Cyrill A. Wyss

 2.6 Sterne bei 8 Bewertungen

Alle Bücher von Cyrill A. Wyss

Ana. Der sanfte Tod einer Rebellin

Ana. Der sanfte Tod einer Rebellin

 (8)
Erschienen am 08.06.2017
Ana - The quiet Death of a Rebel

Ana - The quiet Death of a Rebel

 (0)
Erschienen am 02.06.2017

Neue Rezensionen zu Cyrill A. Wyss

Neu
C

Rezension zu "Ana. Der sanfte Tod einer Rebellin" von Cyrill A. Wyss

Erwartungen leider nicht erfüllt
Cupstackerinvor einem Jahr

Der Klappentext des Buches hat mir sehr gut gefallen, denn es ist mal ein anderes Thema - ein Buch mit ADHS als Thema. Doch beim Lesen des Buches wurde ich enttäuscht, denn es ging eigentlich nicht wirklich um ADHS. Die meiste Zeit wird dem Leser das Leben und die Erlebnisse der Protagonistin Ana geschildert. Das eigentliche Hauptthema - ADHS - kommt erst ganz am Ende zur Sprache.
Leider hat mich das Buch zu keinem Zeitpunkt gefesselt und ich habe recht lange gebraucht, bis ich endlich fertig war. 
Das Buch ist der 1. Teil einer Romantrilogie, aber da ich von diesem Buch sehr enttäuscht bin, werde ich auch die anderen beiden Bücher davon nicht lesen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Florian850s avatar

Rezension zu "Ana. Der sanfte Tod einer Rebellin" von Cyrill A. Wyss

Lässt leider viele Fragen offen!
Florian850vor einem Jahr

Bei dem Buch Ana der sanfte Tod einer Rebellin handelt es sich um einen Roman, mit einem Thema, was aktueller ist wie denn je. Geschrieben wurde es vom Schweizer Autor Cyrill A. Weiß.

Inhalt

Angekündigt wird der erste Teil der Romantrilogie "Ana. Der sanfte Tod einer Rebellin" wie folgt:

1. Ana war kein Wunderkind. Ihre Mutter wollte das ändern.
2. Die Zahl der Kinder mit dem Krankheitsbefund "Aufmerksamkeitsdefizit - Hyperaktivitätsstörung" (ADHS) nimmt weltweit zu. Schüler werden mit stark wirkenden und das Bewusstsein verändernden Psychopharmaka ruhig gestellt. Versprochen werden konzentriertes Arbeiten, Erfolg! - Die Schweiz steht gemäß UN Report weltweit auf Rang 6 des Pro-Kopf-Verbrauchs an Methylphenidat. Knapp hinter den USA und vor Deutschland. Weshalb ist das so? Und: Verwandeln die verabreichten Medikamente frischgebackene Patienten wirklich in angepasste Musterschüler? Der Schweizer Autor Cyrill A. Wyss, selber Vater einer Tochter und zweier Söhne, zeichnet in seinem Roman Lebensschicksale Betroffener nach. - Wer scheitert; wer überlebt?

Meinung:

War ich nach dem Klappentext noch hoch erfreut ein interessantes Buch über Thema ADHS zu lesen, bin ich jetzt völlig enttäuscht. Statt auf ADHS einzugehen, schildert der Autor eher die Lebensgeschichte von Ana, die nur ganz wenig und höchstens spekulativ mit ADHS zu tun hat. Von der kurzen Einführung auf 9 Seiten mal abgesehen, in der der Sozialarbeiter und Soziologe Pascal Rudin Fakten zum Thema nennt, geht Anas Geschichte komplett am Thema vorbei. Einzig alleine im letzten Drittel wird das Thema noch mal wieder angerissen. Das Thema kommt in dem Buch einfach zu kurz.

Selbst der angenehme Schreibstil kann das Buch nicht mehr retten. Denn das Buch bekommt den Rest durch die geschmacklosen Szenen aus dem Rotlicht Milieu.

Fazit:

Wer mehr über das Thema ADHS erfahren will, sollte die Finger von dem Buch lassen, denn das wir in dem Buch nur kurz angerissen. Wer aber gerne ein Roman mit Rotlicht Szenen liest, der ist hier genau richtig.

Kommentieren0
0
Teilen
H

Rezension zu "Ana. Der sanfte Tod einer Rebellin" von Cyrill A. Wyss

Manipulation
habakukvor einem Jahr

wie der Mensch bewusst oder unbewusst manipuliert wird.

Kommentare: 1
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Grüezi und herzlich willkommen zu meiner ersten Leserunde "Ana der sanfte Tod einer Rebellin". Ich bin Cyrill A. Wyss. Autor des 1. Teils der Romantrilogie zum Bildungswesen einer Erfolgsgesellschaft und der plötzlichen Ausbreitung von ADHS.

Orte des Geschehens sind ein Schweizer Provinzstädtchen am Rhein; wo Ana im Kreis ihrer Familie wohlbehütet aufwächst;  die zweitgrösste Stadt der Schweiz im südwestlichen Zipfel des französischen Landesteils, dort, wo die Rhone den Genfersee verlässt und dort, wo sich Diplomaten, Beamte,  Handelsreisende und Bankiers aus aller Welt in der Regel sehr wohl fühlen dürfen, Genf; eine Privatklinik im Berner Oberland, wo Ben die 56-jährige Ana kennenlernt und - last but not least - ein abgelegenes Kongresshotel am Ende der Welt, dort, wo noch alles seine gute alte Ordnung hat, bis ein Pharmaunternehmen die Wende einläutet, und dort, wo Ana ihren Plan für ihren verhängnisvollen Aufstand entwirft###YOUTUBE-ID=Az4z1ecCrZE###.

Florian850s avatar
Letzter Beitrag von  Florian850vor einem Jahr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks