Cynthia Moss Das Jahr der Elefanten

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Jahr der Elefanten“ von Cynthia Moss

18 Monate lang zogen Cynthia Moss und Martyn Colbeck durch den riesigen Amboseli-Nationalpark in Kenia, um eine Elefantenherde zu beobachten. Sie wurden Zeuge von Geburt und Tod, Werbung und Paarung, Spielen und Kämpfen. Immer wieder verblüffte sie die "Menschlichkeit" der Dickhäuter, z. B. die Freude über ein Neugeborenes oder die Trauer beim Tod eines Gruppenmitglieds.§Die faszinierenden Fotos des vorliegenden Bandes versetzen den Betrachter in die Weiten des afrikansichen Kontinents und lassen ihn diese eindrucksvolle Reise miterleben.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Jahr der Elefanten" von Cynthia Moss

    Das Jahr der Elefanten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. March 2011 um 08:14

    Das Jahr der Elefanten liest sich wie eine Liebeserklärung an die liebenswerten und sensiblen, vom Aussterben bedrohten, großen, schwarzen Riesen. Sie haben sehr viel mehr Ähnlichkeit mit uns, im sozialem Umgang miteinander, als wir Menschen es uns vorstellen können. Cynthia Moss und Martyn Colbeck berichten im Tagebuch einer afrikanischen Elefantenfamilie nicht nur eindrucksvoll vom Überlebenswillen eines Elefantenbabys, dass mit verkrümmten Füßen zur Welt kam, sondern auch vom Umgang mit dem Tod. Sie beschreiben, wie die Tiere umeinander Werben, gegeneinander Kämpfen oder friedlich miteinander spielen.

    Mehr