Désirée Lecca Fairy Tale

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(9)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fairy Tale“ von Désirée Lecca

Klar, Elfen sind etwas, an das coole, vierzehnjährige Mädchen nicht mehr glauben. Zumindest dachte Melia das. Doch als sie eines Nachts in ein leer stehendes Haus in ihrem irischen Heimatort einbricht, muss sie darüber noch einmal nachdenken. Dort findet sie nämlich ein geheimnisvolles Amulett und kann von nun an sehen, was anderen Menschen verborgen bleibt: Elfen. Doch dieses kostbare Geheimnis hat seinen Preis, denn das Amulett in Melias Besitz ist schon lange das Objekt der Begierde eines Mannes, der der „Sammler“ genannt wird. Er sucht das Schmuckstück schon seit Jahren, um die Zauberkraft des Amuletts für seine dunklen Machenschaften zu missbrauchen. Und ehe Melia sich versieht, stürzt sie sich mit einer Horde wüster Elfen, einer alles andere als rückständigen Banshee und einer Gruppe Hobgoblins in ein wildes Abenteuer, um die Pläne des Sammlers zu durchkreuzen. Dieses Buch ist bei neobooks.com entdeckt worden.

Süße Elfen, böse Gartenzwerge und ein genervter Teenie. Schönes Märchen das sich gut zum vorlesen für Jüngere eignet.

— Kanjuga
Kanjuga

Ein nettes Buch- es hat aber trotzdem nicht so ganz meinen Geschmack getroffen

— Michelangelo
Michelangelo

Liebenswertes Märchen um Elfen und Menschen für jüngere Leser.

— walli007
walli007

Stöbern in Fantasy

Götterlicht

Eine fantastische Reise zu den acht Monden, die sehnsüchtig auf den nächsten Teil hoffen lässt

Losnl

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2152
    lisam

    lisam

    10. July 2017 um 20:47
  • Kleines Märchen für zwischendurch

    Fairy Tale
    Buechermaus96

    Buechermaus96

    28. October 2015 um 22:52

    Désirée Lecca: "Fairy Tale" Die vierzehnjährige Melia findet in dem leerstehenden McLaughlin.haus ein silbernes Amulett mit einem blauen Stein. Von da an wird ihr Leben erst einmal gehörig auf den Kopf gestellt, denn plötzlich ist sie in der Lage Feen zu sehen. Diese brauchen dringend ihre Hilfe... "Fairy Tale" hat mir wirklich gut gefallen. Es war ein kurzweiliges Buch, das man schnell gelesen. Das Ende kam schon fast zu schnell. Schade fand ich, dass es relativ abrupt geendet hat. Ich denke man hätte das noch etwas ausschmücken können, was dem Buch bestimmt zu Gute gekommen wäre. Aber alles in allem ist "Fairy Tale" ein süßes Märchen, das vor allem auch jüngere Leser begeistern kann.

    Mehr
  • Rezension Fairy Tale

    Fairy Tale
    Eliii

    Eliii

    26. June 2013 um 19:47

    Melia findet während einer nächtlichen Aktion ein Amulett im leer stehenden McLoughlin-Haus und nimmt es mit. Mit diesem Gegenstand ist sie nun in der Lage diese kleinen geheimnisvollen Wesen zu sehen, die sie eigentlich nur aus den irischen Erzählungen ihres Grandpas kennt: Elfen.  Doch damit ist auch der „Sammler“ hinter ihr her, denn der will das Amulett unbedingt für sich haben, um Macht und Reichtum zu erlangen. Meine Meinung Also vorweg muss ich sagen, dass mich bisher noch keine Elfengeschichte so richtig begeistern konnte. Ich war also auch hier sehr skeptisch. Trotzdem wollte ich dem Buch und Elfen eine Chance geben. Die Geschichte beginnt mit einer gruseligen Mutprobe, bei der Melia und Jerry in das düstere McLoughlin-Haus einsteigen, um einen Fußball zurück zu holen. Ich fand die Stimmung in dieser Szene echt gut beschrieben und sie ließ mich außerdem hoffen, dass diese Elfengeschichte mal ganz anders verläuft und Neues bereit hält. Und in der ersten Hälfte war das auch durchaus der Fall und die Spannung wird aufrecht erhalten. Vor allem fand ich die Charaktere sehr interessant - außer Melia selbst, die eher langweilig& durchschnittlich daherkommt. Dafür gab es aber auch den „Sammler“, der unheimlich und geheimnisvoll ist oder die Großeltern, die scheinbar etwas verbergen. Die Ansätze und Ideen sind also sehr gut, aber die Auflösung war mir dann doch zu simpel.  Zudem wird das Ende sehr schnell abgehandelt, so als wenn die Autorin zum Essen gerufen wurde und noch zackig den Schluss geschrieben hat.   Die irischen Fabelwesen fand ich ebenfalls interessant, allerdings fingen diesbezüglich viele Sätze ungefähr so an: „Grandpa hatte mir, als ich ein kleines Mädchen war, von…“ diesen und jenen Wesen aus der irischen Mythologie erzählt. Punkt. Auf nähere Infos bzgl. dieser Mythologie und deren Wesen wartet man vergeblich. Wirklich sehr schade! Dennoch macht es größtenteils Spaß die Geschichte zu lesen, denn Desirée Lecca hat einen schönen Schreibstil. Und als sie „Fairy Tale“ geschrieben hat, war sie 19 Jahre alt und es war ihr zweiter Roman. Also ich denke da ist noch eine Menge  Luft nach oben. Das Potential ist vorhanden, würde ich sagen:) Fazit Die Geschichte erfindet das Rad nicht neu, aber es ist dennoch eine nette Geschichte für zwischendurch.Wer Elfen&Co mag sollte sich mal dran versuchen. 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Nicht schlecht...........

    Fairy Tale
    Gyane

    Gyane

    01. June 2013 um 13:12

    Ich habe dieses Buch ja als E-Book gewonnen und nun komm endlich mal dazu ein wenig darüber zu schreiben wie ich es fand =) Das Buch war an sich nicht schlecht und auch schön zu lesen, nur so ganz war es nicht meins. Ich finde das es eher was für jüngere Leser ist. Ich fand es jetzt meiner Ansicht nicht langweilig oder so, aber glaube wäre ich paar Jährchen junger hätte es mich mehr interessiert. An sich kein schlechtes Buch! Für Erwachsene finde eher ein wenig unpassens, obwohl jeder hat seine eigene Vorlieben und bevorzugt dies oder das an Büchern =)

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Fairy Tale" von Désirée Lecca

    Fairy Tale
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Tag 13: 500x "Fairy Tale" von Désirée Lecca (E-Book) 14 Tage lang feiern wir den Frühling, das Leben und das neue LovelyBooks mit den besten Lesern, die es gibt. 14 Tage lang schenken wir euch E-Books oder Hörbücher in großen Mengen. Am letzten Tag unserer Aktion gibt es das märchenhafte E-Book "Fairy Tale" von Désirée Lecca.  UPDATE: Alle Codes wurden vergeben und soeben versendet. Du hast keinen Code erhalten, aber ebenfalls VOR 13:59 Uhr hier kommentiert? Dann schicke bitte eine Email an info@lovelybooks.de und ich gehe der Sache nach. :) Das LB-Team & Neobooks.com wünschen euch viel Spaß beim Lesen! So funktioniert der Lesewahnsinn Die Teilnahme ist ganz einfach: du kommentierst diese Aktion mit einem eigenen Beitrag und wenn du unter den ersten 500 Kommentatoren bist, bekommst du am Montag deinen persönlichen Download-Code per Email zugeschickt.  Mit dem Code kannst du auf der Downloadseite von "Fairy Tale" dein gewünschtes E-Book-Format (EPUB oder Mobi für den Amazon Kindle) auswählen und runterladen.  Wichtig für Kindle-Benutzer: unbedingt deine persönliche Emailadresse verwenden, die "Send-To-Kindle-Emailadresse" funktioniert nicht! Über "Fairy Tale" Klar, Elfen sind etwas, an das coole, vierzehnjährige Mädchen nicht mehr glauben. Zumindest dachte Melia das. Doch als sie eines Nachts in ein leer stehendes Haus in ihrem irischen Heimatort einbricht, muss sie darüber noch einmal nachdenken. Dort findet sie nämlich ein geheimnisvolles Amulett und kann von nun an sehen, was anderen Menschen verborgen bleibt: Elfen. Doch dieses kostbare Geheimnis hat seinen Preis, denn das Amulett in Melias Besitz ist schon lange das Objekt der Begierde eines Mannes, der der „Sammler“ genannt wird. Er sucht das Schmuckstück schon seit Jahren, um die Zauberkraft des Amuletts für seine dunklen Machenschaften zu missbrauchen. Und ehe Melia sich versieht, stürzt sie sich mit einer Horde wüster Elfen, einer alles andere als rückständigen Banshee und einer Gruppe Hobgoblins in ein wildes Abenteuer, um die Pläne des Sammlers zu durchkreuzen.

    Mehr
    • 620
  • Von Elfen, Keksen und Gartenzwergen ...

    Fairy Tale
    Windflug

    Windflug

    02. May 2013 um 22:51

    Melia lebt in Irland - dem Land der Elfen, Banshees und sonstiger Wesen, die anderswo nur noch in Märchen vorkommen. Bis zu dem Tag, als sie als Mutprobe nachts in das alte, unbewohnte Haus einsteigt, um den verschossenen Fußball wiederzuholen, dachte Melia ebenfalls, ihr immer wieder von Elfen redender Großvater sei nur abergläubisch. Aber dann findet sie dort ein Amulett und entdeckt mit dessen Hilfe, dass sie bis dahin nur blind für die Anderswelt war ... und ehe sie es sich versieht, wird sie mitten hineingezogen in den Kampf gegen den "Sammler", dessen Gier nach Reichtum beide Welten in den Untergang stürzen könnte. Und nebenbei muss sie mit einer Horde hungriger und eine Menge Unsinn anstellender Fabelwesen auskommen, die ihr Zimmer in ein einziges Chaos verwandeln. Nachdem ich das E-Book bei der 14-Tage-Lesewahnsinn-Aktion gewonnen hatte, habe ich es auf einer Zugfahrt in einem Rutsch durchgelesen. Ist ja auch nicht lang, nur etwa 150 Seiten. Aber 150 wirklich nette Seiten. Die Geschichte an sich ist nicht besonders aufregend oder neu - Mädchen findet magischen Gegenstand, wird dadurch zur Weltenwechslerin und muss mit einer Gruppe Fabelwesen die Welt gegen einen fiesen Bösewicht retten - aber die Ausführung ist wirklich nett. Ein angenehmer, unaufdringlicher, aber sprachlich guter Stil, Charaktere ein bisschen abseits des Üblichen (ich sage nur: Goth-Banshee mit Chucks!) und einige wirklich originelle Ideen machen das Buch zu einer wunderbar unterhaltsamen Lektüre. Für den Zug war es genau das Richtige. :-) Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, war, wie gut die Autorin das Ganze durchdacht hat. Da das oftmals das ist, was bei Fantasy irgendwo hinten runter fällt zugunsten der Epik, hat es mich besonders gefreut, über manchmal ganz banale Schwierigkeiten zu lesen, die sich aus Melias neuer Situation ergeben. Wie sich z.B. die Hobgoblins um den Sitzsack streiten, die Elfen mit Keksen versorgt werden müssen und Melias Eltern sich über ihre vermeintlichen Selbstgespräche und den Ziegengeruch der Hobgoblins wundern (den Melia dann geistesgegenwärtig mit vergessenen Socken erklärt), das macht richtig viel Spaß zu lesen, ich musste immer wieder grinsen und hatte einfach eine schöne Zeit mit diesen schrägen Figuren. Die Auflösung des Ganzen kam mir allerdings so vor, als hätte die Autorin auch deutlich mehr Spaß an dem Kleinkram gehabt und die epische Weltrettungs-Geschichte mehr so aus Notwendigkeit erzählt, der Schluss ging dann nämlich sehr schnell und mit ein paar Alibi-Hindernissen versehen über die Bühne. Da mir der epische Teil der Geschichte aber wie gesagt angesichts der ganzen netten Atmosphäre sowieso nicht so wichtig war, störte mich das nur peripher. ;-)

    Mehr
  • Das Amulett

    Fairy Tale
    Lerchie

    Lerchie

    01. May 2013 um 16:29

    Sie hatte Jerry  O’Conors Ball durch ein Fenster des leer stehenden McLaughlin-Hauses geschossen. Doch allein wollte sie da nicht reingehen es war so unheimlich. Und so hatte sie mit Jerry eine Wette abgeschlossen, die beinhaltete, er würde sich nicht trauen, in der Nacht in das Haus einzusteigen. Doch Jerry war da, auch wenn er, genau wie sie Angst hatte. Sie durch forsteten das Haus. Als sie sich den Rest des Hauses ansah, fand sie ein Amulett, es gefiel ihr, und sie steckte es kurzerhand ein. Hinter einer verschlossenen Tür fand sie in unzähligen Schaukästen Schmetterlinge – nein das waren keine Schmetterlinge, das waren doch Elfen? – an den Flügeln aufgespießt. Doch genau jetzt kam eine Warnung von Melias Freundin Hadley. Es kam jemand.  Sie versteckten sich, und landeten damit in einer Falle. Es war ein Mann, und er kam auf sie zu. Da landete plötzlich Jerrys Ball in seinem Gesicht und durch die Ablenkung konnten sie entfliehen. Am nächsten Tag roch Melias Opa Elfen, als sie ihn besuchte. Eines Tages war es dann soweit: Die Elfen besuchten Melia und eine Banshee kam als Neue in ihre Klasse.  Sie hieß Niamh. Natürlich wusste niemand, dass sie eine Banshee war, nur Melia erfuhr es. Und dann waren da noch die Zwerge, die die Elfen bekämpften, Gartenzwerge mit Schaufel, Hacke und Heckenschere. Niamh machte ihr klar, dass der Mann, der die Elfen gefangen genommen hatte, und bei dem sie das Amulett gefunden hatte, hinter dem Mondkristall her war. Doch er durfte ihn niemals bekommen. Und sie schmiedeten einen Plan…. Es ist kein dickes Buch und trotzdem geballte Spannung. Die Autorin hat sich einiges einfallen lassen, um die Spannung von Anfang bis Ende zu halten. Elfen, Banshees, Zwerge und Hobgoblins. Und ein Sammler, der sich durch den Besitz des Mondkristalls Macht und Reichtum erhofft.  Einquartierung von Elfen, Zwergen, etc. Und eine gefährliche Wanderung. Auf jeden Fall fesselnd und es hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Neobooks - Fairy Tale: Roman" von Désirée Lecca

    Fairy Tale
    Yuki-Chan

    Yuki-Chan

    17. January 2012 um 20:53

    Klappentext: Klar, Elfen sind etwas, an das coole, vierzehnjährige Mädchen nicht mehr glauben. Zumindest dachte Melia das. Doch als sie eines Nachts in ein leer stehendes Haus in ihrem irischen Heimatort einbricht, muss sie darüber noch einmal nachzudenken. Dort findet sie nämlich ein geheimnisvolles Amulett und kann von nun an sehen, was anderen Menschen verborgen bleibt: Elfen. Doch dieses kostbare Geheimnis hat seinen Preis, denn das Amulett in Melias Besitz ist schon lange das Objekt der Begierde eines Mannes, der der „Sammler“ genannt wird. Er sucht das Schmuckstück schon seit Jahren, um die Zauberkraft des Amuletts für seine dunklen Machenschaften zu missbrauchen. Und ehe Melia sich versieht, stürzt sie sich mit einer Horde wüster Elfen, einer alles andere als rückständigen Banshee und einer Gruppe Hobgoblins in ein wildes Abenteuer, um die Pläne des Sammlers zu durchkreuzen. Meinung: Ich muss sagen, dass ich sie viel zu kurz fand die Storry. Denn ich hätte gerne einiges mehr lesen wollen! Der Schreibstiel von Désirée Lecca, gefällt mir richtig gut. Da er sehr flüssig, einfach zu lesen und richtig schön Bildlich ist. "Ich konnte förmlich die Feen um mich Rumschwirren sehen!" Auch die Spannung kam nicht zu kurz, wenn sie auch immer mal ein wenig abflaute. Die Charakter, finde ich recht gut ausgearbeitet, wenn auch einige mehr und die anderen weniger. So das man zu den Hauptcharakteren eine gute Bindung aufbauen konnte. Die restlichen Figuren jedoch im Hintergrund blieben. Das Ende kam mir dann, aber leider doch etwas zu abrupt, und das was der spannendste Teil hätte werden können war einfach zu kurz! Da hätte ich mir noch so ein paar wenige Seiten mehr gewünscht um alles noch mal so einen richtigen Kick zu verpassen. Cover: Das Cover ist recht schlicht gehalten, nett anzusehen und passt sehr gut zur Geschichte allerdings umhauen tut es mich jetzt nicht wirklich! Fazit: Ich habe selten eine so gut durchdachte, spannende Story gelesen die gerade mal nur 111 Seiten umfasst "laut meinem eBook reader" und doch alles beinhaltet was das Leserherz wünscht. Wenn auch mit ein paar kleineren Mankos, die jedoch gekonnt wett gemacht werden konnten und ich selbst darüber hinwegsehen kann.

    Mehr