Neuer Beitrag

dia78

vor 6 Monaten

(4)

Das Buch "Die Entführung" von Cynthia von Katz konnte mich von der ersten Zeile an überzeugen.

Die Hauptprotagonistin ist zunächst eine taffe, ehrgeizige auf Recht und Ordnung pochende Polizisten mit den besten Chancen auf eine tolle Kariere im LKA Berlin. Doch durch einen Fall von Selbstjustiz, wo sie ein Vergewaltigungsopfer neben ihren Vergewaltiger vorfindet, endet ihre Kariere als Polizistin abrupt. Durch einen Zufall erhält sie die Möglichkeit ein Antiquariat zu kaufen und darin ihr Detektivbüro einzurichten. 

Auch die anderen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, wie z.B. Jérôme, Lady Roberta Whiterspoon um nur einige zu nennen. Jeder für sich fällt durch eine spezielle Art und Weise auf, welche die Geschichte bzw. den Cosyroman zu etwas ganz besonderem macht und man einfach nicht weglegen kann.

Doch die Selbstjustiz, welche unsere Cynthia an den Tag legt, muss man auch in lesen verkraften, denn die Szenen werden auch sehr detailliert dargestellt. Aber taffe Leserinnen schaffen auch diese Hürde. Anzumerken ist auch noch, dass es sehr viele Szenen gab, in welchen man wirklich herzlich lachen kann.

Jeder, der gute Krimis gerne liest, ist mit diesem Buch wahrlich gut bedient und man hat einfach tolle kurzweilige Leseminuten.

Autor: Cynthia von Katz
Buch: Cynthia von Katz: Die Entführung
Neuer Beitrag