Dörthe Huth

 4 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Dörthe Huth

Sortieren:
Buchformat:
Gute Laune an jedem Arbeitstag

Gute Laune an jedem Arbeitstag

 (2)
Erschienen am 15.08.2018
Lass los und werde glücklich

Lass los und werde glücklich

 (1)
Erschienen am 08.10.2013
Mörderischer Fußball

Mörderischer Fußball

 (1)
Erschienen am 21.12.2007
Selbstheilung

Selbstheilung

 (0)
Erschienen am 14.10.2014
Lebensfreude

Lebensfreude

 (0)
Erschienen am 14.10.2016
Liebe jeden Moment – Aufsteller

Liebe jeden Moment – Aufsteller

 (0)
Erschienen am 28.01.2017
30 Minuten Achtsamkeit

30 Minuten Achtsamkeit

 (0)
Erschienen am 22.02.2016

Neue Rezensionen zu Dörthe Huth

Neu
Zwillingsmama2015s avatar

Rezension zu "Gute Laune an jedem Arbeitstag" von Dörthe Huth

Möglichkeiten und Übungen, wie man entspannter und fröhlicher an die Arbeit geht
Zwillingsmama2015vor 18 Tagen

Ich bin nun zwar schon seit Januar 2015 zu Hause, bin aber immer gerne zur Arbeit gegangen und hoffe, dass ich es auch irgendwann wieder tun werde.
Aber ich weiß auch, dass es Leute gibt, denen es anders geht und dass man sich frei machen muss und auch mal durchsetzen um glücklich zur Arbeit gehen zu können.

Dörthe Huth hat mit "Gute Laune an jedem Arbeitstag" einen Ratgeber geschrieben, der uns eben dabei helfen soll. Es geht darum  bei sich zu schauen, wie es einem mit bestimmten Situationen geht, seine Gefühle zu erfassen und Möglichkeiten zu finden, wie man es besser machen kann.
So gibt sie zum Beispiel den Ratschlag aus seinem Arbeitsort einen Wohlfühlort zu machen (wobei ich denke, dass die meisten dies schon machen), ebenfalls zeigt sie und die Möglichkeit des Tagträumens zum Energietanken auf und progressive Muskelentspannung.

Einige Themen werden nur kurz angerissen, jedoch kann man sich hier ja weiteres Material besorgen oder im Internet nachschauen. Vieles ist halt auf den Bereich Büro ausgelegt, dabei gibt es ja auch noch andere Arbeitsfelder.
Was ich persönlich toll finde (habe ich in einem Krankenhaus gesehen) sind gemeinsame Sportgruppen.

Wer gestresst ist und herausfinden will warum und wie er es vermeiden kann schon mit schlechter Laune auf die Arbeit zu gehen, macht keinen Fehler, wenn er sich den Ratgeber "Gute Laune an jedem Arbeitstag" zulegt. Was für einen persönlich zutrifft und hilfreich ist, muss jeder für sich herausfinden!

Kommentieren0
16
Teilen
Kristin84s avatar

Rezension zu "Gute Laune an jedem Arbeitstag" von Dörthe Huth

Gute Ansätze, aber teilweise zu oberflächlich
Kristin84vor 2 Monaten

Zum Inhalt:

Wer kennt es nicht: Stress, schlechte Laune bei den Kollegen und schlechtes Arbeitsklima. Da fällt es einem wirklich schwer, jeden Tag gut gelaunt zur Arbeit zu gehen. Dörthe Huth will mit ihrem Buch die gute Laune wieder in den Arbeitsalltag integrieren. Mit Tipps zum Ausprobieren und Anwenden, nicht nur gegenüber den Arbeitskollegen, sondern auch an sich selbst.

  

Meine Meinung:

Wenn man - wie ich - viel Stress auf der Arbeit hat und aus dem Grund auch gerne mal schlechte Laune hat, sei es wegen der Menge an Arbeit oder wegen den Kollegen, dann greift man doch gerne mal zu einem Ratgeber, in der Hoffnung, dass dieser vielleicht den einen oder anderen Lösungsvorschlag bereit hält.

Das Cover von "Gute Laune an jedem Arbeitstag" vermittelt aufgrund der Farben und des Stils auf jeden Fall schon mal ein positives Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit, was wohl den Interessierten zeigen soll, dass man genau diese Gefühle nach dem Lesen des Buches ebenfalls verspüren wird.

Leider musste ich nach dem Lesen der ersten paar Seiten feststellen, dass die Lektüre selbst nicht die Leichtigkeit wie das Cover aufweisen kann, was meiner Meinung nach am Schreibstil der Autorin lag. Ich hatte zu Beginn unheimlich Schwierigkeiten damit klarzukommen, insbesondere mit der Satzstellung. Ich habe ziemlich lange gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Für mich hat es sich einfach zu sehr nach Lehrbuch angefühlt, wie wenn die Autorin etwas Ihren Studenten erklären will. Ich habe mich da mit der doch sehr trocken Erzählweise etwas fehl am Platz gefühlt. Natürlich kann man ein Sachbuch nicht genauso schreiben wie einen Roman, aber ich kenne auch Sachbücher, die mir, als Laie, etwas beibringen können und mich gleichzeitig auch noch unterhalten. Das hat mir bei diesem Buch einfach gefehlt.

Die Autorin gibt in dem Ratgeber auch Tipps und Hinweise, wie man das Gelesene im Alltag anwenden kann, um diesen zu verbessern. Was mich am Anfang etwas gestört hat, war, dass die Autorin bei zwei, drei Tipps dazugeschrieben hat, dass man das aber nicht machen muss, wenn man nicht will. Warum schreibt sie das? Im ersten Moment vermittelt sie mir damit, dass sie selbst nicht so wirklich an ihre Tipps glaubt, so nach dem Motto: "Braucht man nicht machen, bringt ja eh nix". Natürlich meint die Autorin es anders, aber mal ehrlich: wir als Leser setzen nur die Ratschläge um, die uns - in unseren Augen - auch etwas bringen. Dafür braucht man aber keine Anweisungen, dass wissen wir auch so. Also da hätte die Autorin einfach diesen Hinweis weglassen können, weil er in meinen Augen nur Verwirrung stiftet.

Wie ich in meiner Überschrift bereits angedeutet habe, fand ich einige Ideen und Hinweise der Autorin gar nicht mal schlecht, besonders was den zweiten Teil des Buches anging. Da ich dauerhaft mit viel Stress zu kämpfen habe, fand ich die Themen wie Zeit, Körperwahrnehmung und Leistungserwartungen sehr interessant. Leider wurden viele Dinge nur kurz angesprochen und nicht weiter vertieft. Im Endeffekt kann man sagen, dass die Autorin auf wichtige Dinge hinweist, die meinen Arbeitsalltag verbessern können, nur das "Warum" oder das "Wie" lässt sie in den meisten Fällen unbeantwortet. Um diese Themen zu vertiefen, müsste ich mir einen weiteren Ratgeber kaufen, was meiner Meinung nach nicht Sinn und Zweck eines Ratgebers ist. Natürlich gibt es auch Leser, die noch nie einen solchen Ratgeber gelesen haben und die vielleicht mit der Fülle an Ideen und Vorschlägen schon mehr als zufriedengesellt sind. Das kann ich mir schon vorstellen - sozusagen als "Erst-Ratgeber".

Auch bin ich der Meinung, dass dieser Ratgeber nicht für Personen in Führungspositionen geeignet ist, denn für diese enthält dieses Buch kaum Tipps oder Ratschläge. Ich finde, dass dieser Ratgeber eher für den "normalen" Angestellten ohne Führungsposition gedacht ist, besonders wenn man den ersten Teil des Buches sieht. Was mich aber auch da ein wenig gestört hat, ist, dass hauptsächlich der Fehler bei anderen, insbesondere beim Chef, gesehen wird und nicht bei einem selbst. Natürlich können viele Probleme durch einen schlecht gelaunten Chef oder aufgrund eines schlechten Arbeitsklimas entstehen. Aber vielleicht kann man auch als "Kleines Licht" dazu beitragen, dass sich diese Probleme verringern. Man sollte nicht einfach nur sagen, dass das Problem bei jemand anderes liegt und versuchen damit klarzukommen, sondern man kann versuchen, dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Vielleicht klappt es nicht immer, aber wenn man nur den Kopf einzieht und sich nichts traut, wird sich meiner Meinung nach auch nichts bessern. Und das wird aus meiner Sicht in diesem Buch zu wenig bis gar nicht vermittelt. Hierzu fehlt in diesem Buch einfach die Motivation, zumindest ist sie bei mir nicht angekommen.


Mein Fazit:

Dieser Ratgeber ist für Menschen geeignet, die sich noch nie wirklich mit diesem Thema beschäftigt haben und einfach mal eine Art "Grundwissen" aufbauen wollen. Für Personen, die sich mit diesem Thema schon auseinandergesetzt haben und auch für Personen in Führungspositionen ist dieser Ratgeber meiner Meinung nach nicht geeignet.

Kommentieren0
0
Teilen
Sophia!s avatar

Rezension zu "Lass los und werde glücklich" von Dörthe Huth

„Jedes leidige Loslassen ist auch ein neuer Anlauf ins Glück."
Sophia!vor 5 Jahren

Die Fähigkeit loszulassen ist im Leben eines jeden von uns – und das leider viel zu häufig – überaus gefragt. Seien es Beziehungen, die nicht guttun; Ängste um Krankheiten, Niederlagen und persönliche Enttäuschungen. Probleme, die jede Lebensfreude rauben, gibt es zuhauf.

Dörthe Huth, die u.a. als psychologische Beraterin und Supervisorin tätig ist, gibt in diesem zauberhaften Tischaufsteller zahlreiche inspirierende Denkanstöße, die Mut machen, sich auch nach schweren Schicksalsschlägen von Neuem auf das Leben einlassen. Die Impulse sind in 10 Themenbereiche auf 52 Wochen verteilt.

_

Ziel ist es, sich jeden Tag von Neuem regelrecht auf ein “Wohlfühlen“ zu programmieren und aus der Quelle neu gewonnener Lebensfreude auch für die Zukunft zehren. Um dieses Ziel zu erreichen, ist jede Woche einem bestimmten Schwerpunkt gewidmet, wie etwa der Bereitschaft zu innerer Veränderung und dem Willen, sich mit der eigenen Persönlichkeit auseinanderzusetzen. In kleinen Schritten und mit wenig Text (je eine Seite) leitet die Autorin ihre Leser behutsam durch die Reise zu mehr Gelassenheit. Zusätzlich zu dem thematischen Schwerpunkt werden dem Leser Woche für Woche qualitativ hochwertige Farbfotografien geboten, die zum Träumen einladen sowie Mut und Zuversicht aussprechen.

_

Zahlreiche Übungen tragen dazu bei, das wichtige Loslassen einzuüben. Wie schon die Liste der inneren Begleit-Tools auf dem Weg zum Glück, zu denen die Autorin Rituale, Visualisierungen, Selbstreflexion und Tests, Symbole, Begleitkärtchen, Briefe und Postkarten zählt, werden hier verschiedene Möglichkeiten geboten, von denen der Leser die ihm am sinnvollsten erscheinende auswählen kann.

_

Insgesamt geht es um die Bereitschaft für Veränderungen, eine Anleitung zur Stärkung des Selbstvertrauens, um Dankbarkeit und die Kraft, sich selbst neuen Mut zuzusprechen, auf eigene Wünsche und Bedürfnisse zu achten, Vergangenes ruhen zu lassen, sich von Altlasten zu befreien, die Leichtigkeit des Augenblicks zu genießen und Glücksmomente auch im Alltag aufzuspüren.

_

Fazit: Der perfekte Jahresplan zu mehr Zufriedenheit und einem gelasseneren Dasein. Gerade die kleinen Häppchen, die dem Leser Woche für Woche präsentiert werden, vereinfachen das Vorhaben, sich selbst in der Fähigkeit des Loslassens zu erproben. Auf dem Schreibtisch sorgen gerade die traumhaft anmutenden Bilder für kurze Ruhephasen und entzückende Ablenkungen. Ein wertvoller Ratgeber in Spiralbindung, der gerade zu Beginn eines neuen Jahres dazu einlädt, als kreativer Kalender lieben Menschen geschenkt zu werden.

 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks