Crystal Renn Hungry

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(9)
(7)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hungry“ von Crystal Renn

At fourteen, I was a regular junior high school student in Clinton, Mississippi, when a modeling scout told me: You could be a supermodel. And then: But you'll have to lose a little weight. For glamour, fame, and escape, I lost 70 pounds. This is a photo of me at sixteen, when I signed a big modeling contract, moved to New York City, and started traveling around the world. It is also when I developed a ferocious case of anorexia and exercise bulimia, and began to lose my hair, develop frequent bruises, and experience frequent heart palpitations. And still my body refused to remain a size zero. As my weight rebelled, my mania escalated. I experimented with diet drugs and fainted between casting calls, slumping to the sidewalk of Madison Avenue. Until one day I realized that if I wanted to live, I could no longer starve. I had to get off the crazy-making treadmill. I had to nourish my body and feed my soul. So I ate. And ate. And I returned to my natural size 12 -- the size of the average American and the size I was when I really made it big. This is a photo of me at eighteen, when I became one of the most successful models in the industry today. Hungry charts the rise, fall, and rise of Crystal Renn, offering a behind-the-scenes peek into the modeling industry, as well as a trenchant look at our weight-obsessed culture. In this testament to the power of authenticity, Renn illustrates the ways in which the fashion industry is slowly changing and exposes the cold truths about size and sizeism. An inspiring and cautionary tale, Hungry will resonate with anyone who has battled society's small-minded definitions of beauty.

sehr interessante geschichte ! erste biografie die ich gelesen habe !

— Mariet
Mariet

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hungry" von Crystal Renn

    Hungry
    Kibar

    Kibar

    03. September 2010 um 14:58

    Die Geschichte eines magersüchtigen Models das mittlerweile zu einem der bestbezahlten Plus-size Models aufstieg.
    Dieses Buch regt einen an darüber nachzudenken was in unserer Gesellschaft bezüglich Schönheit, Aussehen und Selbstzweifel alles schief rennt. Man bekommt das Gefühl vermittelt, dass es völlig in Ordnung ist sich im eigenen Körper wohlzufühlen.

  • Rezension zu "Hungry" von Crystal Renn

    Hungry
    Revontulet

    Revontulet

    14. June 2010 um 16:12

    Wow, das Buch ist echt genial. Ich wollte es erst nicht lesen, weil mich die ganzen Modelsachen nicht besonders interessieren, aber als eine Freundin davon erzählt hat, hab ich reingelesen und gleich weitergemacht. Sie beschreibt nicht nur ihr unglückliches Dasein als Magermodel, sondern auch, wie sie den Weg rausgefunden hat, wie sich ihr Gewicht wieder einpendelte und ihre Essstörung überwunden wurde. Belohnt wurde sie mit einem Auftrag als Plussize Model. Was ich auch toll finde, ist, dass sie einige Ernährungsbücher gelesen hat und auch veranschaulicht, dass jeder Mensch ein anderes Idelagewicht hat. Sie gibt einem nicht das Gefühl, dass es einem besser geht ud die Leute einen lieber mögen, wenn man dünn ist. Man soll so sein, wie es zu einem passt, ob mit Größe 36 oder 48. Sehr schön, sehr ermutigend.

    Mehr
  • Rezension zu "Hungry" von Crystal Renn

    Hungry
    xViiicky

    xViiicky

    05. May 2010 um 18:24

    Ich fand das Buch wirklich toll. Crystal Renn hat deutlich beschrieben, wie man in so eine Essstörung hineingeraten kann. Gut fand ich auch, dass sie sozusagen "von Anfang an" erzählt hat, denn sie hat auch von ihrer Kindheit berichtet, davon, dass sie in einer "heilen Welt" gelebt hat. Ich finde das Buch, dafür, dass es "nur" eine Biographie ist, sehr gut geschrieben. Auf jeden Fall empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Hungry" von Crystal Renn

    Hungry
    rennmaus

    rennmaus

    26. April 2010 um 20:50

    Crystal Renn beschreibt in ihrer Biographie ihren Weg von einer ganz normalen Schülerin (mit ganz normalem Gewicht) zum magersüchtigem Model und schlussendlich zum wirklich erfolgreichen Plus-Size-Model. Alles beginnt damit, dass ein Modelscout an ihre Schule kommt und ihr sagt, dass er sie fürs modeln geeignet hält, sie müsste nur etwas abnehmen. Vom Ehrgeiz besessen, fängt Crystal an, abzunehmen. Sie schafft es und zieht in ihre erste Model-WG in New York. Dort geht es weiter mit dem hungern und der Suche nach dem großen Durchbruch als Model. Crystal ist sich bewusst, dass sie krank ist, sie isst kaum mehr und macht täglich mehrere Stunden Sport, doch sie möchte ihren Traum - einmal auf dem Titel der Vogue zu sein - nicht aufgeben. Als sie eines Tages von einem Kunden als zu fett beschimpft wird, sieht sie ein, dass es so nicht weitergehen kann und beschließt etwas zu ändern. Sie sucht sich eine neue Agentur - Ford - die den Ruf hat, sich gut um ihre Models zu kümmern und nimmt sich Zeit, um zu ihrem normalen Gewicht zu kommen. Sie schafft es und wird ein anerkanntes Plus-Size Model. Das Buch ist gut beschrieben und lässt einen mitfiebern. Wer selbst in diesem Kresilauf aus Hungern und Sport gesteckt hat oder jemanden kennt, der dies mitgemacht hat, wird viele Parallelen entdecken können. Was mich enttäuscht hat, war die Tatsache, dass Crystal ihre Heilung nicht sehr genau beschreibt. Sie beschloss zuzunehmen und dass ging dann nahezu problemlos. Hier hätte ich mir mehr Details darüber gewünscht, wie sie sich in dieser Zeit gefühlt hatte und wie sie auftretende Probleme gelöst hat. Trotzdem ein empfehlenswertes Buch, vor allem für Betroffene, die den Ausstieg aus einer Essstörung schaffen wollen, da es Mut macht und zeigt, was wirklich wichtig ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Hungry" von Crystal Renn

    Hungry
    chaosbaerchen

    chaosbaerchen

    23. February 2010 um 08:35

    Das Buch ist ehrlich und offen, keine Frage. Die Geschichte zeichnet den Lebensweg der jugendlichen untergewichtigen Crystal, die irgendwann erkennt, dass sie mit der Esstörung nicht leben kann, und nun mit Anfang 20 ein sehr erfolgreiches und gefragtes Plus-Size-Model (was für ein Begriff grrh) ist. Mit der Person Crystal Renn konnte ich mich identifizieren und ich denke, dass sie ihren Weg durch die Magersuchtt sehr gut beschrieben hat. Allerdings kann ich mit ihrem Modeljob nicht viel anfangen und so war das Buch - vor allem die zweite Hälfte - ziemlich ermüdend. Die Modewelt ist mir fremd und sein Leben auf seinen Körper zu reduzieren - und das tut sie, ob mit oder ohne Essstörung - das wäre mir zu wenig. Letztlich ist sie vom Urteil anderer über sich abhängig. Wenn sie nicht gebucht wird, kann sie einpacken. Für meine Begriffe hat sie einfach wahnsinniges Glück gehabt, an die richtigen Leute zu geraten, die ihr Zeit gegeben haben, sich das Fell anzuschaffen, das sie braucht, um in der Modewelt zu existieren. Leider wird die Wende in ihrer Esstörung nur schemenhaft thematisiert. Plötzlich nimmt sie zu, weil sie älter wird und lernt dies zu akzeptieren. Das zu dieser neuen Selbstakzeptanz ein bisschen mehr gehört, wird an die Seite geschoben. Auch hat sie Glück, dass ihr Set-Point, auf den sie sehr eingeht, im "richtigen" Bereich für ein Plus-Size-Model liegt, nämlich bei Kleidergröße 42. Was wäre, wenn dem nicht so wäre?! Nicht sehr hilfreich für Betroffene, finde ich.

    Mehr