Cristina Canio

 3.4 Sterne bei 40 Bewertungen

Alle Bücher von Cristina Canio

Die Buchhandlung der Träume

Die Buchhandlung der Träume

 (40)
Erschienen am 21.05.2018
Die Buchhandlung der Träume

Die Buchhandlung der Träume

 (0)
Erschienen am 18.06.2019

Neue Rezensionen zu Cristina Canio

Neu
Klusis avatar

Rezension zu "Die Buchhandlung der Träume" von Cristina Canio

Die Buchhandlung der Träume
Klusivor 2 Monaten

Die Aufmachung dieses Buches hat mich auf den ersten Blick angesprochen. Das Coverbild zeigt eine alte Buchhandlung, in die man am liebsten sofort hinein gehen möchte, um die Schätze darin zu erkunden. Die liebevolle Gestaltung zieht sich durch das ganze Buch. Angefangen bei den inneren Buchklappen bis hin zu den einzelnen Kapiteln, überall sind lange Bücherreihen abgebildet, als würden sie nur darauf warten, dass man sich einen Band herauszieht und zu schmökern beginnt.

In der Handlung geht es um die junge Buchhändlerin Nina, der die kleine Buchhandlung gehört. Erzählt wird die Geschichte jedoch von einer alten Dame, die viel Zeit bei Nina in der Buchhandlung verbringt, vor allem seit ihr Mann gestorben ist, wie sie über sich selbst berichtet. Aus ihrer Warte erfährt man alles, was sich in der Buchhandlung abspielt, denn Adelina, wie die alte Dame heißt, weiß gut Bescheid, egal ob es um Belange der Buchhandlung geht, um die Bücher selbst oder um Ninas Liebesleben. Jeder Besucher wird kommentiert, und unter den Kunden befinden sich einige sehr seltsame Leute mit außergewöhnlichen Wünschen, die so häufig aufkreuzen, dass es für mein Empfinden schon nicht mehr glaubhaft wirkte. Das mag natürlich daran liegen, dass Adelina nur über die besonderen Ereignisse berichtet und nicht jeden „normalen“ Kunden erwähnt, aber der Eindruck war irritierend.

Bei allen Ereignissen in der Buchhandlung bleibt die alte Dame stets seltsam distanziert. Sie greift nicht ein und wird gerne übersehen. Manch einer setzt sich ungeniert in ihren Lieblingssessel, ohne dabei auf ihre Wünsche zu achten. Seltsamerweise scheut sich in ihrer Gegenwart niemand, die privatesten Themen anzuschneiden, so als wäre sie gar nicht da. Oft hatte ich den Eindruck, als sei sie ein unsichtbarer Geist…..Aber dann gab es, wenn auch spärlich, doch auch kleine Dialoge zwischen ihr und Nina. Die Buchhändlerin selbst blieb mir leider fremd. Immer wenn ich mich auf sie einlassen wollte, stand Adelina im Weg, und Ninas Probleme sind mir nicht nahe gekommen. Zwar wird sie als freundlich und liebenswert beschrieben, aber für mich kam sie zwar gutmütig, aber launenhaft rüber.

Dafür schwelgt Adelina häufig in Erinnerungen und erzählt viel von früher, von ihrem damaligen Leben und ihrer Ehe. Dass sie so gerne abschweift und an früher denkt, sei der alten Dame vergeben, denn das bringt wohl das Alter mit sich. Sie weiß viel über Bücher und ist stets gerne bereit, ihre Lieblingsautoren in den Vordergrund zu schieben, aber eben alles sehr dezent und unbeachtet.

Nach und nach beginne ich zu ahnen, was es mit der Geschichte auf sich hat. Vieles hat sich mir zuletzt erklärt, aber einige Szenen haben mich doch etwas ratlos zurück gelassen. Zwar ist der Schreibstil locker-leicht, aber trotzdem habe ich mir schwer getan, mich auf die Handlung zu konzentrieren, und letztendlich ist mir klar geworden, dass man hier nicht alles wörtlich nehmen darf, dass mehr dahinter steckt. Es ist eine sehr schöne Idee, aber im Nachhinein betrachtet hat sich für mich kein tieferer Sinn ergeben. So gespannt und voller Vorfreude ich das Buch auch aufgeschlagen habe, so habe ich es am Ende doch mit einer leisen Enttäuschung zugeklappt.

Kommentieren0
12
Teilen
Caillean79s avatar

Rezension zu "Die Buchhandlung der Träume" von Cristina Canio

Um dieses Buch zu lieben, muss man ein Bücherwurm sein
Caillean79vor 3 Monaten

So ziemlich die gesamte Handlung dieses Buches findet in Ninas Buchhandlung statt. Von ihrem „Logenplatz“ aus, einem Sessel in einer Ecke des Geschäfts, beobachtet die betagte Adele das Leben der Buchhändlerin und ihrer Kunden. Sie erlebt die Höhen und Tiefen, die das Geschäft durchlebt, aber auch die emotionalen Höhen und Tiefen der Buchhändlerin Nina.

Man muss sich an den Erzählstil gewöhnen, denn die Ich-Erzählerin Adele beobachtet Nina und lässt zwischendurch plötzlich immer wieder eigene Erinnerungen an ihre Ehe, ihre Töchter usw. einfließen. Sowas muss man mögen, sonst wird man mit dem Buch nicht glücklich. Es ist also kein 0815-Erzählstil eines typischen „Frauenromans“, sondern schon etwas Außergewöhnliches.

Trotzdem konnte mich die Geschichte leider nicht richtig packen. Ich mochte zwar die Idee, dass man ein Buch kauft, es im Laden lässt und dieses dann an den nächsten Kunden verschenkt wird, so dass man besonders geliebte Bücher quasi per Geschenk weiterempfehlen und teilen kann. Eine wunderschöne Idee! Trotzdem konnte ich den Charakteren und insbesondere Ninas Affäre mit einem verheirateten Mann nicht viel abgewinnen.

Für mich war’s ein Buch zum „Zwischendurchlesen“, das nur durch die wunderbare Adele ein wenig Zauber entfaltet hat.

Kommentieren0
7
Teilen
Almeris avatar

Rezension zu "Die Buchhandlung der Träume" von Cristina Canio

Interessante Geschichte!
Almerivor 3 Monaten

Als ich dieses wundervolle Buchcover entdeckte, mit diesem wunderschönen Buchtitel, wollte ich es unbedingt lesen. Die einzelnen Kapiteln sind mit einer schönen Bücherzeile verziert worden. Es wird hier wirklich das BUCH in Szene gestellt. Die Protagonistin Nina hat einen besonderen Gast, Adele, die im hohen Alter, jeden Tag in die Buchhandlung kommt, sich in den Sessel setzt und das Treiben in der Buchhandlung beobachtet. Diese alte Dame hat in ihrem bisherigen Leben einiges schon erlebt: Mit und Ohne die Bücher. Und das Liebesleben von Nina wird hier mit eingebaut, so das man aus zwei Leben etwas in Erfahrung bringen kann. Aber nicht nur von diesen Beiden erfährt man etwas, hier sind zwischen den Zeilen, so viele Lebende Menschen gewesen, die sich für Bücher interessieren. Kurzum… es war interessant, denn man erfuhr auch viel über die Buchklassiker, die die Welt eroberten. Eine schöne Geschichte zum Wegträumen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks