Cyrille Massarotto Der Allmächtige und ich

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Allmächtige und ich“ von Cyrille Massarotto

Ein junger Mann wird eines Tages von Gott ange-sprochen. Ab sofort begleitet ihn der Allmächtige durch alle Höhen und Tiefen des Lebens. Auch wenn es dem jungen Mann manchmal unangenehm ist, dass Gott wirklich alles sieht, kann er sogar mit ihm über seine ganz privaten Probleme reden. Und mit Gottes Hilfe ändert sich sein Leben zum Besten: Dieser verkuppelt ihn mit der hübschen und klugen Alice, die beiden heiraten und bekommen einen Sohn. Das Glück ist vollkommen. Doch dann geschieht etwas Furchtbares, und der Mann fragt verzweifelt: Wie können Tod und Leid Teil des göttlichen Plans sein?

Ein tolles Buch, das den Leser zum Nachdenken anregt, aber irgendwie fehlt doch etwas, dieser berühmte letzte Pfiff! Daher nur vier Sterne!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

Die Geschichte der getrennten Wege

Der Schreibstil ist erklassig, die Handlung aber erwartbar und die Entwicklung zunehmend unsympathisch.

MrsAmy

Töte mich

Ein herrlicher Spaß mit subtilen Anspielungen.

miss_mesmerized

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sei dankbar

    Der Allmächtige und ich
    Silliv

    Silliv

    22. December 2016 um 13:55

    Es ist schon Jahre her, dass ich dieses Buch gelesen habe, weiß noch, dass ich auch geschmunzelt habe.
    Die Aussage war wohl, dass man immer die schönen Augenblicke genießen sollte und dankbar dafür sein soll.
    Trotzdem etwas zu christlich für mich.