Cynthia von Katz

 3.9 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Die Entführung.
Autorenbild von Cynthia von Katz (©Jörg Piesker)

Lebenslauf von Cynthia von Katz

Jörg Piesker wurde in Berlin geboren. Bereits als kleiner Junge versank er in Büchern von Erich Kästner, Karl May und Jules Verne. Allein mit Worten ganze Welten zu erschaffen – diese Faszination sollte ihn nie wieder loslassen. Nach einem fünfzig Jahre dauernden, geordneten Umweg rationalen Lebens landete er schließlich doch beim Schreiben. An seinem dunklen, hölzernen Schreibtisch, umgeben von Korktafeln und Bildschirmen entstehen seine Romane. Hier wurde Cynthia von Katz erfunden, die taffe Ermittlerin, für die Gerechtigkeit über allem steht. Für den ersten Teil „Die Entführung“ wurde der Name der Protagonistin als Pseudonym verwendet. Der zweite Teil „Deck 3“ erschien unter seinem bürgerlichen Namen. Deck 3 führt die Cynthia von Katz Reihe in eine neue Form, die des Thrillers. Weitere Teile dieser Reihe, sowie eigenständige Thriller und Fantasyromane sind in Arbeit.

Alle Bücher von Cynthia von Katz

Cover des Buches Die Entführung (ISBN:9783000503238)

Die Entführung

 (7)
Erschienen am 01.10.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Cynthia von Katz

Neu

Rezension zu "Die Entführung" von Cynthia von Katz

Cynthia von Katz: Die Entführung
Fleur_de_livresvor 2 Jahren

Meinung:

Das Cover ist dunkel und zeigt eine Frau, die stark und ist rauchende Pistole hält. Ich finde das Cover gelungen und auch ansehenswert.


Der Schreibstil ist angenehm und man ist schnell in der Geschichte rund um Cynthia und ihrem Fall – ihr eigenes Leben. Ihre Karriere schneller als sie dachte und sie baut sich nach und nach ein Detektivbüro auf. An manchen Stellen werden Metaphern genutzt, die meiner Meinung nach zu geschwollen/zu gewollt herüber kommen. Schade, das wäre nicht nötig gewesen.

Bei der Figur Cynthia ist man entweder Fan oder man mag sie nicht. Ein dazwischen kann es hier nicht geben. Die Beschreibungen der Selbstjustiz von Cynthia sind teilweise sehr hart und detailliert, doch mir gefiel es. Sie steht für die Schwachen ein, auch wenn sie – Meinung nach, ab und an ein wenig über das Ziel hinausschießt.

Was mir aber definitiv ein unrealistisch vorgekommen ist, ist das sie schnell anderen Leuten, die sie kaum kennt, viel anvertraut und wie schnell sie sich verliebt. Das rasche Verlieben passt meiner Meinung nach nicht zu der tough wirkenden Cynthia. Auch wurden manche Begebenheiten doppelt erzählt, Beispiel wäre da die Tante, die nachts etwas erlebt und alles haarklein Cynthia noch einmal erzählt – für den Leser einer unnötigen Doppelung im Handlungsablauf.

Die Orte der Handlung  Berlin und England finde ich gut und es passt zusammen.

Die Nebencharaktere in Form vom Friseur Jérôme und Bulldogge Otto, mit denen sich Cynthia in die Ermittlungen stürzt, mochte ich sehr.

Fazit:

Unterhaltsamer, rasanter und mit vielen ungewöhnlichen Charakteren besetzter Krimi, der Spaß gemacht hat.

Kommentieren0
25
Teilen

Rezension zu "Die Entführung" von Cynthia von Katz

Die Entführung
christiane_brokatevor 3 Jahren

Das Cover sticht ins Auge, der Hintergrund ist dunkel gehalten, was mysterios erscheint. Es wird nicht zu viel verratten nur ein eine Frau ist noch auf dem Bild zu sehen die sehr taff aussieht, und wie eine Frau aussieht von der man sich in acht nehmen muss.

Am Anfang des Buches lernt man erstmal die Hauptpropagantin Cynthia von Katz kennen. Sie wirkt sehr taff ist sehr ligere gekleidet und Kriminalkomissarin beim Lka. Sie bekommt einen neuen Fall zugeteilt der ihr leben verändert wird. Sie wird viel in diesem Buch erleben vor herausforderungen gestellt.Sie wirkt lebendig und wächst mit ihren Aufgaben. Bei ihr hat der Leser nur eine Möglichkeit entweder er mag ihre Art und sie von Anfang an und lässt sich von ihr komplett vereinnahmen. Dann ist ihm ein Abenteuer garantiert, was turbulent,aber auch witzige Momente hat und vor allem spannend ist.Oder man mag ihren Charakter und ihre Art nicht , da diese sehr speziel ist, dann wird man aber schwer ins Buch kommen. Das Ermitteln macht sehr Spass und der Leser wird oft in die Irre geführt. Es gibt noch einen anderen Charakter der in dem Buch eine grosse Rolle spielt kennen und denn man sehr ins Herz schliesst, aber nicht nur die Leser sondern auch Cynthia ist nicht abgeneigt von ihm. Die Charaktere sind sehr genau beschrieben, so das sich der Leser ein genaues Bild machen kann von ihnen. Sie machen das Buch lebendig .

Ein Punkt ist mir aber aufgefallen es war das Tempo der Geschichte, es passierte sehr zeitweise sehr viel auf einmal. Da hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht , es hätte noch mehr ausgebaut werden können, unter anderem auch die ganzen Ermittlungsarbeiten und die verschiedenen Verdächtigen hätten noch genauer beleuchtet werden können. Ausserdem hätte ich auch noch mehr von der Liebe erfahren wollen,da dies nicht so detalliert beschrieben wurde , da fehlte mir die Tiefe.

Das Buch war sehr gut zu lesen und es wurde sehr sensibel mit einem Schwierigen Thema umgegangen, dieses ist Vergewaltigung bei einer Minderjährigen und das Thema Selbstjustiz. Die Idee war neu und sehr gut umgesetzt, es ist kein typischer Krimi was mir sehr gefiel. Ein Buch was einem im Gedächtnis bleibt und noch Tage beschäftigt.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Entführung" von Cynthia von Katz

Guter Krimi mit interessanten Charakteren
Mel4193vor 3 Jahren

Cover:

Das Cover ist von den Farben her dunkel, was zu einem Krimi und der Geschichte her passt. Weiterhin ist eine junge Frau in einem kleinen Schwarzen zu sehen, welche eine Maschinenpistole hält. Dies finde ich passt nicht ganz, da die Protagonistin Cynthia eher als die lässig gekleidete Frau im Buch dargestellt wird und man somit anhand der Beschreibung ein ganz anderes Bild von ihr hat als die Frau auf dem Cover.


Inhalt:

Hauptprotagonistin ist Cynthia von Katz, eine sehr erfolgreiche Kriminalkommissarin beim LKA Berlin. Jedoch nur solange bis sie aufgrund von Selbstjustiz dort suspendiert wird.
Sie baut sich ein mehr schlecht als recht gehendes Gewerbe als Detektivin auf. Hier fand ich den Sprung von der LKA Karriere zur Detektivin sehr sprunghaft beschrieben. Gerade noch Kommissarin die sich Sorgen um eine Suspendierung macht, ist sie auf einmal zwei Jahre weiter in ihrer eigenen Detektei.
Ab da wird die Geschichte aber erst richtig interessant. Es tauchen verschiedene verrückte Charaktere auf, die man einfach liebhaben muss. Von der englischen Tante um tausend Ecken die sich als Hobbydetektivin versucht, bis zum bunten Vogel dem Friseur Jerome, der selbst zuvor Kunde bei Cynthia in der Detektei war.
In der Story selbst geht es darum, dass Cynthia eine um zig Ecken verwandte Tante hat, welche keine andere Verwandtschaft mehr hat. Diese Tante, Lady Roberta Witherspoon, hat ein Herz für Kriminelle welche sich widereingliedern möchten und gibt ihnen eine Chance, indem sie ihnen Jobs bei sich im Haus gibt. Das wird ihr eines Tages zum Verhängnis und sie wird entführt. Da tritt Cynthia in Aktion. Hat sie ihre etwas schrullige Tante zuvor erst kennengelernt und war von ihr als Hobbydetektivin leicht genervt, ist sie jetzt in Sorge um sie. Zusammen mit Jerome macht sie sich auf die Suche nach der inzwischen lieb gewonnenen Tante. Um hier nicht zu viel zu verraten, der Täter ist definitiv nicht der mit dem man rechnet.
Die Protagonistin selbst muss ich sagen fand ich zu Anfang eher unsympathisch, da sie sehr schnell bei der Hand ist mit Selbstjustiz in unangemessener Weise. Ihr Hang das Recht in die eigene Hand zu nehmen legt sich zwar im Laufe des Buches nicht, aber in einigen Situationen kann man es nachvollziehen und sich sehr gut in sie hineinversetzen.


Fazit:

Manchmal wäre es angemessen gewesen die Geschichte etwas ausführlicher zu erzählen. Es ging teilweise doch sehr schnell, dass sich die Charaktere ineinander verlieben, sich intimes anvertrauen und befreundet sind. Die Charaktere an sich sind einzigartig und sehr gut mit ihren Macken liebevoll beschrieben.
Alles in allem ein gelungenes Buch das Spaß gemacht hat es zu lesen und bald einen neuen Fall mit Cynthia und ihren verrückten Freunden aufzuklären.
Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung die ich bestimmt lesen werde.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Cynthia von Katz wurde am 17. März 1960 in Berlin (Deutschland) geboren.

Cynthia von Katz im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Worüber schreibt Cynthia von Katz?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks