Cynthia Swanson The Bookseller

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Bookseller“ von Cynthia Swanson

A provocative and hauntingly powerful debut novel that will keep you turning pages into the early hours, THE BOOKSELLER follows a woman in the 1960s who wrestles to reconcile her daily life as a single bookstore owner with the alternate reality she suddenly begins to dream about each night, in which she is a happily-married wife and mother. (Quelle:'Flexibler Einband/03.03.2015')

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

Das kalte Blut

Ein Meisterwerk! Keine Seite zu viel.

sar89

Der Gentleman

Sehr skurril , teilweise witzig und aufregend. In einigen Passagen jedoch schwer lesbar, weil endlos wirkende Dialoge sehr anstregen.

simoneg

Im siebten Sommer

Schöner, lebendiger Roman über eine Frau, die den Mut findet, ihr altes Leben zurückzulassen und einen Neuanfang zu wagen

schnaeppchenjaegerin

Mein Leben als Hoffnungsträger

Leseempfehlung ;)

Abacaxi

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein grandioses Buch. Bedrückend, zeitgleich aber auch lebensfroh.

Cattie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die wirkliche Welt

    The Bookseller
    walli007

    walli007

    19. January 2016 um 17:55

    Gemeinsam mit ihrer besten Freundin betreibt Kitty Miller einen Buchladen. Mit viel Liebe haben sie den Laden aufgebaut, Kunden gewonnen, Kredite abgezahlt. Allerdings werden auch im Amerika der 1960er immer mehr Einkaufszentren am Standrand oder in den neuen Siedlungen gebaut. Deshalb ist das Geschäft der beiden Frauen Ende vierzig sehr zurück gegangen. Dennoch sie haben sich, Kitty hat ihr kleines Zwei-Zimmer-Apartment, ihre Katze und dass das damals mit dem netten Mann aus der Kontaktanzeige nicht geklappt hat, ist auch nicht so schlimm. Doch Kitty beginnt so seltsame Träume zu haben. Von einer Welt, in der sie einen Mann hat und Kinder, von einer Welt so schön, wie sie es sich gewünscht haben würde. Wenn ein Buch schon „The Bookseller“ also die Buchhändlerin heißt, muss man als passionierter Leser ja fast schon an diesem Buch interessiert sein. Wie gemütlich das Dasein beschrieben wird. Frau mit Katze und Buchladen. Doch nach und nach sickert die nicht ganz so beschauliche Realität in die Wirklichkeit der Ladeninhaberin Kitty ein. Der Laden läuft nicht so wie es für ein gutes Auskommen für sie und ihre Freundin Frieda notwendig wäre. Jeden Monat müssen sie sich sorgen, ob sie die Miete zahlen können, ob sie den Laden überhaupt weiter betreiben sollen. Kitty beginnt seltsam reale Träume zu haben, von idealen Kindern und einen idealen Mann. Ach, wär das schön. Doch auch in diesem Träumen holt die Realität sie ein. Die Menschen, denen sie begegnet, nehmen sich so als würden sie ihr etwas verheimlichen. Das Unausgesprochene ist sehr belastend. Auch ihre ideale Traumwelt bekommt Risse. Eine sehr schöne und berührende Idee wurde hier in gefühlvolle Worte gekleidet. Zu Beginn fragt man sich, wie es zum Erträumen dieser Welt kommt. Wieso Kitty so viel vergessen hat. Während der Lektüre fragt man sich, wohin die Träume Kitty führen werden. Man ist wahrlich mit dem Herzen bei der Sache und gleichzeitig sucht man mit dem Verstand nach einer Lösung und nach einer Antwort, auf der Suche nach dem Anlass. Ein sehr gelungener emotionaler Roman um ein Frauenschicksal in den 1960ern, die schon fern erscheinen, aber doch so fern nicht.

    Mehr