Furtum Memoria

von Dörthe Haltern 
3,7 Sterne bei7 Bewertungen
Furtum Memoria
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Durga108s avatar

Anfangs schwer bis die Handlungsstränge zusammenlaufen. Gut geschrieben, interessante Story. Ich bin damit aber nicht warm geworden.

MalaikaSanddollers avatar

Eine interessante Geschichte, die sehr realistisch erschaffen wurde.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Furtum Memoria"

Als die Menschen von Sturm und Wasser bedroht wurden, flohen sie, in der Hoffnung eine neue Heimat finden zu können. Mit Raumschiffen, in einer nie dagewesenen Größe, erreichten sie einen Planeten, der sie nicht willkommen hieß. Dort kämpften sie um ihr Überleben, stets bewacht von Angst und Schrecken, Phobos und Deimos.

Jahre später treffen auf dieser unwirtlichen Welt vier Menschen aufeinander, die dasselbe Schicksal vereint. Ein Dieb geht um, der jedoch nicht aus ist auf Reichtum oder Nahrung. Er stiehlt den Menschen ihr kostbarstes Gut: ihre Erinnerung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783741893681
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:420 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:18.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Durga108s avatar
    Durga108vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Anfangs schwer bis die Handlungsstränge zusammenlaufen. Gut geschrieben, interessante Story. Ich bin damit aber nicht warm geworden.
    No Future

    Als erstes will ich feststellen, dass ich keine ausgesprochene SciFi-Leserin bin. Mich sprach jedoch die Geschichte sehr an. Menschen, auf der Erde von Katastrophen bedroht, fliegen zum Mars, um ein besseres Leben zu finden. Die einen leben in der sog. Biosphäre, die anderen außerhalb, gesetzlos und sich selbst überlassen. Gut war, dass ich mich an einer  Leserunde beteiligen konnte, an der auch Dörthe Haltern, die Autorin, teilnahm. Das hat mir sehr viel gebracht, ich habe einiges besser verstanden und ließ mich von anderen LeserInnen inspirieren.

    Der Anfang ist schwer, man wird fast in die Geschichte hineingeworfen. Damit kam ich nicht zurecht, es ist sehr abrupt und die unterschiedlichen Charaktere mit all ihren Namen, die sehr detailliert gezeichnet sind, überfordeten mich. Sobald die Handlungsstränge zusammenlaufen, wird es spannender und überschaubarer und ich fand den roten Faden. Flüssig ging es weiter, zumal ich Halterns Stil sehr mag. Trotzdem konnte das Buch die Spannung nicht halten, es wird langatmig, zu technisch und der Schluss ist zu gewollt.

    Ich würde das Buch dennoch dem geneigten Science fiction-Leser empfehlen. Ich werde mich in Zukunft allerdings wieder der guten alten Belletristik zuwenden.

     

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    MalaikaSanddollers avatar
    MalaikaSanddollervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine interessante Geschichte, die sehr realistisch erschaffen wurde.
    Ich liebe die Protagonisten..

    Als die Menschen eine Kolonie auf Mars bildeten, glaubten sie, eine neue Heimat gefunden zu haben, da sie die Erde fast vorkommen zerstört hatten. Der Planet empfing sie aber nicht mit offenen Armen oder Willkommensgrüßen, er zeigte ihnen die Barschheit des Lebens.
    Nach einer Katastrophe glauben sowohl die Menschen auf der Erde als auch die auf Mars, dass die anderen nicht überlebt haben. Auf dem roten Planeten passieren Sachen, die sie nie erahnt hätten…

    Erst einmal möchte ich ein großes Kompliment an den Covergestalter geben!!! Es ist wunderschön und mysteriös zugleich, es passt einfach perfekt zum Inhalt!

    Die vielen Protagonisten des Buches fand ich großartig. Jeder Einzelne ist sehr glaubwürdig beschrieben, hat seine eigene Makel, die ihn “menschlich" machen. Mit solchen Charakteren kann man sich mehr als mit den perfekten Superhelden identifizieren, die wir oft in Büchern sehen…
    In kurz die Charaktere waren ein absolutes Highlight!

    Auch die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen, vornehmlich dadurch, dass alles sehr realistisch beschrieben ist - sowohl die wissenschaftlichen Aspekte als auch die sozialen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es so eine Situation auch in der Zukunft geben könnte. Es ist sehr wichtig, ein Buch glaubwürdig zu überbringen. Sonst lässt es sich nur mit sehr viel Mühe lesen, wenn man überhaupt keine Übereinstimmung mit dem alltäglichen Leben finden kann. Die Autorin hat das jedenfalls sehr gut gemeistert.

    Der Schreibstil war zwar flüssig zu lesen und auch der Perspektivenwechsel ging einfach, aber ich habe mich ab und zu ein bisschen “‘verloren" ‘gefühlt. Verloren in der Hinsicht, dass ich manchmal einfach keine Ahnung mehr hatte, worauf die Autorin nun hinaus will, oder wie die Geschichte nun wirklich zusammenhängt. Das hat mir das Lesen ein bisschen erschwert.

    Sonst ist es aber eine wirklich tolle Geschichte, die einer Fortsetzung würdig ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zu vielen Fragen bleiben nach der Lektüre noch offen ...
    Unbefriedigend

    Der Einstieg in die Geschichte viel mir leider recht schwer. Es schien keine Zusammenhänge zu geben, erst mit fortschreitender Lektüre fing langsam alles an einen Sinn zu ergeben. Dass aus mehreren Sichtweisen erzählt wird finde ich interessant. Eigentlich bin ich kein großer Fan dieser Wechsel, hier passen sie jedoch sehr gut.

    Es ist eine spanende Handlung, aber an der einen oder anderen Stelle fehlte mir ein Spannungsbogen. Hier hätte es noch ein wenig mehr „Drumherum“ geben dürfen. Die Wortwahl, besonders was die wissenschaftlichen Begriffe angeht, ist etwas gewagt. Ich glaube nicht, dass jeder versteht, wovon die Rede ist. Auch dass teils Personen mit einem Spitznamen angesprochen wurden, fand ich verwirrend. Zusammenfassend kann ich hier für den Anfang leider nur sagen: Mir schwirrt der Kopf.

    Die Idee ist interessant. Erde und Mars, auf beiden Planeten Leben, doch das "Volk" wird in der Ungewissheit gelassen. (Klingt alles andere als weit hergeholt. Politik eben ...)

    Was die Charaktere angeht habe ich gemischte Gefühle. So wirklich "lebendig" wirkt leider niemand auf mich. Mir fehlt irgendwie die Persönlichkeit, die mich vergessen lässt, dass es sich um Romanfiguren handelt.

    Die Charaktere sind liebevoll erstellt und haben ein wenig Tiefe, so dass sie (fast) „echt“ wirken. Mir gefallen die Charakter alle recht gut, wenn auch nur Evelyn, Thunder und James besser dargestellt sind und die anderen eher oberflächlich.

    Am Ende bleiben leider viele Fragen offen. Irgendwie lässt mich das Buch ein wenig „unbefriedigt“ zurück. (Etwas anderes wäre es vielleicht, wenn ich von Anfang an gewusst hätte, dass es so kommen würde, das Ende also offen bleibt.)

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    louella2209s avatar
    louella2209vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Sciencefiction-Roman mit einem stimmigem Grundton, starken Charakteren, einer schlüssigen Handlung und dem Potential einer Fortsetzung.
    Ein Sciencefiction Roman mit starken Charakteren

    Inhalt:

    Als die Menschen von Sturm und Wasser bedrängt wurden, flohen sie, in der Hoffnung, eine neue Heimat finden zu können. Mit Raumschiffen, in einer nie dagewesenen Größe erreichten sie einen Planeten, der sie nicht willkommen hieß. Dort kämpften sie um ihr Überleben, stets bewacht von Angst und Schrecken, Phobos und Deimos.

    Jahre später treffen auf dieser unwirtlichen Welt vier Menschen aufeinander, die dasselbe Schicksal vereint. Ein Dieb geht um, der jedoch nicht aus ist auf Reichtum oder Nahrung. Er stiehlt den Menschen ihr kostbarstes Gut: Ihre Erinnerungen.

    Meine Meinung:

    Die Autorin Döthe Haltern kreierte mit „Furtum Memoria“ einen faszinierenden Sciencefiction-Roman, der mit seiner Komplexität und den starken Charakteren besticht. Vor allem die Akteure dieser Story sind sehr feingliedrig gezeichnet und der erste Eindruck bestätigt sich nicht immer. Die Figuren sind bis zum Schluß für so manche Überraschung gut. Anfangs muss man sich ein bisschen durchkämpfen. Es gibt viele Perspektivwechsel und Zeitsprünge, die man sich im Kopf erstmal sortieren muss, um den Überblick zu behalten. Doch bald findet sich der rote Faden an dem man sich orientieren kann. Es lohnt sich auf jeden Fall dranzubleiben, denn die Autorin schafft eine bedrohliche und dichte Atmosphäre und vermag es bis zuletzt die Spannung zu halten und mit unvorhersehbaren Wendungen zu überraschen. Einziger Kritikpunkt, den ich noch anbringen möchte, sind die teils ausschweifenden Beschreibungen, die meinen Lesefluß etwas gestört haben und den Fortlauf der Handlung zäh gestalteten. Hier hätte man sich auch guten Gewissens auf die Fantasie des Lesers verlassen können.

    Dennoch ein Sciencefiction-Roman mit einem stimmigem Grundton, starken Charakteren, einer schlüssigen Handlung und dem Potential einer Fortsetzung.

    4 Sterne und eine Empfehlung für interessierte Sciencefiction-Leser.

    Kommentieren0
    58
    Teilen
    LovelyBuechers avatar
    LovelyBuechervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Toller Science-Fiction Roman mit einzigartigen Charakteren und spannender Handlung!
    Furtum Memoria - Rezension

    Der Science-Fiction Roman "Furtum Memoria" von Dörthe Haltern ist am 18.02.2017 im epubli Verlag erschienen.


    INHALT:


    In dem Buch geht es um das Leben auf dem Mars. Vor Jahren flüchteten die Menschen auf den roten Planeten, da sie auf der Erde von Sturm um Wasser bedroht wurden. In überdimensionalen Raumschiffen, den sogenannten Archen, landen sie auf dem Mars und versuchen auf dem überlebendsfeindlichen Planeten das Beste zu machen.
    Nun treffen jedoch aber vier Menschen aufeinander, die sehr unterschiedlich sind, aber dennch ihr Schicksal vereint.
    Nun geht jedoch ein Dieb um, der Dieb der Erinnerung.


    MEINUNG:


    Am Anfang war es sehr schwer in die Geschichte hineinzukommen. Die ersten 60 Seiten musste ich mich sehr zusammenreißen weiterzulesen, da einem einzelne Bruchstücke der Handlung offenbart wurden, man diese aber noch nicht wirklich zusammenfügen konnte und ich oft den Grund nicht verstand.
    Dies änderte sich aber rasch. Als ich dann einmal in der Geschichte drin war, war es grandios! Die Handlung ist auf der einen Seite unvorstellbar auf der anderen jedoch so realistisch.
    Die Charaktere sind einzigartig und unglaublich und ich kann zurecht behaupten, das es eine der besten Charaktere sind, die ich je in Bücher kennenlernen durfte. Sie sind nicht wie alle übrigen Charaktere. Man konnte mit Ihnen mitfühlen und ihre Handlungen verstehen. Sie sind mir alle so ans Herz gewachsen und obwohl ich anfangs sehr skeptisch war, da das Buch aus mehreren Perspektiven geschrieben ist, hat es zu den Buch einfach unglaublich gut gepasst und anders könnte ich es mir kaum vorstellen!


    Freue mich jetzt auf die nächsten Teile und der eine Stern Abzug ist nur wegen dem etwas schwierigem Anfang. Eine echte Leseempfehlung!
     

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Ginger0303s avatar
    Ginger0303vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein sehr fesselndes Buch.
    "Furtum Memoria" von Dörthe Haltern

    Als die Menschen von Sturm und Wasser bedroht wurden, flohen sie, in der Hoffnung eine neue Heimat finden zu können. Mit Raumschiffen, in einer nie dagewesenen Größe, erreichten sie einen Planeten, der sie nicht willkommen hieß. Dort kämpften sie um ihr Überleben, stets bewacht von Angst und Schrecken, Phobos und Deimos. Jahre später treffen auf dieser unwirtlichen Welt vier Menschen aufeinander, die dasselbe Schicksal vereint. Ein Dieb geht um, der jedoch nicht aus ist auf Reichtum oder Nahrung. Er stiehlt den Menschen ihr kostbarstes Gut: ihre Erinnerung.

    Meine Meinung: Aller Anfang ist schwer, so war es leider auch bei diesem Buch. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass ich mir am Anfang ziemlich schwer tat, mich in dir Gesichte zurechtzufinden. Doch nach einiger Zeit fand ich einen tollen Leserythmus.
    Sehr gut finde ich, dass die Geschichte von mehreren Sichtweisen  erzählt wir. So lernt man mehr Standtpunkte kennen und kann sich besser in die Charaktere hineinversetzen. An dieser Stelle ein großen Lob an die Autorin. Die Charakter sind ihr sehr gut gelungen. Das besondere an ihnen ist einfach, dass sie einzigartig sind.
    An Spannung hat es in dem Buch auch nicht gefehlt. Auch wenn es manchmal etwas schwer war der Autorin zu folgen, ist es trotz allem ein sehr gelungenes Buch.  Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

    Fazit: "Furtum Memoria" ist ein sehr fesselndes Buch, mit individuellen und großartigen Charakteren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kathrin_Schroeders avatar
    Kathrin_Schroedervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Stimmige Welt, gut geschrieben mit kleinen Anmerkungen
    Interessante Welt, Interessante Charaktere

    Personen mit genau der richtigen Dosis Ecken und Kanten, Typen, keine Abziehbilder. Die Story, die Welt passen, sind stimmig. Aber dennoch für das Perfektgefühl passt es nicht. Mir persönlich ist die Geschichte zu martialisch, hatte ich mir vom Klappentext anders gedacht. Die Nebenfiguren bleiben mir farbloser als nötig, obwohl die Hauptfiguren wirklich toll sind. Aber meine Hauptkritik ist das Stichwort "Serie". Dieses Buch ist der erste Teil einer Geschichte, nicht in sich abgeschlossen und mit offenem Ende. Ok, wenn man es weiß, aber es erschließt sich weder aus dem Klappentext noch aus dem Buch. Ein Mehrteiler, den ich nicht auf den ersten Blick als solchen erkennen kann, ist für mich ein echtes Ärgernis. Schade, das Buch war gut, aber das ungeplante Warten auf die Fortsetzung stört mich.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DoertheHalterns avatar
    Sehr gerne würde ich euch durch diese Leserunde meinen neuesten Science-Ficition-Roman "Furtum Memoria" vorstellen. Dieser spielt auf unserem Nachbarplaneten, dem Mars, der als neue Zufluchtsstätte der Menschheit dienen soll. Doch, wie lebt es sich auf einer feindlich gesinnten Welt? Welche Menschen stranden dort und was sind sie bereit für ihr Überleben zu zahlen?

    Schickt mir eure Gedanken zu diesen Fragen und den zehn besten Einsendungen gebe ich die Chance dieser Antwort näherzukommen, indem ich zehn Bücher verlose.

    Natürlich würde ich mich freuen, wenn wir danach in dieser Leserunde in effektive Dialoge eintreten könnten und ich freue mich natürlich auch über folgende Rezensionen.

    Ich bin sehr gespannt auf eure Fragen und Meinungen. Findet ihr euch in die Geschichte ein? Welche Charaktere sind euch am Liebsten? Und wie überzeugend wirkt die Welt von Furtum Memoria auf euch?
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks