Neuer Beitrag

Arwen10

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Gerth Medien - Verlag stellt zwei Exemplare von Im Himmel war ich glücklich von Crystal McVea und Alex Tresniowski zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!




Zum Inhalt:

Am 10. Dezember 2009 hörte Crystal McVea auf zu atmen. Das Gesicht der 33-jährigen Mutter von vier Kindern verfärbte sich blau, dann schwarz. Wiederbelebungsversuche scheiterten. Und Crystal erwachte im Himmel ... Das hätte sie sich nie träumen lassen. Denn sie glaubte nicht an Gott.

Ihr Leben war geprägt von Missbrauch, Verlust, Depression. Gott schien unendlich weit weg oder besser gesagt: nicht existent. Nun war sie bei ihm. Neun Minuten war sie so glücklich und lebendig wie noch nie, obwohl sie klinisch tot war. Dann kehrte sie zurück und beschreitet seitdem einen Weg der Heilung ...

Crystal McVea erzählt, wie ihr Gott inmitten der Verzweiflung nachging und Liebe, Vergebung und Heilung schenkte.



Zur Leseprobe und zum Buchtrailer:


http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816939




Falls ihr eines der zwei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 17. September 2014,  24 Uhr hier im Thread und beschreibt, was euch an der Leseprobe/dem Trailer anspricht.






Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde  innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden.

Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.





Autor: Crystal McVea
Buch: Im Himmel war ich glücklich

leseratte69

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Der Trailer hat sofort eine dicke Gänsehaut bei mir verursacht. Denn ich musste sofort an meine Mutter denken, die auch mal klinisch Tot war. Sie hatte eine Lungenembolie und ist im wahrsten Sinne des Wortes erstickt. Sie sagte auch, dass sie sich frei gefühlt hat , es hell und warm war und sie wieder Luft bekam. Auch wenn das jetzt 30 Jahre her ist und meine Mama schon lange Tod ist, kommt mir bei dem Trailer wieder alles hoch. Seit dem interessiere ich mich sehr für das Thema. Deswegen muss ich das Buch unbedingt lesen. Ich finde es wirklich sehr schön ein Buch von dieser Erfahrung zu lesen und hüpfe mal in den Lostopf. Porto, Rezi und Beteiligung ist wie immer kein Thema. Ich würde wirklich gerne an der LR teilnehmen. Bei dem ich wirklich viel zu erzählen hätte.

eskimo81

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Arwen10

Liebe Arwen

Du machst es einem nicht leicht, mit diesen drei wundervollen Leserunden! Ich würde am liebsten alle lesen...

Die Leseprobe geht tief unter die Haut. Man erlebt es richtig mit, wie überfordert die Krankenschwester sind... Tragisch, einfach tragisch. Noch Minuten nach dem lesen der LP spüre ich die Gänsehaut...

Beiträge danach
47 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

leseratte69

vor 3 Jahren

Kapitel 12 bis Kapitel 16

Sonnenwind schreibt:
Weißt Du, unser Gott ist nicht so, daß er darauf lauert, wen er jetzt vielleicht in die Hölle werfen kann! Er ist die Liebe und Güte in Person - und er läßt uns unser ganzes Leben lang Zeit, die Entscheidung für ihn zu treffen. Nur sollten wir das natürlich nicht überdehnen; wir wissen nicht, wann unser Leben zu Ende ist. Außerdem ist es schade für jeden Tag, den wir ohne ihn leben müssen. Wenn Du ihn kennst, wirst Du das verstehen!

Weißt du, je mehr Bücher ich darüber lese um so neugieriger und wissbegieriger werde ich. Ich habe gestern sogar den Endschluss gefasst, die Bibel wieder durchzulesen. Das habe ich das letzte mal zur Zeit meiner Konfirmation gemacht.
Irgendwas hat sich schon bei mir getan, dass merke ich.
Ich bin halt nicht der Mensch, der in die Kirche geht weil ich das nicht mit Gott und Jesus verbinde. Ich denke die Kirche (Das Gebäude an sich) ist eine Erfindung des Menschen. Wenn ich an Gott glaube, kann ich das doch überall tun,oder liege ich da falsch?
Ich muss dazu sagen, dass ich aus gesundheitlichen Gründen Frührente beziehe und ich das Haus seltenst verlasse. Meistens nur zur Arztbesuchen und so weiter. Deswegen wäre es mir nicht möglich in die Kirche zu gehen. Zudem gefallen mir die deutschen Gottesdienste absolut nicht. Was mir total zusagt, sind die amerikanischen Gospel Kirchen und ich finde auch Hill Song United total faszinierend. Das ist so wie ich mir das vorstellen könnte. Hier bei uns geht mir alles zu streng und gesittet ab.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Kapitel 12 bis Kapitel 16
@leseratte69

Es gibt auch andere Kirchen - wo es nicht gesittet zugeht; wo man nicht, wenn einem das Gesangbuch runterfällt, es liegen lassen muß, um nicht zu stören. Das ist Geschmackssache.

Wichtig ist die Botschaft. Du mußt Dir sicher sein können, daß das, was gepredigt wird, auch stimmt. Bzw. Leute darauf achten, daß keine Irrlehre entsteht. Deshalb studieren Pfarrer in der Regel - aber dafür lernen sie dann, nach den historisch-kritischen Maßstäben zu denken, und das ist eine Irrlehre aus sich selbst heraus.

Natürlich kann man im Prinzip allein mit Jesus leben. Nur ist es schwierig, weil man die Korrektur der anderen braucht. Das ist eigentlich der Sinn von Gemeinde: Man lebt mit Jesus, man lebt miteinander - und man unterstützt sich gegenseitig. Jeder hat was zu geben, und wenn es perfekt läuft, klappt das auch.

Wenn Du nicht aus dem Haus kannst, gibt es ja Gottesdienste überall: Im Fernsehen (falls Du eins hast, aber da kenne ich mich nicht aus) oder auch im Internet. Bloß ist ein Gottesdienst nicht genug. Du solltest eine Gruppe haben (Hauskreis oder was Ähnliches), wo man über Fragen und Probleme sprechen kann. Du brauchst das Feedback von anderen.

Eine Kollegin von mir ist ganz begeistert von www.cctostedt.de. Vielleicht siehst Du Dir das mal an. Das ist eine sehr lebendige Gemeinde bei Hamburg, und die stellen auch ihre Gottesdienste ins Internet. Also, geben tut es da was. Was aber für Dich gut ist, mußt Du selbst entscheiden.

leseratte69

vor 3 Jahren

Kapitel 12 bis Kapitel 16
@Sonnenwind

Danke dir für die Infos, ich werde mich in nächster Zeit mehr damit befassen. Jetzt werde ich in nächster Zeit mal erst die Bibel lesen ;)und in mich rein horchen wo und wie ich wirklich stehe ;)

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Kapitel 12 bis Kapitel 16

leseratte69 schreibt:
Danke dir für die Infos, ich werde mich in nächster Zeit mehr damit befassen. Jetzt werde ich in nächster Zeit mal erst die Bibel lesen ;)und in mich rein horchen wo und wie ich wirklich stehe ;)

Bibel ist natürlich immer gut und notwendig. Ohne Bibel kann man nicht Christ sein. Aber wenn Du keinen Hintergrund hast, solltest Du Dir einige Infos besorgen. Ich hab mir mal den Bibelstudienkurs vom CLV besorgt. Der Verlag ist super, deshalb hab ich da keine Bedenken - nur bin ich leider selbst noch nicht dazu gekommen, mir das mal genauer anzusehen. Sieh mal selbst:
http://clv.de/Buecher/Glaube-Nachfolge/Training-im-Christentum-CD-ROM.html?listtype=search&searchparam=Training%20im%20Christentum
Das Ganze gibt's auch gedruckt, ist dann natürlich teurer. Ich hab's als Download, ist nochmal billiger. Aber dann hab ich's mir ausgedruckt - und dann ist es nicht mehr billiger. ;-)

Die Navigatoren sind auch sehr gut. Ich habe vor vielen Jahren mal den Bibelkurs gemacht und dann den Schrifteinprägekurs. Davon habe ich sehr profitiert: http://www.navigatoren.de/shop/

Oder auch Campus, die haben auch viel:
http://www.campus-d.de/gott-kennenlernen/

Dann wünsche ich Dir viel Erfolg! Und: Laß nicht locker! Wer sucht, wird finden.

leseratte69

vor 3 Jahren

Kapitel 12 bis Kapitel 16

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Kapitel 12 bis Kapitel 16

leseratte69 schreibt:
Danke dir ;)

Gern geschehen! Am Anfang ist man ziemlich verloren, und man kann ja noch nicht beurteilen, was in Ordnung ist und was nicht. Da ist einige gute Literatur schon hilfreich. Bleib dran - und wenn Du Fragen hast, ich folge weiterhin - oder PN.

leseratte69

vor 3 Jahren

Kapitel 12 bis Kapitel 16
@Sonnenwind

Das ist lieb, werde ich machen, DANKE

Neuer Beitrag