Cynthia Eden Echo der Vergangenheit

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(8)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Echo der Vergangenheit“ von Cynthia Eden

Sechs Monate ist es her, dass der Geliebte der Brandermittlerin Lora Spade bei einem Feuer ums Leben kam. Auf der Suche nach dem Brandstifter bittet Lora das FBI um Hilfe. Ihr wird der attraktive Special Agent Kenton Lake zur Seite gestellt, der schon bald ein Feuer ganz anderer Art in Lora entfacht. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach dem Mörder. Und die Zeit drängt, denn Lora könnte sein nächstes Opfer sein.

Temporeich und spannend!

— Asbeah

Spannend, prickelnd und gefühlvoll. Absolut lesenswert.

— lexana

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Sehr gelungene Geschichte über das Ende der DDR, den Kapitalismus und was er mit den Menschen macht - und über Töchter und Väter.

soetom

Blindes Eis

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Thrillerelemente fehlen leider gänzlich.

MelE

The Ending

Ein unheimlicher Psychothriller mit einem fantastischen Showdown!

xxAnonymousxxx

Winterdunkel

Eine Reihe von Kurzkrimis

birgitfaccioli

Die Einsamkeit des Todes

Mich hat dieses Buch begeistert! Vom ersten Moment an fesselnd und spannend. Mein Lesehighlight 2017!

CarenL

Zorn - Lodernder Hass

wieder mehr Zorn, was mich sehr gefreut hat, auch wenn ich Schröder mag.

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Romantic Thriller

    Echo der Vergangenheit

    Asbeah

    16. June 2017 um 12:35

    Was für eine Wohltat, mal wieder ein richtig lektoriertes (und korrigiertes) Buch zu lesen! So, wie es vor 20 Jahren noch Standard war. Eine starke Frau - ein toller Special Agent - ein kranker Serienkiller und Brandstifter - diese Zutaten verbindet Cynthia Eden zu einem spannenden Abenteuer. Man rätselt mit bei den Ermittlungen und stellt seine eigene Verdächtigen-Liste auf. Sehr menschliche Charaktere, klasse geschrieben, spannend, temporeich - kein unnötiges Gesülze, kein Geschnulze. Minuspunkte - etwas zu viele “ich-muss-dich-sofort-haben” Passagen, und etwas zu wenig Hintergrund über den männlichen Hauptprota. Aber insgesamt fühlte mich von vorne bis hinten gut unterhalten. 4,5 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Echo der Vergangenheit" von Cynthia Eden

    Echo der Vergangenheit

    baronessa

    12. August 2012 um 20:44

    Lora versucht, in einem brennenden Haus einen Idioten aus dem Haus zu schleifen. Der Mann stellt sich allerdings als FBI-Mann heraus, der in diesem Haus einen Informanten treffen sollte. Kenton gehört zu der Einheit, die sich auf Serientäter spezialisiert haben. Lore wird zu der Ermittlung hinzugezogen, denn sie möchte unbedingt den Täter fassen. Ihr Freund wurde von dem Killer bei einem Brandeinsatz getötet. Immer wieder muss sie mit ansehen, wie Phoenix zuschlägt. Die Opfer haben keine Chance und verbrennen bei lebendigem Leib. Für den Killer ein perfides Vergnügen. Mithilfe eines Fernsehsenders versuchen sie Phoenix, aus der Reserve zu locken. Aber er scheint ihnen immer ein Schritt voraus zu sein. Für das FBI erhärtet sich der Verdacht, dass der Killer aus den Reihen der Feuerwehrleute kommt. Die Zeit drängt! Mit Feuer und Brandbekämpfung kennt sich Lore aus, aber sie kann den Brand nicht löschen, den der Agent Kenton bei ihr hervorruft. Aber auch der Killer hat es auf sie abgesehen und nutzt diese Chance. Er weiß genau, dass Lore versuchen wird, den Agent zu retten. Und das soll der letzte Einsatz für sie werden. Wie die Geschichte endet, verrate ich natürlich nicht! Dieser Thriller ist sehr spannend. Ich musste wirklich rätseln, wer als Täter infrage kommt. Die Spannung bleibt bis zum Schluss auch erhalten. Aber dieser Thriller ist mehr für Frauen gedacht, denn hier wird Spannung mit sehr viel Erotik vermischt. Eine starke Frau und ein starker Mann, die sich nicht nur für ihren Beruf einsetzen, sondern auch für sich selbst. Nicht nur der Mann, sondern auch die Frau werden als Helden gefeiert. Stark und entschlossen, die aber auch ihre Ängste klar darstellen. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen. Ich finde es auch gut, dass nicht nur die Männer das starke Geschlecht sind und wir Frauen schwach und hilfebedürftig. Ganz im Gegenteil – wir Frauen können auch unseren „Mann“ stehen. Der Roman ist ein Romantic-Thriller und wird diesem Genre auf jeden Fall gerecht. Wirklich lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Echo der Vergangenheit" von Cynthia Eden

    Echo der Vergangenheit

    Sunnyle

    30. July 2012 um 20:31

    Er nennt sich Phoenix und verbrennt seine Opfer bei lebendigem Leib – ein brutaler Serienmörder versetzt die Kleinstadt Charlottesville in Angst und Schrecken. Brandermittlerin Lora Spade setzt alles daran, dem Morden ein Ende zu bereiten und den Täter zu stellen. Unterstützung erhält sie von dem FBI-Agenten Kenton Lake, der allerdings schon bald einen furchtbaren Verdacht hegt: Phoenix scheint aus den Reihen der Feuerwehrleute selbst zu stammen … Meine Meinung: "Echo der Vergangenheit" ist der zweite Teil der "Deadly Heat Reihe" der Autorin Cynthia Eden. Dieser Band handelt von einem Serientäter, welcher seine Opfer bei lebendigem Leib verbrennen lässt und an dessen Fersen Kenton Lake sich heftet. Schnell stellt sich heraus, nicht nur er möchte den Täter fassen. Denn genauso gerne möchte Feuerwehrfrau Lora Spade die Fälle aufklären und den Täter so schnell wie möglich zur Rechenschaft ziehen. Zusammen wollen sie versuchen den Fall zu lösen, was sie (nicht nur beruflich) näher zueinander bringt, als ihnen zunächst lieb ist.  Der Autorin gelingt es einen, durch ihren sehr flüssig zu lesenden Schreibstil, ab der ersten Seite in den Bann der Geschichte zu ziehen und das Buch dadurch quasi auf einmal verschlingen zu lassen. Die Hauptstory ist gut durchdacht und die Mischung aus Thriller und Romanze ist sehr gut gelungen. Den Hauptteil der Geschichte nimmt jedoch die Thrillerhandlung ein. Diese handelt (kurz zusammengefasst) von einem Täter, welcher Brände legt und zeitgleich die Feuerwehr anruft, um diesen mitzuteilen, dass jemand in einem Brand steckt und sie sich beeilen sollen. Als Leser erhält man sowohl eine auktoriale Sicht der Dinge was sich bei Kent und Lora, als auch kurze Passagen, was sich gerade im Kopf des Täters sowie um diesen herum abspielt. Hierdurch erhält auch Phoenix eine gut dosierte Präsenz während der Handlung, was einem jedoch keinen wirklichen Aufschluss darüber gibt, wer sich dahinter verbergen könnte. Was ich etwas zu bemängeln finde, ist der Hauptprotagonist Kenton. Während Lora gut ausgearbeitet ist, wirkt er sehr undurchsichtig. Über sein Privatleben beziehungsweise ihn selbst erfährt man nicht wirklich viel, was im Gegensatz zu der gut ausgearbeiteten Lora sofort ins Auge sticht. Auch über seine Vergangenheit erfährt man zunächst recht wenig. Wie der Titel vom Buch schon verrät, gibt es etwas, was beide Protagonisten in der Vergangenheit mitgenommen hat und womit sich ein Teil der Handlung in "Echo der Vergangenheit" etwas näher beschäftigt. Die Beziehung zwischen Kenton und Lora entwickelt sich recht stürmisch und besteht zunächst nur aus körperlicher Anziehungskraft zwischen den beiden Protagonisten. Auf der einen Seite ist hier Kent, welcher sich von Lora angezogen fühlt und sich mit einer Affaire den Job etwas "versüßen" möchte und dann ist da Lora, die eigentlich einfach nur vergessen will. Vergessen, was passiert ist, vergessen, was noch auf sie zukommen könnte. Wie die Autorin bereits im Vorwort erwähnt, mag sie keine schwachen Protagonistinen, was ihr bei Lora´s Charakter sehr gut in der Umsetzung gelungen ist. Sie fällt nämlich definitiv nicht in die Schiene schwaches Mädchen muss unbedingt gerettet werden, sondern sie weiß sich selbst zu helfen und ist, gerade als Feuerwehrfrau, eine toughe Persönlichkeit, deren Herz am rechten Fleck sitzt. Sie trägt das Herz auf der Zunge und dennoch strahlt sie eine gewisse, aber angemessene Portion Selbstbewusstsein aus. Besonders das Kennenlernen von Kent und Lora ist sehr amüsant zu lesen. Die Thrillerhandlung ist spannend zu lesen und das makabere und auch kranke Spiel des Täters hat mir mehr als einmal den Atem stocken lassen. Wer verbirgt sich hinter dem Synonym Phoenix und was will er mit den Bränden bezwecken? Wieso hat er gerade diese Opfer ausgewählt und werden die beiden ihn stellen können, ohne selbst in die Schusslinie zu geraten? Bis zuletzt wusste ich nicht recht, wer für die gelegten Brände verantwortlich ist. Anmerken möchte ich noch, dass mir zu Beginn nicht bewusst war, dass es sich bereits um den zweiten Band einer Reihe handelt. Dennoch konnte ich der Handlung sehr gut folgen und mir haben keine großen Vorkenntnisse gefehlt. Wie ich am Klappentext lesen konnte, ist es im ersten Band um Monica gegangen, welche auch in diesem Band eine Rolle spielt. Da mich die Andeutungen was im ersten Band geschehen ist neugierig gemacht haben, werde ich gewiss auch diesen Band lesen. Mein Fazit: Echo der Vergangenheit ist ein gelungener Genre Mix. Von Romantik zu Thriller ist alles vertreten. Auch erotische Passagen sind vorhanden. Diese glänzen zwar nicht durch besonderen Einfallsreichtum, sind jedoch stimmig in die Handlung integriert. Die Spannung zieht sich kontinuierlich durch das Buch, sodass ich (im wahrsten Sinne des Wortes) brennend daran interessiert war, wer für die Brände verantwortlich ist. Ziemlich schnell habe ich mich als ein Teil des Teams gefühlt, was den Spannungsfaktor ziemlich erhöht hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Echo der Vergangenheit" von Cynthia Eden

    Echo der Vergangenheit

    DarkReader

    23. June 2012 um 21:19

    Mit diesem zweiten Teil ihrer "Deadly"-Reihe legt Cynthia Eden wieder einen äußerst gelungenen Thriller vor, dem es nicht an Gefühlen und Erotik mangelt. Was mir äußerst gut gefallen hat, ich habe das Buch verschlungen. Die Handlung: Vor einem halben Jahr verlor die Brandermittlerin Lora ihren Kollegen, Freund und Geliebten bei einem Brand, gelegt von einem wahnsinnigen Feuerteufel. Als mehrere Brände etliche Opfer fordern, geht Lora ihren eigenen Weg, um den Mörder dingfest zu machen. Unterstützt wird sie dabei von dem äußerst attraktiven SSD-Agenten Kenton Lake, welchen sie unter unglücklichen Umständen kennen lernt. Die Beiden kommen sich näher und es knistert heftig, bevor sie sich ihrer Gefühle ergeben. Doch schon bald muss Kent um Loras Leben bangen... Die Autorin hat einen klaren, exzellenten Schreibstil, der keine Langeweile aufkommen lässt. Die Handlung ist spannend, ihre Protagonisten sind sympathisch und man kann sich in sie hinein versetzen. Ich freue mich auf den nächsten Teil dieser Serie.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks