Dölle Alexander Clara

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Clara“ von Dölle Alexander

Neue überarbeitet Auflage: September 2013 "Es war ein verregneter, dem Anlass entsprechender Tag – dieser 20. Mai." Hartmann ist ein Polizist, kurz vor dem Ende seiner Karriere. Er ist müde, verbraucht und satt. Doch von diesem Fall wird ihm noch einmal alles abverlangt. So muss er nicht nur dem Mörder Michael, der schon 2 Kindermorde beging, auf die Schliche kommen, er muss sich auch seinen eigenen Dämonen, seinen Depressionen und seiner Lustlosigkeit entgegenstellen. Für Hartmann, ist entgegen der Meinung seines Vorgesetzten, von anfang an klar, dass er es mit einer gefährlichen Person zu tun hat. Es geht in dieser Geschicht um die Psychologie, die nötig ist, um aus einem kleinen sensiblen Jungen, einen Mörder zu machen. Und wie viel nötig ist, bis ein gestandener Mann völlig ausgebrannt ist. So treffen in dieser Geschichte 2 verschiedene Perspektiven aufeinander, bevor sie sich zu einem Bild ergeben. Man erlebt 2 verschiedene Werdegänge: den von Hartmann, der vom erfolgreichen Polizisten immer mehr zum alten Mann mutiert. Und dem von Michael - der vom verstörten und unsicheren jungen Mann eine Metamorphose zum kaltblütigen Kindermörder durchlebt, dessen neugewonnenes Ich, ihn immer waghalsigere Aktionen erlaubt. So wünsche ich viel Spaß beim Lesen. Perfekt ist es nicht, aber dennoch hoffe ich, dass Sie es genießen werden.

Leider nicht mein Geschmack

— ChattysBuecherblog
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Meinung zu: Clara von Alexander Dölle

    Clara

    ChattysBuecherblog

    21. October 2014 um 20:37

    Ich hätte es wissen müssen! Ein ebook, kostenlos, das bereits überarbeitet wurde und von den der Autor selbst sagt, dass es nicht perfekt ist, sondern mehr ein Versuch. Ich muss sagen, dass der Autor wohl selbst das Problem erkannt hat, sonst würde er nicht selbst daran zweifeln. Aber muss ich es dann wirklich unter die Leute bringen? Sollte man nicht versuchen, alles zu retten? Schließlich hat man ja auch einen Namen zu verlieren. Ich werde jedenfalls kein weiteres Buch mehr lesen, da ich zu sehr enttäuscht wurde. Für mich war es eine vollkommen wirre Geschichte, die in zwei Handlungssträngen erzählt wird - jedoch kein Handlungsstrang wirklich interessant ist. Den Inhalt möchte ich nicht wiedergeben, da es eigentlich gar keinen wirklichen Inhalt gibt. Irgendwie herrscht absolutes Chaos. Ich vergebe zwei Sterne, da ich die Mühe des Autors belohnen möchte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks