D. J. MacHale Pendragon

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pendragon“ von D. J. MacHale

Der Auftakt zu einer atemberaubenden Fantasy-Serie! Bobby Pendragon entdeckt in einer verlassenen New Yorker U-Bahnstation eine verborgene Tür, und um den seltsamen Bestien, die ihn verfolgen, zu entkommen, stürmt er blindlings hindurch. Plötzlich befindet er sich in einer anderen Welt, wo der skrupellose Saint Dane alles daransetzt, einen blutigen Bürgerkrieg zum Ausbruch zu treiben. Nur Bobby erkennt den finsteren Plan. Doch nicht einmal er erahnt Saint Danes wahre Ziele …

Der Auftakt einer 10 teiligen Reihe, die ich ab Band 3 komplett auf Englisch gelesen habe, weil die Bücher sooo unglaublich gut sind. :-)

— Bella233
Bella233

Stöbern in Fantasy

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Wédora - Schatten und Tod

Viel Potential, leider nicht wirklich ausgeschöpft.

KaMaMi

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Hier stimmt einfach alles, tolle Figuren, schöner Schreibstil und eine interessante Handlung. Ich hoffe auf einen 2 Teil :)

Sternlein

Constance Verity

Das Buch klingt wie ein irrer Trip - und genau das ist es auch!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pendragon" von D. J. MacHale

    Pendragon
    midnighter

    midnighter

    11. September 2012 um 23:21

    Pendragon- Der Anfang ist eine Neuauflage und beinhaltet 2 Bücher in einem. Der Händler des Todes und Die verlorene Stadt Faar. Die Pendragon Reihe besteht insgesamt aus 10 Bänden und ist in den USA sehr erfolgreich - ungefär so, wie bei uns Tintenherz. Leider wurden damals nur die ersten 4 Bände ins Deutsche übersetzt. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass es jetzt noch mal eine Neuauflage gibt. Ich hoffe diesmal werden alle 10 Bücher übersetzt. So aber jetzt zum Inhalt. Bobby Pendragon wird eines Tages von seinem Onkel Press um Hilfe gebeten. Widerwillen geht er mit ihm und landed kurzerhand in der Welt Denduron. Er erfährt, dass er ein Reisender ist und verschiedene Planeten vor dem Untergang bewahren muss, denn der Bösewicht Saint Dane will sie alle ins Chaos stürzen. Jeder Planet steht nämlich vor einem Wendepunkt, der entscheidet ob es gut oder schlecht endet. Zusammen mit den anderen Reisenden verucht er ihn aufzuhalten. Darum geht es grob gesagt in den Büchern. In jedem Band wird eine Welt beschrieben. In Pendragon der Anfang ist es die mittelaterliche Welt Denduron und der Wasser- Planet Cloral. Der Autor schafft es wirklich sehr gut die verschiedenen Orte zu beschreiben, so dass man sie sich richtig gut vorstellen kann. Auf Cloral würde ich nämlich auch gerne leben ;) Das Buch ist aus der Sicht von Bobby geschrieben, der seine Abenteuer aufschreibt und sie dann an seine Freunde auf der Erde schickt. Dadurch bekommt der Schreibstil einen Jugendlichen Slang, der einfach zu den Büchern passt. Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass am Ende eines Buches nicht immer alles gut ausgeht. Nicht wie bei vielen anderen Büchern, bei denen man eigentlich weiß, dasss der Held am Ende doch gewinnt. Und das ist ein weiterer Pluspunkt. Bobby ist nicht unbedingt der klassiche Weltenretter. Er freut sich am Anfang überhaupt nicht auf die Dinge die er bewältigen muss und würde am liebsten wieder in sein altes Leben zurück. Also ich kann Pendragon wirklich nur empfehlen. Die Reihe ist witzig und spannend. Die Schauplätze und das Drumherum sind super beschrieben und die Charaktäre haben Persönlichkeit und sind lebendig. Nur auf fiese Cliffhanger sollte man sich einstellen. Pendragon gehört eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern. Deswegen habe ich mir diesen Doppelband auch nochmal gekauft. Denn auch die Aufmachung gefällt mir sehr gut. Und jetzt freu ich mich schon auf den nächsten, der aber leider erst im Julie erscheint.

    Mehr
  • Rezension zu "Pendragon" von D. J. MacHale

    Pendragon
    TheMazzarx

    TheMazzarx

    23. July 2012 um 18:35

    Die ersten zwei Bände der Pendragon-Saga zusammengefasst. Eines Tages erfährt Bobby Pendragon, dass es nicht nur die Welt gibt, wie er sie kannte, sondern dass die Erde mit ihren Planeten nur ein einziges Territorium ist. Die "Reisenden" können sich zwischen diesen Territorien hin und her bewegen und haben die Aufgabe, zu verhindern, dass St. Dane, der "böse" Reisende die Bereiche ins Chaos stürzt. Also macht sich Bobby auf den Weg, die Welt zu retten. Das Buch ist in einer verständlichen Sprache geschrieben und mit so einer Spannung versetzt, dass man nicht mehr mit dem Lesen aufhören möchte.

    Mehr