rohe Gewalt.

    Mehr
    • 2
  • Ein klein ticken, ist der Kinofilm noch schöner ;)

    Drachenzähmen leicht gemacht
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    Klapptentext: Auweia! An Thors Tag müssen alle Wikingerjungen die Reifeprüfung zum „Drachenmeister“ ablegen, doch Hicks sieht schwarz für sich und seinen widerspenstigen Hausdrachen. Wird er nun aus dem Stamm der Räuberischen Raufbolde verbannt?Doch dann platzt mitten in die Feierlichkeiten ein monströser Seedrache, der imstande wäre, die gesamte Insel der Wikinger zu vernichten. Auf einmal verlassen sich alle auf Hicks, der als Einziger die Drachensprache spricht und mit der Bestie verhandeln soll ... Meine Meinung bzw mein Eindruck:Das Buch ist einfach Klasse! Ich mein, der Film dazu ist total anderst irgendwie, und irgendwie einen ticken noch besser, aber letztlich ist das ein WUNDERSCHÖNES Buch, was ich einfach nur an euer Herz legen kann, ich selbst würde das Buch ab 10 Jahren frei geben :-)Ich finde die Reise die der kleine Kerl mit seinem Drachen bestehen muss um ein mutiges Kerlchen zu werden, ziemlich spannend und auch ziemlich witzig. Gehorsam nur durch Schreien? Ne sicherlich nicht bei Ohnezahn :-)Die Illustrationen runden das ganze noch perfekt ab. Viele tolle Bilder, so das man sich das ganze einfach noch besser vorstellen kann.Und eines muss ich euch posten ;) den Witz:"Was ist schwarz, und weiß und trotzdem überall rot?", fragte Hicks. Zahnlos wusste es nicht. " Ein Pinguin mit Sonnenbrand", erklärte Hicks ;) Fand das so bei den Aussentemperaturen grad total passend :-) Warum solltet ihr das Buch lesen?Falls ihr den Film kennt und ihr dennoch selbst die Geschichte erobern wollt, absolut lesen :-)Falls ihr Kindergeschichten mit tollem Lerninhalt lesen wollt, ganz klar auch dafür ist es geeignet :-) Ich hab das Buch innerhalb 2 Stunden gelesen :-) Und noch etwas, das was man aus dem Buch lernen kann ist ganz klar:-> nur weil du schwach und klein bist, bist du noch lange nicht nutzlos! 5 Sterne

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Drachenzähmen leicht gemacht" von Cressida Cowell

    Drachenzähmen leicht gemacht
    Mandel

    Mandel

    15. December 2010 um 21:13

    Drachen sind groß und gefährlich, haben riesige Pranken und speien Feuer. Eins steht fest: Mit diesen Biestern ist nicht zu spaßen. 2010 kam Drachenzähmen leicht gemacht in die Kinos. Als Animationsfilm haben Hicks und sein Drache die großen und die kleinen Zuschauer in die Kinos gelockt, bereits 2003 veröffentlichte die Autorin Cressida Cowell den ersten Band mit Hicks den Wikinger. Hicks und sein Drache im Kino Hicks ist Wikinger und Sohn des Stammesoberhaupt Bärbeißer. Deshalb ist er dazu bestimmt nach dem Ableben seines Vaters die Führung des Stammes zu übernehmen. Doch erst einmal muss er die Reifeprüfung zum „Drachenmeister“ bestehen. Einen Drachen muss allerdings erst einmal gefangen werden und somit macht sich Hicks zusammen mit den anderen Wikingerjungen auf dem Weg zum Drachenfelsen, um sich ein prächtiges Exemplar zu schnappen. Hicks hat leider nicht so ein Glück und erwischt einen besonders kleinen, gewöhnlichen Drachen – ohne Zähne. Ein Grund genug um dieses Tierchen Zahnlos zu nennen. Die Trainingsstunden gestalten sich als anstrengend, denn Zahnlos neigt dazu Hicks zu trotzen. Hilfe verspricht sich Hicks bei der Lektüre von „Drachenzähmen leicht gemacht“. Allerdings erklärt der Autor Professor Blubber Dr. von, zu und unter allen Wissenschaften lediglich eine Methode auf einer einzigen Seite: Drachen müssen angeschrien werden. Schnell legt sich Hicks Hoffnung, denn Zahnlos ist auch dagegen resistent. Als Drachenkundiger (was im Stamm laut Bärbeißer nicht erlaubt ist), testet Hicks verschiedene Methoden aus und findet schließlich den Schlüssel zu seinem Glück. Die Streitigkeiten zwischen den verschiedenen Drachen, führen jedoch dazu, dass die gesamte Jugend des Stammes die Prüfung nicht besteht Bevor die Jugend verdammt werden soll, darf diese allerdings noch eine Nacht in ihrer alten Heimat verbringen, bevor sie außer Landes gebracht werden solll. Doch Hicks rettet die Jugend, nutzt die Gunst der Stunde und schafft es die Erwachsenen davon zu überzeugen, dass sie würdig sind im Stamm aufgenommen zu werden indem er das Dorf vor zwei bösen Monstern rettet. Drachenzähmen leicht gemacht von Cressida Cowell ist ein Kinderbuch ab 10 Jahren, was jedoch auch große Kinder begeistert. Die Abenteuer des kleinen Hicks, lassen den Leser Hicks´ Zweifel und Probleme mitfühlen. Leicht und verständlich schildert Hicks seine Geschichte, wie er zum Helden geworden ist, was es bedeutet einen Drachen zu besitzen und ihn zu kontrollieren und wie mutig auch die Kleinen sein können. Eine schöne Geschichte mit Substanz, die Kindern bildhaft vor Augen führt, dass man sich auch von Größeren und lauteren Menschen nicht einschüchtern lassen, sondern seinen eigenen Weg gehen sollte. Die Illustrationen visualisieren die Geschichte nicht nur, sondern ergänzen diese. So ist das komplette Buch von Professor Blubber abgebildet und Beschreibungen zu ein paar außergewöhnlichen Drachen, mit Abbildung und Beschreibung ihrer Fähigkeiten. Ein wunderbarer Lesespaß und auch auf der Leinwand ein Vergnügen für Herz und Seele. Fazit: Eine Leseempfehlung für jeden, der gerne sein kindliches Herz aufblühen lässt und mit einem kleinen Wickinger mitfühlen kann. Für Kinder ein absolut tolles Abenteuer. Wer weiß wie die Geschichte um den Helden Hicks weitergehen wird?

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenzähmen leicht gemacht" von Cressida Cowell

    Drachenzähmen leicht gemacht
    JuliaO

    JuliaO

    23. July 2008 um 13:52

    Ein unglaublich witziges Buch - für Jungs (Viel gerülpse und solche Sachen... lach), das auch vermittelt: Man muss nicht der Größte und Stärkste sein nur um etwas besonderes zu sein. Unglaublich spannend und komisch!