Dörte Jensen Friesenbrise: Blindes Vertrauen (Pension Friesenbrise 6)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Friesenbrise: Blindes Vertrauen (Pension Friesenbrise 6)“ von Dörte Jensen

Nach dem Tod eines Urlaubers wird Hauke de Vries des Mordes verdächtigt. Als Saskia seine Unschuld beweisen will, kommen sie einem perfiden Komplott auf die Spur. Um den Ostfriesen vor dem Gefängnis zu bewahren, muss sie sich mit einem skrupellosen Verbrecher treffen. Dabei begibt sie sich in Lebensgefahr. Kann sie Hauke vor einer Verurteilung bewahren? Liebe, Intrige und ein eiskalter Mörder ... Herzlich willkommen in der Friesenbrise! Schaut doch einfach mal wieder auf einen romantischen Ostfriesenkrimi in der Pension vorbei und lasst die Seele bei einer Liebesgeschichte an der Nordsee baumeln. Wir lesen uns auf Norderney. Dörte

Wie immer sehr unterhaltsam und kurzweilig

— DaniRoe
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1271
  • Ärger im Paradies

    Friesenbrise: Blindes Vertrauen (Pension Friesenbrise 6)

    ChrischiD

    23. July 2017 um 20:03

    Als ein Gast, mit dem Hauke de Vries erst kurze Zeit zuvor aneinander geraten ist, tot aufgefunden wird, zieht sich die Schlinge um Haukes Hals rasch zu. Saskia ist jedoch vollends überzeugt von seiner Unschuld. Die Indizien sind ihr egal, für sie geht es nun nur noch darum die Wahrheit herauszufinden, um Hauke schnellstmöglich wieder in die Arme schließen zu können. Glücklicherweise hat Saskia Freundinnen an ihrer Seite, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gemeinsam kommen sie einer wahrhaftigen Verschwörung auf die Spur... Auf Norderney wird die kleine, aber feine Pension Friesenbrise von Saskia und Hauke betrieben. Doch die vermeintliche Nordsee-Idylle täuscht, ein eiskalter Mörder treibt sich auf der Insel herum. Obwohl es sich inzwischen um den sechsten Teil der Reihe handelt, finden auch Neulinge sehr schnell Zugang zum Geschehen. Alle Episoden sind in sich abgeschlossen, so dass man keine Bedenken haben muss, dass wichtige Elemente unverständlich sein könnten. Vielmehr werden Ereignisse aus der Vergangenheit, beispielsweise Saskias und Haukes Zueinanderfinden, kurz aufgegriffen und in die Geschichte integriert. Der Informationsfluss ist und bleibt somit stetig vorhanden, entsprechend sollte man sich einfach voll und ganz auf die Geschichte einlassen. Dieser Teil hat es wahrlich in sich. Es wird nicht nur sehr persönlich für die Betreiber der beliebten Pension, sondern ein ums andere Mal auch richtig gefährlich. Ob manch eine Aktion wirklich gut durchdacht war sei dahingestellt, aus und für die Liebe tut man bekanntlich auch nicht rational Erklärbares. Somit ist Saskia durchaus ein Stück weit zu verstehen, wenn in manchen Situationen dennoch ein bisschen mehr Absicherung kein Fehler gewesen wäre. Spannungselemente werden gut dosiert und gekonnte eingesetzt, so dass der Leser ständig auf den weiteren Verlauf hinfiebert. Schließlich muss man unbedingt wissen, ob Saskia ihren Hauke wirklich retten kann ohne selbst zum Opfer zu werden. Zugegeben, hin und wieder hat man das Gefühl, dass zu viele Zufälle Saskias Weg kreuzen, andererseits ist dies aber vielleicht auch einfach dem recht geringen Seitenumfang geschuldet, da nicht alles haarklein ausgeführt werden kann. "Blindes Vertrauen" hat einiges zu bieten: Spannung, Romantik, einen Hauch Humor und ganz viel Nordseefeeling. Trotz der erschreckenden Vorkommnisse würde man sich am liebsten gleich in der Pension einmieten.

    Mehr
  • fesselnder Roman vor der Kulisse Norderneys

    Friesenbrise: Blindes Vertrauen (Pension Friesenbrise 6)

    Manja82

    23. July 2017 um 16:23

    KurzbeschreibungNach dem Tod eines Urlaubers wird Hauke de Vries des Mordes verdächtigt. Als Saskia seine Unschuld beweisen will, kommen sie einem perfiden Komplott auf die Spur. Um den Ostfriesen vor dem Gefängnis zu bewahren, muss sie sich mit einem skrupellosen Verbrecher treffen. Dabei begibt sie sich in Lebensgefahr. Kann sie Hauke vor einer Verurteilung bewahren? Liebe, Intrige und ein eiskalter Mörder … Herzlich Willkommen in der Pension Friesenbrise.(Quelle: amazon)Meine MeinungDie Autorin Dörte Jensen war mir bisher komplett unbekannt. Nun bot sich mir die Chance ihr neuestes Werk „Friesenbrise: Blindes Vertrauen“ zu lesen. Der Klappentext und das Cover haben mich hier sehr angesprochen und so begann ich richtig neugierig mit dem Lesen.Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin wirklich gelungen. Ich konnte mir jeden gut vorstellen und die Handlungen waren für mich verständlich dargestellt.Im Mittelpunkt stehen hier Saskia und Hauke. Beide Protagonisten sind sehr gut und tiefgründig beschrieben.Saskia ist richtig gehend liebenswert. Sie hat das gewisse Etwas, als Leser wird man schnell mit ihr warm und begleitet sie sehr gerne auf ihrem Weg. Für Hauke tut Saskia wirklich alles, sie liebt ihn und genau das merkt man immer wieder.Hauke, der männliche Protagonist, hat hier ein ziemliches Problem. Er wird des Mordes verdächtigt. Auch er ist sehr gut beschrieben und als Leser fiebert man mit ihm mit.Nicht nur die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, auch bei den Nebenfiguren hat Dörte Jensen gute Arbeit geleistet. Sie fügen sich wunderbar ins Geschehen ein, habe alle einen festen Platz.Der Schreibstil der Autorin hat es mir richtig leicht gemacht hier ins Geschehen hinein zu kommen. Ich bin locker und flüssig durch die Seiten gekommen, hatte das Buch so innerhalb nur ein paar Stunden beendet.Die Handlung hält was der Klappentext verspricht. Ich muss ja gestehen ich kenne die ersten 5 Teile der „Friesenbrise“ nicht. Das ist hier aber gar kein Problem, ich konnte dem Geschehen ohne Probleme folgen, mir fehlte es an nichts. Es geht hier sehr spannend zu, ich war wirklich gefesselt. Und wollte wissen was da wirklich vor sich geht. Es gibt Wendungen, die für mich unvorhersehbar gekommen sind. Daher wurde ich auch immer wieder fehlgeleitet was meine Ahnung anging.Die Umgebung mit Norderney ist sehr schön beschrieben. Als Leser bekommt man richtig Fernweh, alles wirkt anschaulich und man fühlt sich als wäre man selbst vor Ort.Das Ende ist hier schlüssig und gut gemacht. Es ist spannend und kam für mich überraschend. Alles wird aufgelöst, es schließt sehr gut ab und macht das Geschehen letztlich rund.FazitZusammengefasst gesagt ist „Friesenbrise: Blindes Vertrauen“ von Dörte Jensen ein Roman, der vor er Kulisse Norderneys spielt und mich fesseln konnte.Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, die jeder einen festen Platz im Geschehen haben, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend gehalten ist und in der es einige Überraschungen gibt, haben mich wunderbar unterhalten und sehr zufrieden zurückgelassen.Wirklich zu empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks