Désirée Lecca

 3.6 Sterne bei 21 Bewertungen
Autorin von Fairy Tale und Elfennebel.

Lebenslauf von Désirée Lecca

Désirée Lecca wurde 1992 in München geboren und begann schon in der Grundschule, sich erste kleine Erzählungen auszudenken und aufzuschreiben. Mit 16 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten Roman. Im April 2011 hat sie als Schülerin des letzten G9-Jahrgangs das Abitur gemacht und wird ab Oktober 2011 den Studiengang Naher und Mittlerer Osten an der Ludwig-Maximilians Universität in München belegen. Wenn sie nicht gerade mit dem Kopf in einem neuen Buchprojekt oder mit der Nase in einem Roman steckt, tanzt sie Ballett, beschäftigt sich mit ihrem Hund und engagiert sich ehrenamtlich.

Alle Bücher von Désirée Lecca

Fairy Tale

Fairy Tale

 (21)
Erschienen am 16.08.2011
Elfennebel

Elfennebel

 (0)
Erschienen am 01.07.2008

Neue Rezensionen zu Désirée Lecca

Neu
Buechermaus96s avatar

Rezension zu "Fairy Tale" von Désirée Lecca

Kleines Märchen für zwischendurch
Buechermaus96vor 3 Jahren

Désirée Lecca: "Fairy Tale"

Die vierzehnjährige Melia findet in dem leerstehenden McLaughlin.haus ein silbernes Amulett mit einem blauen Stein. Von da an wird ihr Leben erst einmal gehörig auf den Kopf gestellt, denn plötzlich ist sie in der Lage Feen zu sehen. Diese brauchen dringend ihre Hilfe...

"Fairy Tale" hat mir wirklich gut gefallen. Es war ein kurzweiliges Buch, das man schnell gelesen. Das Ende kam schon fast zu schnell.
Schade fand ich, dass es relativ abrupt geendet hat. Ich denke man hätte das noch etwas ausschmücken können, was dem Buch bestimmt zu Gute gekommen wäre. Aber alles in allem ist "Fairy Tale" ein süßes Märchen, das vor allem auch jüngere Leser begeistern kann.

Kommentieren0
18
Teilen
Eliiis avatar

Rezension zu "Fairy Tale" von Désirée Lecca

Rezension Fairy Tale
Eliiivor 5 Jahren

Melia findet während einer nächtlichen Aktion ein Amulett im leer stehenden McLoughlin-Haus und nimmt es mit. Mit diesem Gegenstand ist sie nun in der Lage diese kleinen geheimnisvollen Wesen zu sehen, die sie eigentlich nur aus den irischen Erzählungen ihres Grandpas kennt: Elfen.  Doch damit ist auch der „Sammler“ hinter ihr her, denn der will das Amulett unbedingt für sich haben, um Macht und Reichtum zu erlangen.
Meine Meinung
Also vorweg muss ich sagen, dass mich bisher noch keine Elfengeschichte so richtig begeistern konnte. Ich war also auch hier sehr skeptisch. Trotzdem wollte ich dem Buch und Elfen eine Chance geben. Die Geschichte beginnt mit einer gruseligen Mutprobe, bei der Melia und Jerry in das düstere McLoughlin-Haus einsteigen, um einen Fußball zurück zu holen. Ich fand die Stimmung in dieser Szene echt gut beschrieben und sie ließ mich außerdem hoffen, dass diese Elfengeschichte mal ganz anders verläuft und Neues bereit hält. Und in der ersten Hälfte war das auch durchaus der Fall und die Spannung wird aufrecht erhalten. Vor allem fand ich die Charaktere sehr interessant - außer Melia selbst, die eher langweilig& durchschnittlich daherkommt. Dafür gab es aber auch den „Sammler“, der unheimlich und geheimnisvoll ist oder die Großeltern, die scheinbar etwas verbergen. Die Ansätze und Ideen sind also sehr gut, aber die Auflösung war mir dann doch zu simpel.  Zudem wird das Ende sehr schnell abgehandelt, so als wenn die Autorin zum Essen gerufen wurde und noch zackig den Schluss geschrieben hat.   Die irischen Fabelwesen fand ich ebenfalls interessant, allerdings fingen diesbezüglich viele Sätze ungefähr so an: „Grandpa hatte mir, als ich ein kleines Mädchen war, von…“ diesen und jenen Wesen aus der irischen Mythologie erzählt. Punkt. Auf nähere Infos bzgl. dieser Mythologie und deren Wesen wartet man vergeblich. Wirklich sehr schade! Dennoch macht es größtenteils Spaß die Geschichte zu lesen, denn Desirée Lecca hat einen schönen Schreibstil. Und als sie „Fairy Tale“ geschrieben hat, war sie 19 Jahre alt und es war ihr zweiter Roman. Also ich denke da ist noch eine Menge  Luft nach oben. Das Potential ist vorhanden, würde ich sagen:)
Fazit Die Geschichte erfindet das Rad nicht neu, aber es ist dennoch eine nette Geschichte für zwischendurch.Wer Elfen&Co mag sollte sich mal dran versuchen.
3 von 5 Sternen

Kommentieren0
5
Teilen
Gyanes avatar

Rezension zu "Fairy Tale" von Désirée Lecca

Nicht schlecht...........
Gyanevor 6 Jahren

Ich habe dieses Buch ja als E-Book gewonnen und nun komm endlich mal dazu ein wenig darüber zu schreiben wie ich es fand =) Das Buch war an sich nicht schlecht und auch schön zu lesen, nur so ganz war es nicht meins. Ich finde das es eher was für jüngere Leser ist. Ich fand es jetzt meiner Ansicht nicht langweilig oder so, aber glaube wäre ich paar Jährchen junger hätte es mich mehr interessiert. An sich kein schlechtes Buch! Für Erwachsene finde eher ein wenig unpassens, obwohl jeder hat seine eigene Vorlieben und bevorzugt dies oder das an Büchern =)

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DieBuchkolumnistins avatar


Tag 13: 500x "Fairy Tale" von Désirée Lecca (E-Book)


14 Tage lang feiern wir den Frühling, das Leben und das neue LovelyBooks mit den besten Lesern, die es gibt. 14 Tage lang schenken wir euch E-Books oder Hörbücher in großen Mengen. Am letzten Tag unserer Aktion gibt es das märchenhafte E-Book "Fairy Tale" von Désirée Lecca


UPDATE: Alle Codes wurden vergeben und soeben versendet. Du hast keinen Code erhalten, aber ebenfalls VOR 13:59 Uhr hier kommentiert? Dann schicke bitte eine Email an info@lovelybooks.de und ich gehe der Sache nach. :)

Das LB-Team & Neobooks.com wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


So funktioniert der Lesewahnsinn


Die Teilnahme ist ganz einfach: du kommentierst diese Aktion mit einem eigenen Beitrag und wenn du unter den ersten 500 Kommentatoren bist, bekommst du am Montag deinen persönlichen Download-Code per Email zugeschickt. 


Mit dem Code kannst du auf der Downloadseite von "Fairy Tale" dein gewünschtes E-Book-Format (EPUB oder Mobi für den Amazon Kindle) auswählen und runterladen. 

Wichtig für Kindle-Benutzer: unbedingt deine persönliche Emailadresse verwenden, die "Send-To-Kindle-Emailadresse" funktioniert nicht!



Über "Fairy Tale"


Klar, Elfen sind etwas, an das coole, vierzehnjährige Mädchen nicht mehr glauben. Zumindest dachte Melia das. Doch als sie eines Nachts in ein leer stehendes Haus in ihrem irischen Heimatort einbricht, muss sie darüber noch einmal nachdenken. Dort findet sie nämlich ein geheimnisvolles Amulett und kann von nun an sehen, was anderen Menschen verborgen bleibt: Elfen. Doch dieses kostbare Geheimnis hat seinen Preis, denn das Amulett in Melias Besitz ist schon lange das Objekt der Begierde eines Mannes, der der „Sammler“ genannt wird. Er sucht das Schmuckstück schon seit Jahren, um die Zauberkraft des Amuletts für seine dunklen Machenschaften zu missbrauchen. Und ehe Melia sich versieht, stürzt sie sich mit einer Horde wüster Elfen, einer alles andere als rückständigen Banshee und einer Gruppe Hobgoblins in ein wildes Abenteuer, um die Pläne des Sammlers zu durchkreuzen.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Désirée Lecca im Netz:

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks