Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

DCMalloy

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Seinen Boss Slick zu beklauen, war ein schwerer Fehler. Das sieht Brennan ein, als er abseits der Zivilisation in die Mündung einer Waffe blickt. Alles scheint aussichtslos, doch in letzter Sekunde kann er seinem Schicksal entgehen und findet in einem Dorf im Wald Zuflucht. Die sonderbaren Bewohner gewähren ihm Unterschlupf, machen jedoch keinen Hehl aus ihrem Misstrauen. Der ebenso verschlossene wie faszinierende Nikolaj hingegen bringt ihn nicht nur mit seinem ausgeprägten Beschützerinstinkt aus dem Konzept. Aber kann Brennan ihm vertrauen? Und wie lange können die beiden ignorieren, dass zwischen ihnen die Funken fliegen?

Beinhaltet Gangsterromantik und leichte Gestaltwandlerelemente.


Über die Autorin

Ihr Name ist D. C. oder einfach Cress. Sie ist schreibwütig, lesesüchtig und so verpeilt, dass es morgens schon mal passieren kann, dass sie aus ihrem Buch trinkt und im Kaffee(satz) liest. Wenn es um Schriftsteller geht, hat sie jeweils eine Schwäche für Charles Bukowski, Garry Disher und Castle Freeman, wobei die für Bukowski am ausgeprägtesten ist.


Jetzt bewerben!

Ich verlose 10x ein E-Book des etwa 200 Seiten starken Buches, damit wir gemeinsam auf ein kleines, romantisches Abenteuer gehen können.  Bewirb dich mit einem Klick auf den "Bewerben"-Button und beantworte folgende Frage: Hast du bereits einen von D. C. Malloys Lieblingen (siehe Autorenbeschreibung) gelesen?

Herzlichst,
Cress

* WICHTIG*
Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension auf Lovelybooks und beim großen A. Bestenfalls habt ihr hier schon mindestens eine Rezension veröffentlicht, damit ich mir einen ersten Eindruck bilden kann.

Autor: D. C. Malloy
Buch: Good Enough - Funken in Türkis

raveneye

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Cover gefällt mir schon mal richtig gut und auch der Klappentext klingt ganz nach meinem Geschmack. Da springe ich doch gerne mit in den Lostopf für ein Epub.

Muss aber leider gestehen, das ich weder Bukowsik, Disher noch Freeman bisher gelesen habe, und auch nur von ersteren überhaupt schon mal gehört habe. hüstel, hüstel.

winniehex

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

So ich habe mich mal informiert, der Autor sagt mir nichts. Aber ich habe gelesen das es mit den anderen genannten bereits Bücher gibt, sowas wie ein Sammelband? Die Geschichte an sich finde ich spannend geschrieben, wobei ich gerade erstmal den Text wirken lassen musste. Die Story ist Gay angehaucht oder habe ich mich verlesen?

Beiträge danach
95 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

DCMalloy

vor 10 Monaten

Deine Rezension
@winniehex

Vielen Dank für die schöne Rezension! Ich bin froh, dass dir die Jungs so zugesagt haben :) Wäre schön, wenn du auch nächstes Mal wieder dabei bist!

winniehex

vor 10 Monaten

Deine Rezension
@DCMalloy

Kein Problem, fand das Buch gut. Gerne wieder, vorausgesetzt die Viren kommen nicht wieder. Schick mir einfach eine Einladung und ich bewerbe mich gerne wieder.

Yuura

vor 9 Monaten

Kapitel 7 - Kapitel 9
Beitrag einblenden

Kapitel 7

Ach es tut mir einfach so leid, wie Brennan immer noch so an sich zweifelt, weil Nick ihn wieder mal abweist. Foreman wird mir immer sympathischer, wie er über seine Tochter spricht und dergleichen. Allein durch dieses kleine Gespräch zwischen den beiden, wächst einem Foreman sehr ans Herz. Auch wie er merkt, dass Brennan etwas bedrückt. Brennan platzt ja auch einfach in deren Leben rein und Foreman ist aber von Anfang an für Brennan da. Und natürlich merkt er sofort, dass etwas mit Brennan nicht stimmt und das es mit Nick zu tun haben muss. Brennan entschließt sich nochmal zu Nick zu gehen und diese Gedanken, die er sich auf den Weg dahin macht, es macht Brennan irgendwie sympathischer aber er tut einem auch leid. Eigentlich zweifelt er stark an sich selbst, was bei dem Vater aber auch kein Wunder ist.
Der Sex zwischen Brennan und Nick war wohl von beiden unerwartet aber ich finde ihn sehr schön geschrieben. Es fallen keine merkwürdigen Wörter für die Männlichkeiten der Männer XD. Womit ich nicht gerechnet habe, ist, dass Nick passiv ist, aber es hat was. Ich finde die Szene sehr schön beschrieben, auch wenn es alles wild anfängt, schaffst du es, sehr viel Gefühl zu vermitteln. Es ist auch nicht zu ausgedehnt und nicht zu kurz.
Wieder schickt Nick ihn weg, man weiß noch nicht, was dahinter steckt aber Brennan tut einem schon leid. Natürlich macht er sich dann Gedanken.

Kapitel 8

Und dann sitzt Brennan wie ein getretener Hund draußen auf der Veranda.
Dessen Reaktion darauf, dass Nick ihm eröffnet er sei ein Wolf ist genial. Ich kann Nick verstehen, ich dachte auch erst: „Ist das sein Ernst?“ der bleibt ja ganz ruhig. Aber irgendwie passt es zu Brennan, nachdem was er so bis jetzt erlebt hat. Vor allem weil es ihm mehr Angst macht, dass Nick ihn jedes Mal zurück stößt anstatt vor dem Wolf.
Jetzt erfährt man auch endlich, wer alles Wolf ist und wer nicht. Bei Archie hätte ich gedacht, dass auch er ein Wolf ist und wahrscheinlich der Alpha. Aber hier ist es mal was ganz anderes, das finde ich auch sehr spannend. Es sind nur Menschen, die sich in Wölfe verwandeln können und nicht Menschen, die sich auch an diese Wolfsgepflogenheiten halten müssen.
Süß wie Nick später Brennan anvertraut, er könnte sich eventuell über Nacht verwandeln. Endlich erfährt man auch ein bisschen mehr über ihn, wie er zu dem „Rudel“ kam und woher er die Narben hat.
Ich mag es, wie du durch so kleine Szene Gefühl vermitteln kannst, wie sie danach zusammen liegen und Brennan noch denkt, hier ist sein Zuhause. Das war einfach ein sehr schöner Moment und man konnte sich gut vorstellen, wie die beiden ineinander verschlungen dort liegen. Du kannst gut durch wenig Worte erzählen, was dort passiert und wie man sich das ganze vorstellen kann. Sowas mag ich sehr, man kann so schön ins Buch abtauchen.

Kapitel 9
Ach jetzt versteh ich das mit der Augenfarbe. Ich dachte erst Nicks Augen verwandeln sich, wenn er wieder zum Mensch wird und zwei Kapitel vorher sagte Nick was von Kontaktlinsen, dabei dachte ich, er meint die türkisen. Stattdessen hat er braune Kontaktlinsen. Oh es wird spannend, die Polizei kommt und damit ein alter Bekannter von Nick. Man rätselt sehr, wie er mit Nick zusammen hängt. Mir gefällt dieser Wechsel, mal ist es spannend und dann kommen so ruhige Phasen dazwischen und wieder bisschen Spannung. Aber an sich sind die Polizisten ziemliche Trantüten XD Zum Glück für das Rudel. Aha nun weiß man, was es mit Hayden auf sich hat, bah ist der schmierig.
Anfangs kommt Nick ja sehr kühl und stark rüber aber im Laufe des Buches merkt man erst wie sensibel er eigentlich ist. Auch als er sich eingesteht sich verliebt zu haben. Nick ist zwar noch immer stark nun aber auch sehr sensibel, dadurch wächst er einem nur noch mehr ans Herz. Zumindest ging es mir so.Brennan geht zu Kellan und Archie und irgendwie fühlt es sich auch für einen selbst an, als wäre das Rudel ein wunderbares Zuhause. Brennan ist ja noch nicht lange in dem Dorf, dennoch ist es so als gehöre er dazu. Brennan erfährt zumindest was es mit Hayden und Nick auf sich hat und die anderen stehen ihm bei. Auch wie sie ihm schon Spitznamen geben, wie z.B. Welpenschützling.
Die Szene wie Brennan gegenüber den anderen erzählt, wie sich Nick vor seinen Augen in einen Wolf verwandelt hat, die entsetzten Gesichter der anderen hätte ich gern persönlich gesehen XD aber es ist gut beschrieben, man kann es sich sehr gut vorstellen.
Auch wo Santiago ihn um Rat fragt, merkt man wie sehr Brennan schon aufgenommen wurde.
Als sie später in der Küche bei Nick sind und sich erst streiten und dann übereinander herfallen, die Szene mochte ich sehr, da hat man so viel Leidenschaft gespürt und dass sie sich gegenseitig wirklich wichtig sind. Nick ist süß, wie er Brennan erzählt, was er alles an an ihm mag. In dieser Situation kommt so viel Gefühl rüber.
Diese kleine romantische Szene wird durch ein schönes Maß an Humor nicht ganz vernichtet aber defintiv aufgelockert, was einem beim Lesen zum schmunzeln bringt

Yuura

vor 9 Monaten

Kapitel 10 - Epilog
Beitrag einblenden

Kapitel 10

Ich hab mich schon die ganze Zeit gefragt, wie sie Brennans eigentliches Problem lösen wollen. Bei der Krisensitzung entscheidet Nick, dass er mit dem Typen reden will.
Etwas später unterhalten sich Nick und Brennan über ihre derzeitige „Beziehungen“ und endlich sprechen sie sich mal aus. Endlich spricht Brennan auch mal aus was ihn bedrückt, dass er sich nicht gut genug fühlt. Leider kommt nicht das heraus, was man sich erhofft. Die beiden verstehen sich ja gegenseitig völlig falsch. Bei Nicks Zweifeln ist das auch kein Wunder und so geht das Gespräch nach hinten los. Es geht alles schief und Brennan kriegt den Mund nicht auf, argh bei der Situation bin ich verzweifelt, vor allem weil Nick jetzt verschwindet, warum passiert das, wenn sich Nick jetzt so in Gefahr begibt. Die Spannung bleibt und die Nerven bleiben gespannt.
Zwar bleibt die Spannung nicht so lange, da Brennan genug Verstand hat und bei Nick mit Kittys Handy anruft. Hach und Nick versteht ihn endlich, dass er es ernst meint. Da war man doch erleichtert :) Es wird zwar am Telefon geklärt und nicht persönlich, dennoch war es sehr schön.
Die Bar oder der Club ist typisch beschrieben für einen beschrieben, wie in solchen Gangsterfilmen, aber es stört gar nicht. Es ist trotzdem spannend zumal das Kapitel mit einem Cliffhanger endet. Gut dass man nicht auf nächste Woche warten muss oder so xD.

Kapitel 11

Dieser kleine Sprung zu Brennan, wie er sich Sorgen um Nick macht. Das war sehr rührend mit Nick und Billy.
Oh es geht nicht um das Geld, bin mal gespannt worum es eigentlich geht. Durch Slick kommt wieder Misstrauen bei Nick gegenüber Brennan hervor, das war irgendwie klar. Jetzt rätselt man bei jeder Zeile mit was eigentlich Sache ist und ob sich Nick durch Slick beeinflussen lässt. Slick ist aber auch ein bisschen amüsant, wie locker er es einfach hin nimmt, dass er beklaut wird, von jedem seiner Leute auf eine gewisse Weise. „Du raubst mir den letzten Nerv“ Sinn für Humor hat er, da muss man in so einer ernsten Situation auch noch schmunzeln. Slick ist allgemein sehr locker, durch zu viele Krimiserien gucken trau ich ihm einfach nicht xD. Er ist unerwartet sympathisch, ich weiß nicht was ich davon halten soll.
Durch Kitty erfährt man mehr über Kell und Archie, die Story zwischen den beiden wäre ja auch ein Roman wert.
Ooooh Fotos, bedenkliche Fotos, das ist also das wahre Übel. Bei dem Streit von den beiden, wird man selbst ein bisschen verzweifelt. Nick tut mir da so leid.
Man denkt wirklich, sie würden Brennan einfach übergeben und ihn an Slick ausliefern. Man erfährt ja auch nicht direkt, was in Nick los ist. Es kommt alles ganz anders als gedacht. Es war unglaublich spannend und doch nicht zu viel. In diesem ganzen Chaos hat Nick hoffentlich begriffen, dass Brennan nicht gelogen hat. Zum Schluss kommt natürlich wieder ein Cliffhänger. Wehe es ist jemandem was passiert.

Kapitel 12
Zumindest nur verletzt, ich war schon sehr erleichtert, es wäre wirklich traurig gewesen, wenn einer aus dem Rudel gestorben wäre. Doch Nick verwandelt sich in Brennans Arm in den Wolf und erwacht nach einem kleinen Sprung. Es ist so schön umschrieben, wie den beiden bewusst wird, was sie füreinander empfinden. Das war ein schöner Moment, den man lächelnd gelesen hat. Billy ist wirklich sehr großzügig. XD
Nick kann ja doch fies sein, diese kleine Lektion gegenüber Brennan. Aber interessante Idee das zu klären. Eine schöne Szene zum Schluss, man liest so viel Gefühl und Nick fühlt sich so geborgen. Endlich können sie sich sagen, dass sie sich lieben. Hach eine Szene zum dahinschmelzen.

Epilog
Nick und Brennan arbeiteten zusammen in Brennans Werkstatt. Ein schönes Ende. Auch wie süß die beiden zueinander sind und man liest noch in diesen letzten Zeilen, wie sie sich lieben. Schön, dass auch Kitty und Santiago eine Lösung gefunden haben.
Ein sehr schöner Abschluss, der das ganze sehr schön abrundet.

Yuura

vor 9 Monaten

Deine Rezension

So nun habe ich auch eine Rezension verfasst. Ein sehr schönes Buch. Hab es sogar noch ein zweites Mal gelesen. Ich habe diesselbe Rezension auch bei amazon hinterlassen. Vielen Dank nochmal, dass ich teilnehmen durfte. Es hat großen spaß gemacht und das Buch war sehr lesenswert. Man konnte wunderbar hinein tauchen und ich war trotz anfänglicher Schwierigkeiten sofort gefesselt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
https://www.lovelybooks.de/autor/D.-C.-Malloy/Good-Enough-Funken-in-T%C3%BCrkis-1522806786-w/rezension/1540264010/

DCMalloy

vor 9 Monaten

Deine Rezension
@Yuura

Vielen lieben Dank für deine tolle Rezension! Es freut mich sehr, dass dir das Buch gefallen hat. Jetzt hoffe ich, du bist auch beim nächsten Roman wieder dabei *gg*

Mit Vergnügen und viel Gegrinse habe ich auch deine Anmerkungen zu den letzten Kapiteln gelesen. Gleich ein paar Mal hintereinander. Du schreibst einfach richtig gut und hast mir gezeigt, dass ich des Öfteren genau das Gefühl in dir ausgelöst habe, welches ich als Ziel anstrebte! :D

Yuura

vor 9 Monaten

Deine Rezension
@DCMalloy

Ich wäre sehr gerne dabei, bin gespannt auf deine nächste Leserunde. Würde mich sehr freuen wieder teilnehmen zu dürfen <3 Es freut mich, dass dir meine Kommentare gefallen. :) Ich freu mich sehr über das Feddback

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.