Cynthia Hand Unearthly - Himmelsbrand

(210)

Lovelybooks Bewertung

  • 242 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 6 Leser
  • 48 Rezensionen
(106)
(71)
(23)
(8)
(2)

Inhaltsangabe zu „Unearthly - Himmelsbrand“ von Cynthia Hand

Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle. Clara ist anders als die anderen an der Highschool: In ihren Adern fließt Engelsblut, sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Dabei will Clara nur eins - ein ganz normales Mädchen sein. Doch das will ihr einfach nicht gelingen: Waren die letzten Jahre schon von Turbulenzen geprägt, ziehen nun dunkle Wolken am Horizont auf. Die Schwarzflügel - gefallene Seelen - wollen die Menschen unter ihre Herrschaft bringen. Wird es den Nephilim gelingen, diesen Plan zu vereiteln? Clara steht im Zentrum der Entscheidung. Erst als die große Schlacht bevorsteht, erkennt sie: Die größte Gefahr droht aus den eigenen Reihen. Das Finale der hinreißenden Engelstrilogie: von allen Fans sehnsüchtig erwartet!

Unspektakulär.

— Ewynn

Tolles Ende! Schade würde gerne noch einen Teil Lesen.

— _Saskia_

Wirklich geniale Trilogie

— Strawberrykex

Konnte nicht aufhören zulesen

— Nadja_Bertschi

Leider hat es sich sehr hingezogen und war zum Schluss eher langweilig als aufregend. Schade. :(

— magdalenamarija

Stellenweise etwas langatmig. Alles in allem aber ein guter Abschluss dieser schönen Triologie! :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Mittelmäßiger Abschluss, bei dem zwischen dem ganzen Liebesgesäusel die Handlung auf der Strecke blieb...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich habe mich dann auch noch durch dieses Buch gequält. Es wäre besser gewesen, hätte ich das Buch einfach abgebrochen

— AvesCrown

O gott Hab am Ende echt rotz und Wasser geheult. 😭😂❤️😍

— Klimara

Ich habe vom Finale mehr erwartet, auch von der Beziehung zwischen Tucker und Clara. Trotzdem war es schlussendlich spannend und mitreißend.

— ClaraChristina16

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

Die Magie der Lüge

Nicole Gozdek konnte sich noch einmal steigern und hat mich mit diesem Teil wirklich begeistert.

MartinaSuhr

Der Schwarze Thron - Die Königin

Leider in meinen Augen schwächer als Band 1, bin gespannt auf die nächsten Bücher und hoffe auf Antworten

weinlachgummi

Hot Mama

Feurig und mit viel Action

weinlachgummi

Coldworth City

Die Idee war wirklich super. Aber da die Geschichte so kurz ist, hat es einiges an Spannung und Tiefe eingebüßt. Schade.

Ywikiwi

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine schöne Geschichte, nur konnte sie mich nicht so ganz erreichen.

Lila-Buecherwelten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener Abschluss

    Unearthly - Himmelsbrand

    -Anett-

    07. September 2017 um 11:13

    Clara hatte sich schweren Herzens von Tucker getrennt. Nun ist sie mit Angela und Christian in Stanford und studiert. Angela jedoch zieht sich immer weiter zurück, und irgendwann platzt sie mit der Neuigkeit heraus, dass sie schwanger ist.Auch bleiben die Visionen nicht aus, und Claras Vater Michael erscheint auch noch und will ihr das kämpfen mit einem Glanzschwert beibringen.Denn Clara ist ein Triplar, und da gibt es einen bösen Engel, der genau die sucht und in seinen Besitz bringen will.Auch Samjezza erscheint nun immer wieder, aber zu Claras Erstaunen will er ihr nichts tun, sondern er will sich mit ihr über ihre Mutter unterhalten.Das ist ihr jedoch alles ziemlich suspekt.Also alles in allem jede Menge Stoff, der hier im letzten Teil erzählt werden will. Hinzu kommt auch noch, dass Christian sich immer mehr zu Clara hingezogen fühlt, aber Clara bekommt Tucker nicht aus dem Kopf. Und dann fehlt ihr ja auch noch ihr Bruder, der einfach verschwunden war.Ich hatte ja echt Angst, dass es eine komplett komplizierte Dreiecksgeschichte werden soll, aber ich war total erleichtert, als dies nicht war. Mal ehrlich, Tucker war doch schon in den Bänden vorher der wirklich sympathische Held! Keine Frage, Christian ist nett und echt toll Clara gegenüber, trotzdem hab ich Clara nie mit Christian zusammen gesehen.Auf jeden Fall hat hier die Autorin noch viel zu erzählen und das Buch ist wieder total spannend. Es lies sich so schnell weglesen, und das Ende, ja das Ende, es war gut und ich war froh, dass es so zu Ende war. Und ich finde, da brauchte es wirklich nicht mehr.Mein Fazit zum BuchFür mich der perfekte dritte Teil, mit so viel Spannung und Herz. Ich bin sehr begeistert von der kompletten Trilogie und kann diese nur wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Gelungenes Finale

    Unearthly - Himmelsbrand

    SLovesBooks

    09. February 2017 um 00:49

    Meine Meinung: Nun ist diese schöne Reihe auch für mich vorbei. Ich muss sagen, dass ich nach der letzten Seite schon ein klein wenig traurig war, dass die Reise an dieser Stelle vorüber ist. Trotzdem habe ich mich sehr auf den Ausgang der Geschichte gefreut und wollte endlich wissen, wie es enden würde. Das Buch setzt zeitnah nach dem Ende des zweiten Bandes an. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen. Der zweite Band ist bei mir aber auch noch nicht so lange her. Es ging gleich interessant los. Die Charaktere gehen nun zur Uni, was einen Ortswechsel mit sich bringt. Das hat mir gut gefallen. Die neuen Örtlichkeiten werden detailreich beschrieben, sodass ich mir alles sehr genau vor meinem geistigen Auge vorstellen konnte. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt. Gerade, wenn man sie mit dem ersten Band vergleicht. Clara ist viel selbstbewusster und stärker geworden. Mir hat in diesem Teil speziell die Vielschichtigkeit der Charaktere gefallen. Keiner war nur so, wie man ihn bisher kannte. Jeder konnte auch noch eine andere Seite zeigen, sei sie nun gut oder böse. Hier wurde man von vielen Charakteren noch einmal überrascht. Gerade beim Thema Liebe und Romantik konnte dieser Teil wieder komplett überzeugen. Es gibt ein ganz schönes Gefühlschaos, das sich erst ganz zum Schluss endgültig entwirrt. Man darf hier also mitfiebern. Die Geschichte ist stets spannend. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert. Viele der offenen Fragen wurden beantwortet. Bis zum Ende waren für mich gewisse Handlungsstränge nicht absehbar. Da war die Autorin wirklich immer für Überraschungen gut. Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Das Buch ließ sich flüssig lesen. Die Beschreibungen waren gut und auch die Dialoge haben mir gefallen. Die Mischung zwischen emotionalen und Actionszenen hat wieder prima funktioniert. Das Ende war richtig gut. Ich habe mit vielen Wendungen in dieser Form nicht gerechnet. Es war durchgehend sehr spannend. Insgesamt hat es mir gefallen, wie es nun für die einzelnen Charaktere ausgegangen ist. Es war alles stimmig und konsequent. Es war wieder ein toller Band, der nahezu alle meine Fragen beantwortet und einen stimmigen Abschluss geliefert hat. Ich kann euch die ganze Reihe wirklich ans Herz legen. 

    Mehr
  • Bessere Fortsetzung, einfaches Ende

    Unearthly - Himmelsbrand

    hiddenbookparadise

    18. June 2016 um 18:09

    Dieser Band war wahrlich wesentlich besser als der vorherige, aber er kommt nicht an den ersten heran, was verschiedene Gründe hat. Die Geschichte nähert sich natürlich ihrem Ende, aber diesen Vorgang empfand ich als etwas plump. Zum einen, da das Happy End zu einfach war, da man einen großen Kampf erwartet hatte und dieser partout nicht kam, zumindest nicht so richtig. Zum anderen empfand ich die Zeit, die bis dahin verging, etwas oberflächlich. Natürlich kann vieles nicht auf einmal passieren und die Zeit in der Hölle vergeht auf ganz andere Art und Weise, vielleicht sollten manche Dinge eben deshalb schneller passieren, denn in der Handlung wurden immer viele Wochen übersprungen, aber die Spannung wuchs nicht so direkt und vieles war schon denkbar, folglich nicht sehr überraschend gewesen.Auch war der Anfang etwas albern und nicht sonderlich ernst gehalten. Dabei kam mir Clara sehr unsympathisch vor. Jeder hätte den Ernst der Situation erkannt, aber auch wenn Christian meint, sie überspiele ihre Angst mit Scherzen, so ist es einfach nervig wie sie nichts ernst nimmt und immer nur wieder diese Späße macht, die jedoch nicht immer lustig sind. Jedoch hatte das Buch wieder etwas mehr Humor. Die anderen handelnden Personen waren mir wieder etwas sympathischer als immBad zuvor. Tucker mochte ich wie eh und je und Christian wurde mir auch immer lieber. Ebenso Samjeeza, welcher einfach genial ist und anders. Aber mit Angela konnte ich mich immer noch nicht anfreunden. Hingegen mit Tucker, denn er war nachzuvollziehen. Ebenso wenig wie ein Großteil der Story, gefiel mir auch nicht die Liebesgeschichte. Wie ich sagte, war diese sehr schön im ersten Band dargestellt, aber hier kam sie irgendwie zu kurz und Clara wusste den ganzen Band über nicht, was sie wollte, jedoch als Leser wusste man es schon. Es war auch seltsam, dass sie sagt, ständig an die und die Person zu denken, aber in der Geschichte kommt das nie so direkt vor. Einmal ein Traum, da ein Gedanke und das war es. Für mich heißt das nicht ständig. Ja, es würde nerven, hätte man andauernd das gleiche zu lesen, aber es wirkt einfach unglaubwürdig. Unglaubwürdig wie die Autorität der Engel, wenn sie in der Jugendsprache reden. Geschwollene Worte wären gewiss zu viel, aber wenn sie reden wie kein Erwachsener, den ich kenne...Ganz begeistert war ich jedoch von der Darstellung der Hölle, denn diese ist vollkommen anders als alles, was ich bisher gelesen habe und sehr faszinierend. Hätte es von dort nicht noch etwas mehr geben können? Ich wünschte, das Buch wäre ein packendes und überwältigendes Finale gewesen, aber dennoch wird mir die Trilogie gut im Geiste bleiben. 

    Mehr
  • Hat meine Erwartungen nicht erfüllt, trotzdem spannend

    Unearthly - Himmelsbrand

    ClaraChristina16

    11. April 2016 um 14:29

    Ich hatte bestimmte Erwartungen an dieses Buch da mir die beiden voherigen Teil sehr gut gefallen hatten und ich mir auch einen unerwarteten Wendepunkt aufgrund des Klapptextes vorgestellt hatte auf den ich sehr gespannt war. Der Anfang lies sich noch ziemlich gut lesen doch es blieb auch im weiteren Verlauf fast immer auf dieser Spannungsebene, wodurch es dann entwas langweilig wurde. Diesen Wendepunkt den ich mir erhoffte gab es dann leider nicht. Trotzdem fand ich den Schluss ganz spannend und hatte schnell die letzten Seiten durchgelsen. Was mich dann doch noch enttäuschte war der schnelle Verlauf in der Beziehung zwischen Tucker und Clara das konnte ich so nicht wirklich nachvollziehen, wobei ich den Verlauf der Beziehung zwischen Clara und Christian sehr gut fand. Clara hatte in manchen Situationen eine ziemlich egoistische Art welche so gar nicht zu ihrem sonstigen Verhalten passte, wodurch mir manche Stellen etwas unpassend vorkamen. Das was mir am wenigsten an diesem Buch gefiel war dad was mit Tucker am schluss passierte. Dies ist jedoch bestimmt Gedchmackssache und manchen fanden gerade dies bestimmt sehr unerwartet und spannend, mich ließ es jodoch nach doeser Stelle an der ganzen Geschichte zweifeln. Trotzdem kann ich rückblickend sagen das, auch wenn meine Erwartungen unerfüllt blieben das Buch nicht schlecht war und das Ende sogar sehr aufregend. Wem die beiden Bücher davor bereits gefielen, dem würde ich emfelen dieses auch noch zu lesen denn es runde die Geschichte dann doch ganz schön ab.

    Mehr
  • Unearthly - Himmelsbrand

    Unearthly - Himmelsbrand

    Mayylinn

    05. April 2016 um 06:45

    Inhalt:  Clara, Christian und Angela kehren Jackson den Rücken und beginnen ihr Studium in Standfort. Gerade Clara hofft auf eine ruhige Zeit, denn die Trennung von Tucker steckt ihr noch immer in den Knochen. Während Angela darauf wartet, dass sich ihre Vision erfüllt, quält sich Clara mit ihren Kursen und den zwiespältigen Gefühlen für Christian ab, der immer noch versucht, sie für sich zu gewinnen. Bald überfällt Clara die nächste Vision und die verheißt nichts Gutes.... Meine Meinung: "Himmelsbrand" ist der dritte und letzte Teil der "Unearthly"-Saga und als Abschlussband hatte ich mir ein spannendes Finale erhofft. Leider wurde ich dahingehend ziemlich enttäuscht. Die Geschichte plätschert erst einmal zäh und unspektakulär vor sich hin - Uni-Alltag, Kurse, Christian vs. Tucker...alles ziemlich langweilig. Ich mochte Clara in den ersten beiden Teilen wirklich gerne, aber in Teil 3 erlebt ihr Charakter wirklich einen Absturz. Sie ist weinerlich - was man angesichts der Geschichte mit Tucker und ihrer Mutter vielleicht noch verstehen kann - und gibt sich viel unsicherer als in Teil 1 und 2. Das Hin und Her zwischen ihr und Christian geht einem irgendwann auch nur noch auf die Nerven. Seit 600 Seiten tanzen die beiden um einander rum, sind sie jetzt für einander bestimmt? Sollen sie zusammen sein? Aber Clara liebt doch Tucker! Aber Christian gibt ihr Kraft, ist ihr Seelenverwandter. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass diese Dreiecksbeziehung schneller abgehandelt werden könnte, aber nein, auf den letzten 50 Seiten fällt die überfällige Entscheidung, die von Anfang an klar war. Die Handlung als solche wird in der Mitte für ca. 20 Seiten spannend und fällt dann wieder in ein Loch. Am Ende baut sich die Spannung noch einmal auf und gipfelt in einem total unspektakulären Ende. Das hatte ich bei dieser Reihe eigentlich nicht erwartet! Der Abstieg in die Hölle war interessant und hat mich auch emotional mitgenommen, aber danach?! Einfach nur vorhersehbar und langweilig. Einen richtigen Abschluss bekommt die Geschichte auch nicht so recht, denn eigentlich ist der Endgegner nur einer von vielen und die könnten alle ständig wieder kommen. Den Triumph des Guten über das Böse sucht man hier vergeblich, was dem Roman einen Tacken mehr Realität verleiht, dadurch aber die "Arbeit" der ganzen Reihe zunichte macht. Wirklich schade, dass Cynthia Hand das hohe Niveau gerade des ersten Bandes nicht durch halten konnte. Aufgrund der vielen Schwachstellen und des unspektakuläre Endes kann ich "Himmelsbrand" leider nur 3 von 5 Sternen geben....

    Mehr
  • Unearthly [3] - Cynthia Hand

    Unearthly - Himmelsbrand

    Jessiica44

    22. February 2016 um 14:49

    Am Anfang war es echt schwer für mich wieder in das Buch rein zu kommen, da ich Band 2 im Januar letzten Jahres gelesen habe. Leider war ich mir zwischendurch überhaupt nicht sicher was ich von dem Buch halten soll es gab einfach so vieles was mir nicht gepasst hat. Claras ständiges hin und her war aber das nervigste am ganzen Buch..ich war von Anfang an dafür das sie Christian eine Chance geben soll aber nein immer kommt Tucker wieder dazwischen ! Das Ende war einfach so enttäuschend das ich am liebsten heulen würde schon alleine wegen Christian...ich hätte mich direkt für ihn entschieden. Alles in allem war es mir nicht spannend genug und mir hat einfach etwas gefehlt.

    Mehr
  • ein eher unbefriedigendes Trilogieende

    Unearthly - Himmelsbrand

    CoffeeToGo

    07. January 2016 um 08:15

    Clara ist immer noch hin und her gerissen zwischen Tucker und Cristian. Doch Christian ist ihr Seelenfreund und somit versucht sie Tucker zu vergessen und sich auf Christian einzulassen. Als wäre ihr Leben nicht schon so Chaos genug, hat sie andauernd eine Vision, die sie nicht versteht und als Angela aber schließlich ihre Aufgabe erfüllt, versinkt alles im Chaos. Ich bin ein bisschen Enttäuscht vom letzten Teil der Engelstriologie. Zu Anfang plätschert die Geschichte nur so dahin, es geschieht nichts spannendes, als wenn nur die Seiten gefüllt werden müssten. Clara nervt immer mehr. Sie ist immer noch hin und her gerissen zwischen Tucker und Christian, obwohl sie nun räumlich getrennt sind und sie versucht sich auf Christian einzulassen (weil er ja ihr Seelenfreund und ein 3/4 Engel ist), muss sie immer wieder an Tucker denken, was Christian leider nicht verborgen bleibt. Zusätzlich teleportiert sie sich immer wieder „ausversehen“ zu Tucker... ein bisschen nervig dieses andauernde hin und her (ich mag Dreiecksgeschichten nicht besonders und ich finde gerade im letzten Teil ist es immer mehr geworden). Anfangs habe ich mehr mit Tucker sympathisiert, doch Christian ist schließlich Claras Seelenfreund, zudem ebenfalls ein Triplar und dann war für mich irgendwie klar, für wen sie sich entscheiden muss. Doch Clara macht da ein totales Chaos draus so, dass man bald selber nicht mehr durchblickt, wer denn nun der bessere von beiden für sie wäre. Als wenn das nicht genug wäre, kann Clara einfach ALLES. Sie kann neue Fähigkeiten sofort und perfekt. Sieht es mal auswegslos aus, hat sie plötzlich eine Eingebung und schwupdiwup hat Clara sich auch wieder aus der Situation gerettet. Die Nebencharaktere kommen viel zu wenig vor, Angela hat nichts mehr von ihrer forschen Art und Jeffrey den ich eigentlich ins Herz geschlossen habe und dessen Handlungsstrang mir auch sehr gefallen hat, kam leider nur am Rande vor und das auch noch viel zu kurz. Das Ende war der Hammer. Zum einen kam es ziemlich schnell und zum anderen war es sooooo unglaublich schnulzig... einfach überhaupt nicht passend!! Alles Friede, Freude, Eierkuchen und alle sind glücklich. Für mich muss es bei einem guten Buch nicht auf Teufel komm raus ein Happy End geben, vor allem nicht, wenn es so konstruiert wirkt. Eigentlich geht es nur um die weinerliche Clara, die sich zwischen zwei super Typen nicht entscheiden kann und sonst aber Superwoman ist. Schade, doch alles in allem ist die Triologie echt empfehlenswert (vor allem weil es meine erste Reihe mit Engeln war), auch wenn sie abfällt.

    Mehr
  • schön

    Unearthly - Himmelsbrand

    Das_Leseding

    28. December 2015 um 20:00

    Inhalt: Angela, Clara und Christian sind endlich in Stanford angekommen und hoffen auf ein ruhiges Leben. Bis auf Angela, denn ihre Vision soll in Stanford Wirklichkeit werden … Schreibstil: Ich bin immer noch total fasziniert von Cynthia Hand und ihrer Art zu schreiben. Die Welt, wie sie erschaffen wurde, wie die Figuren Leben und lieben ist fast einmalig und der Sprung zwischen Realität und Fiktion ist so wahnsinnig toll, dass ich einfach an ihre Geschichte, an ihre Vision, glauben muss und das ist so toll! Charaktere: Alle haben ihre Erfahrungen und Entwicklungen gemacht und es ist schön zu erfahren wohin es sie bringt. Auch das Auftauchen neuer Charaktere ist perfekt gelungen und sie bereiteten mir ebenfalls viel Freude. Cover: Was soll ich noch sagen? Es passt zu den vorherigen Bänden und zur Geschichte. Fazit: Ein würdiger und guter Abschluss der Reihe, die mich sehr zu Tränen rührte – aber auch zum schmunzeln und lachen. Meine Leseempfehlung geht an alle, die gerne Träumen, spannende Fantasy lesen und an Engel glauben (möchten). Von mir gibt es volle 5 Federn für dieses Buch und die komplette Reihe.

    Mehr
  • Fantastischer Abschlus der Reihe!

    Unearthly - Himmelsbrand

    MimisBookworld

    05. August 2015 um 10:31

    Das Cover ist wieder einmal ein echter Blickfang. Es hat Ähnlichkeit mit den Vorgängern und dennoch wirkt es so anders. Ich liebe es. Nur mit dem Titel kann ich nichts anfangen. Ich meine, die anderen beiden Titel haben hervorragend zur Story gepasst, aber dieses Mal verstehe ich das nicht so ganz. Das Wort "Hölle" zu integrieren wäre vielleicht nicht schlecht gewesen... Vielleicht "Höllenbrand" oder so. Aber gut... Cynthia Hand hat einfach einen tollen Schreibstil. Das Buch lässt sich super lesen, ich hatte es an einem Tag fertig.  Die Geschichte knüpft direkt an den zweiten Band an, sodass mir der wiedereinstieg in die Story sehr sehr leicht fiel. Die Spannung zieht sich koninuierlich durch den Roman. Sie ließ zu keiner Zeit nach, was ziemlich an meinen Nerven zehrte. Und durch die vielen Wendungen und Überraschungen, mit denen ich absolut nicht gerechnet hatte, wirkte das Buch authentisch und fesselte mich noch mehr. Zum Verlauf der Geschichte an sich werde ich nichts verraten, also keine Angst ich spoilere nicht. :) Die Story wird wieder aus der Sicht von Clara geschildert, was dem Leser einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erlaubt. Ich fand es toll mit Clara, Angela und Christian in das Collegeleben einzutauchen. In diesem Teil hat mir der Tucker-Anteil gefehlt. daher fand ich die Szenen in denen Clara sich immer unterbewusst in seine Scheune "beamt" besonders toll. Zufälligerweise kommt er auch immer dann rein, wenn sie da ist. Man bemerkt sehr deutlich das beide noch aneinander hängen. Was ich ziemlich süß finde. Daher tut mir Christian leid, da er sehr viel für Clara empfindet und sie nicht über Tucker hinweg ist, auch wenn sie das denkt. Damit verletzt sie ihn, dass sagt er ihr auch mehr oder minder ins Gesicht. Dennoch unterstützt er sie wo er nur kann, was ich bewundernswert finde. Doch leider sind ihre Beziehungsprobeleme nicht die einzigen die Clara hat... Angela zieht sich immer mehr zurück und keiner weiß genau warum. Nur so viel: sie hat eine große Rolle zugeschrieben bekommen. Womit ich niemals gerechnet hätte. Aber wie die drei die Situationen meistern ist wirklich der Wahnsinn. Jeremy lässt sich Gott sei Dank wieder blicken und von sich hören. Anscheinend hat er aber kein Händchen für feste Freundinnen, er sucht sich einfach immer die falschen aus, unterbewusst natürlich. Begeistert ist er von seinem Vater, dem Erzengel Michael, immer noch nicht. Und ich denke wenn er wüsste wer sein Großvater ist würde ihm die Hutschnur entgültig platzen. Auch die Nebencharaktere wurden sehr gut eingebunden, zum Teil gab es auch neue Gesichter wie zum Beispiel Amy und Lucy. Leider blieb Wendy, Tuckers Schwester und eine von Claras besten Freundinnen, auf der Strecke liegen. Was ich ziemlich schade fand, da ich sie echt sympathisch fand. Aber mein absoluter Charaterfavorit wurde Samjeeza - kurz Sam -, denn er ist gar nicht so böse wie alle behaupten und es den Anschein hat. Klar er ist ein Schwarzflügel, aber wie sich herausstellt doch nicht so böse wie sein Bruder Asael. (Ich werde nicht verraten welche Rolle ihm zugeteilt ist)Und die beste Eigenschaft an ihm ist seine Hartnäckigkeit. Er ist irgendwie wie ein Labrador, der die ganze Zeit traurig guckt. Man muss ihn einfach lieb haben. :) Das Finale ist absolut gelungen und alles ging so unerwartet aus. Ich hab einen riesen Schrecken bekommen, woran die ganzen Wendungen und die ganze Action eigentlich schuld sind. Ich habe richtig mitgefiebert und mitgelitten. Daher war ich auf den wunderschönen Ausblick in die Zukunft als Epilog sehr sehr zufrieden und begeistert. Auch meine ganzen Fragen die sich während der gesamten Reihe aufgetan haben wurden alle beantwortet, was mir bisher noch nicht so oft passiert ist. Ihr habt es bestimmt schon bemerkt. Ich bin wiedermal ganz euphorisch. Ich finde "Himmelsbrand" ist ein phänomenaler und würdiger Abschluss der Trilogie. Und ich werde diese Reihe bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen haben. Leseempfehlung? Immer und für jeden! :)

    Mehr
  • Krönender Abschluss einer tollen Trilogie

    Unearthly - Himmelsbrand

    KatharinaJ

    25. June 2015 um 21:31

    Clara ist ein Schutzengel und dazu ausersehen Menschen zu retten. Dabei möchte sie doch einfach nur ein ganz normales Mädchen sein. In ihrem ersten Jahr an der Universität versucht Clara sich ein Stückchen Normalität zu erkämpfen aber das ist nicht so einfach. Denn auch hier hat sie immer wieder bedrohliche Visionen. Gemeinsam mit Chris, ihrem Seelenverwandten, macht Clara sich auf um ihre Liebsten zu retten und die letzte große Schlacht zu schlagen. Eine Schlacht zwischen Himmel und Hölle. Die Unearthly-Trilogie hat mich wirklich überrascht. Überhaupt nicht klischeehaft und wunderbar erfrischend erzählt Cynthia Hand die Geschichte über Clara – Das Engelsblut. Die Liebesgeschichte ist nicht zu schmalzig und auch die Engel fand ich nicht zu übertrieben. Vom ersten Moment an war ich ein Fan von Claras Geschichte. Die Trilogie bekommt von mir durchgehend 5 Sterne – Ein absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Toller Abschluss für ein fantastisches Abenteuer

    Unearthly - Himmelsbrand

    Cat_Crawfield

    11. May 2015 um 07:45

    Inhalt: Nach allem was geschehen war, blickt Clara voller Zuversicht in Ihre Zukunft. Sie würde nun aufs College gehen und versuchen ihr Leben so normal wie möglich zu leben. Gemeinsam mit Angela un Christian würde Sie dieses neue Abenteuer bestreiten. Doch es kam selten so wie man es wollte. Clara wird von einer neuen Vision heimgesucht. Neben dem Studium muss Sie nun also herausfinden, wass das glänzende Licht zu bedeuten hat. Zu allem sieht sie in jedem Vogel der ihr begegnet Sam. Seit der Beerdigung hatte sie ihn nicht mehr gesehen, und auch nicht das Bedürfnis verspürt es allzubald wieder zutun. Dennoch beschleicht Sie das Gefühl, das er dennoch in Ihrer Nähe ist. Als die Vision immer klarer wird, passiert alles rasend schnell und Clara muss eine Entscheidung treffen, die nicht nur Ihr eigenes Leben ins Gefahr bringt. Denn im Leben hat man vieles zu verlieren... Meine Meinung: Ein gandioses Ende, einer tollen Geschichte. Schon im ersten Band wusste ich, mich würde die Geschichte nicht mehr loslassen. Ich wusste, dass ich diese Bücher lesen musste. Zauberhaft und Gefühlvoll geschrieben. Und auch wenn ich Clara manchmal gerne den Kopf zurecht gerichtet hätte, hat sie es dennoch in mein Herz geschafft. Ich kann Euch die Reihe sehr ans Herz legen!

    Mehr
  • Wenn eine Entscheidung dein ganzes Leben verändern kann...

    Unearthly - Himmelsbrand

    Solara300

    26. April 2015 um 10:13

    Kurzbeschreibung Clara hat Visionen die ihr etwas zeigen vor der ihr graut. Aber sie bekommt die Bestärkung zum Beispiel von Billy das sich alles zum Guten wenden wird und sie an dem festhalten wird was ihr gut tut. Clara ist sich dessen nicht so sicher, denn auch wenn sie an die Stanford University jetzt geht, ist sie mehr als ratlos was sie genau studieren soll, bis eines Abends ein Gedanke sich durch einen Zufall formt.... Cover Das Cover ist sehr schön gelungen, etwas Düsteres scheint das Mädchen zu verfolgen, seien es jetzt Ängste oder etwas mit dem man lieber nicht Bekanntschaft machen möchte. Sehr schön gelungen  und für mich sehr passend in die Reihe. Charaktere Clara Gardner fängt neu an an der Uni und ist nicht nur lieb, sondern hat eine sehr hilfsbereite Ader und muss aufpassen. Christian ist sehr besorgt um Clara und nicht einverstanden was Clara studieren will, da das Risiko sehr groß ist entdeckt zu werden. Aber ansonsten ist er sehr hilfsbereit und macht sich Sorgen. Dann ist da noch Angela Zerbino die sehr direkt sein kann und sich zu wehren weiß. Sie hat einen Sturkopf und wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat. Oh weh... ;) Schreibstil Die Autorin Cynthia Hand hat einen tollen Schreibstil der sich sehr locker und flüssig liest und man spannend durch diesen Finalen Band geführt wird. Die Sichtweise und die Gefühle die in Clara vorgehen sind sehr authentisch und man ist gespant was sich noch alles ergeben wird. Meinung Wenn eine Entscheidung dein ganzes Leben verändern kann... Dann sind wir bei Clara Gardner die ihre Zelte abbricht und sich auf den Weg macht an die Stanford University und mit ihren Visionen zu kämpfen hat, die sie seit dem Urlaub mit Angela in Italien hat. Kaum dort angekommen trifft sie auf bekannte Gesichter die sie vor lauter Trauer um ihr altes Leben mit Wendy und vor allem Tucker fast vergessen hätte und freut sich. Denn Christian ist froh dass sie da sind und begrüßt Clara und Angela und zum Schock muss er feststellen das Clara Angela Telepathie beigebracht hatte und das wo Angela so gerne redet... Sie schauen sich um und kaum angekommen werden sie Zeuge einer Irren Aktion. Denn alle Erstsemester werden aufgefordert mitten in der Nacht in einer riesen Aktion durch den Campus zu laufen und mitzumachen. Kopfschüttelnd geht Clara mit und trifft auf Amy die beide denselben Geschmack und dieselbe Familiengeschichte fast haben. Aber Amy verletzt sich und Clara heilt sie, man bekommt es zum Glück nicht mit, aber Amy geht es schon sehr viel besser und für Clara steht eines fest und zwar was sie lernen will. Sie meldet sich auch gleich dafür an und zwar für den Vorbereitungskurs fürs Medizinstudium und Christian ist überhaupt nicht begeistert, denn zu groß wäre die Gefahr dass Clara jemand beim Heilen zusehen könnt. Aber Clara ist sich sicher, die Gabe ist nicht umsonst da und lässt sich von einem Gefühl leiten denn hier sollten sie ja sicher sein. Mit was sie aber nicht gerechnet hatten sind die Schwarzflügel- Gefallene Seelen die noch längst nicht aufgegeben haben und ein erneuter Kampf steht bevor. Wir dieser Kampf eine Entscheidung bringen und wird Clara ihren Weg finden... Fragen über Fragen die ich mir auch gestellt habe und ich finde es einen tollen Abschluss vom Finalen Band 3 Fazit Sehr empfehlenswert und für mich super gelungen!!! Hier geht es zum ersten Band bei Amazon. Unearthly. Dunkle Flammen Hier geht es zum zweiten Band der Reihe bei Amazon. Unearthly. Heiliges Feuer 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Neue Welt, etwas Spannung und kein schönes Ende...

    Unearthly - Himmelsbrand

    Cyfedia

    29. September 2014 um 10:38

    Inhalt: Nach dem Tod ihrer Mutter versucht Clara ihr normales Leben wieder aufzunehmen. Sie geht auf die Universität Stanford zusammen mit Angela und Christian. Zuerst scheint ihr Leben wieder in einigermaßen normal zu allerdings hat sie wieder eine Vision welche dieses Mal düsterer und gefährlicher als alles zuvor zu sein scheint. In ihrer spärlichen Freizeit zwingt sie Ihr Vater den Kampf mit dem Lichtschwert zu üben um sich im Falle des Angriffs verteidigen zu können. Auch Christian wird unterrichtet. Die Vision wird sich schon bald bewahrheiten. Und wie hängt diese mit Angelas Aufgabe zusammen? Meinung: (nicht ganz spoilerfrei) Ach was soll ich sagen…Enttäuschung auf ganzer Linie. Zunächst sieht es echt gut aus. Endlich mal eine andere Umgebung, Universität Stanford, neue Leute und vielleicht endlich die Chance was mit Christian aufzubauen. Es fängt auch echt gut an, die Charaktere werden Selbstständiger, vor allem Clara und es kommen neue Leute hinzu, was ich wirklich genieße. Diese werden dann aber auch gleich wieder in den Wind geschossen und nicht mehr beachtet. Ich frage mich ja bis heute noch was aus dem fleißigen Wohnheimsanitäter geworden ist. Ob Angela ihm je die Wahrheit gesagt hat? Er war einfach nicht mehr wichtig, also weg von der Bildfläche. Natürlich ging alles wieder mit einer Vision los, welche auch Christian hatte und die ihnen beiden sehr zu schaffen macht, da diese grausamer als alle vorherigen waren. Also wieder das große warten, wann die Vision wohl eintrifft. Auch Samjeeza kommt wieder vor, er spioniert Clara hinterher seit Ihre Mutter tot ist und hofft auf Geschichten von dieser. Aber die bekommt er nicht. Man merkt auch, dass er selbst gar nicht so böse ist wie er immer abgestempelt wird. Ja er wird mir sogar sympathisch, leider erfährt man über ihn auch nicht mehr als zwei Sätze. Nein es dreht sich alles nur um Clara, sie ist der Dreh- und Angelpunkt dieser Welt. Währenddessen wird Angela Ihre Aufgabe klar, nur in keinem Fall so wie sie erwartet hat und dann verschwindet auch sie von der Bildfläche. Die Beziehung zwischen Christian und Clara geht einfach nicht vorwärts. Sie lässt ihn zwar näher ran und weiß um seine Gefühle, behandelt ihn aber wie einen Freund. Er ist immer für sie da das ganze Buch über, geht sogar mit Ihr in die Hölle und doch ist es immer Tucker hier und Tucker da. Selbst bei Ihrem Date versaut sie es indem bei ihrem Fast-Kuss ein Bild von Tucker vor Ihrem geistigen Ich aufblinkt. Ich habe sie dafür so geohrfeigt in Gedanken. Am liebsten würde ich ihr den Hals umdrehen. Im ganzen Buch spielt sie mit Christians Gefühlen und nutzt ihn irgendwie aus, wie ich finde. Als dann Angela verschleppt wird beginnt es endlich!! Mal zur Sache zur gehen, da war es dann für diesen Augenblick wirklich spannend und man wusste nichtmehr was nun passieren wird. Hat ihr Vater sie am Ende korrumpiert? Wird sie noch dieselbe sein? Wie können Clara und Chris sie da wieder rausholen? Es ging auf das Finale zu. Beide, Clara und Christian, gehen in die Hölle, mit Samjeezas Hilfe, wo Clara Angela und auch ihren Bruder rettet. Hatte ich schon erwähnt Clara, Clara, Clara. Sie kann alles im Alleingang. Daher holt sie selbstverständlich auch alle alleine aus der Hölle bezwingt anschließend den Bösewicht und dann endlich hoffe ich auf dieses tragische Ende welches dem Buch gut getan hätte. Es hätte so sein sollen. Aber NEIN es kommt ganz anders. Ich will jetzt nichts spoilern, weil das sonst die kurze Ungewissheit am Schluss versaut, aber ich bin absolut überhaupt sowas von nicht einverstanden wie das Buch endet! Das kann ich einfach nicht vertreten und muss dabei echt schon ein paar Tränen wegdrücken wegen Christian. Das macht mich so unglaublich wütend und traurig. Am liebsten hätte ich es in die Ecke geschmissen. Ich hasse Tucker! Warum stirbt er nicht. Das wäre ein viel besserer Abschluss gewesen (so hab doch gespoilert). Fazit: Endlich geht es im dritten Teil etwas mehr zur Sache. Der Anfang ist gut, da viel Neues hinzukommt, das gefällt mir sehr. Auch ist die Vision diesmal düsterer und grauenvoller als zuvor. Ja es wird sogar richtig spannend gegen Ende, was ich gar nicht mehr erwartet hätte. Die Unentschlossenheit von Clara dagegen nervt mich zunehmend. Dieses Liebes hin und her und die andauernde Zurückweisung Christians ist auf Dauer einfach nur lästig. Um mal die ganze Trilogie zusammen zufassen: Man kann es lesen, sollte sich aber nicht allzu viel Spannung erhoffen. Die Story mit den Nephilim finde ich so an sich sehr gut, die Welt ist gut überlegt und auch das Drumherum. Aber es fehlt mir leider sehr oft an Tiefgründigkeit. Gerade von den Schwarzflügeln erfährt man nur einen Hauch. Und leider dreht sich das Buch nur um diese eine Hauptperson, sie steht immer und wirklich immer im Mittelpunkt. Es gibt glaube ich nicht eine Szene ohne sie, welche es zur Abwechslung mal um Ihre Freunde oder Familie und deren Leben geht. Auch ihr Bruder ist nur Randcharakter. Dabei ist er doch genau wie sie. Das Ende lässt leider auch noch ein paar offene Fragen im Raum stehen. Wo ist Jeffrey? Hat Phen sich nochmal bei Angela gemeldet? Ist Christian glücklich? Was ist nun wirklich mit Tucker? Ja und wie bereits gesagt ich bin wütend über das Ende. Es gefällt mir ganz und gar nicht wie es ausgegangen ist. Ich könnte gerade echt irgendwas zerschlagen…

    Mehr
  • Der ( leider ) letzte Teil der " Unearthly - Reihe "

    Unearthly - Himmelsbrand

    Raindrops

    30. July 2014 um 12:02

    Inhaltsangabe : Clara ist anders als die anderen an der Highschool: In ihren Adern fließt Engelsblut, sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Dabei will Clara nur eins - ein ganz normales Mädchen sein. Während ein Kampf in Clara tobt, ziehen dunkle Wolken am Horizont auf: Die Schwarzflügel - gefallene Seelen - wollen die Menschen unter ihre Herrschaft bringen. Gelingt es den Nephilim, diesen Plan zu vereiteln? Die große Schlacht steht kurz bevor. Doch die größte Gefahr droht aus den eigenen Reihen ... Das Cover : Das Cover des Buches , " Unearthly - Himmelsbrand " , gefällt mir besser , als die Titelbilder der anderen beiden Teile . Das liegt daran weil , mich die Farbgebung mehr angesprochen hat , als die der anderen . Auch Clara wirgt , auf dem Cover , älter , aber auch schreckhaft und angespannt . Der Schreibstil : Cynthia Hand hat eine Schreibweise , die ich schon seit dem ersten Teil , sehr gut finde . Alles beschreibt sie sehr ausführlich und spiegelt zudem die Gefühle von Clara , sehr gut wieder . Die Charaktere : Im Buch kommen die verschiedensten Figuren vor , die mich in eine andere " Welt " gezogen haben . Sie alle waren gut beschrieben und hatten alle einen gewissen Charme. Ans Herz gewacksen sind mir vorallem Christian , Tacker , Claras Bruder und ihre Mutter , Angela , Wendy , die mir in dem Teil leider zu kurz kam , und natürlich Clara . Sie alle hatten eine eigene und sehr plastische Persöhnlichkeit , was mir sehr gut gefallen hat . Meine Meinung : Dieser Teil konnte , meiner Meinung , nicht ganz mit den ersten beiden Büchern mithalten . Trotzdem ist er deswegen schlecht . Ich finde nur , das die Figuren in diesem Band ( insbesondere meiner Lieblingscharakteren ) selten erwähnt wurden . Und ich muss ehrlich sagen , das fande ich sehr schade . Fazit : Wer den ersten & zweiten Teil gelesen hat , sollte sich das Finale , natürlich , nicht entgehen lassen . Aber ihr solltet auch mit kleinen Enttäuschungen leben .

    Mehr
  • Abschluss der Reihe

    Unearthly - Himmelsbrand

    Elwen

    19. March 2014 um 15:56

    Das Abschluss der Reihe um Engelsblut Clara konnte leider nicht ganz mit den Vorgängern mithalten. Das ewige Liebes-Hin-und-Her ging mir ziemlich auf die Nerven, ab Mitte des Buches wird es etwas besser und es kommt nochmal richtig Spannung auf die bis zum Ende gehalten wird. (view spoiler) Alles in allem eine schöne Reihe, die das Thema Engel interessant beleuchtet, aber manches gerade im letzten Band dann doch etwas zu sehr vereinfacht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks