Cynthia Eden Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 55 Rezensionen
(29)
(27)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)“ von Cynthia Eden

Ein knisterndes Versteckspiel zwischen unwiderstehlicher Leidenschaft und tödlicher Gefahr. Wenn niemand mehr weiterweiß, kommt das "Last Option Search Team" zum Einsatz. Gabe Spencer, Ex-SEAL und Firmengründer von LOST, hat in seinem Leben schon viel Ungewöhnliches gesehen. Aber als er auf die atemberaubende Eve trifft, bringt ihn das ganz schön aus dem Konzept: Die mysteriöse Frau ist dem letzten Opfer eines Serienmörders wie aus dem Gesicht geschnitten ... Eve wacht im Krankenhaus in Atlanta auf und kann sich an nichts erinnern. Doch als sie ihr eigenes Gesicht in der Zeitung wiedererkennt, will sie die Wahrheit herausfinden. Niemals hätte sie vermutet, dass Gabe ihr dabei helfen wird. Schon bald werden die beiden von der unglaublichen Anziehungskraft zwischen ihnen überwältigt. Aber sie dürfen sich von ihren Gefühlen nicht ablenken lassen, denn der Ladykiller wird nicht ruhen, bis auch sein letztes Opfer gefallen ist ... Hol dir jetzt den packenden Romantic Suspense Liebesroman der New York Times Bestseller Autorin Cynthia Eden und tauche ein in eine Geschichte zwischen erotischer Spannung und atembraubendem Thrill!

Toller Auftakt

— chrissy1986
chrissy1986

Ein Buch mit Spannung von Anfang bis Ende, mit Fingernägelkauhfaktor, einer Liebesgeschichte und unvorhersehbaren Wendungen - perfekt!

— bine174
bine174

Von Anfang bis Ende spannende Unterhaltung.

— MadlyInLoveWithBooks
MadlyInLoveWithBooks

Recht spannend, aber die Lovestory hätte tiefer gehen können.

— Annaliss
Annaliss

Ein spannender Plot mit einem Schuss Erotik – eine überzeugende und kurzweilige Krimikost, die mich absolut überzeugt hat.

— silvandy
silvandy

Grandioser Auftakt der neuen Reihe von Cynthia Eden. Spannend bis zur letzten Seite <3

— sabbel0487
sabbel0487

Die Autorin wollte zu viel Inhalt in zu wenigen Seiten behandeln. Darunter leidet die emotionale Tiefe und auch der erhoffte Nervenkitzel.

— CulturalNoise
CulturalNoise

Ein spannender Thriller. Viel Action und Liebe. Auf der Suche nach der Vergangenheit und Erinnerung jagt und mordet der Killer weiter. . .

— letter69
letter69

nerv-wrecking good!

— perksofabookblogger
perksofabookblogger

Großartig.

— romantic devil
romantic devil
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefällt mir

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    chrissy1986

    chrissy1986

    23. May 2017 um 22:49

    Das Buch hat mir gut gefallen, es war spannend, aber auch es ging auch mal schleppend voran, so das ich dachte, wann wird es endlich wieder besser und dann ging es im nächsten Kapitel wieder richtig los, so das ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen, bis es wieder schleppend voran ging. Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, er ist gut zu lesen und recht einfach gehalten. Eve (vielleicht Jessica) ist eine sehr nette und liebe Frau, die leider ihr Gedächtnis verloren hat und nicht weiß wer sie ist und wo sie herkommt, dieses will sie mit Gabe dem Chef von LOST rausfinden. Werden sie es schaffen die wahre Identität von Eve rauszufinden, ist sie wirklich die Frau in der Zeitung oder sieht sie ihr nur ähnlich. Gabe ist auch sehr lieber, heißer und netter Protagonist, der mir sofort sympatisch war, da er etwas an sich hatte das ich sofort mochte, ich weiß nicht was es ist, aber ich bekam ihn nicht aus dem Kopf, so gut hat er mir gefallen. Ich kann euch diesen Start der 4. teiligen Reihe empfehlen zu lesen, da es ein guter Romantic-Thriller ist, den man schnell und auch super lesen kann für zwischendurch.

    Mehr
  • Spannende Geschichte, die etwas Potential verschenkt

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    coala_books

    coala_books

    08. May 2017 um 17:16

    Als Eve im Krankenhaus aufwacht, kann sie sich leider nicht mehr erinnern. Aber alle sagen, dass sie den Opfern eines Serienkillers gleicht. Ist sie ihm entkommen? Gabe ist mit seiner Firma LAST (Last Option Search Team) zuständig für die besonders hartnäckigen Fälle. Dafür ist er als Ex-SEAL auch besonders geeignet. Als er auf Eve trifft, ist die Anziehung sofort erkennbar, doch die beiden sträuben sich doch sehr zu Beginn. Die Identitätskrise dominiert in jedem Fall die Geschichte mehr als die Liebesgeschichte. Sehr hartnäckig möchte Gabe zudem Eve davon überzeugen, dass sie lieber nichts mit ihm anfängt. Das war zu Beginn doch schon etwas nervig, da die Geschichte für mich so etwas langsam in Fahrt kam. Zudem hat man gemerkt, dass es der Beginn einer Serie ist, denn alle Teammitglieder mussten natürlich auch entsprechend etwas Zeit zur Vorstellung bekommen. Ist der etwas zähe Anfang jedoch erst einmal überwunden, kommt auch etwas Fahrt in die Geschichte. Es gilt immerhin noch einen Ladykiller zu fassen. Die Liebesgeschichte kam ohne unnötige Dramatik aus, hat sich meiner Meinung nach jedoch etwas zu langsam entwickelt.Ein unterhaltsamer Romantik-Thrill, der kleine Schwächen hat, in seiner Gesamtheit jedoch überzeugen konnte.

    Mehr
  • Bound-Tödliche Erinnerung

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    piinky95

    piinky95

    26. April 2017 um 19:21

    Um was geht es? Wer sind die Charaktere? Eve hat ihre Gedächtins verloren, seit sie im Krankenhaus aufgewacht ist, weiß sie nichts mehr. Auch nicht mehr wie ihre Identität ist. Sie wurde auch nicht als vermisst gemeldet, als sie dann eine erschreckende Entdeckung in der Zeitung macht, muss sie wissen wer sie wirklich ist. Denn es geht um Leben und Tod. Da ein Ladykiller die Gegend unsicher macht und Eve passt genau in sein Beuteschema, bzw. ist sich Eve sicher dem Ladykiller entkommen zu sein. Um sich aber sicher sein zu können will sie Gabe engagieren, der bei der Vereinigung Lost arbeitet und vermisste Menschen aufspührt. Doch Eve's Auftrag ist ist ein richtiger Brocken für Gabe, aber was ist, wenn Eve wirklich eines der Opfer des Ladykillers ist und dieser erfährt, dass sie immer noch am Leben ist? Meinung: Der Klappentext konnte mich total überzeugen, so musste ich das Buch unbedingt lesen und ich habe es nicht bereut. Das Buch hat definitiv einiges zu bieten. Es ist ein Mix aus Thrill und Erotik. Durch den flüssigen Schreibstil lässt sich das Buch schnell und schön lesen. Der Beginn der Geschichte ist locker und leicht, man tastet sich langsam an die Geschichte heran. Man erfährt einiges über Eve's jetzige Situation. Denn diese ist alles andere als normal. Sie weiß nämlich nichts mehr über sich, mittlerweile ist sie deswegen komplett verzweifelt und richtet sich an Gabe. Durch einen tragischen Verlust, hat Gabe mit einem Freund Lost gegründet. Sie versuchen vermisste Menschen wieder nach Hause zu bringen. Der Anfang der Geschichte hat mich etwas an 'King-Er wird dich besitzen' erinnert. Da in diesem Buch auch die Protagonistin ihr Gedächtins verloren hat. Doch nach den ersten Kapiteln nimmt das Buch einen ganz anderen Weg. Je mehr Seiten man liest, umso mehr will man als Leser wissen. Was ist genau passiert, was geschieht als nächstes? So kann man als Leser das Buch kaum aus den Händen legen, denn die Spannung steigt immer weiter.  Was den Leser natürlich auch interessiert ist, wie sich das Verhältnis zwischen Eve und Gabe verändern. Obwohl sie sich schon von Beginn an voneinander angezogen fühlen. Aber je näher sie dem Ladykiller kommen umso mehr will Gabe Eve beschützen. Man merkt richtig, dass Gabe es gar nicht leiden kann, dass er Eve nicht zu hundert Prozent schützen kann. Die Verbindung der beiden Charaktere wird dem Leser schon ab den ersten Seiten bewusst. So kann man nur noch mitfiebern, dass alles gut ausgeht. Fazit: Ein gelungenes Buch mit einem Mix aus Erotik, Thrill und Spannung. 'Bound-Tödliche Erinnerung' ist ein Buch, welches sich super lesen lässt. 5 von 5 Cupcakes und eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    Blackwoelfin

    Blackwoelfin

    24. April 2017 um 10:00

    Als ich begann zu lesen war ich von dieser Geschichte gefangen und der Frau die nicht weiß, wer Sie ist... 5 Stunden Lesevergnügen pur und die Nacht war zu Ende...was mich besonders faszinierte und gleichzeitig erschaudern lies waren die Passagen aus Sicht des Psychopaten... Und ich wußte wirklich nicht,wer es war bis zum Ende hin und meine Vermutungen gingen in andere Richtungen ...die Autorin hat eine besondere Art zu schreiben und zu fesseln. Die Mischung aus erotischer Anziehungskraft zwischen den Protagonisten und purer Spannung der Geschichte macht es besonders. Da diesem Band noch weitere Folgen, bin gespannt wie es mit dem Team von LOOST weitergeht und die Geschichten der einzelnen Teammitglieder.Den einzigen Wermutstropfen ist die Übersetzung, die an sich nicht schlecht ist, doch bei einigen Passagen bin ich mir sehr sicher, das es sich nicht mit dem englischen Original deckt bzw. Szenen gekürzt wurden.

    Mehr
  • spannend von Anfang an!

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    bine174

    bine174

    18. April 2017 um 12:03

    Ich habe das Buch in der englischen Fassung gelesen.Zum Cover: Das englische passt meiner Meinung nach wesentlich besser, denn das deutsche Cover vermittelt mit dem geöffneten Hemd des Mannes den Eindruck, dass es sich hier um eine erotische Geschichte handelt. Dem ist aber nicht so. Die Autorin hat es geschafft, einen Thriller um eine junge Frau zu schreiben, die ohne Erinnerung in einem Krankenhaus aufwacht, und sich an das Team von "LOST" wendet, um herauszufinden, was mit ihr passiert ist und ob sie eines der vermissten Opfer des Ladykillers ist.Die Geschichte hat mich in Atem gehalten, der Spannungsbogen hat niemals nachgelassen und hat mich nur so durch die Geschichte fliegen lassen - und am Schluss hätten fast meine Fingernägel dran glauben müssen ;-)Es gibt so einige Drehungen in der Handlung, sodass man bis zum Schluss nicht wirklich weiß, wer tatsächlich der Killer ist.Die Amnesie von Eve wurde für mich sehr glaubhaft und nachvollziehbar geschildert, ebenso die dunkle Seite von Gabe, der versucht, Eve trotz der großen Anziehungskraft zwischen den beiden weiterhin als Klientin und nicht als Partnerin zu sehen.Obwohl doch auch die eine oder andere Sexszene vorkommt, steht doch der Thriller im Vordergrund, und das ist auch gut so - sie passen in die Handlung, runden diese ab, drängen sich aber doch nicht vor, sodass die Entwicklung der Charaktere nicht behindert wird.Der Schreibstil ist wie bereits erwähnt, unglaublich flüssig und und hält den Leser bei der Stange.Fazit: ein Thriller, der von der ersten Seite an spannend ist, mit vielen Wendungen in der Handlung nie vorhersehbar ist und der auch eine Liebesgeschichte beinhaltet. Ein Buch, das keine Minute langweilig: Ich vergebe eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension | "Bound – Tödliche Erinnerung" von Cynthia Eden

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    Freakajules

    Freakajules

    10. April 2017 um 11:10

    Als absoluter Karen Rose Fan habe ich mich sehr auf diesen Romantic Thriller gefreut und zugegebenermaßen auch einiges erwartet. Obwohl mich das Cover nicht wirklich mitreißen konnte (ich finde es für ein Buch mit dem Hauptinhalt Thriller unpassend), konnte mich alles andere an diesem Werk mitreißen. Am meisten überzeugt hat mich bei "Bound – Tödliche Erinnerung" die Hauptgeschichte, die nicht nur spannend erzählt und überraschend geendet hat, sondern auch viele verschiedenen Verstrickungen zum besten gibt. Diese machen den Leser unweigerlich selbst zum Ermittler und animiert ihn zum Raten, Informationen sammeln und Verdächtige genauer anschauen. Ich selbst hatte auch eine Reihe von Verdächtigen, von denen nach und nach einer weggefallen ist. Und auch wenn ich ganz genau gelesen und jede Information aufgesaugt habe, lag ich am Ende doch daneben. Zusätzlich haben mir die "Action"-Szenen sehr gut gefallen. Gerade am Ende wurde alles sehr schnell und dynamisch dargestellt, so dass ich ein perfektes Kopfkino zu den Geschehnissen auf den Buch- bzw. eBook-Seiten hatte. Auch die verschiedenen Charaktere sind definitiv ein Pluspunkt bei "Bound". Sie sind glaubhaft dargestellt und sehr greifbar. Nicht nur Eve, die als hilfsbedürftiges Opfer ihre Erinnerungen gerne wieder hätte, sondern auch das ganze L.O.S.T.-Team, das aus sehr unterschiedlichen Personen besteht, aber durch das Können und die Fertigkeiten des Einzelnen sehr interessant wirkte. Auch wenn ich am liebsten von Gabe gelesen habe, war ich doch auch gespannt, wie die anderen Mitglieder des Teams arbeiten und wer welchen Part bei der Aufklärung der Geschehnisse hat. Bei der Ausarbeitung der Figuren hat die Autorin bei mir auf jeden Fall einen tollen Eindruck hinterlassen – obwohl natürlich Klischees dabei nicht auszuschließen sind. Ich habe allerdings schon so viele Romantic Thriller gelesen und keiner kam dabei ohne Klischees aus, daher erwarte ich sie einfach im Vorhinein bei jedem Buch mit diesem Genre. Die Chemie zwischen Gabe und Eve nimmt natürlich – man sieht es am Cover – einen großen Teil der Geschichte ein. Die Beziehung fand ich glaubwürdig dargestellt und hat mir gut gefallen. Eve, die dringend Hilfe benötigt und sehr einsam wirkt, dazu noch Gabe mit seiner strengen, maskulinen Art und einer sehr mysteriösen Vergangenheit, ist eben eine Mischung, die sehr gut funktioniert und die überzeugt. Mir hätte es allerdings ein wenig besser gefallen, wenn sie sich gegenseitig länger hätten zappeln lassen. Die Spannung und das Herzklopfen lassen bei solchen Plots oft sehr schnell nach und gehen in den allgemeinen Ereignissen unter, sobald die Charaktere sich das erste Mal näher gekommen sind – so ging es mir hier leider auch. Trotzdem fand ich die Liebesgeschichte schön und interessant umgesetzt. Sie hat sich gut mit den Thriller-Elementen ausbalanciert; ebenso die erotischen Szenen. Wie vorher schon erwähnt hat mich der Schreibstil der Autorin sehr angesprochen – mehr, als erwartet. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen, was erahnen lässt, dass der Schreibstil locker, flüssig, aber auch sehr spannend und fesselnd ist. Ich warte schon gespannt auf den zweiten Teil der L.O.S.T.-Reihe. Fazit Meiner Meinung nach ist "Bound – Tödliche Erinnerung" ein gelungenes Buch, das aufgrund der spannenden Erzählung und des guten und logischen Aufbaus des Plots nicht nur meine Erwartungen übertroffen hat, sondern auch dadurch Lust auf den Folgeteil macht. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, welchen Charakter der nächste Romantic Thriller ins Visier nimmt.

    Mehr
  • Liebe, Action, Spannung, alles gut gemischt

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    letter69

    letter69

    06. April 2017 um 19:01

    Ein spannender Thriller. Viel Action und Liebe. Auf der Suche nach der Vergangenheit und Erinnerung jagt und mordet der Killer weiter.Sie will endlich wissen wer sie ist und glaubt, dass sie dem Killer entflohen ist. Wenn das der Fall ist, dann wäre sie wohl bislang die erste, der es gelang. Mit einem Zeitungsausschnitt einer vermissten Frau, die ihr sehr ähnlich sieht, in der Hand, wendet sie sich an eine Agentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, vermisste Personen zu finden.  Natürlich darf die Liebe nicht fehlen und so verliebt sie sich in den Chef des Unternehmens... gemeinsam tasten sie sich langsam vor, um dem Mörder auf der Spur zu kommen. Doch der befindet sich nicht vor, sondern hinter ihnen ... und heftet sich den beiden an den Fersen....

    Mehr
  • Spannende Unterhaltung

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    MadlyInLoveWithBooks

    MadlyInLoveWithBooks

    05. April 2017 um 17:12

    Rezensionsexemplar freundlicherweise von Netgalley und beHEARTBEAT von Bastei Entertainment zur Verfügung gestellt, im Gegenzug für eine ehrliche Bewertung. Vielen Dank!Ein Genre zu dem ich in letzter Zeit tatsächlich eher selten greife: Romantic Suspense. Nach dieser Lektüre muss ich allerdings sagen, dass ich das in Zukunft wohl wieder öfters tun werde. Ich habe bis jetzt immer etwas gezögert bei dem Namen der Autorin, Cynthia Eden, da ich vor mehreren Jahren von einem ihrer Romantasy Bücher nicht allzu angetan war. Diese Geschichte jedoch hatte mich zemlich schnell in ihren Bann gezogen. Sehr erfreut war ich deswegen, als ich feststellen durfte, das die erst Band 1 der Buchreihe rund um die Agenten von LOST ist, die Agentur bei der unser männlicher Hauptcharakter Gabe arbeitet und die vermisste Personen aufspürt. Zu dieser Agentur zieht es auch Eve, denn auch sie ist auf der Suche. Und zwar nach sich selbst. Vollkommen ohne Erinnerungen hegt sie einen schrecklichen Verdacht: und zwar, dass sie von einem berüchtigten Serienkiller angegriffen wurde und deswegen ihr Gedächtnis verloren hat. Gabe soll nun herausfinden ob dies der Wahrheit entspricht. Zwischen den beiden Hauptcharakteren knistert es von Anfang an gewaltig. Besonders Gabe möchte am Anfang diese Grenze zu seiner Klientin nicht überschreiten, ist aber angesichts Eves anziehender und willenstarker Natur ziemlich machtlos. Die Entwicklung und auch die Gewchwindigkeit dieser Romanze fand ich rund um gelungen, die Chemie der beiden hat mir sehr gut gefallen und ihre Anziehungskraft aufeinander war von der ersten Seite spürbar. Auch die Charaktere selbst waren mir sehr sympathisch, besonders Eve, die angesichts einer ziemlich furchtbaren Situation viel Rückgrat und Mut beweist. Ebenfalls mehr als interessant sind die weiteren Mitarbeiter von Lost, zwei Männer und zwei Frauen, die allesamt die besten auf ihren jeweiligen Gebieten sind und die alle eine Dunkelheit in sich tragen, die mich gespannt auf die nächsten Bände warten lässt. Allerdings muss ich sagen, dass mir hier die Charakterisierung der einzelnen Mitglieder zu schwammig war, besonders die Männer konnte ich oft nicht auseinanderhalten und musste innehalten und mich fragen: Wer war jetzt nach mal wer? Auch der Thriller Anteil konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Ohne wirkliche Länge und spannend vom Anfang bis zum Ende, fand ich die Hatz nach dem Serienmörder sehr gelungen. Und auch wenn schon sehr früh ein Verdacht aufkommt, ganz sicher war ich mir bis zum Schluss nicht, welcher meiner zwei auserkorenen Verdächtigen nun letztendlich der Schuldige ist. Eine mehr als unterhaltsame Lektüre, die mich nie gelangweilt hat und mich davon überzeugen konnte auch die weiteren Bände der Reihe zu genießen. 4,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Tödlich ja - lustvoll nein

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    Annaliss

    Annaliss

    04. April 2017 um 18:35

    Klappentext: Ein knisterndes Versteckspiel zwischen unwiderstehlicher Leidenschaft und tödlicher Gefahr. Wenn niemand mehr weiterweiß, kommt das "Last Option Search Team" zum Einsatz. Gabe Spencer, Ex-SEAL und Firmengründer von LOST, hat in seinem Leben schon viel Ungewöhnliches gesehen. Aber als er auf die atemberaubende Eve trifft, bringt ihn das ganz schön aus dem Konzept: Die mysteriöse Frau ist dem letzten Opfer eines Serienmörders wie aus dem Gesicht geschnitten ... Eve wacht im Krankenhaus in Atlanta auf und kann sich an nichts erinnern. Doch als sie ihr eigenes Gesicht in der Zeitung wiedererkennt, will sie die Wahrheit herausfinden. Niemals hätte sie vermutet, dass Gabe ihr dabei helfen wird. Schon bald werden die beiden von der unglaublichen Anziehungskraft zwischen ihnen überwältigt. Aber sie dürfen sich von ihren Gefühlen nicht ablenken lassen, denn der Ladykiller wird nicht ruhen, bis auch sein letztes Opfer gefallen ist ... Schreibstil und Charaktere: Das Buch ist eine Mischung aus Liebesroman und Thriller, wobei meiner Meinung nach der Thriller im Vordergrund steht. Geschrieben ist das Buch jedoch eher im Stile eines Liebesromans, leichtgängig, mit nicht allzu komplizierten Satzgebilden und leicht zugänglich. Dadurch verfällt man sehr schnell in einen angenehmen Lesefluss. Leider wirken die Charaktere ein wenig zu stereotyp, natürlich Eve hat ihr Gedächtnis verloren und ist demzufolge ein unbeschriebenes Blatt, trotzdem wirkt ihr Charakter ein wenig zu eindimensional. Gerade aus dieser Tatsache hätte man ein wenig mehr herausholen können. Und auch Gabe wirkt zu flach, er sagt immer wieder niemals werde er sich in eine Klientin verlieben und kaum sieht er Eve ist es um ihm geschehen und seine Selbstbeherrschung geht den Bach runter? Und das leider scheinbar auch nur, weil sie so toll aussieht und nicht weil sie einen ach so tollen Charakter hat, wie er öfter zu bedenken gibt. Die anderen Nebencharaktere verlieren sich leider ein wenig in Belanglosigkeit. Doch immerhin nimmt der Thriller im Laufe der Geschichte an Fahrt auf und hat ein paar nette, wenn auch teils ein wenig vorhersehbare Wendungen zu bieten. Story: Die Story ist leider ein wenig zu schnell erzählt und gerade die Liebesgeschichte ist hier eindeutig zu flach geraten, viel zu überhastet sind die Protagonisten, nicht einmal verliebt sondern einfach nur -um es gemein auszudrücken- spitz aufeinander wie Nachbars Lumpi. Schade, da wäre viel mehr gegangen. Dafür ist der Thriller umso besser ausgearbeitet, hier fiebert man deutlich mehr mit, die Geheimnisse kommen erst Stück für Stück ans Licht und man möchte die Charaktere des Öfteren einmal anschreien „da schau dir doch den mal genauer an!“ oder „Oh mein Gott, pass auf, geh da nicht alleine rein!“ Auch die immer wiederkehrenden Flashbacks von Eve sind gekonnt in Szene gesetzt, stiften beim Leser Verwirrung und lassen zweifeln ob tatsächlich alles so einfach aufzulösen ist oder ob mehr unter der Oberfläche des armen Opfers steckt. Es wird also ordentlich spannend. Meine Meinung: Für sich betrachtet kann die Liebesgeschichte bei mir nicht punkten, ich kann mich einfach in Eve und Gabe nicht hineinfühlen, das Knistern fehlt. Umso besser funktioniert für mich der Thriller, ich fiebere mit, habe gemeinsam mit Eve Angst vor dem ihr unbekannten Peiniger und leide mit Gabe, der so stark ist und doch so hilflos mit anschauen muss wie Eve leidet und immer mehr Opfer auftauchen. Die Ohnmacht, die alle Beteiligten, angesichts der Grausamkeit des Unbekannten und der Ungewissheit befällt ist geradezu greifbar. Für mich hätte die Geschichte wohl besser als reiner Thriller mit einem leicht romantischen Einschlag funktioniert als anders herum. Alles in Allem war das Buch ganz nett für zwischendurch, vom Hocker gehauen hat es mich jedoch leider nicht.

    Mehr
  • Blondinen bevorzugt

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    ConnySch

    ConnySch

    01. April 2017 um 17:26

    Im Thriller „Bound – tödliche Erinnerung“ von Cynthia Eden treibt der „Ladykiller“ sein Unwesen. Der Serienmörder bevorzugt Blondinen als Opfer… …Blondinen wie Eve eine ist. Sie wachte vor Monaten ohne jegliche Erinnerung an ihr Leben und das Geschehen, das sie ins Krankenhaus gebracht hat, dort auf. Sie nennt sich selbst Eve, da niemand weiß, wer sie wirklich ist. Dann findet sie in der Zeitung Bilder der Opfer des „Ladykillers“ und erkennt sich auf einem der Bilder selbst. Kann das sein? Ist sie sein letztes Opfer Jessica? Auf der Suche nach sich selbst und der Wahrheit, ob Eve Jessica ist, erhält diese Unterstützung von Gabe, einem Ex-Seal, und seinem Team von LOST. Dieses Team ist spezialisiert auf das Aufspüren von vermissten Personen. Gabe nimmt den Auftrag von Eve an, hauptsächlich weil er sich körperlich sehr zu ihr hingezogen fühlt. Eve ergeht es in seiner Gegenwart genauso. Meistens hat sie vor Männern Angst - nur bei Gabe fühlt sie sich sicher. Ihre Angst ist begründet, wurde ihr doch Schreckliches zugefügt. Davon zeugen die Narben auf ihrem Körper. Doch war es wirklich der Serienmörder? Diese Frage stellt sich das Team von LOST auch, da die anderen weiblichen Opfern, deren Leichen durch Zufall gefunden wurden, keine gebrochenen Finger hatten, so wie Eve… Eve versucht ihrem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, um herauszufinden, ob sie wirklich Jessica ist. Jessicas Bruder ist sich nicht ganz sicher, hofft aber, dass Jessica überlebt hat. Er war am Boden zerstört, als er erfahren hat, dass seine Schwester tot sein könnte. Doch ist die Wiedersehensfreude wirklich echt? Oder wollte er Jessica selbst aus dem Weg schaffen, um alleine das Vermögen der Familie zu besitzen? Dann gibt es da noch Trey, ein Polizist und der Ex-Freund von Jessica. Als er Eve trifft, weiß er sofort, sie ist Jessica – ohne jeden Zweifel. Ist seine Erleichterung, dass sie am Leben ist, echt oder spielt er allen was vor, weil er der „Ladykiller“ ist und sein letztes Opfer ihm entkommen ist? Wollte er sich an ihr rächen, weil sie ihn verlassen hat? Und was ist mit Clay (auch ein Ex-Freund von Jessica) und seinem Neffen Johnny? Sie verhalten sich sehr verdächtig, seit Jessica auf der Suche nach ihren Erinnerungen in ihrem Heimatort aufgetaucht ist. Wird Gabe Eve/Jessica helfen können? Und was passiert, wenn sie ihre Erinnerungen wieder hat? Ist sie wirklich nur ein Opfer? Wollen ihr ihre Alpträume einen Hinweis auf etwas geben, das Eve/Jessica vielleicht getan hat? Fragen über Fragen – Spannung ohne Ende. Während dem Lesen hatte ich so meine Vermutung, wer der „Ladykiller“ ist, allerdings schafft es die Autorin einen da zu verunsichern… Ich liebe solche Bücher! „Bound – tödliche Erinnerung“ ist der erste Teil einer Reihe, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. :)

    Mehr
  • WOW, fesselnd von Anfang bis Ende

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    Books-like-Soulmate

    Books-like-Soulmate

    30. March 2017 um 16:08

    „Bound – Tödliche Erinnerung (LOST 1)“ von Cynthia Eden Preis TB: nicht verfügbar Preis eBook: € 5,99 Seitenanzahl: 353 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-7325-3436-4 Erschienen am 07.03.2017 im beHeartbeat Bastei Lübbe =========================== Klappentext: Ein knisterndes Versteckspiel zwischen unwiderstehlicher Leidenschaft und tödlicher Gefahr. Wenn niemand mehr weiterweiß, kommt das „Last Option Search Team“ zum Einsatz. Gabe Spencer, Ex-SEAL und Firmengründer von LOST, hat in seinem Leben schon viel Ungewöhnliches gesehen. Aber als er auf die atemberaubende Eve trifft, bringt ihn das ganz schön aus dem Konzept: Die mysteriöse Frau ist dem letzten Opfer eines Serienmörders wie aus dem Gesicht geschnitten … Eve wacht im Krankenhaus in Atlanta auf und kann sich an nichts erinnern. Doch als sie ihr eigenes Gesicht in der Zeitung wiedererkennt, will sie die Wahrheit herausfinden. Niemals hätte sie vermutet, dass Gabe ihr dabei helfen wird. Schon bald werden die beiden von der unglaublichen Anziehungskraft zwischen ihnen überwältigt. Aber sie dürfen sich von ihren Gefühlen nicht ablenken lassen, denn der Ladykiller wird nicht ruhen, bis auch sein letztes Opfer gefallen ist … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Eve ist Opfer eines Serienmörders und kann ihm nur knapp entkommen. Als sie sich im Krankenhaus wiederfindet sind sämtliche Erinnerungen wie ausgelöscht! Sie sucht Hilfe bei Gabe Spencer, Ex-SEAL und Firmengründer von LOST. Er ist der einzige der ihr noch helfen könnte herauszufinden wer sie ist und was geschehen ist. Gemeinsam mit seinem Team begibt er sich auf die Suche nach Eves wahrer Identität. Nichtsahnend in welcher Gefahr nicht nur Eve schwebt, stellt sich die Frage wem sie überhaupt noch trauen kann. Auf der Suche nach der Wahrheit kommen sich die beiden schnell näher, doch der Ladykiller wird nicht eher ruhen bis er sein Werk vollendet hat… =========================== Mein Fazit: Bound – Tödliche Erinnerung ist der Auftakt einer großen Buchreihe. Das Cover gefällt mir sehr gut und springt gerade durch die schwarz/weiß Optik mit greller Schrift sofort ins Auge. Titel und Klappentext machen neugierig und lassen auf ein spannendes Buch schließen. Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich wurde nicht enttäuscht. Bereits der Prolog hat es in sich und verstärkt den ersten Eindruck. Als Leser wird man sofort mitten in das Geschehen katapultiert und es lässt sich nur erahnen was Eve für Qualen durchleben muss. Der Schreibstil ist flüssig, dramatisch, traurig, prickelnd und erschreckend zugleich. Die Spannung wird das ganze Buch über aufrecht erhalten. Immer, wenn ich dachte eine Ahnung zu haben wurde ich überrascht. Letztendlich kann ich mich dann doch auf mein Bauchgefühl verlassen. Sämtliche Protagonisten waren bis zum Ende absolut authentisch und überzeugend. An dieser Stelle möchte ich nicht zu sehr ins Detail gehen, da man sonst vieles verrät. Doch lasst euch gesagt sein, dass das Buch so einige Überraschungen parat hält. Eine Geschichte die von Anfang bis Ende fesselt und den Leser regelrecht mitfiebern lässt. Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Teile. Für mich kommt es auf die Liste meiner Jahreshilights 2017. Für alle Fans der Trinity Reihe ein Must-Read!!! 5 von 5 ☘️ ☘️ ☘️ ☘️ ☘️

    Mehr
  • Bound - Tödliche Erinnerung

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    silvandy

    silvandy

    28. March 2017 um 19:43

    Eve weiß nach einem Krankenhausaufenthalt nicht, wer sie ist. Sie hat aber nicht nur ihr Gedächtnis verloren, sondern scheinbar ihr ganzes Leben. Und das will sie zurück. In einer Zeitung findet sie eine Frau, die dem Ladykiller in die Fänge geraten ist. Sie sieht aus wie sie selbst. Eve beauftragt die Firma LOST, die sich darauf spezialisiert hat, vermisste und verschwundene Personen wiederzufinden, ihre Identität zu klären. Gabe Spence, der Chef, nimmt den Fall an und beginnt zu ermitteln. Doch zuerst überprüft er Eve, bevor er dann mit den Ermittlungen beginnt. Die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil der Autorin Cynthia Eden ist flüssig, weshalb sich die Geschichte gut lesen lässt. Der Plot ist von Beginn an spannend und fesselt den Leser von Anfang an. Ich fand die Mischung zwischen einem Krimi und einem erotischen Roman echt gelungen. Zwischen Gabe und Eve herrscht eine Anziehungskraft und man spürt quasi wie es zwischen beiden anfängt zu knistern. Die Story selber ist fesselnde geschrieben und der Leser wird bei der Tätersuche immer wieder überrascht. Das mag auch daran liegen, dass die Erzählperspektiven wechseln. Mal liest man aus Eves Sicht, mal aus der Sicht des Täters. So rätselt man mit und verwirft ein ums andere Mal die eigene Tätertheorie. Und dann kommt bei Eve so manche Erinnerung zurück. Aber je mehr Erinnerungssplitter Eve hat, desto mehr fragt sie sich, ob sie ihr altes Leben auch wieder zurückhaben will. Die Story ist durchweg spannend gehalten. Die Figuren fand ich sympathisch, die Autorin hat sie interessant gezeichnet. Da kamen so manchen Ecken und Kanten zum Vorschein, was mir sehr gut gefallen hat. Überhaupt fand ich das Team rund um Gabe einfach klasse. Da könnte ich mir durchaus vorstellen, mit Gabes Team noch weitere Ermittlungen zu führen und Fälle zu lösen. Der Krimianteil und der erotische Anteil sind ausgewogen, so dass es einfach nur Spaß macht, die Story zu lesen. Fazit: Ein spannender Plot mit einem Schuss Erotik – eine überzeugende und kurzweilige Krimikost, die mich absolut überzeugt hat.

    Mehr
  • LOST: Gabe & Eve

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    sabbel0487

    sabbel0487

    26. March 2017 um 13:22

    Wenn niemand mehr weiter weiß, kommt das "Last Option Search Team" zum Einsatz. Gabe Spencer, Ex-Seal und Firmengründer von LOST, hat in seinem Leben schon viel Ungewöhnliches gesehen. Aber als er auf die atemberaubende Eve trifft, bringt ihn das ganz schön aus dem Konzept: Die mysteriöse Frau ist dem letzten Opfer eines Serienmörders wie aus dem Gesicht geschnitten...Eve wacht im Krankenhaus in Atlanta auf und kann sich an nichts erinnern. Doch als sie ihr eigenes Gesicht in der Zeitung wiedererkennt, will sie die Wahrheit herausfinden. Niemals hätte sie vermutet, dass Gabe ihr dabei helfen wird. Schon bald werden die beiden von der unglaublichen Anziehungskraft zwischen ihnen überwältigt. Aber sie dürfen sich von ihren Gefühlen nicht ablenken lassen, denn der Ladykiller wird nicht ruhen, bis auch sein letztes Opfer gefallen ist...CYNTHIA EDENAufmerksam bin ich auf Cynthia Eden durch ihre "Firebird"-Reihe die bei "LYX.digital" erschienen ist, welche allerdings noch auf meinem SuB liegt. Beim Stöbern auf der Seite von bastei entertainment bin ich auf ihre "LOST"-Reihe gestoßen und bin hellauf begeistert.SCHREIBSTIL & COVERDer Schreibstil ist großartig und lässt sich ziemlich flüssig lesen, was aber auch an der Geschichte liegen kann, denn diese ist spannend bis zur letzten Seite. Das Cover finde ich persönlich hervorragend. :-)MEIN FAZIT"Bound - Tödliche Erinnerung" ist der erste Band der Romantic-Thrill-Reihe "Last Option Search Team" von Cynthia Eden, die bei "be heartbeat" erscheint.Das "LOST"-Team wächst dem Leser mit der Zeit ans Herz und man erfährt warum diese gegründet wurde. Jeder hat sein Spezialgebiet um den Opfern auf ihre Weise zu helfen.Eve ist eine dieser Opfer und bittet um Hilfe und lernt dadurch Gabe Spencer kennen. Sie versucht mit seiner Hilfe ihre verlorene Erinnerung wiederzufinden. Doch je näher sie kommen und je mehr sie erfahren, desto größer ist die Gefahr.Die Geschichte ist an sich aus mehreren Perspektiven geschrieben worden, keine Sorge es wurde nicht die "Ich-Perspektive" verwendet, ausgenommen die jeweiligen Gedankenzüge. Dadurch liest man aus der Sicht von Eve, Gabe, den anderen "LOST"-Mitgliedern oder gar dem Ladykiller. Als Leser rätselt man förmlich mit, wer dahinter stecken könnte und wird teilweise ziemlich in die Irre geführt. Was gut ist, denn dadurch bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Ich lag sogar mit meiner Vermutung richtig. ;-)MEINE BEWERTUNGVon der Bewertung her bekommt der erste Teil von mir spannende fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung. ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band. :-)

    Mehr
  • Unterhält zwar gut, hat mich jedoch nicht "umgehauen"

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    CulturalNoise

    CulturalNoise

    21. March 2017 um 19:54

    Mein Leseeindruck zur Leseprobe vom 18. Feb '17: Bisher macht "Bound - Tödliche Erinnerung" einen sehr guten Eindruck. Mit dem Epilog werden wir Leser direkt in die Krimi-Handlung hineingeworfen. Dann folgt ein Zeitsprung zum 1. Kapitel und auf einmal ist da zum einen eine junge Frau, die an Amnesie leidet, und zum anderen ein Ex-Seal, der inzwischen Boss einer Firma ist, die sich mit der Suche nach vermissten Personen beschäftigt. Als sich ihre Wege kreuzen, knistert es. Doch es ist nicht die richtige Zeit und auch nicht der richtige Ort für Leidenschaft. Es geht darum, eine Identität aufzudecken und vielleicht sogar einem berüchtigten Serienmörder, dem Ladykiller, das Handwerk zu legen. Wie komme ich nun also dazu, dieser Leseprobe 5 Sterne zu geben? Es ist die Atmosphäre des Romans. Sowohl im Prolog, als auch in den darauffolgenden Kapiteln, die abwechselnd aus der Sicht von Eve und Gabe geschrieben sind, springt der Funke über. Diese Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich will an der Seite von den beiden herausfinden, was geschehen ist. Ich will wissen, wer der Mörder ist und wie er auf Eve (Jessica?) aufmerksam wurde. Ich will erfahren, was die Verbindung zwischen ihnen war, wie er den Kontakt zu seinem Opfer aufgebaut hat. Und ich will lesen, wie Gabe und Eve während ihrer Nachforschungen zueinander finden. Die Spannung, das Knistern, der Nervenkitzel und auch das Gemeinschaftsgefühl unter den LOST-Mitarbeitern - all das wird schon in der Leseprobe deutlich. Ich mag die Charaktere, sie sind bisher sehr sympathisch, interessant und authentisch gestaltet. Das lässt mich auf einen atemberaubenden Vertreter der Genres Romantic Suspense hoffen. Ob der Roman dann schließlich halten kann, was die Leseprobe verspricht, bleibt abzuwarten. Meine Gesamt-Einschätzung: "Hol dir jetzt den packenden Romantic Suspense Liebesroman der New York Times Bestseller Autorin Cynthia Eden und tauche ein in eine Geschichte zwischen erotischer Spannung und atembraubendem Thrill!"So wirbt der Klappentext für diesen Serienauftakt von Cynthia Eden. Um das gleich vorweg zu nehmen: Es ist weder ein atemberaubender Thriller, noch eine romantische Liebesgeschichte und richtig prickeln will die Erotik auch nicht. Woran das liegt? Ganz klar: Hier wollte die Autorin einfach zu viele Schwerpunkte in einen relativ kurzen Roman packen. Am Ende konnte sich dann leider keines der angesprochenen Genres zu 100 % durchsetzen und die Symbiose unterhält zwar gut, hat mich jedoch nicht "umgehauen". Was steckt nun also alles in der Geschichte? Da ist zum einen Eve, die an Amnesie leidet. Sollte sich herausstellen, dass sie tatsächlich Jessica Montgomery ist, wird bald der Serienmörder auf den Plan treten, den alle nur als "Ladykiller" kennen. Also haben wir schon zwei große Handlungsstränge, die viel Raum innerhalb der Geschichte einnehmen. Nun wird es verzwickt, als Eve im Büro von LOST (Last Option Search Team) auf Gabe trifft. Kommt jetzt die Romantik ins Spiel? Nein. Es besteht zwar eine Anziehungskraft zwischen den beiden, aber anstatt dieses "Funken" auszubauen, folgen Diskussionen nach dem Motto: Ich begehre dich mehr als mein Leben, ich würde für dich töten, aber das dürfen wir nicht, du bist meine Klientin und außerdem bin ich ein besitzergreifender Bastard, wenn ich dich erst anfasse, gibt es kein Zurück mehr! All das trifft bei Eve auf taube Ohren und sie wirft sich ihm trotzdem an den Hals. Die Liebesgeschichte wirkt insgesamt hohl. Nach der Leseprobe hatte ich mehr erwartet. Der Thriller-Part ist ganz in Ordnung und hat mich bis zum Ende bei Laune gehalten, obwohl die Identität des Killers mich keineswegs überrascht hat - im Gegenteil. Dabei hat sich die Autorin so viel Mühe gegeben, falsche Fährten zu legen und sich Perspektivwechsel zunutze gemacht, um ihre Leser immer wieder mit kleinen Informations-Brocken zu füttern. Aber auch, wenn ich den Täter kannte, fehlte mir bis zum Ende das Gesamtbild. Es gab immer wieder kleine Ungereimtheiten, die ich unbedingt aufdecken wollte. Man könnte also sagen, es war für mich eher ein Krimi als ein Thriller. Auch als Liebesgeschichte habe ich es nicht wirklich gesehen, denn Eves Identitätsverlust und die damit einhergehende Sinnkrise hat für mein Empfinden die Handlung dominiert - und Gabes Beschützerinstinkt. Interessant war die Geschichte trotzdem. Erschwerend kommt nun hinzu, dass es der erste Teil einer neuen Serie ist. Verständlich also, dass die Autorin das gesamte Kern-Team von LOST vorstellen wollte. Wir lernen also Wade, Dean, Victoria und Sarah kennen und bekommen einen Einblick in die Vergangenheit von jedem/jeder Einzelnen. Versteht mich nicht falsch, all diese Informationen sind interessant und die Charaktere allesamt faszinierend. Ich freue mich auch schon darauf, in den Folgebänden mehr über die vier zu erfahren. Was mich stört, ist die immense Menge der Themen, die uns Leser fast überflutet. Ich mag jedoch den Schreibstil und das Zusammensetzen des Puzzles hat mir großen Spaß gemacht. Obwohl mir Gabes Teamkollegen sogar sympathischer waren als er selbst und Eve. Ich würde zu gerne hinter ihre Fassaden blicken. Das zumindest hat dieser Roman geschafft - ich bin nachhaltig interessiert an der Reihe. Dieser Zusammenschluss von "gebrannten Kindern" hat auf jeden Fall Potenzial und wenn der zweite Teil ein bisschen fokussierter ist, wäre ich vollends zufrieden. Fazit: Leider konnte der Roman in der Gesamtwertung die 5 Punkte nicht halten. Die Autorin wollte zu viel Inhalt in zu wenigen Seiten behandeln. Darunter leidet die emotionale Tiefe und auch der erhoffte Nervenkitzel fällt schwächer aus als erwartet. Stattdessen präsentierte Cynthia Eden uns ein Verwirrspiel mit unglaublich vielen Puzzleteilen, die am Ende nach einer spannenden Jagd ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Ich wurde gut unterhalten und bin nun neugierig, wie es bei LOST weitergeht.Wertung: 4 Punkte(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de)

    Mehr
  • I damn near lost it

    Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)
    perksofabookblogger

    perksofabookblogger

    20. March 2017 um 21:20

    ch habe den Klappentext gelesen und wollte dieses Buch unbedingt haben. Als Sicherheit habe ich mir sogar schon diese Buch auf Amazon bestellt, damit ich es lesen kann, auch wenn ich kein Rezensionsbuch von NetGalley bekomme.Ich habe es in einer Nacht durchgelesen und konnte es kaum fassen. Es war so unglaublich ner­ven­zer­rei­ssend.Es war eine perfekte Mischung aus Romantik und Thriller. Ich lese sonst nie solche Bücher. Ich lese nur Romanzen und ein paar Sachbücher, aber keine Thriller und Krimi mehr. Aber wahrscheinlich werde ich wegen "Bound - Tödliche Erinnerung" wieder, welche anfangen zu lesen. Das Gefühl nicht zu wissen wer gut und böse ist oder das Gefühl nicht zu wissen was als nächstes passieren wird - ist wie im echten Leben. Ich hatte völlig vergessen, wie ich das Gefühl beim lesen vermisst habe. Für euch Leute, wenn ich ein Nerven-zerreissendes Buch mit einem Hauch Romantik sucht, seit ihr hier richtig.

    Mehr
  • weitere