Cynthia Hand Unearthly - Heiliges Feuer

(277)

Lovelybooks Bewertung

  • 339 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 10 Leser
  • 70 Rezensionen
(128)
(109)
(34)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Unearthly - Heiliges Feuer“ von Cynthia Hand

Die 16-jährige Clara ist ein Schutzengel, mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, dazu ausersehen, Menschen zu retten. Nicht so einfach, wenn man mitten unter ihnen lebt und nicht auffallen darf. Ihre erste Mission, einen Jungen aus dem Feuer zu retten, misslang. Claras Schwäche blieb nicht unentdeckt: Die schwarzen Engel - gefallene Seelen, die die Welt mit Traurigkeit überziehen - wollen Clara auf ihre Seite ziehen. Leider nicht ihr einziges Problem. Denn jemand, der ihr sehr nahesteht, soll in den nächsten Monaten sterben. Clara ahnt: Das Feuer war nur der Anfang.

Ich liebe es für alle die Engelsgeschichten Lieben kann ich dieses Buch nur empfehlen!

— _Saskia_
_Saskia_

Wirklich geniale Trilogie

— Strawberrykex
Strawberrykex

Coole Fantasy Reihe

— Nadja_Bertschi
Nadja_Bertschi

Nicht so gut wie Buch 1, aber ganz nett für Zwischendurch.

— magdalenamarija
magdalenamarija

Langsam könnte Clara sich mal zwischen den Jungs entscheiden ... Ansonsten war die Story echt emotional :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Der absolute Hammer ich hab schon lange nicht mehrsg so viel heulen müssen wie bei diesem Buch. Ein gelungener 2ter Teil.

— Bianca_Daschek
Bianca_Daschek

Ein zwar sehr trauriger, aber spannender 2. Teil dieser Engel-Reihe -> Weiterempfehlung :)

— Maikime
Maikime

Lieblingsreihenpotential

— bibliophilehermine
bibliophilehermine

Emotionaler zweiter Teil der Engel-Trilogie, der leider in Punkto Charaktere leicht abfällt.

— Mayylinn
Mayylinn

Man fühlt so mit den Charakteren mit! Ich bin sehr auf den Abschluss der Trilogie gespannt.

— Sorlana
Sorlana

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Angenehmer Lesestil, wie gewohnt von der Autorin, dennoch war es für mich nicht so "beeindruckend" wie ihre anderen Romane.

Daniidiamond

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

Riders - Schatten und Licht

Die vier Apokalyptischen Reiter sind ein beliebtes Thema der Literatur. Hier wurde die Geschichte leider nicht ganz so gut umgesetzt.

Mauela

Mystic Highlands - Druidenblut

Eine unreife Protagonistin und eine unromantische Beziehung verbergen die spannenden und mystischen Elemente dieser Geschichte viel zu gut.

MoonlightBN

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Fortsetzung

    Unearthly - Heiliges Feuer
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    09. December 2016 um 23:31

    Mir hat bereits der erste Band gut gefallen, deswegen wollte ich jetzt gerne wissen wie es weiter geht. Ich bin wieder gut in die Geschichte reingekommen. Die Handlung setzt unmittelbar nach dem Finale des ersten Bandes an. Kleinere Wiederholungen erleichtern den Einstieg zusätzlich. Die Stimmung in diesem Band hat sich ganz schön verändert. Es ist düsterer und härter geworden. Schicksalsschläge treffen unsere Protagonistin tief. Es wird ein ernsteres Kapitel aufgeschlagen. Trotzdem wird diese Stimmung auch durch lustige Dialoge zwischendurch aufgelockert. Sehr gut gefallen hat mir, dass wir nun endlich mehr über die Engel erfahren. Claras Mutter gibt nun mehr Informationen frei. Endlich werden Fragen aus dem ersten Teil beantwortet. Alles wird ein wenig klarer und man erhält einen besseren Überblick. Das Liebesdreieck ist selbstverständlich auch wieder mit von der Partie. Für mich wurde es logisch dargestellt, was Clara denkt und wie sie empfindet. Für mein Verständnis ist sie nicht dieses sprunghafte Mädchen, wie in vielen Büchern, sondern auch in der Lage ihre Gefühle mit einem Touch Rationalität zu untermauern, was auf mich sehr nachvollziehbar und realistisch wirkte. Die Charaktere finde ich vielschichtig und aussagekräftig. Bezüglich der Charakterentwicklung muss ich die Autorin wirklich loben. Allesamt handeln logisch nachvollziehbar für die Augen des Lesers. Man erfährt zunehmend mehr über die Charaktere und hat immer wieder das Gefühl sie gut zu kennen und gleich wird man einen besseren belehrt, weil es eben doch anders kommt. Die Charaktere verändern sich auf eine gute Weise, weil alles sehr verständlich dargestellt wird. Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Es war alles dabei. Spannung, Action und glaubwürdige Charaktere. Diesmal hat mir auch die Dosis an Fantasy zugesagt. Weder zu wenig, sog wie beim letzten Band, noch zu viel, sondern genau richtig. Schreibstil ist toll. Ich konnte alles flüssig lesen. Die Beschreibungen lassen vor meinem geistigen Auge die Welt entstehen. Ich finde ihren Schreibstil sehr anschaulich. Insgesamt ist es eine tolle Fortsetzung, die gerade im Punkt Fantasy besser war als der erste Teil. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Diese Reihe kann ich definitiv empfehlen.

    Mehr
  • Inhaltlich traurig - spannende Wendungen!

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Maikime

    Maikime

    12. July 2016 um 15:45

    Titel: Unearthly – Heiliges Feuer (engl. Hallowed) Autor: Cynthia Hand; World of Warcarft-Junkie und Sammlerin von T-Shirts mit Autorensprüchen-Aufdruck Gattung: Urban Fantasy Erscheinungsdatum: 01.10.2012 Verlag: rororo Seitenanzahl: 400 Sprache: deutsch Teil: 2 von 3 Teil 1: Unearthly – Dunkle Flammen Teil 3: Unearthly – Himmelsbrand NUR EIN FLÜGELSCHLAG… „Es ist Traurigkeit in meinem Traum. Ein schrecklicher Schmerz, der mich erstickt, mir die Sicht nimmt, meine Füße schwer wie Blei werden lässt, während ich durch das hohe Gras schreite. Zwischen Kiefern hindurch steige ich einen sanften Hang hinauf. Dann nimmt jemand meine Hand, und es fühlt sich vertraut an, die Wärme seiner Haut, die schlanken Finger, die meine umschließen. Ich hebe den Blick, schaue in seine ernsten grünen Augen mit den goldbraunen Flecken. Und einen Moment lang lässt die Traurigkeit nach. Du schaffst das, flüstert er in meinem Traum.“ Inhalt: Die sechzehnjährige Clara wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normales Mädchen zu sein. Ohne Flügel und ohne besondere Kräfte, aber in ihren Adern fließt das Blut eines Engels und das heißt sie wurde geboren um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Doch nachdem sie an ihrer Bewährungsprobe scheiterte, stehen nun neue Herausforderungen an. Clara hat wieder Visionen und dieser schwarze Engel lässt sie einfach nicht in Ruhe. Aber damit nicht genug! Jemand der ihr sehr nahe steht wird schon bald sterben… Meine Meinung: Die Unearthly Reihe hat ihren Schwerpunkt auf dem Thema Engel. Allerdings sind diese nicht die klassischen kleinen Babys, die auf einer Wolke sitzen und Harfe spielen. Sie sind stark, sie sind schön und haben noch viele andere Fähigkeiten wie zum Beispiel das Beeinflussen des Wetters, Zukunftsvisionen zu bekommen oder Gedankenlesen. Clara erfährt in diesem Band viel über ihre Herkunft was mich sehr freut, da sie ihre Mutter im ersten Teil noch ziemlich im Dunkeln über ihre Fähigkeiten und das Engel-Dasein gelassen hat. Aber nicht nur ihre Mutter erzählt ihr einiges auch ihre wissbegierige Freundin Angela hat über die Jahre ein großes Engel-Wissen angehäuft. Und so kommt es, dass sich die 2 Freundinnen, Christian und Claras kleiner Bruder Jeffery bald zusammentun, einen „Engel-Club“ gründen und gemeinsam gegen die gefallenen Engel und deren Kummer kämpfen wollen. Das ist eine schöne Idee meiner Meinung, denn 8 Augen und Ohren bekommen mehr mit als 4. Was ich dagegen allerdings nicht so toll fand (bzw. ja doch das ist ja eben das tolle an Büchern) ist, dass die Autorin mich so in meiner Meinung beeinflussen konnte Ich weiß noch ganz genau wie hin und her gerissen ich im ersten Teil war, als Clara sich nicht zwischen Christian und Tucker entscheiden konnte. Zuerst wollte ich, dass sie Christian nimmt, dann war ich für Tucker, dann war ich verwirrt aber am Ende war ich für Tucker. In diesem Teil war ich am Anfang so überzeugt davon, dass egal was passiert ich auf Tuckers Seite bleibe, aber nein Irgendwie hat Hand es hinbekommen, dass ich plötzlich für Christian war und nun möchte dass sie Tucker für ihr verlässt. Man merkt also das Buch bleibt beziehungs- und gefühlsmäßig die ganze Zeit spannend und Cynthia Hand ist eine Meisterin darin Dreiecksbeziehung schön konfliktreich zu gestalten Unsere weibliche Protagonistin und Erzählerin des Buches Clara hat es in diesem Teil leider nicht so leicht… Hin und her gerissen zwischen Jungs, viele neue Erfahrungen und Informationen mit denen man erstmal umgehen muss und dann natürlich noch der unvermeidliche Tod… Clara ist ein so sympathisches Mädchen! Ich hätte mir für sie ein bisschen mehr Freude gewünscht. So war das ganze Buch insgesamt eher ziemlich traurig und ich konnte immer nur Kapitel für Kapitel lesen. Danach brauchte ich eine Pause, um mir erstmal klar zu machen, dass das nicht meine Familie, nicht mein Leben und nicht meine Situation ist, ich also nicht so traurig sein muss. Dieses Cover finde ich genauso schön wie das vom ersten Teil Ein rothaariges Mädchen (wahrscheinlich Clara, obwohl sie laut Beschreibung im Buch leuchtend blondes Haar hat) mit einem schlichten, schönen, weißen Kleid vor einem winter-kargen weißen Wald. Die Schnörkel um den Titel sind ebenfalls wunderschön; allerdings komme ich nicht dahinter was der Titel mit dem Inhalt des Buches zu tun hat… Hab ich ein Feuer in diesem Band irgendwie überlesen? Hm eigentlich nicht, aber vielleicht wollte man die Titel der 3 Bände einfach nur mit dem Feuer-Motto verbinden. Fazit: Dieses Buch hat viele spannende Wendungen, die man wirklich nicht voraussehen konnte. (Was ich mehr als schätze!) Ich fand es zwar anfangs ein bisschen grenzwertig, dass Clara schon wieder eine Vision hat und die sich durch das ganz Buch zieht, aber die Verpackung/Geschichte drum herum und alles ist einfach sehr gut. Also von daher bleibt meine Meinung insgesamt positiv und ich bin gespannt wie es im letzten Teil „Himmelsbrand“ weitergeht. Bewertung: 4 von 5 Sternen Mehr gibt's auf meinem Blog unter: www.marasbookpalace.wordpress.com

    Mehr
  • Enttäuschende Fortsetzung

    Unearthly - Heiliges Feuer
    hiddenbookparadise

    hiddenbookparadise

    18. June 2016 um 18:00

    Ich wusste wahrlich nicht, was mich in diesem Band erwarten würde und vielleicht war es auch ganz gut, denn ansonsten hätte ich es abgebrochen. Den ersten Band fand ich wirklich wundervoll, wenngleich er nur knapp die volle Punktzahl bekommen hat, denn etwas fehlte immer noch. Bei Band zwei kann ich einfach nicht aufrunden, sondern muss bei dieser Wertung bleiben, denn zum Ende hin hat es mich immer weiter enttäuscht, sodass ich froh war, es endlich beendet zu haben. Es beginnt damit, dass der Sarkasmus und die Stellen, über die man immer wieder so herzlich lachen konnte, gänzlich fehlten und wenn "lustige" Stellen auftraten, so empfand ich diese eben nur als erzwungen. Man muss zwar dazu sagen, dass dieses Buch nun eher eine traurige Wendung der Geschichte erzählt und diese Trauer immer über allem schwebt, aber ich kann sie nicht so ernst nehmen oder mit der Person trauern, tauchen immer wieder diese gekünstelten Witze auf, die ich selbst nur flach fand. Zudem wurde der Schreibstil zum Ende hin immer kitschiger.Auch bei den Charakteren hat sich viel verändert. Sie haben alle natürlich eine Wandlung durchgemacht, aber jeder fing an mich zu nerven. Bis zum Schluss mochte ich Tucker auch noch sehr, aber was er dann tat. Wie kann er es nur so einfach verzeihen, auch wenn er sie liebt? Christian ist manchmal ganz in Ordnung, erscheint mir aber auch sehr auf das Schicksal und sich selbst zu vertrauen, ein bisschen arrogant zu sein. Und dann erst Clara, die nicht aufhören kann zu weinen, auch wenn es viel in ihrem Leben gibt, was sich ändert, aber es hört einfach nicht mehr auf und sie wandelt sich zu diesem typischen Mädchen aus Jugenbüchern, weshalb vieles sehr vorhersehbar ist, und sagt dies sogar selbst. Kann man das dann noch ernst nehmen? Angela, welche auch nur am Anfang so richtig vorkommt, was mir ganz lieb war, ist mir auch etwas unsympathisch geworden. Vielleicht ist es aber auch nur eine Stimmung von mir. Die Geschichte an sich steckt auch voller "Offenbarungen", die man sich alle schon hatte denken können, aber ich dachte eben, dass diese zu offensichtlich sind. Eben typisch Jugend-Mädchen-Buch. Das war auch bei der Liebe und einigen anderen Dingen so. Macht sie bezüglich eben jener Liebe nicht genau dies, was sie in Band eins nie hatte tun wollen, etwas wogegen sie sprach? Wie ich sagte, wandelte sich die Geschichte zu Kitsch und zu diesen typischen Klischees, wodurch ich mich nur immer wieder fragen konnte, was mit dem Buch geschehen ist. Die Autorin scheint sich dieser Klischees auch vollkommen bewusst zu sein, denn sie nennt sie immer wieder im Buch an sich. Clara bemerkt dies recht oft selbst und die beste Beschreibung war einfach, dass ihr Leben einer "Seifenoper" gliche. Dennoch gab es ein paar schöne Stellen, die die anderen jedoch nicht neutralisieren. Leider. Den dritten Band werde ich dennoch lesen, um zu sehen, wie die Geschichte beendet wird, denn momentan habe ich keinerlei Vorahnungen mehr, wie es noch nach und in Band eins gewesen war.

    Mehr
  • Unearthly - Heiliges Feuer

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Mayylinn

    Mayylinn

    25. March 2016 um 12:04

    Inhalt: Clara glaubt, ihre Aufgabe vermasselt zu haben. Zwar ist sie ihrem Herzen gefolgt und hat Tucker gerettet, doch damit hat sie gegen ihre Bestimmung gehandelt, wodurch auch Christian seine Aufgabe nicht erfüllen konnte. Clara glaubt fest daran, dass sie für ihre Verfehlung bestraft wird. Etwas schreckliches wird passieren. Denn genau das zeigen auch Claras neue Visionen, die erfüllt sind von Kummer und Traurigkeit. Jemand, den sie liebt, wird sterben. Kann sie sich erneut gegen das Schicksal stellen? Meine Meinung:  Der zweite Teil der "Unearthly"-Trilogie beginnt genau da, wo Teil 1 geendet hat. Clara hat Tucker aus dem Feuer gerettet und damit ihre und Christians Aufgabe vermasselt. Was an diesem Teil der Trilogie ausfällt, ist dass sich die Traurigkeit und der Kummer, die Clara in ihren Träumen und Visionen wahrnimmt, auch auf die Handlung erstreckt. Das Buch ist sehr emotional, gerade gegen Ende musste ich oft mit den Tränen kämpfen. Die Geschichte als solche kommt gerade am Anfang nur schleppend voran, nimmt dann aber wieder Fahrt auf. Es werden viele Geheimnisse enthüllt, sowohl in Bezug auf Clara und ihre Abstammung, als auch auf die Gemeinschaft der Engel und ihre Bedeutung.Auch wenn die Story mir als solche gut gefallen hat, muss ich für "Heiliges Feuer" einen Stern abziehen und zwar aufgrund der Charaktere und ihrer Entwicklungen. Auch wenn Clara in diesem Teil ein bisschen weinerlicher ist (was man gerade gegen Ende gut nachvollziehen kann!!), finde ich sie als Protagonistin immer noch genial. Sie ist klug, stark und selbstbewusst. Das Hin und Her zwischen Tucker und Christian ist mir zwar auf die Nerven gegangen, aber das lag eindeutig nicht an Clara, denn sie hat sich konsequent gegen die Fremdbestimmung in ihrem Leben gestellt, was absolut mutig ist. Ebenso positiv aufgefallen ist mir wieder Angela, die immer frischen Wind in die Handlung bringt, es nebenbei aber auch schafft authentisch und liebenswert zu bleiben. Tucker, den ich in Teil 1 wirklich sehr gemocht habe, fällt im zweiten Band leider total ab. Sein Charakter geht immer weiter unter, wird unwichtiger und kommt auf den letzten Seiten kaum noch vor. Christian dagegen wird plötzlich zum strahlenden Helden und leuchtenden Vorbild. Die Entwicklung gefällt mir persönlich überhaupt nicht, denn auch, wenn er und seine Persönlichkeit deutlicher in den Vordergrund rücken, fand ich das dauernde "Wir gehören zusammen"-Gequatsche von ihm einfach nur unsympathisch und unnötig. Ebenfalls enttäuscht bin ich von der Figur Jeffrey. Ich fand Claras kleinen Bruder im ersten Teil klasse, im zweiten Teil wird er dagegen übellaunig, missvergnügt und streitsüchtig dargestellt. Auch wenn sein Verhalten am Ende etwas erklärt wird, finde ich die Veränderung seines Charakters doch zu krass. Die neu hinzugekommenen Figur Billy hat mir gut gefallen, ebenso wie die Idee der Kongregation und natürlich Claras Vater Michael, der mich vollkommen aus den Socken gehauen hat.Insgesamt ist "Heiliges Feuer" ein guter Folgeroman, aber ich hoffe wirklich, dass einige Figuren sich im nächsten Band berappeln können und Cynthia Hand uns ein gelungenes und kein gezwungenes Finale liefern kann.Also 4 von 5 Sternen für "Unearthly- Heiliges Feuer". 

    Mehr
  • kleiner Abfall

    Unearthly - Heiliges Feuer
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    07. January 2016 um 08:16

    Clara und Christian sind sich sicher, dass sie an ihrer Aufgabe gescheitert sind und sie bald ihre Strafe bekommen. Beide haben den immer wiederkehrenden Traum, in dem sie auf einem Freidhof sind und Clara befällt jedesmal eine böse Vorahnung. Zudem Gründen Angela, Christian und Clara den Engelsklub, bei dessen Treffen sie ebenfalls allerhand erfahren. Das Buch ist durchweg eher düster, es kommt nie richtig Freude auf, also ganz anders als Band 1. Clara hat mich eigentlich nur genervt. Sie wird zu einem weinerlichen kleinen Mädchen, welches zwischen zwei Typen steht. Der eine, Tucker, der mir in Band eins super gefallen hat, kommt hier kaum vor und wenn, dann auch eher mal eben so nebenbei. Schade. Christian, den ich zuerst nicht so toll fand, hat hier eine Veränderung durchgemacht und gefällt mir zwar besser, doch er kommt so viel vor und bringt Clara so durcheinander das es nervt. Vor allem dachte ich, dass Clara (da kein vollwertiger Engel) einen freien Willen hat, doch sie fühlt sich immer mehr zu Christian hingezogen, obwohl sie doch Tucker liebt (wovon man auch nicht mehr mitbekommt als, dass sie es andauernd erwähnt). Spannung hat sich bei mir persönlich nicht aufgebaut und das Ende war auch eher langweilig. Man erwartet einen Showdown, ein neues Zusammentreffen, oder etwas in die Richtung, da die ganze Zeit diese Endzeitstimmung herrscht und Clara im Traum jedes Mal einen Friedhof sieht. Doch Fehlanzeige. Gefehlt hat mir auch wieder Claras Bruder, bei dem man immer noch viel zu wenig weiß. Im Gegensatz zum ersten Band fällt die Geschichte hier deutlich ab. Ich hoffe Band drei wird besser.

    Mehr
  • So schön

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    28. December 2015 um 19:50

    Inhalt: Clara hat es nicht leicht. Sie macht sich immer noch Gedanken, ob sie mit ihrer vermasselten Aufgabe irgendwelche Dimensionen durcheinander gebracht hat. Schließlich darf ein Schutzengel nicht von seiner Aufgabe abweichen. Doch es gibt schlimmeres zu befürchten, jemand, der Clara sehr nahesteht, wird sterben. Schreibstil: Der Schreibstil, welcher mich bereits im ersten Band (Dunkle Flammen) gefangen nahm, ist genauso bezaubernd geblieben und ich konnte sofort in Claras Welt eintauchen. Leider ist diese Thematik (ein geliebter Mensch stirbt) zu echt geschrieben. Ich habe auch gerade eine geliebte Person verloren und habe dadurch mehr geweint als gelesen. Ich weiß nicht, wie ich die Geschichte empfunden hätte, wenn ich das Buch einen Monat früher gelesen hätte, aber so war es einfach extrem emotional und hat mich enorm gefordert, auch konnte ich noch mehr mit den Charakteren fühlen. Der Ausdruck war immer Jugendfreundlich und typisch amerikanisch – mehr als knutschen gibt es nicht Charaktere: Ich mag sie alle und sie sind sich alle treu geblieben. Es gibt kleine Entwicklungen, dich nachvollziehbar sind und genau so ins Bild passen, wie ich es erwartet habe. Besonders gefreut habe ich mich über das Auftauchen von Claras Papa – eine beeindruckende Erscheinung von der ich hoffe noch mehr zu lesen. Cover: Das Cover ist so wunderschön und es passt zur Geschichte. Fazit: Ein sehr trauriger, emotionaler und bewegender zweiter Teil, welcher mir unter die Haut ging. Ein absolutes muss für Leser, die gerne Geschichten über Engel lesen und einfach etwas ganz besonderes mögen. Von mir gibt es volle 5 Sterne.

    Mehr
  • Halblut, ehm nein halt! Gibt es ein Dreiviertelblut? :)

    Unearthly - Heiliges Feuer
    MimisBookworld

    MimisBookworld

    05. August 2015 um 10:28

    Das Cover ist einfach ein Traum. Farbtechnisch ist ein sehr großer Unterschied zwischen dem ersten und diesem Band, jedoch passt dieses Cover auch wieder perfekt zur Story. Ich denke dieses Mal könnte Claras Mutter auf dem Cover sein. Nur der Titel gibt mir Rätsel auf, denn im ganzen Buch kommt kein Feuer vor. Mein Gedanke hierzu: vielleicht ist ja der himmlische Glanz gemeint…. Wenn ja dann passt auch der Titel super. Ich habe mich ungemein auf die Fortsetzung gefreut und wurde nicht enttäuscht. Cynthia Hand hat einen unverkennbaren Schreibstil. Locker, lässig und leicht von der Hand zu lesen. Doch dieser Band wurde sehr düster gestaltet und beschrieben. Was absolut nicht negativ ist, sondern die Geschichte nur hervorhebt. Das Buch habe ich an einem Tag gelesen in der Bahn, im Bus und sogar während dem laufen. Das Buch schließt nahtlos an den ersten Band an, so dass ich mich sofort wieder in der Story einfand. Was ich so an der Reihe mag ist, dass bisher nichts vorhersehbar gestaltet wurde. Die Charaktere sind fast dieselben wie im ersten Band und haben eine beachtliche Entwicklung durch gemacht: Clara, ist nun viel reifer und erwachsener. Jedoch hat sie immer noch ihre kleinen Probleme mit ihren Kräften/Aufgaben. Sie hat Angst das sie ihre Aufgabe vermasselt hat und dazu kommt auch noch das sie Visionen davon hat wie ein von ihr geliebte Person stirbt. Zuerst denkt sie es wäre Tucker, aber dem ist nicht so (mehr verrate ich nicht). Ihre empathischen Kräfte haben sich ebenfalls verstärkt, was bedeutet sie muss nicht nur mit ihren Gefühlen klar kommen. Die Beziehung zu Tucker wird auf eine harte Probe gestellt, denn er ist zwar ihre große Liebe aber es gibt immerhin noch ihre „Bestimmung“ oder ihr „Schicksal“ und Christian. Christian ist mir nun weit aus sympathischer als im ersten Band, daher bin ich ein wenig hin- und hergerissen zwischen ihm und Tucker. Christian sagt in diesem Band immer das Richtige, egal in welcher Situation. Er kann nachfühlen wie sich Clara fehlt da auch er ein Engelsblut ist und Tucker eben nicht. Und als dann noch Claras Vater, Michael, auftaucht gerät das Chaos völlig außer Kontrolle. Ich denke, Michael, ist ein Erzengel, was aber noch nicht bestätigt wurde. Ich meine nicht jeder x-beliebige Engel heißt Michael… Aber gut mal abwarten. Die größte charakterliche Enttäuschung war Jeffrey, Claras Bruder. Er verhält sich wie ein A****. Vor allem seiner Schwester und Mutter gegenüber. Und das er dann einfach abhaut ist auch nicht gerade das Wahre. Auch von Ange bin ich eher enttäuscht, sie verhält sich zum Teil auch nicht wie eine beste Freundin. Das wäre auch schon mein einziger Abzug. Natürlich gibt es wieder viele neue Nebencharaktere wie zum Beispiel Mr. Phibbs oder Billy. Sie wurden hervorragend ausgearbeitet und haben eine gewisse Tiefe. Ebenso die neuen Handlungsorte. Das Ende des Buches war traurig und traumhaft zugleich. Und meine Neugier wurde wieder entfacht. Ich muss einfach wissen wie es mit Jeffrey weiter geht, ebenso mit Ange die ihre Aufgabe erhalten hat und vieles mehr. Und vor allem: Für wen wird sich Clara nun tatsächlich entscheiden… Fragen über Fragen… Dieser Teil steht dem anderen in nichts nach. Cynthia Hand hat mich einfach voll und ganz überzeugt mit dieser Buchreihe. Und ich freue mich schon auf den nächsten Band, der in meinem Bücherregal auf mich wartet.

    Mehr
  • Auch Teil 2 begeistert...

    Unearthly - Heiliges Feuer
    KatharinaJ

    KatharinaJ

    21. June 2015 um 14:09

    Clara weiß nun das in ihren Adern Engelsblut fließt – Auch ihre Begabungen lernt sie immer besser kennen und nutzen. Doch ihre Prüfung als Schutzengel scheint sie vermasselt zu haben, denn den Jungen konnte sie nicht rechtzeitig vor dem Feuer erreichen. Ihre Schwäche bleibt auch der dunklen Seite, den gefallenen Engeln, nicht verborgen. Doch das ist nicht ihr einziges Problem. Clara hat eine neue Vision und die zeigt ihr dass jemand stirbt. Ein Mensch der ihr sehr nahesteht. Die Unearthly-Trilogie hat mich wirklich überrascht. Überhaupt nicht klischeehaft und wunderbar erfrischend erzählt Cynthia Hand die Geschichte über Clara – Das Engelsblut. Die Liebesgeschichte ist nicht zu schmalzig und auch die Engel fand ich nicht zu übertrieben. Vom ersten Moment an war ich ein Fan von Claras Geschichte. Die Trilogie bekommt von mir durchgehend 5 Sterne – Ein absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Zweiter Teil.... der Engeltriologie

    Unearthly - Heiliges Feuer
    darkstar9

    darkstar9

    14. February 2015 um 19:33

    Inhalt: Die 16-jährige Clara ist ein Schutzengel, mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, dazu ausersehen, Menschen zu retten. Nicht so einfach, wenn man mitten unter ihnen lebt und nicht auffallen darf. Ihre erste Mission, einen Jungen aus dem Feuer zu retten, misslang. Claras Schwäche blieb nicht unentdeckt: Die schwarzen Engel - gefallene Seelen, die die Welt mit Traurigkeit überziehen – wollen Clara auf ihre Seite ziehen. Leider nicht ihr einziges Problem. Denn jemand, der ihr sehr nahesteht, soll in den nächsten Monaten sterben. Clara ahnt: Das Feuer war nur der Anfang. Rezension: Das Buch schließt sich nahtlos an den ersten Teil an. Es liest sich gut und schnell, dabei bleibt die Schriftstellerin ihrem Stil treu. Die Inhaltsangabe ist aber etwas verwirrend, denn darunter habe ich mir sehr viel mehr Action vorgestellt, dass die schwarzen Engel Clara auf ihre Seite ziehen wollen, kam jetzt garnicht so rüber.  Es gibt neue Enthüllungen, aber im Großen und Ganzen dreht sich alles um das Gefühlschaos von Clara, wie sie unter der neuen Vision- das jemand sterben muss- leidet, das Rätsel wer es sein kann, das hin und her zwischen Christian und Tucker.... teilweise ist es schon sehr gefühlslastig und melancholisch. Man leidet mit Clara mit. Ab und zu frage ich mich aber, warum niemand, auch nicht die Mutter, die ja Zukunftsvisionen hat oder Clara, die ja die Gefühle von anderen spürt, merkt, dass etwas mit Jeffrey nicht stimmt.Am liebsten hätte ich ein paar mal HALLO, gerufen, aber naja... wer mir immer symphatischer wird, ist Samjeeza, er war mir schon im ersten Teil aufgefallen, doch hier tut er ein noch viel mehr leid. Da habe ich beim lesen, genau wie Clara sein Leid gespürt.... Fazit: ein guter Zweiter Teil, doch wer hier Action erwartet, wird entäuscht. Sehr gefühlvoll und melancholisch, ich hab ein paar mal geweint.... freu mich auf den 3. Teil.

    Mehr
  • Kurzrezension; Unearthly - Heiliges Feuer von Cynthia Hand

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Trollkjerring

    Trollkjerring

    10. January 2015 um 22:00

    Der zweite Band der "Unearthly"-Trilogie verschlang ich, wie schon der Erste, im Nu. Die Fortsetzung konnte mich vollends überzeugen und liess mich mit voller Spannung auf den dritten Teil zurück, welcher ich bestimmt auch bald verschlingen werde. Clara hat sich weiterentwickelt, was mir sehr gut gefiel. Sie ist nicht mehr so unsicher in ihrer Rolle als Engel. In der Liebe sieht das leider etwas anders aus. Ach was habe ich gelitten. Ich erhoffe mir sosehr, dass sie sich noch richtig entscheiden wird. Da ich nicht all zu sehr spoilern möchte, werde ich das nun doch nicht all zu ausführlich erläutern. Für Clara verändert sich in diesem Teil viel, nicht nur in der Liebe. Ich hoffe sehr, dass sie das alle packen wird, denn sie ist mir nun noch mehr ans Herz gewachsen. Diese Geschichte war geprägt von vielen schönen und lustigen Momenten aber auch mit traurigen, die mir sehr Nahe gingen. Die überraschenden Wendungen hatten es teils ziemlich in sich. Das Buch war durchgehend spannend, auch bei den ruhigeren Abschnitten wurde es einem nie langweilig. Kurzum ein Buch wie es sein soll. "Unearthly 02 - Heiliges Feuer" erhält von mir 5* von 5* Herzen.

    Mehr
  • Fantasy un Mystik der Engeln geht weiter

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. November 2014 um 13:43

    Ich hatte schon immer eine Schwäche für Engels Bücher.Habe ich die mit großer Interesse und Lust gelesen und habe ich mich von ihre Handlung überraschen lassen.Aber die Trilogie von Cynthia Hand überschreitet alle meine Erwartungen. Clara ist 16,ein Schutzengel,mit übernatürliche Kräfte und sie hat in ihre von Gott gestellte Aufgabe gescheitert. Anstelle von Christian hat Sie Tucker aus dem Feuer und somit seine Leben gerettet, doch nun plagt Clara die Frage was mit Ihr geschehen wird nachdem Sie Ihre Aufgabe vermasselt hat.Immer wieder hat Clara eine neue Vision, in der sie der Kummer fast auffrisst und Christian dabei ihre Hand hält, um sie zu unterstützen. Du schaffst das, flüstert er ihr in ihrem Traum zu. Doch was das alles bedeutet, kann sie sich nicht erklären.Wird Tucker, ihre größte Liebe sterben ... ihres wegen? Christian hingegen hat genau den gleichen Traum und erkennt den Ort als den Friedhof, auf dem seine Mutter begraben ist. Zusammen mit Angela und Jeffrey gründen die beiden den „Engelclub“, in dem sie immer wieder versuchen, mehr über sich und ihre Fähigkeiten herauszufinden. Dabei ertrifft sie schon bald eine schreckliche Erkenntnis, die die beiden Brüdern deren Leben für immer und ewig ändern werden. Das Buch einigen sich die Fans der Engelstrilogien und war ein totale must read nach was ich das erste Teil gelesen habe. Das zweite Buch der Trilogie von Cynthia Hand ist ein leicht lesbare Literatur und wird aus der Sicht von Clara, unsere Protagonisten , geschrieben.In dieser Buch wird die Reihe deutlich zu einem anderen Niveau gebracht, in dem die Charakteren und die Handlung klare Konturen bekommen.Die Autorin lässt das Fantasy und Mystik der Engel Welt nicht nach und bringt auch in diese Buch die Gefühl der Charakter sehr gut zum Ausdruck. So wie im ersten Teil der Trilogie,die Umstände sind sehr bildhaft beschrieben und die Unsicherheit aus Claras Ansicht wegen ihr Zukunft und der ihre Familie ist im Buch sehr gut ausgeführt. Die Anziehungskraft zwischen Leser und Buch lässt auch nicht nach, sonder passier genau das Gegenteil.Die Handlung bring der Leser dazu nur mit großem Anstrengung das Buch aus der Hand lassen zu können. Die Schriftstellerin konzentriert sich auf die Entwicklung von unsere Protagonistin, Clara. Auf der Traum und wie das ihr Leben und das von ihren Bruder beeinflussen wird.Die Liebesgeschichte wird sehr gut zu die andere ebene der Handlung angepasst und bringt hiermit neue und unerwartete Veränderung die der Leser überrascht. Claras Ziel aus das erste Buch nimmt in das zweite eine andere Richtung und damit führt sie zu Entscheidungen die das Buch spannender macht. Meiner Meinung nach ist das Buch ' Unearthly - Heiliges Feuer' ein sehr gelungenes Buch der den Leser schon ab die ersten Seiten einpackt. Es ist sicher, dass das Buch von Cynthia Hand überraschenderweise meine Erwartungen beansprucht und sogar überschritten hat.außerdem hat mich dazu gebracht auch das weitere und damit auch das letzte Buch der Trilogie zu lesen. http://renatesabine.blogspot.de

    Mehr
  • Leider immer noch nicht fesselnd...

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Cyfedia

    Cyfedia

    28. September 2014 um 18:16

    Inhalt: Die 16-jährige Clara ist ein Schutzengel, mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, dazu ausersehen, Menschen zu retten. Nicht so einfach, wenn man mitten unter ihnen lebt und nicht auffallen darf. Ihre erste Mission, einen Jungen aus dem Feuer zu retten, misslang. Claras Schwäche blieb nicht unentdeckt: Die schwarzen Engel - gefallene Seelen, die die Welt mit Traurigkeit überziehen – wollen Clara auf ihre Seite ziehen. Leider nicht ihr einziges Problem. Denn jemand, der ihr sehr nahesteht, soll in den nächsten Monaten sterben. Clara ahnt: Das Feuer war nur der Anfang. Meinung: So der zweite Teil der Trilogie. Nachdem Ende des ersten Teils hatte ich mir ja etwas mehr Spannung und Aktion erhofft. Leider wurde das nur zum Teil erfüllt. Man erfährt dieses Mal mehr Geheimnisse über die Welt der Engel und auch Claras Familie und auch im Vergleich zum ersten Buch ist die Story nicht ganz so schleppend, aber leider Gottes doch dasselbe in grün. Clara hat zu Beginn wieder eine Vision, Christian die Selbe, welche sich irgendwann bewahrheiten wird. Diesmal jedoch auf eine weitaus schmerzlichere Weise wie sie zunächst ahnt. Auch erfährt sie etwas über sich was alles ändert – so scheint es. Sie wird früher oder später kämpfen müssen ob sie möchte oder nicht. Zu den Charakteren: Clara verliert hier leider etwas an Sympathie, da sie mir zu sehr mit sich selbst und ihrem Schmerz beschäftigt ist. Wie ihr Bruder schon sagt steht ständig sie im Mittelpunkt des Universums und das stimmt auch. Das ganze Dilemma mit Tucker hier und Tucker da, aber Christian versteht sie ja so gut und sie fühlt sich wie ein Teil von ihm, nerven wie die Pest. Clara und Christian gehören zusammen, da spricht doch alles dafür… Christian wird mir im zweiten Teil schon viel sympathischer. Er ist nicht mehr nur der mysteriöse Highschool-Schwarm den alle anbeten, sondern jemand mit Charakter und Clara außerdem ein guter Freund. Er hat liebt sie nimmt jedoch Rücksicht auf Ihre Gefühle und drängt sich ihr nie auf. In der Hinsicht tut er mir sehr leid, er bemüht sich ständig um sie und ihr Wohlergehen und wird nur zurückgestoßen, traurig. Fazit: Leider wieder wenig Aktionreich und spannungsgeladen. Heiliges Feuer ist eher eine Highschool-Story mit dem etwas übernatürlichen Teil. Es werden Geheimnisse gelüftet und man taucht tiefer in die Welt ein, was das ganze interessanter macht. Leider wird aber im Endeffekt immer nur viel geredet und nichts getan. Im Großen und Ganzen also gebe ich 3,5 Sterne. Die Story ist gut und auch flüssig zu lesen, leider reißt es mich aber doch immer noch nicht so richtig mit. Es ist als geht es einfach nicht vorwärts.

    Mehr
  • Eine bezaubernd, romantische Geschichte!

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Cat_Crawfield

    Cat_Crawfield

    23. June 2014 um 10:05

    Klappentext: Die 16-jährige Clara ist ein Schutzengel, mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, dazu ausersehen, Menschen zu retten. Nicht so einfach, wenn man mitten unter ihnen lebt und nicht auffallen darf. Ihre erste Mission, einen Jungen aus dem Feuer zu retten, misslang. Claras Schwäche blieb nicht unentdeckt: Die schwarzen Engel - gefallene Seelen, die die Welt mit Traurigkeit überziehen – wollen Clara auf ihre Seite ziehen. Leider nicht ihr einziges Problem. Denn jemand, der ihr sehr nahesteht, soll in den nächsten Monaten sterben. Clara ahnt: Das Feuer war nur der Anfang. Inhalt: Was passiert mit einem Engel dessen Aufageb nicht erfüllt wurde. Clara kann an nichts anderes Denken. Wird Gott sie dafür bestrafen. Doch während die Zeit verfliegt wird klar, dies war erst der Anfang Ihrer Aufgabe, denn schon bald kommen die nächsten Visionen. Sie geht einen Weg entlang. Alle sind festlich gekleidet und sind Traurig. Dies hier ware in Friedhof, doch wer würde sterben und wie konnte sie dieses Schicksal verhindern? Doch als wäre das nicht genug, wird Sie von einem Schwarzflügel verfolgt, sie wollen sie auf Ihre Seite ziehen, doch Clara kämpft tapfer dagegen an. Und auch das Familien leben steht auf dem Kopf. Bis heute weiß sie nicht was ihr Bruder in dem brennenden Wald gesucht hatte und warum er ihr seitdem auswich. Das Leben als Teenie Schutzengel war eben nicht einfach. Dann war da noch Tucker, er bot ihr halt in dieser chaotischen Zeit und stand ihr immer bei, doch auch Christian wollte für sie da sein. Beide gehörten zu ihr und doch wehrte sie sich dagegen. Christian war wie sie, er verstand was sie mit Worten nicht zu sagen vermochte, doch ihre Liebe gehörte Tucker. Gemeinsam mit dem Engelclub bestreiten sie alle Hürden und helfen einander in Zeiten der Not, doch manchmal musste man solche Dinge auch ganz alleine überwinden, selbst wenn der Schmerz kurz davor war einen umzubringen... Meine Meinung: Eine bezaubernd, romantische Geschichte! Auch der zweite Teil der Unearthly Reihe hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat alles, Romantik, Dramatik und Aktion. Wirklich sehr Lesenswert. Freue mich schon auf den Dritten Band :-)

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Melancholisch

    Unearthly - Heiliges Feuer
    Elwen

    Elwen

    19. March 2014 um 15:56

    Im Gegensatz zu Teil 1 merkt man hier schon deutlich, dass der Ton erwachsener wird. Dunkle Wolken ziehen auf und das Grundthema ist melancholisch, aber es bringt die Figuren weiter. Sie entwickeln sich, bekommen klare Konturen und die Engelsmystik wird noch weiter vertieft. Und auch wenn einige Wendungen etwas aus heiterem Himmel kommen (dieses Wortspiel musste sein ;-)), so fügt sich doch alles zusammen und der wunderbare Schreibstil tut noch sein übriges dazu. Selbst das aufkommende Liebesdreieck ist hier besser erklärt als in den meisten Büchern - ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • weitere