D. C. Fontana Vulkans Ruhm

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vulkans Ruhm“ von D. C. Fontana

Wohl der einzige deutschsprachige ST-Roman, der zur Zeit von Captain Pike spielt.

— Ameise
Ameise

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

Blaze

Für mich mit Teil 1 der beste Band der Reihe.

Victoria_Townsend

Der Glasmagier

Die Figuren verhalten sich nicht nachvollziehbar und stellenweise sind manche Dinge etwas unlogisch. Schade, denn die Idee finde ich toll.

katha_strophe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vulkans Ruhm" von D. C. Fontana

    Vulkans Ruhm
    Buecherdiebin

    Buecherdiebin

    04. September 2009 um 21:09

    Dieser Roman spielt zu einer sehr frühen Zeit des Enterprise-Universums. Mr. Spock befindet sich auf dem Raumschiff Enterprise unter der Leitung von Captain Pike. Man erfährt sehr viel über Vulkan und die Vulkanier.

  • Rezension zu "Vulkans Ruhm" von D. C. Fontana

    Vulkans Ruhm
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. June 2009 um 14:16

    In diesem Roman erfähr der Leser viel über Mr. Spock. Es geht um seine Anfänge unter Captain Pike. Es gibt eine wirklich interessante Außenmission, eine Mördersuche, Charakterbeschreibungen der Crew um Pike und sogar eine Liebesheschichte mit Mr. Spock. Für Vulkanier- und Spockfans ein Muss!

  • Rezension zu "Vulkans Ruhm" von D. C. Fontana

    Vulkans Ruhm
    Ameise

    Ameise

    31. January 2009 um 20:42

    "Vulkans Ruhm" ist der einzige Star Trek-Roman der Drehbuchautorin D. C. Fontana, der wir so denkwürdige TOS-Folgen wie "Reise nach Babel" oder "Die unsichtbare Falle" zu verdanken haben. Die Ereignisse in diesem Roman finden zu der Zeit statt, als der Captain der U.S.S. Enterprise noch Christopher Pike hieß. Spock ist gerade mal seit zwei Wochen als 2. Offizier an Bord, als auf einem Planeten ein legendäres, verloren geglaubtes vulkanisches Artefakt gefunden wird: Ein Smaragd namens "Vulkans Ruhm". Bald darauf wird ein Geologe der Enterprise ermordet aufgefunden, und alles deutet darauf hin, dass der Mörder ein Vulkanier ist.. "Vulkans Ruhm" ist genau der richtige Roman für Spock-Fans, schließlich erfahren wir wieder eine Menge über unseren Lieblingsvulkanier, diesmal also über seine Anfangszeit unter Captain Pike. Etwas verwunderlich fand ich es schon, weil es ja immer hieß, dass Spock der erste Vulkanier in der Sternenflotte war: Allein auf der Pike´schen Enterprise gab es schon 17 Vulkanier (oder 16 1/2), und ja, zumindest einige von ihnen waren ebenfalls in der Sternenflotte. Was soll´s, solange das Buch gut geschrieben ist, will ich mal nicht kleinkariert sein. Und "Vulkans Ruhm" ist wieder einer dieser Star Trek-Romane, die man in Nullkommanix wegliest, was nicht nur am recht geringen Umfang (237 Seiten) liegt. Es gibt eine wirklich interessante Außenmission, eine spannende krimimäßige Mördersuche, schöne Charakterbeschreibungen der Crew um Pike und, man glaubt es kaum, eine wirklich herzergreifende Lovestory zwischen Spock und der Vulkanierin T´Pris. Alles in allem ein sehr gelungener Roman über die Zeit vor Captain Kirk und volle fünf Sterne wert! (P.S.: Hat jemand eine Idee, wer auf dem Cover der Kerl neben Spock ist? Das soll doch nicht etwa Pike sein, oder?)

    Mehr