Dörthe Binkert Brombeersommer

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(10)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brombeersommer“ von Dörthe Binkert

Freundschaft oder Liebe? Die ehemaligen Jugendfreunde Karl und Theo lieben beide Viola – Theos Frau. Zu dritt erleben sie einen unbeschwerten Sommer, an dessen Ende Viola schwanger ist. Sie ahnt, von wem. Doch nach einer Zeit voller Verluste sind Liebe und Freundschaft alles, was zählt.

Ein wirklich nettes, süßes Buch für Zwischendurch im Strandurlaub.

— Wintergrimm
Wintergrimm

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

Mein dunkles Herz

„Mein dunkles Herz“ ist eine Familiengeschichte, aber bis zum Ende wird nicht wirklich klar was mit ihr zum Ausdruck gebracht werden soll.

schlumeline

Mirabellensommer

"Mirabellensommer" ist ne nette Lektüre für einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Liegestuhl. Unterhaltend, kommt aber nicht an 1. Band ran.

talisha

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ziemlich experimenteller französischer Roman mit ernsten Ansätzen, aber mir fehlte die klare Linie und Aussage

vanessabln

Was man von hier aus sehen kann

Wunderbar. Gelacht, geweint und in einem Zug gelesen.

BarbaraWuest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Die schönsten Sprüche und Zitate über die Liebe aus euren Lieblingsbüchern

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Du bist verliebt oder hast gerade Liebeskummer? Wir sammeln für Dich und mit Dir die schönsten Zitate und Sprüche über die Liebe aus unseren Lieblingsbüchern! In den letzten Wochen haben wir auf Facebook jede Menge Buchzitate gesammelt und diese stießen auf großen Anklang bei den Lesern. Deswegen würden wir das nun gerne auch auf LovelyBooks machen und sammeln hier mit Euch gemeinsam die besten, schönsten, kreativsten und romantischsten Sprüche und Zitate zum Thema Liebe und Liebeskummer aus Euren Lieblingsbüchern. So können wir uns gegenseitig besonders schöne Bücher aus dem Bereich Liebe empfehlen und man hat auch immer ein Zitat, wenn man es mal für Karten etc. benötigt. Ich entdecke über solche Sprüche und Zitate auch sehr oft Bücher für mich, die ich erst wegen dem Cover gar nicht gelesen hätte. Wenn aber jemand einen Spruch daraus twittert oder in einer Rezension etwas zitiert, dann macht mich das neugierig auf den Roman.  Hier drei wunderbare Beispiele: ......................................................................................................... "Du bist so vertieft darin, du zu sein, dass du keine Ahnung hast, wie absolut nie da gewesen du bist." John Green "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" “Manchmal gehen zwei Menschen aneinander vorbei, sehen sich kurz in die Augen, und alles, was bleibt, ist ein Wunsch. Ein Traum von dem, was hätte geschehen können. Und dann gehen sie mit jedem Schritt weiter voneinander fort und von all ihren Träumen.“ Kai Meyer "Arkadien fällt" Du bist wunderschön. Ich gehe langsam auf Dich zu und bemerke, dass auch andere Dich beobachtet haben. "Kennen Sie diese Frau?" fragen sie mich neidisch, und während Du mir zulächelst, sage ich einfach nur die Wahrheit: "Besser als mein eigenes Herz." Nicholas Sparks "Weit wie das Meer" .......................................................................................................... Wie es geht? Einfach beim Lesen den Spruch zum Thema Liebe merken & danach hier eintragen sowie das Buch anhängen! Bitte nicht mehr als fünf Sätze bzw. keine ganzen Textpassagen posten. Inspiration gefällig - ab in unsere Stöberecke Liebesromane und weiteren Nachschub fürs Herz entdecken!

    Mehr
    • 187
  • Brombeersommer von Dörthe Binkert.

    Brombeersommer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. March 2013 um 19:32

    Deutschland rappelt sich nach dem Krieg nur mühsam wieder auf und dem gleich tun es die Freunde Theo und Karl, die sich noch aus der Kindheit vor dem Krieg kennen und nun in Westdeutschland wieder treffen. Karl heiratet Edith und Theo studiert Jura. Als Theo auf Jugendfreundin Viola trifft, die eine Stelle als Übersetzerin bei den Engländern ergattert hat, heiratet auch er. Karls Ehe allerdings geht kurz darauf in die Brüche. Nun sind nur noch die drei Freunde übrig, die zusammen leben, lieben und leiden. Als Aufreißer dieses Buches gilt die Reise der drei Freunde, sowie die Drei-Ecks Beziehung zwischen Theo, Viola und Karl. Damit gibt der Verlag dem Buch eine romantisch, erotische Note, die so gar nicht zum Klingen kommt. Es geht in diesem Buch um eine lebenslange Freundschaft und deren Komplikationen vor dem Hintergrund von Nachkriegsdeutschland, mit nichten allerdings um die Flammen der Leidenschaft. Die geplante Reise nach Italien zu Violas 30stem Geburtstag gehört mit zum Ende des Buchs und ist viel mehr verträumter Abschluss als dies welches den Stein erst ins Rollen bringt. Diese Ungenauigkeit wollte ich hier zwar kurz ansprechen, für alle die sich aufgrund des Klappentextes in das Buch verliebt haben. Trotzdem möchte ich aber niemandem abraten dieses Buch zu lesen. Denn auch wenn man nicht genau das kriegt was man erwartet hat, kriegt man doch einiges. Der Roman liest sich locker und leicht, auch wenn ab und zu ernste Themen eine Rolle spielen, wie zum Beispiel die Hungersnot, Flüchtlingsströme und alle Arten von Kriegstraumata. Dabei bleibt das Buch aber an der Oberfläche, wobei ich mir nicht einig werden konnte darüber ob das nun angenehm ist oder eher fahrig. In diesem Roman geht es ganz klar um die drei Hauptfiguren, alles andere ist nur Beiwerk. Zu weit im Hintergrund liegen die historischen Einschläge, zu großflächig ist der Zeitraum, welcher hier, auf unter 300 Seiten, beschrieben wird. Im Zweifelsfall würde ich dieses Buch als leichte, wenn auch nicht seichte, Frauenunterhaltung weiter empfehlen. Es ist weder Nachkriegsschicksal, noch Beziehungsroman, ein bisschen von allem, doch gleichzeitig auch von allem nicht genug. Bestückt mit sympathischen Figuren beschert es LeserINNEN ein paar wohl verbrachte Stunden, doch wer mehr erwartet wird sich angelockt und abgewiesen fühlen. Ein Roman über eine Freundschaft vor dem Hintergrund des kriegsgebeutelten Westdeutschland, angenehme Unterhaltung für Leser, die es nicht stört, wenn ein Buch an der Oberfläche schabt ohne den Anspruch tiefer zu gehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Brombeersommer" von Dörthe Binkert

    Brombeersommer
    piubella

    piubella

    26. January 2013 um 00:05

    Nachkriegsgeschichten find ich persönlich immer sehr interessant. Zu sehen und zu erleben, wie die Menschen nach den schrecklichen Ereignissen wieder aufstanden und begannen, sich ein neues Leben aufzubauen. Brombeersommer geht aber noch tiefer und uns lässt uns hautnah dieses Lebensgefühl nach dem Krieg erleben. Dörthe Binkert bringt uns diese Geschichte aus der jeweiligen Sicht der drei Hauptprotagonisten nahe. Theo, welcher nach Vorne schaut und vorankommen möchte. Der sich was leisten will, da er der Meinung ist, im und nach dem Krieg hat man genug leiden und darben müssen. Er lebt meist schon in der Zukunft. Dann ist da Viola, Theos Frau, die lebenslustige, die das Leben genießt, sich ausleben möchte und sich doch immer wieder fragt,ob das, was sie tut, auch das ist, was sie tun möchte. Sie lebt im Hier und Jetzt. Und dann ist da noch Karl, welcher nicht vergessen kann, den immer noch Visionen des Krieges plagen und der gesundheitlich angeschlagen ist. Er lebt noch oft in der Vergangenheit, kann die Schrecken schlecht vergessen und zieht sich oft in die Einsamkeit zurück. Der Schreibstil der Autorin ist einfach, aber nicht langweilig. Die Protagonisten sind alle klar gezeichnet und kommen sehr authentisch rüber! Das macht sie sympathisch. Mein Fazit Langsam und vorallem leise kommt diese Geschichte daher, packt den Leser und lässt ihn nicht mehr los. Mit Leichtigkeit verschwand ich in diesem Buch und tauchte erst am Ende wieder auf. Es war wie eine Reise in eine andere Zeit, wie ein Film aus alten Zeiten. Dörthe Binkert ist hier ein bemerkenswert trauriges und zugleich lebensbejahendes Buch gelungen. Ein Buch wie Bombeersommertag, süß und leuchtend, mit ernsten Tönen in seiner Melodie. Einer Melodie unterlegt mit den Schreckens des Todes und den Grauen des Krieges!

    Mehr
  • Rezension zu "Brombeersommer" von Dörthe Binkert

    Brombeersommer
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    16. August 2012 um 12:11

    Deutschland in den frühen 50er Jahren. Die Menschen haben die Hoffnung auf neue Zeiten im Herzen, aber den Krieg noch im Kopf. Karl, Anfang 30, verweigert sich dem Vergessen und dem unbeschwerten Glauben an die Zukunft. In seiner Heimatstadt trifft er seinen Jugendfreund Theo wieder und auch die storchenbeinige Viola. Theo studiert Jura, macht Karriere und heiratet Viola, die für das städtische Theater Kostüme näht und Billie Holiday hört. Eine ungewöhnliche Freundschaft zu dritt entsteht. Gemeinsam entdecken Viola, Theo und Karl das Leben neu, teilen, was sie haben, feiern übermütige Feste. Und Karl verliebt sich in die Frau seines besten Freundes ... Buchanfang: Karl stand auf und hob das Sektglas, während die Glocken im Radio das Jahr 1952 aus- und das Jahr 1953 einläuteten. Theo rückte seine schwarze Fliege zurecht. Die Kristallgläser klangen. „Prosit Neujahr! Uns allen das Beste!“, rief er. Sie lachten und tranken. „Und eine neue Frau für Karl“, sagte Viola feierlich. Statement: Theo und Karl, Freunde seit jungen Jahren, beide im Zweiten Weltkrieg bei der Luftwaffe im Einsatz gewesen, der eine in Italien, der andere in Rußland. Nach dem Krieg treffen sie sich wieder. Karl hatte im Osten eine Frau kennengelernt, und sich in sie verliebt. Edith zieht zu ihm, die beiden heiraten. Viola, die Freundin von Theos Schwester, aber auch die Freundin beider Männer aus der Kinderzeit. Nach dem Krieg finden sich die Drei wieder zusammen und es dauert eine Zeit, bis Viola schließlich den Heiratsantrag von Theo annimmt. Nunmehr verbringen beide Ehepaare viel Zeit miteinander. Doch auf Dauer ist es für die intellektuelle Edith nichts in Hagen, es ist ihr zu öd und langweilig. Auch ihr Zusammenleben mit Karl gestaltet sich immer schwieriger, denn die Zeit des Krieges hat ihn für sein Leben geprägt. Schwerer und auch schrecklicher waren seine Kriegserlebnisse als die von Theo. Für Edith nicht nachzuvollziehen, dass seine Erinnerungen an Rußland und den Krieg ihn derart gefangen nehmen und seinen Freiraum einschränken. Er ist ein Träumer. Die beiden leben sich auseinander, bis es zur endgültigen Trennung kommt. Theo und Viola sind es, die Karl vor dem Zusammenbruch bewahren. Karl wird der Dritte in ihrer Ehe. Einer für alle, alle für Einen. Wie so oft im Leben geht manches seinen eigenen Weg. Viola, die schon seit der Schulzeit für Karl schwärmt, merkt eine Veränderung in der Dreier-Freundschafts-Beziehung. Spoiler S. 247 So gingen sie Hand in Hand hintereinander her, und keiner wusste, was der andere dachte. Und sie waren alle drei damit einverstanden. Die Autorin hat jede der Charaktere so detailliert und sympathisch beschrieben, dass der Leser sich jeweils in die Person hineinversetzen kann. Denn eines haben die Drei nicht aufgegeben, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Als sich nunmehr Theo, Viola und Karl im Sommer zu einem Urlaub in Italien aufmachen, wissen sie nicht, dass sie vor einer enormen Bewährungsprobe stehen. Spoiler S. 258 Was würde Viola dazu sagen? „Vor der Liebe kann man nicht davonlaufen, das bildet man sich nur ein“, hatte sie mal behauptet, „man weiß nur nicht, wie es ausgeht, wenn man sich auf sie einlässt.“ „Brombeersommer“ von der Autorin Dörthe Binkert, ein besonderes Buch, gebe ich meine absolute Leseempfehlung. Wer hier einen ganz normalen Roman erwartet, sollte das Buch erst gar nicht in die Hand nehmen. „Brombeersommer“ ist weitaus mehr, mit einem ernsten Thema, dann aber wiederum wird die Bedeutung von Freundschaft aufgezeigt, der Liebe und den Zusammenhalt. Wahre Freundschaft, wer sie kennt und erlebt, darf sich glücklich schätzen. Spoiler S. 263 „Was ist wichtiger“, fragte Karl. „Die Freundschaft oder die Liebe?“ „Dumme Frage. Beides. Die Liebe“, antwortete Viola. Persönlicher Nachtrag: Ich bin ein Kind der 50er Jahre und „Brombeersommer“ hat an längst verstaubte Schubladen meiner Kindheit geklopft und sie Stückchenweise aufgezogen. Man vergisst sehr viel und wird dann durch so ein Buch erinnert, wie z. B. an das Leben der Eltern nach dem Krieg und den Nachkriegsjahren oder auch die Krankheit, die mein Vater ebenfalls aus dem Krieg mitbrachte und letztendlich viel zu früh verstarb. Erinnerungen können schmerzhaft sein, Erinnerungen haben aber auch ihre guten Seiten, Erinnern heißt aber auch nach vorne schauen.

    Mehr
  • Rezension zu "Brombeersommer" von Dörthe Binkert

    Brombeersommer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. July 2012 um 17:22

    n dem vom Krieg zerstörten Deutschland der frühen fünfiziger Jahre trifft Karl seinen alten Jugendfreund Theo und Viola, die Freundin seiner Schwester, wieder. In der Hoffnung auf bessere Zeiten, aber mit den Schrecken des Krieges noch vor Augen, beginnen die drei sich langsam wieder anzufreunden. Als Karls Ehe dann auch noch in die Brüche geht, werden Theo und Viola, die in der Zwischenzeit geheiratet haben, zu Karls Anker in seinem Leben. Ohne sie wäre er an der Situation zerbrochen. Doch als Karl merkt, dass er mehr für Viola empfindet, als bloß Freundschaft, weiß es nicht, wie er sich dem Ehepaar gegenüber verhalten soll. Und auch Viola signalisiert Karl, dass sie mehr für ihn sein möchte, als eine Freundin. Als Karl, Theo und Viola im Sommer nach Italien fahren, um Urlaub zu machen, drohen beide von ihren Gefühlen übermannt zu werden. Doch was ist letztendlich wichtiger - Freundschaft oder Liebe? * "Brombeersommer" ist ein wunderbarer Roman über die Liebe, Freundschaft und das Leben nach dem Krieg. Der Autorin ist es wunderbar gelungen, aufzuzeigen, wie wichtig wahre und aufopferungsvolle Freundschaft gerade in solch schweren Zeiten ist. Sie zeigt aber auch, wie schmal der Grad zwischen Freundschaft und Liebe sein kann und auf welch dünnem Eis man sich bewegt, wenn dieser Grad überschritten wird! * Kurz nach dem Krieg kehren Theo und Karl, die der Deutschen Armee gedient haben, in ihre Heimat zurück. Als beide unverhofft wieder aufeinander treffen, ganz in dem Glauben, der andere sei während des Krieges sicherlich gefallen, ist die Freude groß und ihre alte Jugendfreundschaft blüht sofort wieder auf. Karl, der im Gegensatz zu Theo, dem angehenden Jurastudenten, nicht so recht weiß, was er mit seiner Zukunft anfangen soll, heiratet seine Verlobte Edith, die er seit Jahren nicht mehr gesehen hat und die für ihn zu einer Fremden geworden ist. Theo hingegen verliebt sich in Viola, die mit den Jahren zu einer wunderschönen Frau geworden ist und früher eine Freundin seiner Schwester war. Als Karls Ehe in die Brüche geht, schweißt ihr Schicksal die drei immer enger zusammen. * Die Charaktere, die Dörthe Binkert in diesem Roman gezeichnet hat, sind durchweg genauso sympathisch wie authentisch. Ihre Ängste, Sorgen, Gefühle und Gedanken sind bestens nachvollziehbar und werden von der Autorin so detailliert beschrieben, dass man sich in den Kopf eines jeden hineinversetzen kann. Vor allem Karl, der wenig ehrgeizig, dafür aber umso verträumter und liebevoller ist, mochte ich während des Lesens sehr gerne. Aber auch Viola, eine für die damaligen Zeiten sehr untypische und emanzipierte Frau, und Theo, ein zielstrebiger Mann, der alles mit seinem besten Freund teilen würde, wuchsen mir sehr ans Herz. Gelungen fand ich auch, dass die Autorin ihren Charakteren unterschiedliche politische Ansichten verliehen hat. Theo, der überzeugter Adenauer-Befürworter ist, und Karl, der sich eher auf der Seite der Sozialdemokraten sieht, geraten darüber öfter aneinander und beide bringen gute und nachvollziehbare Argumente für ihre politischen Ansichten an. * Generell hat Dörthe Binkert immer mal wieder historische Ereignisse in ihren Roman mit einfließen lassen, die ihn in meinen Augen noch interessanter und authentischer gemacht haben. Den eigentlichen Charme der Geschichte macht jedoch die Atmosphäre aus, die in diesem Roman so allgegenwärtig ist. Man spürt die Verzweiflung der Menschen über den verlorenen Krieg, ihre Ängste, nicht ausreichend zu Essen zu haben oder nie genügend Geld zu erarbeiten, um sich endlich eine eigene Wohnung leisten zu können. Vorallem Karl merkt man an, wie die Zeit bei der Armee ihn zerstört hat. Er hat immer wieder Albträume und kommt schlechter damit klar, für den Tod vieler Menschen verantwortlich zu sein, als Theo. Die Stimmung ist größtenteils von Wut, Verzweiflung, Sprachlosigkeit und stillem Unglauben geprägt. Aber auch die Hoffnung, die man vorallem in Viola aufblühen sieht, kommt deutlich zum Ausdruck. * Der Schreibstil der Autorin ist sehr melancholisch. Sie beschriebt die Gefühle ihrer Charaktere sehr tiefgreifend und allumfassend, sodass man sich in die Psyche von Karl, Theo und Viola hineindenken kann. Die Beschreibung der Kriegsszenen, die immer wieder in Karls Kopf auftauchen, ist sehr bewegend und einfühlsam, beschönigt jedoch nichts! Oftmals spürte ich beim Lesen selbst die Schwermut und Trostlosigkeit, in die Karl während des Buches verfällt. Aber die Geschichte hält auch Lichtblicke parat, die in Form von ausgelassenen Festen und sonnigen Urlauben im Süden das Buch auflockern und die Stimmung anheben. * "Brombeersommer" ist ein sehr bewegendes Buch, welches tiefe Einsicht in die Psyche eines vom Krieg zerstörten und dennoch von Hoffnung getriebenen Menschens ermöglicht. Auch wenn einige Stellen sich meiner Meinung nach unnötig in die Länge ziehen, sind vorallem die Beschreibungen der Emotionen der Protagonisten so authentisch und gefühlvoll, dass man alleine deswegen immer und immer weiter lesen möchte. Der Roman stellt die Umstände der damaligen Zeit sehr gut dar, ohne die Lage der Menschen zu beschönigen oder zu dramatisieren. "Brombeersommer" ist ein nachdenkliches Buch und sicherlich nichts für zwischendurch. Wer sich aber ranwagt, wird es nicht bereuen, denn so authentisch war bislange selten ein Buch, welches ich gelesen habe!

    Mehr