Cynthia J. Omololu Für immer die Liebe

(137)

Lovelybooks Bewertung

  • 129 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 3 Leser
  • 55 Rezensionen
(33)
(61)
(38)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Für immer die Liebe“ von Cynthia J. Omololu

Seit die sechzehnjährige Cole weiß,
dass sie ein Mensch ist, der sich an
seine früheren Leben erinnert, hat
sich alles verändert. Sie ist zum ersten
Mal verliebt, Griffon macht sie
überglücklich. Doch dann drängt
sich der charismatische Drew in
Coles Leben, und ihre Gefühle
spielen verrrückt. Sie liebt Griffon
doch, oder? Warum übt Drew dann
so eine Anziehung auf sie aus? Ist er
vielleicht ihr Schicksal?

Hat mir sehr gut gefallen, schade das die Story schon vorbei ist

— the_exception

Eine sehr schöne Fortsetzung und absolut Lesenswert. Nur leider viel zu schnell vorbei

— Miss_Mine

Hatte das Buch innerhalb eines Tages durch, konnte es garnicht weglegen.Schade das es kein 3. Band gibt. Das Ende war sehr schnell, leider😁

— Lea97

Schade, dass es schon vorbei ist

— -Bitterblue-

Gelungene Fortsetzung, bleibt jedoch, genau wie Band 1, leider nicht im Gedächtnis - Schade.

— ScyllaOpheliac

Leider nicht so gut wie Band 1

— Anni-chan

Stöbern in Jugendbücher

Lieber Daddy-Long-Legs

Ein wunderhübsches, mit Liebe geschriebenes Buch, mit einer witzigen, sehr überzeugenden Protagonistin.

rapunzelbooks

Illuminae

Dieses Buch hat mich einfach umgehauen! Der Wahnsinn!

rapunzelbooks

Wolkenschloss

Kerstin Gier schafft es immer wieder, den Leser in eine wunderbare, ein wenig magische Atmosphäre zu versetzen. Wunderschön!

rapunzelbooks

Hundert Lügen

Dieses Buch liest sich wie ein Puzzle, das man erst im Kopf zusammensetzen muss! Super spannend!

rapunzelbooks

Die Spur der Bücher

Der Mittelteil war leider eine enttäuschung!

Tamii1992

Einzig

Spannendes Thema wirklich gut umgesetzt und interessant geschrieben, aber vom Ende hatte ich mir mehr erwartet.

miah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für immer die Liebe

    Für immer die Liebe

    Miss_Mine

    16. May 2017 um 09:36

    Seit die sechzehnjährige Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich alles verändert. Sie ist zum ersten Mal verliebt, Griffon macht sie überglücklich. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben, und ihre Gefühle spielen verrrückt. Sie liebt Griffon doch, oder? Warum übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?Das Cover ist genauso wunderschön wie das vom ersten Teil. Auch in diesem Buch hat mich die Rolle der Cole wieder voll mitgenommen und ich fand es durchgehend auch Spannend erzählt.Leider fand ich es an manchen stellen durchaus etwas "zu Schnell" teilweise hätte ich gerne mehr in die Tiefe geschaut. Die Liebesgeschichte fand ich auch ganz gut, wobei mir auch da noch etwas mehr Aufklärung zum Ende gut gefallen hätte.Im grossen und ganzen kann ich aber nur sagen das mir dieses Buch ebenso gut gefallen hat wie der erste Teil.

    Mehr
  • Für immer... vielleicht

    Für immer die Liebe

    -Bitterblue-

    26. February 2016 um 09:59

    Es ist schon einige Zeit her als ich Band 1 gelesen habe, dennoch konnte ich wieder schnell in die Geschichte finden. Der Abschluss der Dilogie ist, wie schon Band 1, sehr interessant und ich fühle und leide mit Cole (ich hasse diesen Namen xD Seit „Ewiglich“ mag ich ihn nicht mehr). Ihren Zwiespalt, ob sie sich für Drew oder Griffon entscheiden soll, konnte ich dagegen nicht 100%ig nachvollziehen -> Team Griffon!! :D Drew war mir viel zu überheblich und lebt viel zu sehr in der Vergangenheit. Von Griffon war ich zwischenzeitlich aber auch enttäuscht. Die Geschichte fängt locker an und nimmt gegen Ende immer mehr an Spannung zu. Die letzten Kapitel habe ich förmlich verschlungen. Das Ende war überraschend, allerdings gingen mir ein paar Sachen zu schnell und ein paar Fragen blieben noch offen.  Für ein drittes Buch hätte die Geschichte meiner Meinung nach nicht gereicht, allerdings hätte man noch drei oder vier Kapitel anfügen können. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und die Geschichte fesselt sofort. Die Kapitel haben eine sehr gute Länge. Ich finde das Cover richtig schön, und es fühlt sich auch noch gut an ;) Ich vergebe für diesen tollen zweiten Band 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Rezi: Für immer - die Liebe

    Für immer die Liebe

    Anni-chan

    12. September 2015 um 11:43

    Für immer – die Liebe (Für immer #2) von Cynthia J. Omololu     So, aufgrund meiner Erkältung fasse ich mich kurz.   Ich habe schon am Erscheinungstag Für immer – die Seele gelesen und war davon begeistert. Jetzt nach meinem Teneriffa-Aufenthalt stand dieses Buch auf der Liste der Bücher, die ich mir unbedingt besorgen muss. Jetzt habe ich es gelesen und es war sogar noch besser, als der erste.   Ich bin ja kein Fan von Dreiecksbeziehungen und Drew war für meinen Geschmack viel zu aufdringlich. Auch Griffon hätte ein bisschen verständnisvoller sein können. Trotzdem finde ich, dass Cole das alles perfekt gemeistet hat und irgendwie gefällt mir die Mischung aus allen Elementen, die dieses Buch zu dem machen, was es ist.   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2014/03/mini-rezension-fur-immer-die-liebe-fur.html

    Mehr
  • Tolle Geschichte, nicht so mitreißend wie der erste Teil!

    Für immer die Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. July 2015 um 16:23

    Klappentext: Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal? Der großartige Abschluss der "Für immer"-Serie. Eigene Meinung: Auch bei diesem Teil, hat mich das Cover sofort überzeugt, es passt perfekt zum ersten Teil, was mir sehr gut gefällt. Als ich die erste Rezension geschrieben habe, bin ich noch von einer Trilogie ausgegangen, habe dann aber gesehen das es nur zwei Bände sind, die passen vom Cover her sehr gut zusammen. Der Schreibstil war locker und angenehm zu lesen, Spannung war da hat mir allerdings nicht ausgereicht, ich hätte mir einfach ein bisschen mehr gewünscht und wenn etwas spannendes passiert ist, dann wurde es relativ kurz abgehakt und schon zum nächsten Thema übergegangen.  Das Ende hat mich jedoch nochmal überrascht, auch wenn so einiges vorhersehbar war, so war das Ende zwar in Punkto Liebe wirklich wie ich es mir vorgestellt habe aber in Punkto "Bösewichte", dann doch sehr überraschend. Das ist aber auch ein weiteres Manko, das Buch schließt an der Stelle offen ab und das hat mich wirklich etwas gewurmt, wenn ich weiß das eine Reihe zu Ende ist, dann möchte ich auch das ich sie gedanklich abschließen kann und nicht noch die ganze Zeit weiter grübeln. Cole war mir auch weiterhin sympathisch und ich finde es gut, das sie ihren Idealen treu geblieben ist und auf ihr Herz gehört hat, auch wenn es dazu geführt hat, die beste Chance aufzugeben ein unbekümmertes Leben zu haben. Sie kann jetzt weiter ihren Träumen nachjagen und mit den Menschen Zeit verbringen, die sie liebt. Griffon ist mir allerdings sehr sympathisch geworden, in diesem Teil, denn er hat sich immer für Cole eingesetzt, auch wenn diese Zeit mit Drew verbracht hat. Meiner Meinung nach hat er sich völlig normal verhalten, gegenüber Cole, jeder der zusehen muss wie seine Liebe mit einem anderen weg geht, hätte so gehandelt. Am Ende hat er sich doch ganz schon gemausert ;-) Fazit: Die Fortsetzung, hat mich jetzt nicht so sehr begeistert, wie der erste Teil, auch das offene Ende mit Zander hat zu einigen Minuspunkten geführt. Schade, da die Geschichte sehr viel Potenzial hatte aber nicht so wirklich umgesetzt wurde.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ich bin dann mal Akhet

    Für immer die Liebe

    Schlehenfee

    05. July 2015 um 14:29

    „Für immer die Liebe“ ist die Fortsetzung von „Für immer die Seele“. Es können Spoiler vorkommen, wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt. „Seit die sechzehnjährige Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich alles verändert. Sie ist zum ersten Mal verliebt, Griffon macht sie überglücklich. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben, und ihre Gefühle spielen verrrückt. Sie liebt Griffon doch, oder? Warum übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?“ (Quelle: Dressler Verlag). Es ist zwei Jahre her, dass ich den ersten Teil um Cole gelesen habe, der mir gut gefallen hat. Sowohl Idee als auch Charaktere waren mir sympathisch. Der zweite Teil ist stilistisch gewohnt gut geschrieben, zeigte meiner Meinung nach aber ein paar Schwächen bei der Handlung. Nachdem ich wieder „drin“ in der Handlung war, verwirrten mich höchstens die verschiedenen Akhet-Begriffe noch, z.B. Iawi. Dies zeigt aber doch, dass die Autorin sich Gedanken über ihre Ideen gemacht hat. Achtung, Liebesdreieck, hier ist es wieder! Dass Griffon sich sofort zurückzieht, weil das Schicksal aus vergangenen Leben für Drew und Cole eine Rolle spielt, fand ich etwas konstruiert. Wenigstens lernt man so durch Coles Augen die anderen Akhet kennen, die reichen und vergnügungssüchtigen Khered. Wie Cole am Ende die Entscheidung zwischen Griffon und Drew löst, gefiel mir dagegen gut, weil es ihre eigene, selbstbestimmte Entscheidung war. Spannend wurde es gegen Ende, als die Handlung sich von Coles Liebeswelt entfernte, was für mich letztendlich den Ausschlag für drei Sterne als Bewertung gab. Sehr konstruiert und schwach fand ich dagegen das offene Ende mit Zander, das war mir eine Wendung zu viel. Auch dass nun an allen Ecken und Enden Akhet auftauchten, so als sei das die normalste Sache der Welt, kam mir komisch vor. „Für immer die Liebe“ ist als Fortsetzung ganz okay, letztendlich stellt sich mir aber vor allem die Frage nach dem Sinn des Buches. Eigentlich verpasst man nichts, wenn man nur den ersten Band liest.

    Mehr
    • 2
  • Perfekte Fortsetzung von " Für immer die Seele"

    Für immer die Liebe

    xXLoveBooks13Xx

    31. March 2015 um 22:49

    Spannende und Herz aufreibende Fortsetzung von " Für immer die Liebe". Dieses Buch bekommt von mir auf jeden Fall wie der erste Teil alle fünf Sterne, da mir die Protagonistin , Cole einfach sympathisch ist und das Buch so geschrieben ist, als würde das unmögliche , möglich werden! Toller Schreibstyle♡

  • Ein gelungener 2. Teil / Achtung Spoiler

    Für immer die Liebe

    Nady

    09. November 2014 um 12:14

    Gelesen: 28. August 2014 bis 31. August 2014 Klappentext: „Das faszinierende als Akher ist, dass man sich an alles erinnert. Das Schlimmste ist, dass man nichts vergessen kann.“ Seit die sechzehnjährige Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in diesem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich Drew in Coles Leben, und plötzlich weiß sie nur noch eines – nämlich, dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehungskraft auf sie aus? Ist es vielleicht ihr Schicksal, mit ihm in die Zukunft zu gehen? Meine Meinung: Schreibstil: Auch im 2. und letzten Teil konnte mich der Schreibstil wieder überzeugen. Cynthia J. Omololu hat eine tolle Art, die Geschichte spannend und ergreifen zu erzählen. Charaktere: Genau wie im ersten Teil konnten mich die Charaktere wieder überzeugen. Gerade Cole wird sehr ehrlich und glaubwürdig geschildert und war mir unheimlich sympathisch. Mein Fazit: Auch der letzte Teil dieser Reihe hat mir unheimlich gut gefallen. Die Geschichte um Cole war bis zum Ende spannend und hat mich in den Bann gezogen. Besonders die Kapitel, in den sie wieder in ein anderes Jahrhundert katapultiert wurde, fand ich unheimlich aufregend. Ein toller 2. Teil und ich war etwas erstaunt, dass es wohl nur diese zwei Teile geben wird. Sterne: 4 von 5

    Mehr
  • Leider nicht das volle Potenzial ausgeschöpft.

    Für immer die Liebe

    Cat0890

    27. October 2014 um 16:57

    Meine Meinung   Leider hat mich “Für immer die Liebe” nicht so überzeugt wie es “Für immer die Seele” getan hat. Die Charaktere sind immer noch wundervoll und überzeugend. Auch der Schreibstil ist immer noch wunderbar fließend. Bis zur Mitte des Buches habe ich auch noch gespannt mit Cole und Griffon mitgefiebert. Ab da ließ meine Begeisterung nach. Ich hatte das Gefühl die Autorin wollte es nur noch zu Ende bringen, denn die Ereignisse waren zu schnell aufeinander und ich hopste von einer Katastrophe in die nächste. Der Schwerpunkt liegt auf der Liebesgeschichte zwischen Cole, Griffon und Drew. Nach einigen Erinnerungen tauchen jedoch auch die tiefen Gefühle, die sie vor rund 500 Jahren Connor gegenüber hatte, wieder auf. Ganz gleich, was sie damals für ihn fühlte, hier und jetzt, gibt es nur Griffon, da ist sich Cole ziemlich sicher. Bis sie auf einer Party Drew wiedertrifft, der behauptet, eben jener Lord Connor Wyatt zu sein. Und sofort schwelen in Cole Schuldgefühle, die sie nicht zuordnen kann. Schließlich ist sie Griffon treu und kann nichts für ihre damaligen Leben. Sie will Griffon nicht verletzen oder gar verlieren, dennoch kann sie ihre damalige Beziehung zu Connor bzw. Drew nicht leugnen – und so ist das Liebesdreieck perfekt. Leider führte dieses Liebesdrama dazu, dass die interessante und tolle Idee der Autorin in der ersten Hälfte des Buches kaum eine Rolle spielte. Erst danach entwickelte sich ein Hauch von Gefahr, die gebannt werden musste und die Handlung abseits der emotionalen Seite gewann ein wenig an Fahrt. Was aber auch schnell wieder endet. Die erwartete Vertiefung ihrer Idee rund um die Akhet hat die Autorin leider nicht weitergeführt. Ich lernte wenig neue Aspekte kennen, insbesondere die neuen Erkenntnisse über die Gegenspieler der Sekhem blieben aus. Auch werden die Erinnerungsfetzen nicht ausgeführt und man seht halt nur Erinnerungen mit denen man nichts anfangen kann. Nur wenige Szenen boten Spannungsmomente, die dann wiederum schnell und ohne großartige Überraschungen ausklangen. Das dominierende Liebeschaos und die emotionale Entwicklung stehen klar im Fokus. Das Ende ist okay. Nicht mehr und nicht weniger… Es bleiben viele ungereimte Fragen und man bleibt mit einem blöden Gefühl zurück.   Mein Fazit   Leider gar nicht so gut wie Band eins. Eine Fortsetzung wäre wünschenswert denn es bleiben einfach zu viele Fragen am Ende offen. Die Autorin ist den Weg der komplizierten Liebe gegangen, obwohl viel Potenzial im Bereich der Akhet steckt.

    Mehr
  • Akzeptable Fortsetzung

    Für immer die Liebe

    paintedautumn

    19. October 2014 um 12:11

    Da es sich um einen zweiten Teil handelt, kann ich Spoiler nicht ausschließen! Für immer die Liebe ist die Fortsezung des Bandes Für immer die Seele und wie ich erst einige Tage nach Beendigung des Buches erfahren habe, der Abschluss der Reihe (dazu später mehr). Zum Inhalt Nachdem Cole erfahren hat, dass sie eine Akhet ist, ein Mensch, der sich an seine früheren Leben erinnert, ist für sie nichts mehr wie es einmal war. Den Angriff von Veronique haben sie und Griffon soweit überstanden, doch nun taucht einer neuer "Gegner" ihrer Liebe auf. Drew gibt sich bereits am Ende des zweiten Teils als Coles ehemalige Liebe zu erkennen und macht deutlich, dass er noch immer Gefühle für sie hat. Im zweiten Teil will er sie davon überzeugen, dass das Schicksal nach ihrer gewaltsamen Trennung in der Vergangenheit für ihre Zusammenführung verantwortlich ist und dass sie ihr Leben nun gemeinsam verbringen sollten. Außerdem entwickelt Veronique, die in eine Substanz, die, ohne zu viel verraten zu wollen, in den falschen Händen eine gefährliche Entwicklung mit sich ziehen würde. Zur Bewertung Das Cover ist genauso schön wie das vom ersten Band, einfach traumhaft - mehr kann man dazu nicht sagen. Ich hatte einige Schwierigkeiten in den zweiten Teil reinzukommen, aber ich denke, dass lag einfach daran, dass Für immer die Seele schon so lange her war. Nach und nach kamen mir die Namen dann wieder bekannt vor und ich fand mich immer mehr zurecht. Cole hat mir in diesem Band leider etwas weniger gefallen als im ersten. Liebt sie Griffon oder liebt sie ihn nicht? Liebt sie Drew oder liebt sie ihn nicht? Ihr Gefühlschaos ist zwar nachvollziehbar, aber dass sie sich am Anfang die ganze Zeit selbst überzeugen will, dass Griffon der einzig Wahre für sie ist und auf keinen Fall jemand anderes in Frage kommt, fand ich eine sehr kindliche und nervige Reaktion. Griffon nimmt ihr dann ja aber die Entscheidung ab - eine Handlung, die ich in keinster Weise verstanden habe und deren Begründung am Ende so platt eingefügt wurde, dass ich die Autorin in der Hinsicht nicht ernst nehmen konnte. Es schien so, als würde sie einfach Raum für Drew schaffen ohne sich weiter mit Griffons Beweggründen für seine Entscheidung auseinandersetzen zu wollen. Einfach eine lieblos ausgeführte Wende, die dem Zweck diente. Und als Cole erfährt, wieso Griffon so gehandelt hat, lief es nach dem Motto "Achso na dann. Okay, ich verzeih dir" ab. Einfach viel zu... schnell. Das Liebesdrama nimmt leider den Großteil des Buches ein und verhindert so, dass Spannung aufkommt. Ich habe mich zwischendurch schlichtweg gelangweilt. Doch es gibt natürlich auch positive Seiten des Buches, wieso ich auch zu dem Schluss komme, dass es sich um eine "akzeptable Fortsetzung" handelt. Die ganze Welt um die Akhet hat mich wieder in ihren Bann gezogen. Im Verlauf des Buches erlebt der Leser immer mehr von Coles früheren Leben, die zwar nicht unbedingt zum Verlauf der Handlung beitragen, aber einfach so faszinierend/interessant sind, dass man zunehmend begeistert ist von der Vorstellung ist, schonmal gelebt zu haben. Und dann das Ende .... BRRRRRRR .... Creepy! Aber wieso ist es eigentlich das Ende? Am Anfang habe ich ja schon angedeutet, dass ich erst später erfahren habe, dass dies der Abschluss der Reihe war. Ich möchte nur so viel sagen: Das "Ende" hab ich wohl verpasst. Fazit Da mir die Welt um die Akhet so gut gefällt, schafft es das Buch Für immer die Liebe noch zwei Sterne zu ergattern. Mit unnötigem Liebesdrama und geringer Spannung, kann ich das Buch leider nur akzeptieren und das auch nur als eine Fortsetzung und nicht als Abschluss der Reihe.

    Mehr
  • Immer noch leicht und seicht - aber irgendwie süß....

    Für immer die Liebe

    Normal-ist-langweilig

    20. September 2014 um 10:32

    Wie viele Sterne bekommt nun der zweite und auch finale Band dieser Reihe? 5 Sterne? Also ein Buch, dass mich atemlos und total begeistert zurück gelassen hat? Nein! Denn dafür ist das Ende viel zu offen, die Geschichte nicht abgeschlossen genug und die Geschichte im Gesamten  nicht spannend und fesselnd genug! 4 Sterne? Also ein Buch, dass mich total begeistert hat und ich nach dem Lesen noch länger darüber nachgedacht habe? Nein! Denn dafür fiel mir der Einstieg eher schwer, weil die Autorin so gut wie keine Details oder Informationen aus dem ersten Band wiederholt hat und ich ein paar Seiten gebraucht habe, um wieder in die Geschichte zu finden. 1 Stern? Reine Zeitverschwendung? Oh nein, davon ist das Buch weit entfernt. Die Geschichte liest sich flüssig und Coles Reisen in die Vergangenheit sind wirklich interessant! 2 Sterne? Nicht mein Buch? Auch nicht… Ich bin froh, diesen Abschluss – Band gelesen zu haben. Die Idee rund um die Akhet ist gut durchdacht und hat mir sehr gut gefallen. Die Dreiecksgeschichte ging mir ein wenig auf den Geist, aber das diese kommt, wusste man ja schon vor dem Lesen! Der geneigte und aufmerksamer Leser wird wissen, wie viele Sterne das Buch von mir bekommt: Genau:  (3 / 5) Fazit: Eine lesenswerte Dilogie, aus der man sicherlich auch eine Trilogie hätte machen können. Ansich eher eine seichte Geschichte mit viel süßer Liebe, die zum Ende doch noch spannend wurde und überrascht hat. Leider jedoch sehr offen endet!

    Mehr
  • für immer

    Für immer die Liebe

    CallieWonderwood

    05. August 2014 um 19:30

     Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal? (klappentext) dieser teil schließt nahtlos an den den ersten teil an, und schreibtstil und ist auch weiterhin in der ich-form geschrieben. wieder war die frage um das thema der wiedergeburt sehr interessant, wobei der leser in diesem buch, noch ein paar kleine aspekte mehr erfahren konnte. die meisten charaktere haben sich kaum verändert, bis auf die hauptperson cole. in diesem teil ändert sie sehr schnell ihre meinung und wirkt weniger selbstsicher, obwohl sie das selbst widerbringen will. dies äußert sich in bezug auf drew oder die khered. öfters hat man hat das gefühl, dass sie sich manchmal zu schnell beeinflussen lässt. leider ist das schonmal ein bisschen nervig. das buch ist auch geprägt von situationskomik, wo ich einfach mitten im buch loslachen und das nur wegen begebenheiten. auch die neuen charaktere haben mir sehr gut gefallen und waren auch in ihrer eigenen art und weise sehr interessant. ein wenig gestört hat mich auch die tatsache, dass große stars auch alle akhet sind, was leider ein wenig übertrieben wirkt. das sieht man aber auch daran, dass ich das gefühl hatte, dass es unnötig war das eine person auch noch akhet wurde. so als ob alle freunde und bekannte von cole entweder akhet werden und oder es schon sind. viel in dem buch hat mich aber wirklich überraschend, z.b das aufeinmal ein person stirbt oder eine vollkommene unschuldige person gar nicht so unschuldig ist. auch wieder gut gefallen haben mir die rückblicke in coles vergangenheit früherer leben. nur schade ist, dass ich nicht noch mehr über ihre weiteren leben erfahren habe, aber wofür haben wir schließlich unsere fantasie ? :) fazit : ein ganz schöner abschluss der für-immer-reihe. aber leider ein paar kleine minuspunkte und der abschluss kam sehr schnell und überraschend.

    Mehr
  • solider Abschluss mit wenig Überraschungen

    Für immer die Liebe

    kleeblatt2012

    06. July 2014 um 12:23

    Seit dem Angriff von Veronica sind gerade ein paar Wochen vergangen. Die Wunden heilen und langsam versuchen Cole und Griffon wieder ein normales Leben zu führen. Soweit dies mit ihrer Gabe, sich an frühere Leben zu erinnern, möglich ist. Wäre da nicht noch Drew, der sich in Coles Leben schleicht und mit seinem charismatischen Wesen Cole um den Finger zu wickeln droht. Die Lage ist verzwickt, und da taucht Veronica wieder auf und ändert mit einem einzigen Kniff das komplette Leben aller. Vom ersten Teil war ich irgendwie schon nicht so recht überzeugt, da die Story rasant verläuft und kaum Platz zum Atmen blieb. Der zweite Teil der Duologie ist das genaue Gegenteil. Hier plätschert die Geschichte vor sich hin und es passiert nun gelegentlich etwas aufregendes. Auch wenn die Tatsache recht interessant ist, dass man sich an sein früheres Leben erinnert und hier manche Parallelen zur Gegenwart ziehen kann, so ist die ganze Idee irgendwie nicht ausgereift. Was bringt es, sich an das frühere Leben zu erinnern, wenn man mit dieser Erinnerung letztendlich nichts anfangen kann? Ich hatte jetzt eigentlich den „Supergau“ erwartet und mich auf eine Geschichte gefreut, in der man die Tatsache des „Sich-Erinnerns“ besser einbaut. Doch ist es im Endeffekt eben doch „nur“ eine Liebesgeschichte, welche alles beinhaltet, was eine Liebesgeschichte eben so braucht: Drama, Eifersucht, Sehnsucht und das Streben nach seinem persönlichen Glück auf vielen, vielen Umwegen. Cole war mir im ersten Band noch sehr sympathisch, im zweiten hat sich dies jedoch sehr geändert. Auch wenn sie eine große Entwicklung durchmacht und einige Schicksalsschläge auf sich nehmen musste, bleibt sie letztendlich doch in ihrem Schneckenhaus, lässt sich Vorschreibungen machen und versucht nicht, selbst das Beste aus ihrer Situation zu machen. Sie ergeht in Selbstmitleid und übernimmt keine Initiative, um ihr Leben dahingehend zu ändern, dass es endlich mal so läuft, wie sie es sich wünscht. Diese Kritik spiegelt aber nur meine persönliche Meinung wieder, weil ich eigentlich davon ausging, einen Fantasy-Roman in der Hand zu halten und keine ausführliche Liebesgeschichte, die ich eigentlich gar nicht so mag. Trotzdem hatte ich aufgrund der so angenehmen Schreibweise der Autorin doch großes Interesse daran, zu wissen, wie die Geschichte ausgeht. So erging es mir schon im ersten Teil. Der Stil der Autorin ist fesselnd und führt dazu, dass man nicht loskommt. Auch meine Meinung über die Charaktere hat sich geändert. War mir Cole vorher noch sympathisch, hat sich dies nun umgekehrt und ich finde eher Griffon, den ich in Band 01 noch nicht so mochte, mehr in mein Herz geschlichen. Nur eine Reaktion von ihm fand ich nicht so prickelnd und übervoreilt. Aber dies hat zu einer entscheidenden Wendung beigetragen und wieder Pfiff in die Geschichte gebracht. Fazit: Eine Duologie, die mich zwar nicht umgehauen, aber trotzdem gut unterhalten hat.

    Mehr
  • Eine schöne Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Cole und Griffon mit ein paar Schwächen

    Für immer die Liebe

    Buchsuechtige

    16. June 2014 um 08:01

    °°° INHALT °°° Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal? Der großartige Abschluss der "Für immer"-Serie.  Quelle: Dressler Verlag °°° MEINE MEINUNG °°° Wenn mich ein Trilogie- oder Reihenauftakt packt, kann ich es kaum erwarten, bis ich die Fortsetzung in die Hände bekommen. So war es auch bei diesem Buch. Allerdings war ich dann gleichzeitig auch ein wenig traurig, als ich mitbekam, dass die Autorin es bei diesem zweiten Band belassen würde. Ich gehe dann eher mit gemischten Gefühlen an die Bücher heran und frage mich, warum es zu dieser Entscheidung gekommen ist. Dazu aber später mehr. Das Cover ist ganz im Stil von Band eins gehalten und demonstriert somit Zusammengehörigkeit. Die verschnörkelte Schrift hat etwas zartes, weiches und verspieltes an sich und passt gut zum Titel. Auch das Motiv ähnelt dem auf dem vorangegangen Cover sehr. Ich persönlich mag die Wahl der warmen Farben. Die Schmetterlinge bringen Bewegung in das Bild und sorgen für den obgligatorischen Farbtupfer. Der Klappentext hat eine angenehme Länge und versetzt den Leser für die ersten paar Sätze zurück in das Geschehen im ersten Band. Die wichtigsten Eckpunkte aus der Geschichte werden wiederholend zusammengefasst. Über den Inhalt in Band zwei wird wenig verraten; vielmehr werden Schlüsselfragen aufgeworfen, die das Interesse des Leser wecken, ohne etwas vorweg zu nehmen. Ein gelungener Kurzinhalt! Cole ist sich ihrem Dasein als Akhet nun bewusst und glücklich an der Seite von Griffon. So kann es natürlich nicht bleiben, denn die Geschichte bzw. Handlung ist an dieser Stelle noch nicht vorbei. Der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte tritt in Form von Drew auf den Plan. Er gibt vor, in einem früheren Leben mit Cole zusammen gewesen zu sein. Über die Jahre hätten sich ihre Seelen immer und immer wieder gefunden. Sein Indiz für die immer währende Liebe. Drew stellt Coles Herz auf den Kopf und plötzlich muss sie sich entscheiden: Griffon oder Drew? Drew lässt nichts unversucht, um Cole von ihrer gemeinsamen Vergangenheit und Seelenverwandtschaft zu überzeugen. So tritt er mit Nachdruck in Ercheinung und nimmt teilweise schon fast stalkerhafte Züge an. Er lauert ihr auf, will ihr Geschenke machen und bringt sich immer wieder in Erinnerung. Nicht zuletzt löst er in Cole Erinnerungen aus. Jedoch muss man ihm auch zu Gute halten, dass es stellenweise wirklich glaubhaft auf den Leser wirkt. Drew hat auch seine guten Seiten und leidet im Endeffekt nur unter seiner Einsamkeit. Als Griffon davon erfährt, passiert das, was Cole am wenigsten möchte: Er zieht sich zurück. Nun ist es an ihr, sich darüber klar zu werden, für wen ihr Herz schlägt. Etwas verwundert hat mich Griffons plötzlicher Rückzug schon, denn Band eins stellt ihn eher als Kämpfer für das Glück dar. Seine nicht ganz glaubhafte Wandlung kam für mich zu überraschend und unvorbereitet. In diesem Zusammenhang wollte dieses Verhalten nicht ganz zu der großen konstruierten Liebe passen. Der emotionale Cliffhanger soll den meist reingeräumten Platz in Für immer die Liebe einnehmen. Zwar setzt dieses Buch auch auf Spannung und Action, jedoch steht das Gefühl im Vordergrund und bestimmt die Handlung. Zeitweise hatte ich den Eindruck, dass die Aktionen im Buch zu konstruiert sind und lediglich eingebaut wurden, um krampfhaft Bewegung hinein zu bringen. Daher wirkte die ein oder andere "Actionszene" auch eher fehl am Platz. Um das Akhet-Dasein werden zwar noch einige Details herausgearbeitet, insgesamt bleibt dieses Thema aber meiner Meinung nach zu unbeleuchtet. Das Ende zeigt sich zwar impulsiv, aber so rechte Spannung wollte nicht aufkommen. Teilweise hatte ich den Eindruck, dass die Autorin versucht hat, unbedingt noch Zeilen füllen zu müssen, gleichzeitig aber einen zügigen Abschluss finden wollte. °°° FAZIT & BEWERTUNG °°° "Für immer die Liebe" von Cynthia J. Omololu konnte meine Erwartungshaltung leider nicht gänzlich bestätigen. Zwar ist die Liebesgeschichte um Cole und Griffon schön umgesetzt worden, allerdings gibt es auch hier einige Kritikpunkte. Die energiegeladene Handlung aus dem ersten Band konnte nicht mit voller Kraft fortgeführt werden und insgesamt reicht Band zwei und somit der Abschluss der von einer Trilogie zur Dilogie umfunktionierten Reihe nicht an Band eins heran, was ich persönlich mehr als schade finde. Stark angefangen, weniger stark beendet. Ich vergebe schweren Herzens nur 3 von 5 Lesezeichen bzw. Sterne. Diese und andere Rezensionen findet ihr auch auf meinem Buchblog: Buchsüchtige --> buchsuechtige.blogspot.de

    Mehr
  • Dreiecksbeziehungsalarm!!!!

    Für immer die Liebe

    MuenisBookWorld

    09. June 2014 um 10:13

    Cole's Leben beginnt sich wieder einzupendeln. Sie kommt immer mehr mit der Tatsache klar, dass sie Akhet ist. Glücklich lebt sie nun mit Griffon. Die Narbe, die sie an dem Abend davon trägt, erinnert sie immer noch an die schlimmen Ereignisse. Doch jetzt ist alles wieder vorbei, oder? Griffon und Cole lieben sich, da ist sich Cole sicher, doch als urplötzlich Drew auftaucht, ist sie verwirrt. Drew ist Connor, aus einem früheren Leben mit Cole. Sie waren Geliebte. Drew ist felsenfest der Überzeugung, dass sie auch in diesem Leben wieder zueinander finden werden. Die Grundidee dieses Fantasyromans finde ich zunächst sehr interessant. Dass sich Menschen an ihr früheres Leben erinnern können, ist sehr spannend. Cole's fetzenhaften Erinnerungen, an ihr früheres Leben kehrten auch im zweiten Band wieder zurück. Jede Erinnerung zeigt ein anderes Leben von Cole. Man versteht jedoch nicht wirklich welche Rolle diese Erinnerungen spielen sollen. Sind sie für den weiteren Handlungsverlauf relevant? Mir schien es nicht so. Der erste Band war schon ziemlich schwer für mich. Da ich mit den Wörtern: Sekhem, Akhet etc. sehr durcheinander kam. Ich konnte mit den Wörtern recht wenig anfangen. Im zweiten Teil war es nicht ganz anders. Die Wörter schienen in jedem zweiten Satz aufzutauchen, wodurch man noch verwirrter wurde. Die Handlung war sehr unspannend, da nichts passierte. Man liest 270 Seiten und fragt sich endlich, wann die Spannung in dem Roman aufgebaut wird. Das einzige, was der Leser in die Arme gelegt bekommt, ist die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten. Zu den Charakteren kann ich sagen, dass ich Drew's Art anfangs noch mochte, wobei er sich Cole gegenüber ein wenig penetrant und aufdringlich verhielt. Nach der Zeit hat er sich jedoch für einen versnobten 20 jährigen entpuppt. Griffon im Gegensatz war anders. Er hat eine Art an sich, die man einfach mögen muss. Leider muss ich auch sagen, dass sein Charakter ein wenig in den Hintergrund geschubst wurde, so dass meistens nur Cole und Drew auf der Bildfläche standen. Der Schreibstil Frau Omololus hat meinen Lesefluss zwar nicht unterbrochen, jedoch hatte ich Schwierigkeiten das Buch zu beenden, da ich einfach das Interesse an der Geschichte und den Protagonisten verlor. Ich möchte das Buch leider nicht weiterempfehlen, hoffe jedoch dass Leser, die die Geschichte des ersten Bands mochten, sich an den zweiten Teil wagen sollten.  Ich hoffe, dass ich euch durch meine nicht all zu positive Rezension abgeschreckt habe;)) mehr dazu auf meinem Blog: www.muenisbookworld.blogspot.de

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks