Cynthia Leitich Smith

 3 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Tantalize, Eternal und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Cynthia Leitich Smith

Sortieren:
Buchformat:
Cynthia Leitich SmithTantalize
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tantalize
Tantalize
 (2)
Erschienen am 27.01.2010
Cynthia Leitich SmithJingle Dancer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jingle Dancer
Jingle Dancer
 (1)
Erschienen am 05.04.2000
Cynthia Leitich SmithEternal
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eternal
Eternal
 (2)
Erschienen am 25.11.2009
Cynthia Leitich SmithSanta Knows
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Santa Knows
Santa Knows
 (0)
Erschienen am 14.09.2006
Cynthia Leitich SmithIndian Shoes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Indian Shoes
Indian Shoes
 (0)
Erschienen am 01.04.2002
Cynthia Leitich SmithFeral Nights
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feral Nights
Feral Nights
 (0)
Erschienen am 12.02.2013
Cynthia Leitich SmithFeral Curse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feral Curse
Feral Curse
 (0)
Erschienen am 24.02.2015
Cynthia Leitich SmithBlessed
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blessed
Blessed
 (0)
Erschienen am 14.02.2012

Neue Rezensionen zu Cynthia Leitich Smith

Neu
Federchens avatar

Rezension zu "Jingle Dancer" von Cynthia Leitich Smith

Jenna hopes to dance...
Federchenvor 4 Jahren

Young girl Jenna is a member of the Muskogee Creek Nation in Oklahoma. With admiration she looks the jingle dance from her grandmother at the powwow. The dress from grandma wolfe have a voice. The jingles on it make a sound like "tink, tink, tink". Jenna loves the tradition of jingle dance and she hopes to dance on the next powwow. But her dress would not be able to sing. Jenna needs four rows of jingles on her dress. Grandma Wolfe says, that there is not enough time to mail-order tins for rolling jingles. What should Jenna do? She makes her on a way to her great and friendly family. Maybe everthing will be fine.

"Jingle Dancer" is a wonderful book for children in the age 4 to 10. The story about Jenna and her search for jingles was written by Cynthia Leitich Smith in the year 2000. It was her first book. Cyntia tells in a simple but loving way about the tradition of the First Nation. The love of it, is very distinct in the longing of the little Jenna. She is drawn very warm and the reader like her very much. Also all the other people are loving characters. This is supported naturally by the beautiful illustrations. Cornelius Van Wright and Ying-Hwa Hu bring with their colors the story even more to shine. The drawings are very important, especially for the little children. Because the story explain by itself. As soon as the children know about Jenna, they want to know maybe something more her traditions. At the end of the book Cynthia make a small glimpse into this world. Cynthia explain for children, what it means to dance in her way to live. "Jingle Dancer" is a beautiful children's book and get a place of honor on my bookshelf.

Kommentieren0
47
Teilen
Eltragalibross avatar

Rezension zu "Eternal" von Cynthia Leitich Smith

Rezension zu "Eternal" von Cynthia Leitich Smith
Eltragalibrosvor 9 Jahren

Zachary ist ein Schutzengel. Sein momentaner Schützling ist die schüchterne 17-jährige Miranda. Die Geschichte wird in Kapitel unterteilt, die entweder aus Zacharys oder von Mirandas Perspektive erzählt wird.
Engeln ist es bestimmt ihre Menschen vor Gefahren zu schützen, doch auch ihnen sind bestimmte Grenzen gesetzt, die sie nicht überschreiten dürfen. So darf ein Schutzengel sind nicht vor Menschen zeigen. Doch genau das passiert Zachary ausversehen, als er Miranda vor dem drohenden Schatten des Todes beschützt. Weshalb der Erzengel Michael sehr verärgert ist und bestraft Zachary sofort: Er wird menschlich und macht sich nun mit allen physischen Problemen auf die Suche nach Miranda. Sie ist inzwischen zum Vampir, zu einem „Eternal”, geworden und wie sich herausstellt ist sogar eine Vampirprinzessin. Zachary findet Miranda nach einem Jahr - mit Hilfe von Josh, einem Engel - aber dennoch ist er sich nicht sicher, ob er Miranda noch retten kann.
Die ersten hundert Seiten des Buches sind durchgehend langweilig und die Protagonistin Miranda wird, je weiter man liest, unsympathischer, distanzierter und uninteressanter. Hat man aber erst einmal die ersten Seiten gelesen, so beginnt eine andere Figur des Buches die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen: Der Schutzengel Zachary. Durch die hin und wieder wechselnde Erzählperspektive erhält der Leser unterschiedliche Eindrücke und Perspektiven der Geschichte, was sie etwas spannender gestaltet. Leider sind vor allem auf den ersten hundert Seiten die Ereignisse mehr als nur langweilig und gewöhnlich.
Cynthia Leitich Smith siedelt ihre Geschichte nahe an der Wirklichkeit an. Sie bringt einen Internetblog ein, spricht von bekannten Filmen, Stars und aktueller Musik. Allerdings bleiben ihre Charaktere dennoch an der Oberfläche und werden dem Leser nicht wirklich sympathisch. Die Grundidee ist gut, die Umsetzung aber mangelhaft, vielmehr ist es so, dass der Klappentext viel verspricht und das Buch leider nur einen kleinen Teil davon wirklich hält.
Vielleicht liegt das daran, dass die Autorin ihre Geschichte in einer zu modernen Zeit einordnen will, um eben besonders Teenager anzusprechen. Dadurch verliert die Geschichte aber viel an Mystik und Fantastischem, was in Verbindung mit Vampiren ja durchaus im Bereich des Möglichen ist.

Kommentieren0
17
Teilen
Eltragalibross avatar

Rezension zu "Tantalize" von Cynthia Leitich Smith

Rezension zu "Tantalize" von Cynthia Leitich Smith
Eltragalibrosvor 10 Jahren

Quincies Welt ist besonders, denn in ihr leben nicht nur Menschen, sondern auch jene, die hybrid sind, also eine Mischung aus Wolf, Hirsch, Büffel oder Waschbär, etc. Viele leben zwar in derselben Gesellschaft, aber zwischen den einfachen Menschen und diesen besonderen Spezies herrscht dennoch Misstrauen.
Das Restaurant Fat Lorenzo‘, welches Quincie von ihren Eltern geerbt hat, soll neu eröffnet werden, doch es geschieht alles ganz anders. Der Chefkoch Vaggio wird brutal ermordet – wahrscheinlich von einem Hybriden – und Quincie war nur einige Meter vom Tatortplatz, hinterm Restaurant, entfernt. Aber nicht nur das ist ein Rückschlag. Ihr Freund Kieren, der zwar nicht ihr fester Freundin, zwischen denen aber mehr als nur Freundschaft ist, soll die Stadt verlassen und sich einer Gruppe Werwölfe anschließen, um ein besseres Leben zu führen und das hätte zu Folge, dass Quincie ihn nie wieder sehen würde.
Cynthia Leitich Smith baut sich aus Vampiren, Werwölfen und anderen Wesen der Dunkelheit eine ganze eigene Welt auf. Sie gleicht zwar der unseren, ist aber dennoch in ihren Strukturen zu unterscheiden. Sie räumt mit einigen Mythen über Werwölfe und Vampire auf und schafft sich ganze eigene Gesetze, z.B. wie ein Werwolf entsteht. Das alles hat mir sehr gut gefallen. Man findet sich schnell in dieser Welt zurecht. Ein Minuspunkt ist, dass größtenteils des Buches nicht sehr viel passiert. Zwar wird schön geschildert, wie Quincie mit sich un ihrem Leben kämpft und sich dabei immer mehr verliert, aber leider steht dadurch die Spannung hintenan.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks